USB Midi Anbindung

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von DJay, 19. Dezember 2009.

  1. DJay

    DJay Tach

    Hi,

    noch eine dumme Frage. Ich tendiere zur Zeit zu einer Rack Version und will als Keyboard mein Yamaha DGX 630 http://de.yamaha.com/de/products/link/792248 verwenden. Der DGX hat aber nur einen Midi USB Ausgang. Die meisten Synthesizer Midi In/Out und Midi USB.

    Frage: kann man das DGX via Midi USB anbinden oder kann/muss ich einen Adapter Midi In/Out (Synth.)->USB nutzen? Geht das überhaupt? Nachteile?

    Danke vorab!
     
  2. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    ..von was?

    Ja, wenn damit gemeint ist, dass das DGX Mididaten an den Rechner sendet. Um damit einen Rack-Synth anzusteuern, musst Du ein MIDI-Interface anschaffen. Prinzipiell reicht dafür ein 1-Port (= 1x In+Out) Interface, es kann aber sinnvoll sein Richtung Zukunft zu schauen (pro Gerät ein Port ist durchaus sinnvoll, wenn auch nicht unbedingt nötig) und ein Interface mit mehreren Ports anzuschaffen.
     
  3. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Direkt geht da leider gar nichts. Und dass das Yamaha Piano direkt ein USB-Midi Interface akzeptiert, bezweifle ich (ich weiß es aber nicht). Ein Computer dazwischen funktioniert aber mit so einem Interface.!
     
  4. DJay

    DJay Tach

    @marv42dp von was... z.B. von einem RADIAS (Rack) -> DGX, sprich das DGX als Masterkeyboard nutzen.

    @weinglas Wenn ich das richtig verstanden haben, gäbe es die Möglichkeit USB Midi zu nehmen, sollte man nur vorab testen. Ansonsten einen Midi Adapter oder via Mac.
    Brauch ich dann eine spezille Software (Cubase Light, GarageBand hab ich)?
     
  5. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Also: Es wird funktionieren, wenn Du vom Yamaha per USB in den Mac gehst und von dort per USB/Midi-Interface in den Radias. Bei richtigen Einstellungen am Mac auch ohne Software. Alles andere wird wohl nicht gehen (ich will aber nicht ausschließen, dass es irgendein Midi/USB-Interface gibt, dass am Yamaha geht, nur wissen tu ich es nicht).
     
  6. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Jau, dann brauchst Du für den Radias ein USB-Midi-Interface. Mit einem 1-Port-Interface kannst Du theroretisch bis zu 16 Geräte ansteuern, aber da gibt es Komfort- und Timingtechnische Grenzen. Für den Anfang reicht es aber. Habe noch drei von den Dingern rumfliegen - für'n Zehner wechseln die gerne den Besitzer.
    Edit: natürlich ist es so, wie weinglas sagt: ohne Rechner geht das nicht.
     
  7. DJay

    DJay Tach

    @ Weinglas, Marv42dp Danke!

    Ich frage mal bei Yamaha nach, ob eine direkte Kopplung via MIdi USB geht und geb dann Bescheid.
     
  8. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Brauchste nicht nachfragen, das geht nicht.
     
  9. DJay

    DJay Tach

    Ich habe mich jetzt für den Radias entschieden.
    Anschließen des DXG funktionierte über den "Radias Sound Editor" super, bis ich diesen dann schloss.
    Als ich den Radias wieder anschließen wollte, waren im Editor die Einstellungen nicht mehr gespeichert und ich stellte alles neu ein.
    Bei genau den gleichen Einstellungen ließen sich keine Daten mehr vom DGX auf den Radias übertragen.
    Neustarten, Umstecken, kabel-prüfen und neueinstellen brachte garnichts. :sad:

    Hilfe wäre nett :P
     
  10. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Klingt so als hättest du eine veraltete Version vom Radias Editor installiert. Lade dir mal die neueste Version.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Radias und Soft sollten auf 2.0 sein, das Update gibts bei Korg
     
  12. DJay

    DJay Tach

    Danke, das Problem lag aber daran das sich die Midi Kanäle verstellt hatten. Der eine funkte auf 1 und der andere auf X.

    Feedback Hersteller: geht nicht.


    ABER: es gibt einen USB Adapter von Belkin genannt USB Anywhere, der könnte vielleicht das Problem lösen. Mal schauen ob ich das Ding besorgen kann, Versuch ist es wert oder?
     

Diese Seite empfehlen