[Umfrage]: Musik kaufen (bevorzugtes Medium ?)

Welches Medium bevorzugst du beim Musikkauf ?

  • CD = Handfestes Medium

    Wahl: 53 48,2%
  • Vinyl = Handfestes Medium

    Wahl: 38 34,5%
  • Kaufe nur digitale Formate = (wav, mp3 & Co.)

    Wahl: 30 27,3%
  • Nur noch über Online-Stream

    Wahl: 18 16,4%
  • Nutze dafür Videoportale (Youtube & Co.)

    Wahl: 5 4,5%
  • ich kaufe nicht - Musik besorge ich mir kostenlos

    Wahl: 5 4,5%
  • keine Ahnung.. interessiert mich nicht.

    Wahl: 3 2,7%
  • Die gute CompactCassette

    Wahl: 5 4,5%

  • Anzahl Votes
    110

rauschwerk

pure energy noise
Hallo zusammen,

mich würde gerne interessieren (gerade weil ich selbst auch Musik vermarkte), welches musikalische Medium ihr aktuell bevorzugt - und ob eurerseits eine Investition in ein Musikmedium (egal welcher Art) heute in "Kauf" genommen wird.

Für mich sind Hardware-Medien, wie Vinyl und CD nach wie vor die erste Wahl = man bekommt einen Datenträger, inkl. Cover, inkl. Booklet (CD) = man hat was handfestes und freut sich darüber (auch im Sinne eines Sammlerstückes). Darüberhinaus klingen CDs abgespielt über gute CD-Player (meiner Meinung nach) bei Weitem besser, als mp3 über Handy @ BT-Lautsprecher (oder so ähnlich).

Vinyl ist Nostalgie (finde es immer noch hervorragend und kaufe es auch, sofern verfügbar) = technisch zwar schlechter als CD -> im Klang jedoch eben (positiv) anders = und dennoch schön anzuhören, anzufassen und zu besitzen.
Digitale Formate finde ich persönlich etwas langweilig. Unsichtbare Daten, ohne was handfestes, über das man sich freuen kann (CD-Cover öffnen, CD auspacken + in den Player legen, abspielen...).

Was bevorzugt ihr heute ?
(Mehrfache Stimmen sind erlaubt)
 
Zuletzt bearbeitet:

bohor

||
Ich kaufe nur CDs - nehme sie sofort auf auf den Rechner und archiviere sie. Ich höre sie meist am Rechner, aber die Vorstellung, mit etwas Pech meine komplette Musik zu verlieren, beängstigt mich.

Ich hab auch genug Aufnahmen, die ich sicher nie in einem Online-Stream finden werde.
 

Pad

|
Ich kauf nur noch Dateien wie ALAC, FLAC, WAV, AAC, MP3 etc.
Das gleiche gilt für Bücher.
Warum soll ich mir die Regale mit CDs, Schallplatten oder Büchern vollstellen, wenn ich alles auf dem Computer archivieren kann?
Ich mag den minimalistischen Lebensstil, d.h. ich versuch mich von allem zu trennen, was nicht unbedingt notwendig ist.
Das hat viele Vorteile, die Wohnung sieht aufgeräumter aus, man muss nicht so viel sauber machen und beim nächsten Umzug spart man sich ein paar Kisten.
Booklets und schöne Einbände sind mir nicht mehr so wichtig wie früher...
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Wobei man auch noch bei physischen CDs unterscheiden könnte. Ich mag kein gebranntes Zeugs, kaufe nur nach Gkassmaster gepresste Silberlinge. Habs schon so oft gehabt, das die nicht richtig laufen.
 

rauschwerk

pure energy noise
Wobei man auch noch bei physischen CDs unterscheiden könnte. Ich mag kein gebranntes Zeugs, kaufe nur nach Gkassmaster gepresste Silberlinge. Habs schon so oft gehabt, das die nicht richtig laufen.
Kommt auf die CD-R an. Die Billigsorte ist in der Tat nicht gut. Ich nutze die Vinyl-Black-CD-R <- damit hatte ich noch nie Probleme (egal mit welchem Player, seit Jahren).
 
ich liebe es zu sammeln. und ich mag die unterschiedlichen Formate. Cd, Vinyl, Kassette, Mini Disc, einfach alles. Sammeln sammeln sammeln. Es gibt wesentlich teurere Hobbys die krassen Platz in der Wohnung wegnehmen, z.B. Modelleisenbahner oder was weiß ich. Aber Musik, Bücher, das kommt immer gut, sieht gut aus. Nur allein digitale hat für mich keinen dauerhaften Reiz und nicht genug Geist. Für mich gehört das physische Medium immer schon dazu, Musik ist nicht nur einfach ein Download, sondern eine richtige Angelegenheit. Mit anfassen, nachlesen, sammeln, sich damit beschäftigen, aufräumen, hervorholen, mit Lieblingsplatz, Gestaltung, Geschichte... ich finds auch schön dass man daran auch seine eigene Entwicklung im Geschmack reflektieren kann wenn man sich das Regal anschaut. Also, was habe ich 2003 gehört, was habe ich 2015 gehört usw. ... Kassette zählt mit zu meinen Lieblingsmedien. Danach kommt die CD und Mini Disc, erst an dritter Stelle die Vinyl.
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Musik kaufe ich nur noch auf Vinyl, egal ob neu oder gebraucht.

