Vangelis Chung Kuo New Age Lead Sound, How??

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Check Mate, 8. März 2009.

  1. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Hallo mal wieder,

    Ich versuche gerade den Lead Sound aus Chung Kuo nachzubauen (mit dem Oberheim Matrix 6) .
    Soweit ist es ganz gut geglückt, nur würde ich gern mal wissen, wie man dieses "Überschlagen" des Tons am Anfang jeder Note hinbekommt??

    Hier mal das Beispiel:
    Ich meine den Lead Sound, der nach dem Bass einsetzt!

    klick

    Kann man das "überschlagen" programmieren oder ist das ein Effekt bzw. soger 2 Sounds?
    Mit Portamento kommt man ein wenig ran, aber nicht 100%

    Cheers,

    X
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Versuch es mal mit einer Pitchhüllkurve mit kurzer Decayzeit und null Sustain. Ansonsten fleißig und schnell den Pitchbender hochdrücken ;-)
     
  3. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Werd ich nachher mal probieren !!

    Danke :P
     
  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Im Original ist das der "Initial Pitchbend"-Parameter beim CS80, wo man bei jedem Anschlagen einer Taste den entsprechenden Ton "biegen" kann. Mit einer kurzen Hüllkurve, geroutet auf die Tonhöhen der jeweiligen Oszis, sollte das beim M6 mit ein bißchen Experimentieren eigentlich auch klappen.

    Beim CS80 sind tatsächlich zwei Sounds gestacked, eben einer aus Channel One und einer aus Channel Two. Dazu noch die ungewöhnlichen Fußlagen in Kombination (z. B. 2 2/3' und 5 1/3'), und schon hast Du diese sehr, ähm, chinesisch klingenden Klangfarben.

    Stephen
     
  5. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Danke für die ausfühliche Erklärung (auch wenn ich das mit den Fußlagen nicht richtig einordnen kann)! :oops:

    Da hab ich ja dann heut Abend doch noch etwas zu tun :D !

    Ich hab mir schon gedacht, dass da wohl der CS-80 im Spiel ist! Allerdings muss ich hier mal eine Lanze für den Oberheim M6 brechen. Je mehr ich mich mit dem Synth beschäftige, um so besser gefällt mir der Sound! Ich finde er kann wirklich sehr schön klingen und ich arbeite mich langsam an seine Sweet Spots heran!!
    Ein paar Klassiker zum nachbauen, sei es Vangelis, Kraftwerk oder Jarre, helfen mir sehr dabei!!

    Cheers,
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    5-1/3' ist eine Quinte (7 Halbtöne) über dem Grundton.
    2-2/3' ist eine Oktave und eine Quinte (19 Halbtöne) über dem Grundton.
    (Der Grundton ist 8')
     
  7. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    So,

    Hier erstmal mein Ergebnis nach etwas bastelei! Der Lead Sound + ganz bisschen Delay und Reverb. Alles aufgenommen in Ableton!

    New Age Lead

    Eure Meinung interessiert mich weil ich mit allem noch sehr am Anfang stehe!

    @Fetz: Danke, jetzt hab ich es kapiert :D

    Cheers,
     
  8. Schon ganz gut.
    Jetzt noch eine Oktave höher triggern und das Attack der Pitch-Hüllkurve einen Deut kürzer, dafür die Tonhöhneverschiebung aber noch stärker.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Setz die Pitchmodulation doch nur mal auf einen der beiden Oszillatoren, das gibt ne schöne Schwebung am Anfang.
     
  10. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    So, jetzt hab ich es mal geschafft, die Tipps umzusetzen! Danke erstmal!
    Das Ergebnis gibt es hier:

    Versuch 2

    Ich denke es ist etwas besser als das erste!
    Aber näher komm ich nicht ran. Bei Gelegenheit probier ich das selbe mal mit dem Evolver. Vielleicht leigt es auch daren, das die Hüllkurven des Matrix nicht die schnellsten sind!
    Was meint ihr?

    Cheers,
     
  11. Klingt schon sehr nah.
    Der Sound an sich ist aber noch zu dünn, weil im Original noch ein um eine Oktave tiefer liegender Ton als Stütze eingebaut ist.

    Zudem ist die Pitch-Hüllkurve im Original nicht mit dem Einschwingen zu Ende, sondern der Ton verliert beim Ausklingen noch ein wenig an Tonhöhe.
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich habe mir Chung Kuo nochmal unter´m Kopfhörer angehört. Was mir aufgefallen ist, war, daß der hochfrequente Anteil des Klanges eine irgendwie "schwirrende" Komponente hatte. Das klingt für mich stark nach Double Tracking, wobei eine (Stereo-)Spur mit halber Geschwindigkeit aufgenommen und anschließend mit dem Material auf Normalgeschwindigkeit gelayered wurde.

    Stephen
     

Diese Seite empfehlen