Überfällige Synthesizerfeatures(oder zukünftige)

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Anonymous, 17. Juni 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Joar die Diskussion wollt ich mal anregen.

    Also ich staune dass man bei Access Music einen 80 Stimmigen 16 fachmultimodefähigen Synth mit nur 2 analogen Inputs ausstattet.

    USB als zukünftige Midischnittstelle zwischen den Synths untereinander?


    Nicht das ich diese Features vermisse aber sie scheinen mir im ersten Moment logisch.Der Virus ist ein Effektmonster.Auch für externes Gear.Die Leistung für ein 2.Paar inputs dürfte er haben.....
    Und USB ist aktueller den je in Sachen Midi.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mir wäre eine Art Bluetooth MIDI lieber, alle Synths in der Gegend werden erkannt und man ist verbunden. Der Musiker muss nix tun, der Rechner und alles andere kennt die Clock und man muss bestenfalls nur sagen wer wo Chef ist, ansonsten sind Sendung von MIDIkrams und Clock immer da, kann man dann intern anwählen.

    Dazu bitte mehr Controller (16bit oder 24bit) als Adresse und Wertebereich, schnell.

    Zumindest zu dem Thema. Was machst du mit den Inputs? Atomizer und nochwas?
     
  3. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Nur wenn die optischen USB Kabel gleich mitgeliefert werden und fuer jeden Synth noch ein eigener DAW-Prozessorkern;-)
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Schwurbelfreiheit für ein besseres Europa.
     
  5. gringo

    gringo aktiviert

    Microkorg mit Sonnenkollektoren (kommt 2014).
     
  6. Crabman

    Crabman recht aktiv

    ich ich ich :bravo:


    Und Audio ohne Störung bitte auch.Und warum nicht gleich auch Steuerspannungen.Kein Kabelverhau mehr vorm Modularschrank :wixx:


    :lol:
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  8. ich mein man sollte step(mod.) seq.reinpacken ohne ende.
    und viele freie dinge wie lfo,env,usw. matrix halt. sich mehr an einem mod. sytem inspirieren.... aber nur wenns man braucht.
     
  9. moognase

    moognase engagiert

    Kabellosigkeit
    Energie aus Licht
    Spielbar mit Saiten statt Tasten

    ... und was zum Teufel ist das da für ein Gezappels: :bravo: ?

    :D
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    3) gibt es schon lange. Roland macht sowas.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich schleif gern noch gern andere Effektarme Geräte durch. Emu esi,Clavia,Akai.

    Ich meine die Multimodeführung ist sehr übersichtlich beim Virus also verliert man sich auch nicht beim Routing schon.
     
  12. Ich glaube, er meinte eher das, was Ovation und Martin machen, aber da kennst du nichts von, hihi!

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eine Onboard Soundkarte (Interface für Laptops),
    die Ansprüchen von Musikern gerecht wird.

    Könnte von M-Audio sein,
    und würde von Notebook Herstellern verwendet werden,
    die ihr Produkt auf diese Weise erweitern wollen.
    Bei einer Stückzahl die hoch genug ist, sollte der Aufpreis kein Drama sein.

    Und dann noch A2DP für die unkomplizierte Überall-Composing-Session. :cool:
     
  15. moognase

    moognase engagiert

    Saitenspiel muss nicht partout in Richtung Gitarre sein - aber danke für die interessanten Links. Ich wünschte mir eher Geräte in Richtung Lyra, Harfe, Zither. Wäre für mich eine angenehmere Spieltechnik und gibt's glaube ich in der Art nicht, soweit ich weiß.

    :idea:

    Moog baut ja auch so ein komisches Ding - unbezahlbar, zu viel Prestige (?)
    Man sollte ja auch damit am Bach und in der Heide spielen können - siehe Sonnenenergie. Und guter Klang wäre wichtig. Elektronik + Holzklangkörper vielleicht?
     
  16. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Onanie Onana ... :D

    Ich würde mir ein modulares System wünschen. Nicht wie heute mit Bus und Patchkabeln (naja, die vielleicht vereinzelt doch ;-) ) sondern kleine Würfelchen, die ich mir nach Bedarf und Geldbeutel zusammenstecke.

    Aber da scheint ja schon ein Trend in dieser Richtung zu erkennen sein :D (da sind es dann z.B. Waben, aber über die Anzahl der Ecken kann man ja durchaus noch diskutieren :lol: )
     
  17. Komplettlösung

    Stellt euch einfach einen Nord Modular G2 vor mit eingebautem Rechnersystem zum editieren, einem schönen grossen Monitor welcher integriert ist, einen Anschluss für einen externen Monitor, einen FW800 Anschluss für eine externe Festplatte, natürlich ist auch eine integriert, Mausanschluss.
    Ausgang des internen Sequenzers, eingebauter Mikrofonvorverstärker mit XLR Anschluss und 48V Phantomspeisung.

    Ach wäre das schön. Eine Eierlegende Wollmilchsau.

    :D

    michael
     
  18. Bernie

    Bernie Anfänger

    automatische Midi Zuweisung, einfachere Bedienung
     
  19. automatische midi-zuweisung?
    wie kann ich das verstehen ?
    bin midi muffel.

    :D
    michael
     
  20. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Mit Echtzeitcontroller aus gegerbter Tierhaut. Könnte man über einen tonnenartiken Korpus spannen. Sehr taktil, das.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    [​IMG]

    Wie wäre es mit einem Midi Keyboard, das dem Pro53 nachgebaut ist?


    Ob virtuelle Instrumente bald auch in Japan,
    Einzug in Hardware Keyboards (ähnlich Open Labs) halten?
    Viel bleibt ja nicht mehr.
    Und die News nach der Musikmesse überschlagen sich nicht gerade.
     
  22. Bernie

    Bernie Anfänger

    Naja, drückst ne Taste am Master, hälst sie gedrückt, tipst auf den Empfänger und alles paßt. Bereits vergeben Midi-Kanäle werden automatisch erkannt.
     
  23. Bernie

    Bernie Anfänger

    Mir reicht schon ein Haken Fingerboard zu bezahlbaren Preisen
     

Diese Seite empfehlen