Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ideen

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von spidermüm, 29. Oktober 2015.

  1. spidermüm

    spidermüm Abstraktkunstfigur

    Brauche da mal eure Hilfe...

    Ich plane derzeit, mittelfristig mein 2012er MBP15 zu ersetzen, um zuhause stationär ähnliche Leistung zu haben, aber unterwegs weniger zu schleppen. Planung ist, Mac Mini zuhause (je nachdem, was da für einer demnächst kommt, sonst n i7 von 2012) und live n gebrauchtes 13er-Retina oder sogar neueres MB Air.

    Der bewusste Leistungs-Downgrade für mobil ist mir klar (man kommt von nem vollausgebauten Quadcore zurück auf vermutlich Dual), aber zum einen ist Omnisphere nicht so ultra-hungrig, Ableton sowieso genügsam und ich hab jahrelang mit einem 2011er-13er mit 4 GB RAM gearbeitet inkl. Videoschnitt (damals allerdings noch auf Snow Leo), das war auch kein unlösbares Problem.

    Meine Bedenken liegen in der Synchro-Sache, bspw. bei iTunes, dem Mailzeug, der Apple ID... mir ist schon klar, dass Apple gerne alles auf einem Rechner hätte, aber wie sehen die potentiellen Workarounds aus, um auch mit 2 Macs zu arbeiten? Muss einer der "zentral-i-Gerät" - Rechner sein? Wie klappt die Synchro über die Cloud? Jemand hier, der ähnlich arbeitet?

    Wäre da um ein paar Gedankengänge echt dankbar...
     
  2. Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Eiserne Regel bei mir: ich habe zwei Rechner: einen Musikrechner (Logic, Ableton und so) und einen "Privat"-Rechner (also Word, Mail und so); die beiden haben nichts miteinander zutun, werden nicht synchronisiert, und haben getrennte Backups.

    Früher hatte ich das so wie Du: zwei quasi gespiegelte Rechner. Das war nur unnötiger Aufwand, da man letztlich sich doch dauernd um manuelle Synchronisation kümmern muss, da der Cloudkram ja nicht für Echtzeitbearbeitung taugt (so wie man früher Recordingprejekte auch nicht auf NFS-Netzlaufwerken machen konnte).
     
  3. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Hallo!
    Ich habe zwar wahrscheinlich zu wenig Ahnung um Dir hier die aktuellen Workarounds liefern zu können, geschweige denn weiß genau was funktioniert, aber betreibe genau so ein System wie Du es vorhast.

    Anforderungen:
    - 2x Videorecorderfunktion DVBT (DVBT weil nur langsames Internet verfügbar ist,einmal stationär zuhause, einmal unterwegs transportabel)
    - 2x Fernsehempfang DVBT(einmal stationär zuhause, einmal unterwegs transportabel)
    - Verwaltung aller Digitalen Filme
    - Verwaltung aller Digitalen Bilder
    - Verwaltung aller Digitalen Audiodateien(alle CDs gerippt und verliehen)
    - Verwaltung persönlicher Schriftverkehr
    - Mailsystem
    - Internetsurffunktion
    - DVD-Abspielmöglichkeit

    Ausgangssituation technisch:
    - Mac Mini mit DVD-Laufwerk intern
    - 2x DVBT-Dualtuner mit Eye-TV Software
    - 1x USB-Festplatte 2,5 Zoll!(wichtig, da diese vom Mac aufgeweckt werden kann und kein extra Netzteil benötigt!, falls man Aufnahmen programmiert), 1TerraByte (Datenspeicher für Filme)
    - 1 Macbook Air "11
    - Apple Airport Express um die Musik kabellos zur Stereoanlage bringen zu können(hat analoge Anschlüsse, Apple TV könnte das Gleiche nur mit digitalen Anschlüssen).

    Da ich das ganze nun seit ca.6 Jahren so mache und es damals keinerlei befriedigende Syncfunktion für alle Daten gab, und auch der Speicheraufwand enormen Unterschied für die einzelnen Anforderungen aufweißt, habe ich die Aufgaben auf die verschiedenen Rechner verteilt.

    Mac Mini für Musik/Filme/Fotos(hängt seltenst am Internet).
    Macbook Air für Mail, Schriftverkehr, surfen und transportables TV.

