VCA Steuerung beim Deepmind über ModMatrix?

Bjørn-65
Bjørn-65
Das ist aber Poesie,herrgottnochmal! (Malmsheimer)
Ich mache als Newcomer hier im Forum mal einen neuen Thread auf, da mein Problem doch scheinbar etwas speziell ist und ich hier nichts Passendes gefunden habe:

Problem: Ich möchte mit einer Modulationsquelle (bei mir BreathControl) das Modulationsziel „VCA Active“ im Deepmind steuern. Das geht scheinbar nur mit negativen Werten, also zB. -128. Dann wird aber natürlich beim betätigen des Controllers der Sound leiser statt lauter. Ich brauche es genau umgekehrt: Sound ohne Controller still / leise und bei zunehmenden Controllerwerten lauter werdend. Geht irgendwie nicht. Ich mache da wahrscheinlich einen ganz doofen Fehler... :pcsuxx: Kann mir irgendjemand helfen?

(Hintergrund: Ich benutze seit den 90zigern Yamaha Blaswandler (WX5 / WX7) und habe immer auch Sounds programmiert.
Das funktioniert bekanntlich so, dass man für einen Windcontroller Sound im Filter wie auch im VCA die Hüllkurven und Velocity response auf Null setzt und beides (Filter und Amp) per MiDI Breath Control steuert. Damit ist es dann möglich, Klang und Lautstärke mit dem Blasdruck über den Zeitverlauf zu steuern. Funktioniert übrigens beim Filter des Deepmind 12D wunderbar. Nur beim VCA hänge ich....)
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc
swissdoc
back on duty
Versuche es mal mit VCA EnvDep als Ziel. Oder reduziere in der VCA Sektion den Pegel, dann kannst Du ihn mit VCA Active wieder nach oben bekommen.
 
Bjørn-65
Bjørn-65
Das ist aber Poesie,herrgottnochmal! (Malmsheimer)
....reduziere in der VCA Sektion den Pegel, dann kannst Du ihn mit VCA Active wieder nach oben bekommen.

Weißt Du, wie das geht? Über den VCA-Fader nicht, das habe ich in der Bedienungsanleitung gefunden:

„8.6 VCA The VOLTAGE CONTROLLED AMPLIFIER (VCA) is split into two stages. The first is a per-voice stereo VCA which can be modulated by the VCA ENVELOPE, the PAN-SPREAD setting, the VELOCITY SENSITIVITY of the keyboard, and the Pan Destination in the Mod Matrix. The second stage is a common VCA, used to correct, or compensate the level so that it is consistent between programs.Both stages use a voltage to control the amount of signal passed through to the next stage. The higher the control voltage, the more of the signal will be passed. The per-voice VCA Level is also available in the Mod Matrix as a destination where it can be modulated from any of the Mod Matrix sources. (...) The VCA LEVEL fader controls the second stage of the VCA, that is, how much amplifcation or attenuation is applied to the summed voice signals.“
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Leider nein. Es gibt auch keine festen Quellen, mit denen man den VCA Level statisch nach unten modulieren könnte. Du könntest aber mal versuchen, mit einem CC, den Du von aussen mit 127 senden müsstest, den VCA Level nach unten zu modulieren, also zu schliessen, dann nimmst Du den Blaswandler und modulierst damit dynamisch nach oben.

Du könntest es auch mit einer Anfrage an Behringer Tech-Support versuchen.
 
Bjørn-65
Bjørn-65
Das ist aber Poesie,herrgottnochmal! (Malmsheimer)
Kreativer Ansatz mit dem CC von außen... danke. :respekt:

An den Behringer Support habe ich mal geschrieben. Theoretisch müsste eine Zuordnung BreathController -> positive VCA Steuerung sich ja irgendwie per Update nachholen lassen. Bislang gehen da scheinbar nur "VCA ENVELOPE", "PAN-SPREAD", "VELOCITY SENSITIVITY" und "PAN DESTINATION".

Wenn es zusätzlich zum bereits funktionierenden Mapping "BreathControl->Filter" auch noch die VCA-Level per BreathControl im Deepmind gäbe, wäre er DER Synth für Midi-Bläser (Analog + Polychord) nach den alten, längst nicht mehr hergestellten analogen Akai-Modulen für die AKAI EWI / EVI Windcontroller.

Den von Dir vorgeschlagenen "Umweg" über BreathControl -> VCA EnvDep teste ich mal heute Abend.

Im Moment behelfe ich mir damit, die Lautstärke über BreathControl -> GAIN Parameter eines ansonsten inaktiven Insert-Effekts zu regeln. Geht zwar, ist aber irgendwie doof, u.a. weil der Dynamikumfang des GAIN-Reglers der Effekte doch eingeschränkt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben