VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" vca´s

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von kl~ak, 22. Juni 2013.

  1. kl~ak

    kl~ak -

    hallo,
    hat jemand eine kurze erklärung was am vca-modus beim qmmg anders ist als bei normalen (zb doepfervca´s) ist ???


    das es anders klingt ist mir klar - scheint aber auch einer linearen kennlinie zu folgen - richtig ?

    aber warum klingt es anders ?

    haben die so eine leichte "compression" ? -> irgendwie habe ich das gefühl die würden das audiosignal ab einem gewissen pegel beschneiden :dunno:

    => naja mich würde eben interessieren was da technisch vor sich geht und warum die anders klingen als normale vca´s (beim both-modus ist das weitaus weniger unangenehm bzw da will man ja auch den bestimmten sound - aber die vca klingen irgendwie pappe :doof: )


    warum ?
     
  2. kl~ak

    kl~ak -

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    kein techniknerd mit ner antwort hier ???
     
  3. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    Die Schkatungen von Make Noise sind ja nicht bekannt...aber im QMMG sind doch Vactrols, und die gehen doch meines Wissens etwas gemächlicher zur Sache
     
  4. kl~ak

    kl~ak -

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    :denk:

    erster satz geht klar.
    zweiter satz auch.

    beim dritten sind wir schon am fraglichen thema und ab dann setzt mein english und mein technisches verständnis aus :oops:

    kann mir das kurz jemand entschlüsseln ...
     
  5. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    akso ich verstehe das so:
    linear reagiert der VCA schon mal gar nicht (auch nicht logarithnmisch, sonst würde man es wohl dazuschreiben)
    Feedback wirkt hier als Attenuator/Gain, aber nicht linear. Sprich. das Ding macht was es will... :)
    Und das eben etwas träger, durch die Vactrols. Ich wundere mich nur über die 8 verbauten Vactrols, denn CV Eingänge gibt's ja nur 4...

    Für mich ist das QMMG wie viele Plan B Module auch ein Friss-oder-stirb-Modul: entweder man mag es, oder man mag es nicht. Ich hab's bei Schneider ausprobiert und gleich mitgenommen, weil es ohne viel zu experimentieren gleich ziemlich extreme Ergebnisse produziert hat. Im Gegensatz zum M13, wo ich schon viel länger gebraucht habe, um was vernünftiges herauszubekommen... aber vielleicht liegt's ja an meinem M-13, da soll ja jedes anders sein... Den reinen VCA-Mode beom QMMG verwende ich eigentlich nie...
     
  6. kl~ak

    kl~ak -

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    google übersetzer

    VCA
    Die GATE arbeitet als spannungsgesteuerten Verstärker.
    Regelabweichung und Steuersignaleingangs Geben Steuerung der Amplitude Domäne.
    Die Reaktion auf eingehende Steuersignale ist nicht linear.
    In diesem Modus wird das Feedback wirkt eine zusätzliche, nicht-so-lineare Verstärkung von 50% zu produzieren
    So dass der Benutzer, um die Amplitude Verlust häufig mit LOPASS zu lindern
    Tor VCA Betrieb. Mit Feedback Handbedienung mittags eingestellt ist, wird das Signal angezeigt
    ungedämpft. Verstärkung oder Dämpfung wird durch Einstellen der Meinung manuelle Steuerung erreicht


    naja _ ja ich mags auch -> habe mal kurz überlegt ob ich es gegen den nachfplger tausche und noch einen mischer und ein anderes filter dazuneheme - bin aber dann nach testen beim qmmg geblieben ...


    mich würde halt nur mal genau interessieren was da bei welchen pegeln vor sich geht, damit man das auch geziehlt aunutzen/umgehen kann. weil ich eben den vca modus auch eher nie benutze ...

    irgendwie klingt der pappig :dunno:

    8 vactrols _ aha _ ich dachte da sind nur 4 hinten drauf ... vielleicht für den hp ?

    oder der vca-mode hat nen eigenen vactrol bekommen :dunno:


    bei muffs sucht man sich dumm aber darüber haben die bis jetzt anscheinend auch nichts geschrieben ....
     
