Unterschiedliche CL-Werte im RAM

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Ilanode, 20. August 2008.

  1. Ich habe ein altes Notebook und mir dafür einen zusätzl. RAM-Riegel gekauft, um den RAM zu erweitern. Allerdings gab es einen größeren Riegel nur mit einem anderen CL-Wert. Es funktioniert zwar, aber es kommt mir doch etwas merkwürdig vor. Müssen im RAM die CL-Werte übereinstimmen oder ist das egal?

    Ich gebe zu, ich habe keine Ahnung von PCs.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmm. Da muss dir noch ein anderer was zu sagen, aber ich war immer der Meinung (also meines Wissens nach) das zwischen den Beteiligten immer der kleinste gemeinsame Nenner genutzt wird. Mir ist es auch schon immer egal gewesen ob die CPU nun 13 oder 11,5 Takte auf ihre Daten warten muss.

    Mal sehen was die anderen dazu schreiben würde mich wirklich mal interessieren. Deshalb klinke ich mich auch eigentlich hier mit ein, hoffe mal das ist ok für dich.
     
  3. 'Türlich. Kriegst sogar ne Tasse Kaffee: :kaffee:
     
  4. CL ist die Zugriffszeit pro Taktzyklus. Muss unter den Riegeln normal gleich sein - wundert mich dass es offenbar funktioniert.

    Ist hier nicht so wie bei der Taktung, das automatisch der kleinere Wert benutzt wird.

    Hier ist der kleinere Wert besser/schneller im Gegensatz zur Taktfrequenz wo der kleinere Wert quasi schlechter/langsamer ist.
     
  5. BBC

    BBC aktiviert

    Nein, die CL Werte müssen nicht unbedingt übereinstimmen. Du solltest aber im Bios die Werte auf den höchsten (also auf den langsamsten RAM Baustein) einstellen. Das bedeutet dann also, dass der langsamste RAM mit seiner CAS Latency den Ton angibt. Ansonsten kann es passieren, dass Dein Rechner instabil wird. Einen Geschwindigkeitsunterschied wirst Du dadurch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht merken. Da spielen eher die Taktfrequenzen eine größere Rolle.
    Wenn es jetzt bereits ohne eine Änderung funktioniert und Du keine Bluescreens, Abstürze, Hänger oder sonst was hast, änder am besten gar nix ! never change a running system :)
     
  6. Danke! Abstürze habe ich ohne Ende. Mein Toshiba Satellite 1900 gewährt leider keinen Zugriff aufs BIOS, meine ich. Da saß mal ein Experte dran und hat die Tür zum BIOS nicht gefunden, wenn ich mich richtig erinnere.
     
  7. BBC

    BBC aktiviert

    ok, also wenn Du vorher keine Abstürze hattest und nach dem RAM Einbau das Ding rumzickt, kann es an einer RAM Unverträglichkeit liegen oder an einer Einstellungssache. Ich würde zunächst versuchen. die Bios Einstellungen anzupassen. Kein Zugriff aufs Bios ? Hm, sehr ungewöhnlich. Versuchs mal mit Notebook komplett ausschalten. Esc-Taste gedrückt halten, anschalten, ggf bios-passwort eingeben. dann F1.
    Im Bios die Einstellungen suchen und überprüfen, ggfs ändern, speichern und booten.
    Was haste denn überhaupt für RAMs, mit welchen Spezifikationen ?
    Gelegentlich kommt es auch vor, dass bestimmte RAM Steine nicht mit anderen wollen, oder mit bestimmten Boards. Manchmal muss man auch nur mal einen anderen slot nehmen, mit RAM hab ich schon so ziemlich alles erlebt.
    Wenn das mit den Einstellungen nicht geht. versuch den neuen RAM mal allein.
     
  8. Ich werde das die Tage mal in Ruhe ausprobieren und sehen, ob ich ne Verbesserung erreiche!
     
  9. Ich glaube, es war ein Erinnerungsfehler. Sorry! Man kam ins BIOS, aber konnte dort die interne Soundcard nicht ausstellen, was wohl sehr ungewöhnl. ist. Daher mein Dreher. Die o.g. Ratschläge werde ich am WE mal umsetzen.

    Abstürze hatte das teil vorher auch, aber es wird immer wilder. Ich werde hoffentl. mit einem Freund mal die Hardware checken, der kann das scheinbar mit irgendeinen Programm.
     
  10. tulle

    tulle aktiviert

    Cl heißt Cas-Latency. Cas ist der Column Adress Strobe, ein Zugriff auf die Spaltenadresse. Latenz ist in dem Zusammenhang die Verzögerung zwischen den Zugriffen, damit der Speicher die Daten zuverlässig lesen/schreiben kann.
    Kurz zusammengefasst: Der Rechner sollte das Timing am langsamsten Speicher ausrichten. Meistens geschieht das automatisch, nur bei Bastlerboards kann man da noch eingreifen. Es gibt zwar Tools, mit denen man in den Eingeweiden des Chipsatzes rumwühlen kann, nur sollte man da als Normaluser die Finger von lassen.
     
  11. sporadische abstürze gehen meistens aufs konto des RAM

    es kann aber auch eine andere ursache haben: staub
    wenn staub genügend luftfeuchtigkeit aufnimmt, wird er leitfähig.... wenn er trocken ist, kann er sich statisch aufladen. beides ist nicht besonders gut. mach die kiste mal auf und schau mal rein, evtl mal saubermachen

    tausche den ram mal komplett gegen einen anderen, checke auch mal die platte durch
     
  12. Ich wollte mal die Erklärung nachliefern: Das Problem hatte wohl die folgenden Gründe:

    1) Von mir übersehene Lüftungsschlitze (die sind auch versteckt!) waren zugewachsen und

    2) die Festplatte ist im Arsch. Es war wohl ein Wunder, dass es zu keinen Datenverlusten gekommen ist. Wenn man sie schüttelt, dann klöddert das richtig (ein Percussioninstrument!).

    Wenn es jetzt nicht noch ein dritten Fehler gibt, wurde mir das sehr günstig von einem Freund repariert - inkl. neuer (gebrauchter) Festplatte.
     

Diese Seite empfehlen