Unbenutzen OpAmp im LM358 korrekt stilllegen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von newnoise, 5. April 2016.

  1. Hallo,

    finde dazu gerade leider nichts. Muss ich? und wenn ja wie lege ich einen nicht benutzten halben LM358 still? Einfach an GND wirds vermutlich nicht tun?

    Danke!
    noise
     
  2. soderstrom

    soderstrom Hardlöter

  3. Ah perfekt. Danke!

    Verstehe ich das richtig, dass ich Ausgang und negativen Eingang verbinde und am positiven Eingang irgendwas zwischen 0V und Vdd - 2V anlege? Also im einfachsten Falle einfach an GND hänge?

    Danke!
     
  4. MacroDX

    MacroDX Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen

    Kann es sein, dass im Artikel ewas durcheinandergeworfen wird? Bild 12.5 bezieht sich auf Single-Supply Amps. Der LM358 wird auch als ein solcher genannt. Nun soll man aber wieder laut Bild 12.5 eine Referenzspannung mittels RRC herstellen, wenn der OpAmp nicht Single-Supply fähig ist, was ja OpAmps wiederum sind, die durch Bild 12.5 beschrieben werden...?
     
  5. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Hat mich auch erst verwirrt. Das bezieht sich aber nach meinem Verständnist auf einen Opamp der offiziell nicht single supply fähig ist, aber so betrieben wird - siehe der Satz in der Beschreibung unter dem Bild: "Ist der Opamp nicht Single-Supply-fähig, muss man den nichtinvertierenden Eingang mit einer Referenzspannung verbinden...." etc
     
  6. Schön, dass ich nicht der einzige bin, der davon etwas verwirrt war. Ist meine Schlussfolgerung:
    denn Eurer Meinung nach korrekt?
     
  7. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Ja!

    Wenn symmetrische Versorgung, dann auf Ground. Ebenso, wenn Single-Supply, und der OpAmp single-supply-fähig ist (also beim LM35:cool:.
     
  8. MacroDX

    MacroDX Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen

    Das ist das Einzige, das Sinn ergibt, ja. Da hab ich wohl auch "nicht Single-Supply fähig" zu wörtlich genommen.
     
  9. Okay, sehr gut.

    Danke