    Die interne HD des Macbook Air sichere ich mit Timemachine extern.
    Die interne HD des Macmini sichere ich mit Timemachine extern.
    Die externe 2,5 HD(Filme) sichere ich nicht, wenn voll dann neue :oops: .

    Das ist sicherlich nicht optimal, aber es funktioniert alles so wie es ist.
    Mich würde eine Optimierung auch mal interessieren.

    Computeroptimierung(Kernelgefummel o.ä.) hab ich nicht drauf, keinen Bock zu lernen und auch keine Zeit zu.

    Gruß

    PS:
    Eine zeitlang hatte ich vor das Macbook Air durch nen IOS-Device(Ipad) zu ersetzen, aber das war mir zu unausgegohren um Daten zu transferieren, auszudrucken oder weiter verarbeiten zu können.
    Ausserdem war das Ipad 4mal zur Reparatur und kostet fast genausoviel wie das MAcbook Air(refurbished).
     
  4. microbug

    microbug |||

    Das mit dem alles auf einem Rechner gilt nur für die Sachen in iTunes, vor allem wenn Du ein IOS-Gerät damit synchronisierst, das ist immer nur einem Rechner zugeordnet. Das kann man zwar umgehen, indem man die Library-ID kopiert und beide Libs synchron hält, das würde ich aber nicht machen.

    Mit der Apple ID kannst Du Dich aber problemlos mit mehreren Geräten anmelden, Du solltest aber die automatischen Downloads abschalten, was sich sowieso empfiehlt, ebenso die Hintergrundupdates. Ich hab sowas lieber selbst unter Kontrolle.

    Ich halte es ähnlich wie Florian und habe meine beiden Macs (eigentlich sinds ja 3, aber das alte PowerBook wird nur für Sounddiver benutzt und zählt daher nicht) mit unterschiedlichen Aufgaben versehen. Das MacBook Air ist Rechner für Mail, iTunes etc., aber auch Bildbearbeitung, der MacMini dagegen für Musik aktiv und Programmierung.
    Die Dateien, die im gemeinsamen Zugriff gebraucht werden, liegen auf einem NAS (QNap).
    Meine beiden iOS-Geräte werden mit dem MacBook Air synchronisiert.

    Für alle Backups, Synchronisierungen etc. habe ich mir ChronoSync angeschafft, welches es inzwischen in eine kleineren Version gibt, die für die meisten Sachen völlig ausreicht. Kann ich nur empfehlen. Vorteil gegenüber TimeMachine ist die Kontrolle und der Zugriff auf einzelne Dateien.
    Für komplette Backups würde ich aber schon zum großen ChronoSync greifen, da dieses komplette, bootfähige Systembackups beherrscht.
    Diese Software ist jeden Cent Wert, zumal Updates kostenlos sind.
    Hier der Vergleich der Versionen:
    http://www.econtechnologies.com/chronos ... rview.html

    Sync über iCloud nutze ich nur für Kalender, Erinnerungen, Notizen und manche Pages-Dokumente, und das läuft prima. Alles Andere geht hier übers NAS, da werden die Dokumente direkt auf dem Laufwerk bearbeitet. Der MacMini zB hat die wichtigsten Laufwerke als Startobjekte installiert, damit diese beim Hochfahren sofort verfügbar sind.
    Beim MacBook Air hab ich das derzeit noch manuell, soll aber, abhängig von der Netzwerkumgebung, automatisiert werden. Dazu habe ich ControlPlane installiert, ein Location Manager, der mir je nach Netzwerk diverse Sachen umschaltet. Leider ist das immer noch nicht auf dem Niveau des Location Managers, den das alte MacOS bis 9.2.2 eingebaut hatte, aber besser als das Umschalten per Hand.
     
