URANUS (5.Akt)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von MaEasy, 18. Juni 2007.

  1. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Hallolo,

    hier noch ein Stück von meiner SpaceOpera/SciFi-Sinfonie, an der ich gerade bastele...

    http://maeasy.de/mp3/MaEasy-URANUS.mp3

    Liegt momentan auf meinem Webspace, vielleicht hat der ein oder andere ja 'Spaß' daran... Es ist der 5.Akt einer imaginären akustischen Reise durch unseren Kosmos...

    .
    ..
    ...
     
  2. was mir immer wieder an deinen tracks auffällt: du arbeitest intensiv an einzelnen details und das macht deine musik grundsätzlich sehr hörenswert, weil man eigentlich nie genaus weiss, was passieren wird, aber das ergebnis letztlich immer recht stimmig ist. :!:

    vielleicht hast du lust aus dem nähkästlein zu plaudern; woher hast du die schönes vocalsamples ? :?:

    best regards,


    future_former
     
  3. Jörg

    Jörg |

    Ja, du triffst selten meinen Geschmack - aber du machst es immer interessant! :)
     
  4. Hmmm, sehr interessant, aber ich kann mir bis auf eine Szenenvertonung keinen wirklichen Einsatz-Zweck vorstellen.
    Für einen normalen Track/Song fehlt mir ein treibendes Element (z.B. Rhythmus oder percussive Elemente), aber für einen Score würde es IMHO gut passen.
     
  5. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    jawohl, space is the place!

    ich mag so scoremaessiges zeug sehr, auch ohne film... hat ja fast so eine art hoerspielcharakter.

    wirds das mal im gesamten geben... als download oder cd-release?

    btw. das thema ist ja schon von so einigen vertont geworden... aber mir gefaellt dein track jetzt zB schon besser als das recht generische aber auch gut gemachte "cosmos"-album von zombi (anyway, tipp!)
     
  6. GX77

    GX77 -

    URANUS

    Hallo
    Als reiner Zuhörer, will sagen ohne jegliches Produktions-Equipment aber mit viel Interesse an der synthetischen Musik, bestenfalls technikbesessen mit einem im Kopf rumgeisternden modularen Selbstbaugedanken, nachfolgend also Volkesstimme objektiv:

    Da der Kosmos unendlich voll ist, mit bekannter und unbekannter Physik, so ist auch die thematisch dazugehörige Klangsynthese unerschöpflich. Alles ist möglich. Sei es die Realität eines unbekannten Lebewesens, welches wie ein Hahn auf dem Mist auf einem Asteroiden laut schnatternd (was eigentlich keiner hören kann) durch ein unbekanntes in Planetensystem schwebt oder die Stille der unendliche Weiten, einzig gestört von den Gravitationswellen einer in allen nur erdenklichen spektralen Farbkompositionen erscheinenden kosmischen Explosion von Sternenhaufen. Das hier zu Gehör gebrachte Werk bildet die perfekte Symbiose zwischen der eigenen Phantasie, will sagen den Bildern im Kopf, und dem klanglich sehr angenehmen Augenblickerlebnis. Wenn auch die im vorhergehenden Post geforderten Rhythmen fehlen bzw. das Stück ungeeignet der physischen Bewegungsabläufe oder Rituale im Zappelbunker ist (was der Schöpfer des Werkes sicher auch nicht beabsichtigte) so ist es für mich eine gelungene Klangsynthese und sehr für die audiogefällige Sinnesreizung geeignet. So etwas nennt man Kunst! @MaEasy: Bitte mehr davon!!!!

    In diesem Sinne und wie immer mit einem zwinkernden Auge zu der tönenden Progressivgemeinde

    Michael
     
  7. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    sehr schön.. erinnert mich etwas an 2001/10 ;-)
    klingt auch kräftig nach filmmusik.
     

Diese Seite empfehlen