Triple Chorus bzw. Ensemble Effekt nachbauen

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von Rolo, 30. Mai 2018.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ganz unten auf der Seite. Die Sektion ist mit "Tech Support department -- Here are schematics for the Wersivoice WV7 card:" betitelt.
     
  2. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Es gibt mehrere trimmer im inneren, slow, fast ,Vco 4, Vco5, P3 deep

    Slow/fast ist klar, deep ist klar..traue ich mich jetzt nicht dran rumzudrehen. Vco4 ist ganz nah bei slow/fast...könnte
    der oscillator für das Vibrato sein !?


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  3. swissdoc

    swissdoc back on duty

    slow - Speed in Stellung SLOW
    fast - Speed in Stellung FAST
    Vco 4 - Clockrate BBD I
    Vco 5 - Clockrate BBDII
    P3 deep - keine Ahnung

    BBD III hat eine feste Clockrate, also mittlere Delayzeit, bei BBD I und BBD II kann man das justieren. Würde ich eher die Finger von lassen.
    slow und fast halte ich für unkritisch, vorher vielleicht ein Foto schiessen.
     
  4. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    o.k. habe nix verstellt, Danke für die Warnung!
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Hier nun das Beispiel von @NickLimegrove durch den Roland RSP-550 und meinen WersiVoice Clone.

    Der RSP-550 hat einen Ensemble-Algorithmus, bei dem man einfach den MODE einstellen kann. Das geht von 1 bis 6 und ist nicht weiter im Handbuch erklärt. 1-3 ist eine dumpfe Variante, wobei die LFO Frequenzen ansteigen. 4-6 ist dasselbe in bright, also mit mehr Obertönen. Für die Beispiele habe ich MODE 1 und MODE 6 gewählt.

    Beim WersiVoice ist Effect On gedrückt, die anderen Taster sind nicht gedrückt, so dass man das "normale" Ensemble hat.


    play: http://www.swissdoc.de/sounds/RSP-550 Preset 89 Mode 1.mp3


    play: http://www.swissdoc.de/sounds/RSP-550 Preset 89 Mode 6.mp3


    play: http://www.swissdoc.de/sounds/Wersi Voice.mp3
     
    Rolo gefällt das.
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Mist. Ich hätte das noch mit einer Prise Hall vom Bricasti M7 veredeln sollen. Das mach ich dann ein anderes Mal...
     
  7. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Klingen alle 3 sehr gut. Das 2. klingt sehr breit, aber dafür nicht so organisch wie die anderen beiden finde ich.
    An Beispiel 1 kann man erkennen daß dieses RSP-550 einen wirklich guten und authentisch/klassischen Ensemble Effekt an Bord hat.
    Mein 2. Wersivoice ist gerade unterwegs, 140 Mücken hat es gekostet. Für so ein schönes und wohlklingendes Gerät ist das geschenkt finde ich.
    Ich bin schon sehr gespannt wie es klingt wenn ich beide jeweils zwischen einen Audiokanal schalte. Klingt bestimmt Baba...ich werd's dann mal aufnehmen :)
     
  8. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Noch ne Frage die untergegangen ist: Warum hat das Wersivoice zwei Eingänge und nur einen Ausgang? Das verstehe ich nicht.
     
  9. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Die werden einfach zusammengemischt. Sieht man auch auf Deinem Foto.
     
    Rolo gefällt das.
  10. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    o.k. Danke!
     
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das HR-MP5 hat Chorus und Ensemble, das DPS-V77 bietet Chorus, Band Chorus, Deca Chorus und Ensemble, beim DPS-V77 bietet das Ensemble dann noch vier Betriebsarten. Tri Chorus bieten beide nicht.
     
  12. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Das Wersivoice hat Tri Chorus? Der Verkäufer sagte mir da sind 3 Chips die jeweis zig mal per delay phasenauslöschungen verursachen und das quasi 3 mal.

    Noch ne Frage: warum hat man damals keinen Stereo in und Out gehabt? Wurde etwa nur Mono gearbeitet?
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Tri Chorus meint einen LFO mit 3x Delay und 120 Grad Phasenversatz. Prototyp ist der Dytronics CS-5 Tri Stereo Chorus. Ensemble hat eben zwei LFOs auf 3x Delay, aber das hatten wir nun schon mehrfach. Die "Chips" sind BBDs (Eimerkettendelay) und machen, eben, genau, ein kurzes Delay. Das Delay wird moduliert und erzeugt dadurch Tonhöhenänderungen.

    Man hat diese Ensemble als String-Chorus in die String-Machines eingebaut. Oder auch in Orgeln (Wersi). Da ist alles Mono, maximal kommt dann ein Leslie Lautsprecher, gerne auch direkt schon in der Orgel eingebaut. Der Dytronics war dann Mono-In und Stereo-Out. Das gab es auf Gitarre, da gibt es kein Stereo. Auch wird das in Analog dann einfach etwas viel Aufwand. Stereo bringen dann die digitalen Varianten von Sony, Roland, Yamaha und so weiter.
     
    Rolo gefällt das.
  14. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Neuaber bietet mit dem Inspire Tri-Chorus Plus übrigens einen Tri-Chorus an. Mit ca. EUR 250 beim grossen T bepreist. Bin da irgendwann drauf gestossen.

    [​IMG]

    https://neunaber.net/products/inspire



     
    Rolo gefällt das.
  15. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor


    Schade, dass der Ibanez Tonelok Tri-Chorus kein echter Tri-Chorus ist/war.
    Irgendwie muss das doch auch günstiger gehen...
     
  16. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Warte auf dem Moog One, vielleicht ist da ja ein Tri-Chorus dabei?
     
    hairmetal_81 gefällt das.
  17. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    :)

    Neunaber Tri-Chorus: Hab noch kein Synth-Beispiel gefunden, nur perkussive Gitarrensounds. :sad:
    Ob er bei Flächen so schön funktioniert wie die String-Machines? Nomineller Input Pegel -10 dbV laut Datenblatt, max +6dBV ggfs. etwas knapp.
     
  18. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor


    [​IMG]
     
  19. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Zumindest bewegt sich bei den Eventide Reverbs doch immer recht viel...