  5. Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    also die cloud nimmt dir vieles ab - email, Kalender, Browser-Passwörter

    iTunes:
    hier würde ich dir entweder zu einem iTunes Match Abo raten (24€/Jahr) - auf einem Rechner hast du dann deine Original-Bibliothek- auf dem anderen deine Cloud-Library - das funktioniert bis 50000 Songs

    dazu für sonstige Dateien würde ich dir raten ein Sync-Tool zu benutzen - damit kannst du - wenn du es willst - voll automatisiert deine Daten syncen
    ich benutze
    https://www.syncovery.com

    was - je nach Anwendungs-Interesse spannend sein kann ist die Fotolibrary - die iCloud-Version ist nur bedingt empfehlenswert - da zum einen natürlich irre viel Platz benötigt wird (falls du wie ich raw fotos machst) und eben dieser Platz auch ins Geld gehen kann
    da hab ich ehrlich gesagt keine gute Lösung für ... außer auf jedem Rechner eine Library zu haben

    sonst benutze ich ein NAS(Knapp) um Dateien die auf allen Geräten zur Verfügung stehen sollen freizugeben
     
  6. spidermüm

    spidermüm Abstraktkunstfigur

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Danke für die bisherigen Tipps, ist einiges brauchbares dabei.

    Der iTunes-Match-Tipp ist super, setzt zwar Datenflat voraus, aber die ist eigentlich vorhanden. Library und Sync-Gerät wäre dann der stationäre...

    Fotos sind wirklich kein Dings, das wäre eine "was mobil gemacht wird und sicherheitshalber aufs MBPR kommt, wandert dann zuhause vom MBPR auf den stationären" - ausserdem ist meine Library nicht grad gross... Filmaufnahmen schon eher, aber auch das wäre eher so ne "stationär alles" - Nummer...

    ChronoSync guck ich mir mal an, scheint was zu können, während ich mich über die TimeMachine auch desöfteren mal aufrege (aber sie ist nützlich, no front).


    Das "Musikrechner und Arbeitsrechner trennen" ist allerdings wohl unmöglich. Ich brauche unterwegs einen vollwertigen Musikrechner für on stage, der aber auch ins Netz muss. Und der Rechner zuhause netzfern zu halten, ist zwar einfacher, aber irgendwie auch eher semi-gut... es sei denn, ich wickle den ganzen Netzkram wirklich übers MBP ab und dock zuhause den Bildschirm an... aber dann die ganzen Logic-Updates, Ableton-Updates, Videozeug auf einem netzfreien Rechner... und die iTunes-Match-Idee funktioniert dann auch nicht...hm...
     
  7. Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    netztfreier Rechner wird überbewertet - mich würde das mehr nerven als nützen
     
  8. microbug

    microbug |||

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    ChronoSync kann in der großen Version ganze Sets zusammenstellen, also einzelne Aufgaben in einen sogenannten Container packen und zusammen ausführen, auch zeitgesteuert. Dabei kann es auch das passende Netzlaufwerk auf Kommando mounten, sollte dieses nicht online sein. TimeMachine war mir einfach zu wenig einstellbar und ein monolithisches Dateiformat für Backups geht für mich garnicht, ich will im Zweifel an meine Dateien problemlos herankönnen.

    Wie dem auch sei, man braucht eine sinnvolle Strategie. Ich hab da auch ne Weile dran gefeilt und erst durch die letzte Umstellung und das neue NAS kam es zum jetzigen Stand. Ein QNap hat übrigens den großen Vorteil, HFS-formatierte Medien direkt lesen/schreiben zu können, was für mich der ausschlaggebende Punkt war. Am NAS hängt eine externe Platte für Backups, die ist HFS formatiert und so kann ich im Falle eines Falles auch von meinen Rechnern aus drauf zugreifen, ohne erst irgendwelche Tools installieren zu müssen. Außerdem wird diese Platte als Backupmedium für beide Rechner genutzt, entweder Lokal angesteckt oder übers NAS, dazu existieren hier entsprechende ChronoSync Sets.
    Problem ist leider immer noch Lightroom, welches immer noch kein eigenes Synctool bereitstellt, dabei wird das schon sehr lange gefordert. Wundert mich nur, daß da noch keiner was gebaut hat, zumal die Libs ja SQLite sind ...
    Daher werde ich in Zukunft LR nur noch auf dem Laptop benutzen, die Dateien liegen, wenn fertig bearbeitet etc., dann eh auf dem NAS.
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Bedenken sollte man noch, falls man vorhat seine Musik über die Claud abzufrühstücken, das die Anbieter nur mit Zeigern auf die eigene Library arbeiten.
    Das heißt wenn man seltene Versionen von Musikstücken mit gleichen Bezeichnungen(z.B. von Bootlegs o.ä.) hat, die unter Umständen futsch sind wenn man alle Musik der Cloud überläßt.
     