Sollte ich mir bewusst Zeit zum Musik hören nehmen (was leider nur selten geht), ist es einfach wunderschön, eine Platte rauszusuchen und aufzulegen.

Im Alltag höre ich eigentlich nur noch über Spotify, also streaming und selber hochgeladenen MP3s vom ehem. itunes-Ordner.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bernie

||||||||||||||||||||||
Kommt auf die CD-R an. Die Billigsorte ist in der Tat nicht gut. Ich nutze die Vinyl-Black-CD-R <- damit hatte ich noch nie Probleme (egal mit welchem Player, seit Jahren).
ich hab hier mindestens 10 CD-Rs herumliegen, die in keinem CD-Player einwandfrei funktionieren. Dafür gebe ich kein Geld mehr aus.
 

FixedFilter

Bye bye
Ich kaufe mir CDs, allerdings nur von Personen, wo es mir irgendwie wichtig ist. Dabei mag ich es, wenn auch ein schönes Booklet dabei ist, was ja leider immer weniger der Fall ist. Nachzulesen, was sich der Künstler für sein Album gedacht hat. Leider machen sich die wenigsten Künstler diese Mühe, was ich sehr schade finde.
 

GlobalZone

||||||||||
Online kauf ich mir nix mehr.

Wenn es das was ich will auf CD oder Vinyl gibt, schlage ich zu, ansonsten Spotify oder Youtube.
 

motone

|||||
Ich würde liebend gern auf Streamingdienste zurückgreifen, aber leider befindet sich ein großer Teil der Musik, die mich interessiert, nicht in deren Angebot, bzw habe ich schon erlebt, dass Titel einfach so wieder aus dem Programm gezogen wurden und nicht mehr verfügbar waren.

Also begebe ich mich lieber auf die Jagd bei Discogs.
 

mixmaster m

なんでもない
Bei mir auch Schallplatte, CD's kaufe ich so gut wie nie. Kassette kommt gleich danach, würde ich immer einer CD vorziehen.
Als ich anfing, als Jugendlicher Musik zu kaufen, gab's nur Platten.
Dann als die CD groß im Rennen war, hatte ich ein anderes Hobby. Ab Mitte der Neunziger war dann wieder das Vinyl voll da und ich habe daher so gut wie keine CD's! :heyho:
 
Wir hatten schon mal so eine Umfrage.
Aber diese Sache verändert sich. Nachdem es ja keine Konzerte mehr gibt in diesem Jahr, höre ich aktuell so gesehen nur digital, Vinyl ist eigentlich gut, aber ich habe so viel verkauft, dass sich der Neuaufbau nicht "lohnt" und deshalb ist es alles digital. CDs kaufe ich auf Konzerten - noch immer. Aber es gibt keinen Knopf dafür und "nur noch per Stream" ist eigentlich falsch. Dennoch habe ich sowas. Ich glaube sogar, dass es toll ist für mich als Hörer. Für Musiker inkl mir selbst ist das nicht gut.

Ich hab noch 4 Koffer mit Tapes, aber ich höre sie nicht, spulen nervt und die Geräte sind ja auch nicht so zuverlässig, und neue Musik kommt natürlich nicht von da..
Das große Problem ist, wenn Songs verschwinden und das tun sie. Das ist echt eine Gefahr - man kann mit sowas viel viel zerstören.
 
W

Wellenstrom

Guest
Mache Musik, die gestreamt werden kann und dementsprechend höre ich Musik als Stream. Punkt. Es ist bequemer, flexibler, ich kann in Nullkommanix Playlists erstellen etc.
Habe jahrzehntelang Vinyls und CDs gekauft. Irgendwann ist auch mal Schluss.
 

bananus

Bananarama
Ich hab noch 800+ Vinyls, hauptsächlich Alben, einige Terrabyte MP3s aus Soulseek & Napster Tagen, ca. 10 CDs und 50 Tapes.
Dann noch 40 VHS mit AMP & Yo MTV Raps. Aber keinen Rekorder mehr.
Heutzutage Spotify wenn ich was unterwegs hören will und YouTube für die alten Sachen, die Spotify nicht hat.
Und seit kurzem aktiver auch wieder Soundcloud zum Sachen entdecken. War auf dem Tape Summit im November dort habe ich auch wieder Tapes gekauft.
Die MP3s habe ich immer noch nicht alle gehört. Damit sollte ich mal wieder anfangen.
 

ganje

Fiktiver User
Ich kaufe ab und zu mal CDs und Vinyl, aber überwiegend besorge ich mir die Musik kostenlos.. Alte Angewohnheit 🤷‍♂️
Überwiegend höre ich alte Musik, die ich im Laufe des Lebens gekauft, gekriegt oder besorgt habe.. Neue kommt mir sehr selten ins Haus.