  7. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    yep, 8 Vactrols, sthet in der Anleitung
     
  8. Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    es gab jüngst eine sehr interessante diskussion dazu auf muff's, dort hat Bachhus einige dinge richtig gestellt. er arbeitet an einem paper über das 292 LPG. demnach wird die schaltung im VCA mode zu einem einfachen spannungsteiler. es kommt kein aktives verstärkungselement zum einsatz wie in einem normalen VCA, in keinem der modi. ich finde den mode beim QMMG für CVs OK, aber für audio klingt er doch recht dünn.

    die quotes sind aus diesem thread auf muff's.

    die diskussion fand dann hier noch eine kurze fortsetzung, Dave Jones bestätigt am ende dann Bachhus einschätzung.
     
  9. kl~ak

    kl~ak -

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    vielen dank jnlkrt :nihao:


    ich lese mal muffs weiter ... aber im eigentlichen hat sich meine frage damit geklärt ... danke nochmal für die mühe mit den links :supi:



    ja für audio ist es etwas "speziell" ;-)
     
  10. kl~ak

    kl~ak -

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    so wi ich die threads verstanden habe wird je der 2. vactrol beim vca-mode zugeschaltet. hast du das auch so verstanden ... ?
    würde dann die 8 erklären.

    naja halten wir fest - als filter und lpg ist das QMMG schon als aussagekrätiges tool zu bezeichnen - die vca´s sind irgendwie komisch - manchmal fehlt bass - manchmal sind die sau laut - manchmal leiser ....


    habe gerade mal mit nem getunten doepfer gegengehört....
     
  11. Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    gern geschehen!

    ne, da wird einfach nur ein einfacher widerstand dazugeschaltet, kein vactrol. warum im QMMG 8 vactrols verbaut sind, kann ich nur mutmaßen: nach den schaltplänen in dem paper sind in den Buchla vactrols zwei fotowiderstände drin und eine LED. vielleicht gab es die nicht mehr und Tony hat deswegen zwei angepasste Vactrols mit je einem fotowiderstand genommen?
     
  12. Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    Weiß jemand, was der QMMG damals im Neukauf gekostet hat?
     
  13. Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    wenn ich mich recht erinnere waren das anfangs 400€.
     
  14. Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    Ich hab nen Angebot von 600 Euro, ist mir aber wohl zu viel…

    Zwei LPGs kosten ja jeweils so 200 Euro (z.b. optomix). Das x2, dann sind wir bei 400 Euro. + 100 Euro für die ganzen Zusatzmöglichkeiten als Filter usw. Hm. 500 wäre meine Schmerzgrenze. Ich liebe es halt nur, wie dreckig das Teil klingen kann. Ich habe hier schon ein mmg, aber der klingt ganz anders.
     
  15. kl~ak

    kl~ak -

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    mmg ist ne ganz andere nummer ... aber im allgemeinen ist der vca-mode eigentlich unbrauchbar für mich. ich benutze für längere sounds gerne den lpg -> also für pads usw. was auch schön ist, ist die möglichkeit des mischens mit verschiedenen filtermodi ...


    ich finde das modul nimmt ne menge platz weg und ich würde es nicht wieder kaufen - habe es gebraucht sehr "günstig" für 400€ bekommen und nutze das auch sehr oft als abschwächer mischer filter vca(LDG)

    der vca klingt für mich von der charakteristik und dem sound eher schlecht - da nutze ich lieber die dualen von doepfer.

    was ich sehr gut finde ist das koppeln der filter -> also 4X hintereinander LP oder doppelte BP-geschichten. alles sehr gut - aber man kommt auch ohne qmmg klar ...

    einziger vorteil gegenüber dem mmg (hatte ich testweise mal hier und fand das eigentlich musikalischer außer den LPG) ist das vorhandensein von 4 filtern für einen sound! ansonsten klingt das mmg etwas sauberer ...

    außerdem sieht das qmmg scheiße aus :floet:



    ich habe es damals geholt, weil ich eigentlich nie was mit resonan bei filtern mache - dafür sind die filter des qmmg für mich sehr gut und der preis (100€ pro filter) auch ok _ die resonanz klingt sehr hart und das muss man mögen - auch weil die nicht wie bei anderen filtern symetrisch kommt. das hat natürlich seinen reiz - aber auch sein eingeschränktes klangspektrum ...


    geiles modul - ich denke auch 500€ ist n guter preis _ habe allerdings außer meinem noch keines in der preislage gesehen _ 560€ war wohl das beste.


    frag doch mal im forum nach ob jemand sein loswerden will ...
     
  16. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    aber das QMMG sind 4 Lowpass-Gates, d.h. bei 600.- für das QMMG 150,- pro LPG. Nicht zu viel, die Frage ist nur, ob man unbedingt 4 benötigt.
    Der letzte Preis war - soweit ich mich noch erinnere 450.-, ich habe eins der letzten bei Schneiders mitgenommen. Beim Testen fand ich den brutalen Klang auch super, über die Jahre setze ich allerdings das M13 öfter ein, ich find's "holziger" und es macht einfach mehr Spaß, da das Holz herauszukitzeln... das QMMG geht natürlich immer, ist aber halt brutal.
    M13 wurden im letzten Jahr angeboten wie Sauerbier, und immer günstiger...was ich nun gar nicht verstehe, ich hatte schon überlegt noch eins zu nehmen...aber das ist dann LPG Overkill und es kam auch immer ein anderes Modul dazwischen...
     
  17. kl~ak

    kl~ak -

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    der vergleich zum optomix wäre dann aber der näherliegende ...

    [​IMG]










    hier finde ich ganz gut noch hörbar dan unterschied zum mmg _ hatte aber auch mal beide nebeneinander - vielleicht fällts einem dann leichter ...





    => als gedanke ist mir gerade gekommen dass ich heute wahrscheinlich eher einen opto und nen korgasmatron holen würde ... wobei ich den lpg vom opto nicht kenne.
     
  18. Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    Nunja, wenn man nur Lowpass Gates braucht ist ein Optomix empfehlenswerter und deutlich günstiger, der QMMG hat ja noch die anderen Modes, z.B. Highpass.
    Der Optomix überspricht aber ziemlich, dafür ringt der geil, hängt wohl zusammen (laut Info bei Ken Stone glaub ich). Zur Not einfach noch einen StiNo VCA dahinter hängen. Das Übersprechen habe ich allerdings auch gar nicht so deutlich raus gehört, man sieht's halt wenn man es aufnimmt deutlich an der Wellenformdarstellung.
    Als LPG finde ich den Optomix besser als Borg 1 und 2 die ich hatte, ist aber anscheinend Geschmackssache und liegt auch jeweils an den Vactrols, die doch ziemlich streuen von den Werten her. Als Korg MS ähnlichen Filter finde ich ohnehin meinen Korgasmatron besser, vor allem weil sich da der Filterdrive regeln lässt.
     
  19. kl~ak

    kl~ak -

    Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    jep _ sehe ich auch so mit dem filter ... mit filter-FM aus dem gleiche vco, der gefiltert, wird kann man da schon so einiges rausholen. dazu halt so ein opto und gut ist ... ist glaube ich am ende flexibler und evt. sogar billiger ?







    ich benutze das qmmg auch oft um modulationssignale zu filtern ... also zum beispiel wenn ein vco den anderen im waveshaping moduliert das mdulationssignal filtern ... also eher als tool als als reines filter. das macht auch den reiz aus - nur wegen 4XLPG oder 4 filtern würde ich das nicht kaufen, sondern wegen der vielen möglichkeiten es zu verwenden ... ist auch ne platzfrage = habe ein kleines system
     
  20. Re: VCA-modus beim QMMG -> was ist different zu "normalen" v

    Da es mir grad ins Auge fiel: "non-linear" im QMMG-Manual bezieht sich hier nicht auf die Kennlinie der CV-Steuerung, sondern auf nicht-lineare Verzerrungen. Dies bedeutet, dass das Amplituden-Verhältnis von Ein- und Ausgangssignal nicht linear ist. Hier ein paar mehr Infos:

    http://www.sengpielaudio.com/LineareUndNichtlineareVerzerrung.pdf.
     

Diese Seite empfehlen