  10. Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    futsch ist übertrieben ... die Versionen die man an den anderen Geräten runterlädt sind unter Umständen nicht die richtigen
    man sollte natürlich prinzipiell seine Original-Library nicht löschen - die Cloud-Library ist kein Backup und kein Ersatz - nur ein omnipräsentes Zwischenmedium um es an andere Geräte zu verteilen
     
  11. ygorr

    ygorr -

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Habe viele ältere Apple-Rechner, bei denen auf den internen Festplatten immer nur das System und die E-Mails drauf sind (IMAP). Sämtliche Daten sind auf einer externen Festplatte. Der ITunes Ordner befindet sich auch auf der externen HD. In dem "Musik"-Ordner in der User-Library befindet sich auf allen Rechnern ein Alias des ITunes Ordners. Man muss aber das Wort "ALIAS" löschen, sonst wird beim Öffnen von ITunes ein neuer Ordner angelegt. Wenn auf allen Rechnern die gleiche ITunes-Version am Start ist funktioniert das für mich so am Besten. Habe aber auch nix mit Cloud am Hut und kein IPhone oder IPod etc. Von der externen Festplatte mache ich dann mit CCC regelmässig ein Back-UP auf eine andere HD, die aber ansonsten nicht benutzt wird.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Der Mac Mini ist zur Zeit wirklich keine tolle Wahl, weil es keine 4Kern Version gibt und das insgesamt wirklich ungünstig konfiguriert ist.
    Die 13" MBPs sind allerdings auch alle 2Kern, wenn du magst, könntest du dir das sparen und lieber ein 15" MBP nehmen, was 4Kern i7 hat, dann hast du mehr Power und braucht nicht 2 Rechner und kannst so gesehen dich da konzentrieren.

    Wenn dir das reicht und recht ist - ok.
    Apple ID und so ist kein Problem, ich arbeite sehr sehr stark mit 2 Rechnern, wovon einer der mobile ist und auch der, der an ist, wenn ich kein Studiohintergrund brauche, der braucht auch viel weniger Strom als ein MP, ..
    Ein Mac Mini hat keinen Vorteil außer diesem - er braucht wenig Strom. Du brauchst keine Zentrale aber für Musik ist es gut, sich für einen zu entscheiden, wo die Sachen liegen, so du diese über iTunes und evtl ein iPhone organisieren möchtest. Wenn das keine Rolle spielt, ist das auch egal. Alles andere ist mit jedem Rechner machbar und Apple beschränkt das nicht sonderlich. Ich zB nutze mit einer Apple iD aktiv 4 Geräte und eigentlich noch mehr, die aber alt sind und deshalb nicht oft aktiv sind. 2x iOS und 2x OS X .

    Ich käme auch mit einem mobilen aber sehr starken Rechner hin, oder der mobile mit weniger Power, weil ich unterwegs das einfach nicht brauche. DAS ist aber eher was was du ja wohl mit beiden machst und ggf. damit live spielen willst - ich brauche live keinen Rechner, deshalb ist das ggf. eine andere Anforderung. Aber im Studio will ich nicht warten und Kraft haben und viele Platten dran für Archive und so (eher Film und etwas Audio, wobei Audio einfach weniger anspruchsvoll ist dabei).
     
  13. microbug

    microbug |||

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Wenn schon einen MacMini, dann den 2012er mit i7, aber der wird genau deshalb hoch gehandelt.

    Dann lieber ein 15" MBP oder gar ein 17", die sind inzwischen bezahlbar und wenns eh stationär sein soll, kann man auch ein 17er nehmen, hat man gleich die gute Basis für Dual-Monitoring. Da dann volles RAM und ne SSD rein und ab dafür.
     
  14. Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    ich kann das dual-monitor-setup mit nem MBP nur bedingt empfehlen ... die GPU hat damit wohl ganz schön zu tun und erfordert häufigen Lüftereinsatz .. besonders unter 10.11 ist das noch schlimmer geworden

    ich plane entweder wieder auf ein 1-Monitorsetup (27er 5k iMac) oder ein Dual-Monitor-setup mit nem Mac Pro umzusteigen /zuerweitern

    ich tue mich schwer das zu entscheiden
    pro iMac:
    tolles Display
    contra iMac:
    kaum erweiterbar
    Lüfter kommen bei rendering und GPU Einsatz auch schnell zum Einsatz
    nur ein Monitor
    Rechenleistung begrenzt

    pro Mac Pro:
    schnell - je nachdem
    einigermaßen erweiterbar
    leise
    viele Thunderbolt Anschlüsse
    Mehr-Monitorbetrieb
    contra:
    sehr teuer
    derzeit 2 Jahre altes System
     
  15. microbug

    microbug |||

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Kann ich hier nicht nachvollziehen. Das Macbook Air hat ja so eine abgespeckte Grafikkarte mit shared Memory, und ich hab hier öfter meinen 23" Widescreen dran (gerade jetzt auch), ohne daß da der Lüfter hörbar wäre.

    Den höre ich immer dann, wenn ich Videos, vor allem auf Flashbasis, schaue, da dreht der massiv hoch.
     
  16. Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    ja die interne Grafik wird wohl nicht so heiß wie die NVIDIA gpu
     
  17. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Da ich genau ein solches Setup vor habe interessiert mich das im Detail. Reden wir hier über MBP 15-Zoll mit Quad-Core-Prozessor ?

    Tritt dieses Problem nur in speziellen Situationen auf (lese im anderen Kommentar was über Rendering) - Auch bei normalen beim Arbeiten mit der DAW.

    Ist das Lüftergeräusch demnach auch recht laut ?

    Weiss jemand wie es beim aktuellen Modell mit der AMD Radeon GPU diesbezüglich aussieht ?
     
  18. Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    also ich hab ein MBPr 15 (Mid2014) mit i7 Quad und ner nvidia 750m
    der Monitor ist den Thunderbolt-Anschluß dran, der Rest (also Soundkarte,Festplatten,Lan) via Thunderbolt-Hub

    wenn ich nichts mache (email-Programm & Safari offen).. ist die GPU bei 64°C und die Lüfter bei 2100rpm ... das ist absolut leise

    beim surfen (solang kein flash installiert ist) bleibt er auch entspannt

    wenn ich Ableton Live laufen lasse (keine plugins) fängt er sehr schnell an warm zu werden so das die Lüfter sich auf etwas über 3000rpm einpegeln.. das hört man dann schon, ist aber noch hinnehmbar wenn man dabei Musik mit Bumms macht - aber eigentlich find ichs nicht gut und unverständlich, das ist ja minimalste Systembelastung

    wenn ich mit FCP-X arbeite wird's schon ungemütlich (Lüfter erreichen ganz schnell 4000+rpm(z.B. bei Einsatz von Effekten)) - das empfinde ichs schon nicht mehr als akzeptabel
    wenn ich dann richtig dauer-rendere (z.B. mit Maya oder FCP-X ) sind die Lüfter bei 6000rpm... das ist schon derbe - aber das find ich noch akzeptabler als das Geräusch bei leichter leichter Systembelastung

    unter 10.10 war das etwas besser -vielleicht kommt ja noch ein update das da etwas Besserung schafft
    möglich wäre das die nvidia GPU besonders viel Hitze entwickelt und sich die aktuelle AMD GPU besser verhält... auch soll die in diesem Modell verbaute i7 CPU besonders viel Hitze entwickeln ... die aktuelle Generation soll deutlich besser sein

    das find ich dennoch wenig verständlich bei einem Laptop für über 3000€

    ich bin jetzt dazu übergegangen den Laptopscreen zuzuklappen, dadurch sinkt die GPU Temperatur binnen weniger Minuten um 10°C und die Lärmbelästigung ist einen völlig akzeptablen Bereich (bei Ableton Live Einsatz - selbst mit einigen plugins kommt es nicht zum verstärkten Lüftereinsatz
     
  19. microbug

    microbug |||

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Mit dem Zuklappen treibst Du aber den Teufel mit Beelzebub aus.
    Einerseits wird die GPU durch wegschalten des internen Bildschirms entlastet, andererseits verhinderst Du die bei diesen Geräten mit eingerechnete Abfuhr der Abwärme über die Gehäuseoberfläche.
    Würde ich mal beobachten, ob das wirklich auf Dauer hilft, was ich bezweifle.
     
