Unverhoffter Drogentrip bei Synthesizer Reparatur

Niki

|||||||||||
Sachen gibt's :selfhammer:

Hört sich zwar lustig, aber nicht soooo sehr glaubhaft an.

1. Ich mein, damit man für 9 Stunden erstmal fliegen geht, braucht man etweder mehr als nur 1 gewöhnlichen Zettel, oder einen "Spezialzettel" wo andere Verdüngung drauf ist.
Würde das stimmen, dann müsste da schon echt was besonderes drauf gewesen sein.

2.Vor allem wenn lsd verdampft dann bleiben m.m. keine Rückstände zum 60 jahre halten und dann abkratzen.

3. Da frage ich mich wie der Besitzer damit Musik gemacht hatte? Mit handschuhen?
 
B

btrnm

Guest
Natürlich nicht. LSD ist auch nicht lange haltbar meines Wissens.
1. Ich mein, damit man für 9 Stunden erstmal fliegen geht, braucht man etweder mehr als nur 1 gewöhnlichen Zettel, oder einen "Spezialzettel" wo andere Verdüngung drauf ist.
Nö wieso? 9 Stunden ist ne typische Dauer.

Die Dosis dafür ist allerdings so klein daß man die niemals als Verkrustung sehen würde.
 

Niki

|||||||||||
Ich frage mich gerade wie das rechtlich aussieht. Wenn ich dem @dbra einen alten 60er jahre synth verkaufe. Und der Hund von seinem Nachbar, der zufällig bei drogemdezinat arbeitet, auf einmal da drinnen drogen findet. Bin ich dann am Arsch oder hängt es von der Verpackung ab. Denn das ist das einzige wo man das alter evtl. Messen kann.
Nicht das es jetzt auf einmal der Handel mit den 60er Jahre Synths anfängt zu boomen :)
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Wenn der Käufer davon nichts wusste und das glaubwürdig darlegen kann, dann passiert auch nichts...
Ist ja nicht so, dass man auf sowas beim Kauf achten sollte^^

Hab ich das eigentlich richtig verstanden, er hat das Acid über die Haut aufgenommen?

Wenn die Geschichte stimmt, würde das zumindest diese Frage klären.
Zum Thema LSD über die Haut aufnehmen gibt es nämlich allerlei Geschichten bzw. Urban Legends, von einer Polizeirazzia bei der ein Polizist enorme Mengen über die Haut aufgenommen haben (über die Raumluft^^) soll und dann im Krankenhaus behandelt werden musste bis hin zu Geschichten von Pappen, die Leuten irgendwo auf die Haut geklebt worden sein sollen...und anderes.

9 Stunden für'n Trip ist aber absolut im Rahmen und halten kann sich LSD bei guter Lagerung auch sehr lange.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

btrnm

Guest
Jemandem heimlich LSD zuzuführen ist jedenfalls eine ziemliche Untat.
 

Niki

|||||||||||
Ok, sorry. Muss zugeben, ich bin nicht so der lsd typ. Hatte nur in der jugend mal SEHR SEHR alte pappen, die beim kumpel in vergessenheit geraten sind, probiert und nichts wirklich gemerkt auser 2 sachen.
Meine Pupillen waren so groß wie ich sie noch nie gesehen hatte. Und auf dem heimweg habe ich mich und meinen kolesch der das mitgemacht hatte von oben aus der vogelperspektive gesehen. Naja es waren aber auch mehrere zettel. Weil wir gedacht haben, die sind zu alt und knallen sowieso nicht, haben wir damals mit dem kolesch alles war der 3. Hatte aufgefuttert :hut:
Also ich war keine 9 stunden unterwegs. Da heist entweder das die alten hoffmans entweder nicht mehr soooo stark schieben oder ich habe den Trip einfach nicjt verstanden oder gemerkt :dunno:
 

Physical Evidence

er leuchtet fast
Schlecht recherchiert oder beim Übersetzen nicht aufgepasst. Hier ist die Story in besser:

This confirms a long-standing rumour that notable acid enthusiast Buchla dipped his infamous ‘Red Panel’ oscillators in LSD, with the intention of giving the user the option of some chemical inspiration.
Um seine Module in LSD zu tauchen zu können, muss Buchla über enorme Mengen dieser Substanz verfügt haben.
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Die Dosis dafür ist allerdings so klein daß man die niemals als Verkrustung sehen würde.
Naja, direkt nach der Synthese ist da ja kristallin soweit ich weiß.
War LSD zu der Zeit noch legal?
Wann war das genau?

Egal..Trotzdem bisschen komisch...
Er hat das ja mit so nem Reiniger eingesprüht, weil er dachte es wäre Schmutz auf der Platine, da wunderr ich mich schon wie er das dann aufgenommen haben will...

Ok, sorry. Muss zugeben, ich bin nicht so der lsd typ. Hatte nur in der jugend mal SEHR SEHR alte pappen, die beim kumpel in vergessenheit geraten sind, probiert und nichts wirklich gemerkt auser 2 sachen.
Meine Pupillen waren so groß wie ich sie noch nie gesehen hatte. Und auf dem heimweg habe ich mich und meinen kolesch der das mitgemacht hatte von oben aus der vogelperspektive gesehen. Naja es waren aber auch mehrere zettel. Weil wir gedacht haben, die sind zu alt und knallen sowieso nicht, haben wir damals mit dem kolesch alles war der 3. Hatte aufgefuttert :hut:
Also ich war keine 9 stunden unterwegs. Da heist entweder das die alten hoffmans entweder nicht mehr soooo stark schieben oder ich habe den Trip einfach nicjt verstanden oder gemerkt :dunno:
Die Dosis hat schon irgendwie Einfluß auf die Dauer, aber andere Faktoren auch.
Tagesform, wie man es nimmt, wie der Körper es aufnimmt, Psyche usw. Erwartungshaltung vielleicht.
Kann man nicht so genau festmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Niki