Von Streamingdiensten nutze ich nur Youtube, wenn man es dazu zählt.
Spotify und wie sie alle heißen, meide ich. Habe keinen Account, möchte auch keinen haben.
Gegen mp3-Käufe habe ich ebenso eine Abneigung.
 

laux

_laux
Da ich ausschließlich gemixten Kram über Online Radio (seltener was von Youtube) höre, geb ich kein Geld mehr für Musik aus.
Ab und an drück ich dafür mal nen Donate Button.
 

kirdneh

s_a_m
Wenn ich Musik kaufe dann nur noch von wenigen Musikern., vorzugsweise CD.
Neue Sachen von Jarre, Anthony Rother z.B.

Sonst hab ich so ziemlich alles was mir gefällt gesammelt auf CD.

MP3s kaufe ich nur wenn es nicht anders geht...
 
Für mich selbst meist CDs (ungern CD-R), außer es gibt die Musik nicht auf CD, dann auch Downloads. Fürs Kind überwiegend Downloads, weil meist Einzeltitel und keine Alben. Meine Frau kauft fast nur noch bei iTunes.
Gibt es für Mainstreammucke eigentlich nur Amazon und iTunes als Kaufportale hier in Deutschland?
 

mixmaster m

なんでもない
Hallo zusammen,

mich würde gerne interessieren (gerade weil ich selbst auch Musik vermarkte), welches musikalische Medium ihr aktuell bevorzugt - und ob eurerseits eine Investition in ein Musikmedium (egal welcher Art) heute in "Kauf" genommen wird.

Für mich sind Hardware-Medien, wie Vinyl und CD nach wie vor die erste Wahl = man bekommt einen Datenträger, inkl. Cover, inkl. Booklet (CD) = man hat was handfestes und freut sich darüber (auch im Sinne eines Sammlerstückes). Darüberhinaus klingen CDs abgespielt über gute CD-Player (meiner Meinung nach) bei Weitem besser, als mp3 über Handy @ BT-Lautsprecher (oder so ähnlich).

Vinyl ist Nostalgie (finde es immer noch hervorragend und kaufe es auch, sofern verfügbar) = technisch zwar schlechter als CD -> im Klang jedoch eben (positiv) anders = und dennoch schön anzuhören, anzufassen und zu besitzen.
Digitale Formate finde ich persönlich etwas langweilig. Unsichtbare Daten, ohne was handfestes, über das man sich freuen kann (CD-Cover öffnen, CD auspacken + in den Player legen, abspielen...).

Was bevorzugt ihr heute ?
(Mehrfache Stimmen sind erlaubt)
Eigentlich fehlt bei der Auswahl die gute alte Kassette, weil die gibt's ja auch und ist weit verbreitet. Könntest du noch ergänzen.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
Ich hätte nicht gedacht, dass man sowas heute noch (bespielt) zu kaufen vermag. Wurde dem entspr. erweitert.
wenn du wüsstest. die Kassetten-Releases blühen noch und nöcher. Schau einfach in die Dungeon Synth Szene, oder Vaporwave, oder Ambient. Das sind die wichtigsten Szenen in denen das sehr stark vertreten ist. Und wir vor ein paar Wochen den internationalen MiniDisc Day hatten, ist das auch immer mehr im Kommen, auch hier ist die Vaporwave Szene Vorreiter.
 

GlobalZone

||||||||||
Wenn es nur eine Szene ist, sehe ich da nur ein paar Hippster, die was darstellen wollen oder Leute, die noch an altem Zeug hängen, aber weder klanglich noch technisch haben Kassetten, Minidisc, Dat und co Relevanz.

Wers mag, okay, aber durchsetzen bei bleibender Integrität sehe ich nach wie vor CD und Vinyl vorherrschend.

Zumindest bei Leuten, denen guter Sound allgemein wichtig ist, also eher HiFi als Mainstream.
 
Zuletzt bearbeitet:
ja, aber nicht alle lieben den plastischen Hi-Fi Sound, sondern stehen auf Lo-Fi und Charakter. Und da kommt die Kassette ins Spiel. Kassette ist nicht schlechter oder besser. Einfach nur anders.
 

kirdneh

s_a_m
Hab auch noch paar selbst aufgenommene Kassetten mit meiner Musik, ist schon witzig, aber mehr nicht. :)
Aber etwas Nostalgie schadet nicht...
 
 


News

Oben