  20. Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    du hast völlig Recht.. bei allen Anwendungen wo ich wirklich mehr GPU/CPU Last erwarte lass ich die Klappe offen.. aber bei Ableton Live erlaube ich mir das
    außerdem wird nach hinten immer noch reichlich warme Luft abgeführt
     
  21. microbug

    microbug |||

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Hinten ist ja auch der "Hauptauspuff". Es gibt ja diese schönen Docks, wo man die Books einfach geschlossen reinstellen kann, nur haben sich deren Anwender genau damit Hitzeprobleme eingehandelt, weil sie die Kiste voll auslasteten.
    Ergo: kann man machen, aber eben anwendungsabhängig, so wie Du schon schriebst.
     
  22. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Achso, Dein 2ter Screen ist der Laptop-Screen. Ich überlege mir den 2 Bildschirm-Betrieb nebst dem Laptop-Bildschirm jedoch könnte der Laptop-Screen durchaus deaktiviert werden. In etwa so :

    [​IMG]

    Kann man unter OSX diesen nicht temporär deaktivieren ?
    In Windows gibt es verschiedene Modi zwischen denen man mittels Tastenkombination umschalten kann.
     
  23. microbug

    microbug |||

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Wenn Du einen externen Schirm dran hast und das Book zuklappst, wird der interne Bildschrim auf dem externen Monitor wiedergegeben.
     
  24. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Soweit ist das klar. Aber es geht darum den Laptop-Screen zu deaktivier ohne den Laptop zu schliessen. Trotzdem danke.
     
  25. Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    geht mittels extra software switchResX

    ich rate dringend davon ab mit mehreren Monitoren an einem MBPr zu arbeiten.. es sei denn dieses Lüftergesurre geht dir am Arsch vorbei
     
  26. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Am Arsch vorbei zwar nicht. Doch das perfekte System gibt es leider nicht und wohl muss ich genau diesen Kompromiss akzeptieren sollte er eintreffen.

    Mich überrascht das allerdings schon einwenig bzw. wenn man so überlegt eigentlich auch nicht. Dieser Auflösungswahn muss ja einen Preis haben insbesondere wenn Kompaktheit ebenfalls höher priorisiert wrid.

    Doch es ist schon mal gut davon gehört zu haben und ich werde dies entsprechend vorsichtig angehen.
     
  27. Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    bei mir war es tatsächlich DER Punkt den ich nicht bedacht habe als ich meinen Mac Pro verkaufte und gegen das laptop-Setup eingetauscht hab

    jetzt kauf ich mir mal n iMac
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Irgendwo muss die Leistung natürlich beim MBP hin, lüftertechnisch. Genau deshalb hat das MB12" keinen - der ist für Kleinleistung gemacht. Das ist elegant aber auch eben nichts für die, die mehr aus dem Teil holen wollen als ein mobiles Büro, wo man auch mal Bildbearbeitung raus holt "für im Hotel mal eben…"

    Das MBP kann man auch dazu zwingen immer die große GraKa zu verwenden und so weiter. Aber natürlich muss sowas halt auch gekühlt werden.
    Vielleicht ließe sich sowas technisch als spezieller Pro-Rechner auch etwas anders konstruieren, ggf. auch leicht dicker aber mit einem sehr auf Leistung ausgelegten Kern und genug Platz etc. - Und einem Luft-System was relativ langsam laufen kann wie im MP - dann würde das da auch klappen.
     
  29. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    Re: Umstieg von 1 auf 2 Macs - Synchro/Probleme/Lösungen/Ide

    Könnte man, jedoch Apple nicht :)

    Da ist der "alles muss möglichst dünn sein"-Wahn ausgebrochen, was natürlich schick ist, doch in der "PRO-Welt" wäre dies wohl nicht unbedingt erste Priorität.
    Aber aus Mangel an Alternativen bleibt uns eh keine Wahl, zumindest wenn Mobilität doch sein muss.

    Verstehe ich das richtig, dass die aktuellen MBP immer noch Intel-Prozessoren der 4ten-Generation verbaucht haben, wo wir doch mittlerweile bei der 6ten-Generation sind ?

    http://www.apple.com/shop/buy-mac/macbook-pro?product=MJLT2LL/A&step=config

    Text aus der Apple-Seite :

    "Intel’s fourth-generation quad-core processors house the processor, L3 cache, Intel Iris Pro Graphics, and fast 1600MHz memory controller on a single chip. "
     

Diese Seite empfehlen