|||||||||||
Jetzt wird mir einiges klar. Die haben damals unseren heutigen glasreiniger als aktivierung für das lsd benutzt. War bestimmt so ein Insider. Daher auch ganze platinen getaucht, damit man länger was von hat.
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Um seine Module in LSD zu tauchen zu können, muss Buchla über enorme Mengen dieser Substanz verfügt haben.
Er hat mit Ken Kesey rumgehangen, der seinerseits wieder ein offenes Haus in Südkalifornien hatte, dessen Tür der gesamten Westküstenszene Tag und Nacht offen stand. Da kamen dann auch mal Sonny Barger und seine Angels vorbei, die seinerzeit schwunghaften Handel mit psychotropen Substanzen in Haight Ashbury unterhielten. Hunter S. Thompson erwähnte es, glaube ich, in seinem Hell's Angels Buch. Tom Wolfe's Electric-blue Kool-Aid Acid Test erwähnt das auch, glaube ich, zumindest Ken Kesey und seine Merry Pranksters.

Tim Leary war seine Professur auch noch nicht los, und Walter White dürfte kein Phänomen sein, das den 2000er Jahren exklusiv vorbehalten ist.

Ich denke, damals ist man in bestimmten Kreisen und Gegenden leichter an LSD gekommen als an Burger und Hot Dogs...

Stephen
 

psicolor

Raumpilot und Uhrmacher
Die Geschichte stinkt von vorn bis hinten!
Ich hatte hier schon über ne Seite Text getippt und ihn dann wieder gelöscht, weil es uferlos ist.
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Um seine Module in LSD zu tauchen zu können, muss Buchla über enorme Mengen dieser Substanz verfügt haben.
Hatten Grateful Dead nicht ihr eigenes LSD hergestellt oder zumindest immer unmengen davon vorrätig da? Jerry Garcia war doch so etwas wie lebendes LSD. ;-)
Also keine Ahnung ob das wie war, aber die Band war Oberdruff.
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Naja, LSD war bis 1966 legal in den USA und Leute wie Timothy Leary waren da sehr aktiv.

Wurde auch in der Psychiatrie/Psychotherapie eingesetzt.
Die Bücher von Stanislav Grof z.B. sind zu dem Thema empfehlenswert.

Allerdings, nur weil die Rahmenbedingungen dieser Geschichte „irgendwie stimmen könnten“ (er könnte sich ja die Finger abgeleckt haben z.B.)will man LSD eigentlich auf seiner Platine haben?
Ergibt das Sinn?
Abgesehen davon; instinktiv fühlt sich das Video wie Werbung an, finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Ist in USA 1966 verboten worden. Also erst nachdem das Militär seine Menschenversuche damit gemacht hatte :)
Ich meinte eigentlich zu welcher Zeit der Synthesizer in dem Schrank vergessen wurde. In dem Video wird nur "Cal State East Bay aquired the instrument in the sixties. It fell out of favour and was stored in a cool, dark place for decades " gesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Die ganze Geschichte stinkt dermaßen nach bullshit, und zwar zehn Meilen gegen den Wind.

Die aufgebrezelten und glattgeföhnten Tussis mit den Blechscherenstimmen sind nicht unbedingt dazu angetan, die Glaubwürdigkeit des Berichtes zu erhöhen.

Ausstrahlungsdatum 01.04.2019?

Stephen
 

Klaus P Rausch

playlist
Ich meinte eigentlich zu welcher Zeit der Synthesizer in dem Schrank vergessen wurde. In dem Video wird nur "Cal State East Bay aquired the instrument in the sixties. It fell out of favour and was stored in a cool, dark place for decades " gesagt.

Ach so. Das passierte deren Recherchen nach etwa zur gleichen Zeit. Allerdings ist die Story in wichtigen Details so eine Sache. Zwar wird LSD auch über Hautkontakt konsumierbar, aber insbesondere sind das die Schleimhäute und noch ein paar andere Körperstellen. Und dann ist die Wirkung sehr reduziert.

Rechnen wir mal großzügig mit 20% Wahrheitswahrscheinlichkeit, der Rest ist ohnehin Modularseemannsgarn :)

P.S.: Was mit einem Modularsynthesizer auch bei halbwegs akzeptabler Lagerung im Laufe so vieler Jahre passiert, schilderte Steve Howell mal sehr schön, als ihm von einer Witwe eine solche Fundsache aus der Erbmasse zur Begutachtung vorgestellt wurde.
 
B

btrnm

Guest
MKULTRA Versuche wurden übrigens auch in Deutschland durchgeführt.

Und - es ist meines Wissens kein offizielles Ende der Versuche bekannt...
 

Klaus P Rausch

playlist
Die Versuche gingen weiter, und zwar auch an Zivilpersonen die man ohne ihr Wissen unter LSD gesetzt hatte.

Ist mir bekannt. Ich besaß mal ein Buch aus der BASF Werkbibliothek, das Versuche dort ausführlich beschrieben hat. Und wer heute meint, als Straftäter auf "psychisch krank" machen zu wollen, um den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, landet an Orten, wo lange Nadeln Alltag sind. Sämtliche Akten aus den KZ-Menschenversuchen sind nicht geschreddert worden, sondern wurden nicht nur dorthin verbracht, wo man sie zu schätzen weiß. (Quelle: Aus erster Hand: Berater Reagan).

Edit: MkUltra damals in Königstein, hier bei mir um die Ecke.
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben