VCF: Funkstill filter Threek 13700

siebenachtel

siebenachtel

||||||||
nachdem das in nem allgemeineren thread zur Sprache kam:
dachte ich öffne mal nen eigenen thread, einfach, damit mans besser wieder findet bzw. separat diskutieren kann,
falls es was gibt.
Und: ein Modul aus CH ?.........das darf dann auch ein bisschen eigene Aufmerksamkeit bekommen ;-)
Houseofsound in Basel hats auch

Videos, bitte hier gucken:





Ich hab mir nun den Funkstill Filter Threek geholt, nachdem ich beim Antesten im Laden komplett begeistert war.

Ich habe nun ein paar Stunden dran rumgeschraubt. Er sieht zwar sehr Labormässig aus und die Anleitung liest sich auch genau so.

Aber was da rauskommt ist total musikalisch. Der eher kühle Fraptools Brenso klingt durch den Threek plötzlich nicht mehr unterkühlt, sogar der Folder ist nun angenehm. Bisher war mein AJH Gemini und der Erebus 3 Filter meine Goto Filter für harsches Ausgangsmaterial. Nun ist das der Funkstill. Bisherige Favoriteneinstellung dafür: In Regler nur wenig offen, aber Reso-Typ auf "Classic" (Classic ist eher heftig). Tja - das Eingangssignal wird nun komplett abgerundet und sanft (Lowlass 3 Pole). Aber nur wenn Input sehr klein ist. Geil.

Ausserdema gefällt er mir auch in den höchsten Lagen. Hier ist er neben dem Belgrad mein Favorit. Bässe auch, er bietet sogar 3 Stufen unterschieslicher Basskompensation. Stellung "On" klingt nach Extrabass.
Bin vorläufig mal begeistert..... Übrigens: Die gefühlte Potiqualität ist bei den grossen Reglern bisher meine Nr. im ganzen Studio. Honiglöffel.
Demo tönt gut, ......nicht ganz wenig Geld für nen filter.
D.h. da dealen wir dann auch preislich in der Oberliga.
macht mich wirklich an. ....mal gucken ob es sich mal ausgeht mir das ins System zu holen
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

||||
Nur mal zum Preis: ich habe noch nie ein Filter gesehen mit so vielen Bauteilen hinten dran. Ich würde sagen ca 4x mehr Elektronik gegenüber dem Belgrad. Klanglich ganz anders, vor allem wärmer, flexibler mit den beiden Eingängen und Ausgängen. Ich würde es aber nur schon wegen dem Tiefpass behalten inkl. der Sättigung. Die beginnt schon so ab 9 Uhr und klingt ganz eigen und sanft. Ab einem bestimmten Moment dann unbrauchbar, vorher aber pure Magie. Damit abgerundet klingen ja selbst heftigste Folder noch gut.

Ich kenne Mr. Funkstill übrigens nicht, er hat mir aber via email ein paar Fragen beantwortet, z.b. wie man damit einen Phaser einstellt ( 1 Pol- Eingang, Input knapp über 12, Allpass-Modes).

Ich will unbedingt ein Video machen um Belgrad damit zu vergleichen.
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Aufgrund der Demos finde ich das Filter wirklich unglaublich gut! Irgendwie ist ds exakt der Filter Sound von dem ich nur noch nicht wußte, dass ich genau diesen suche^^ :sowhat:
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

||||
Tia nun muss ich das machen:). Bei mir waren es nicht die Demos, sondern antesten im Laden. Zwei Racks weiter war der Belgrad eingeschraubt und ich konnte kurz vergleichen.

Übrigens, es sind ja 3 unterschiedliche Resonanztypen anwählbar und zweieinhalb Reso-Kompensations Modes. Andere Firmen würden das als 3 unterschiedliche Filter verkaufen. Alle Modes sind sehr gut. Übrigens, bewegt man sich nahe der Selbstresonanz dann kann das Filter auch mal unmotiviert (ohne Anregung durchnwas) in die Selbstreso springen.
 
siebenachtel

siebenachtel

||||||||
Danke fürs feedback @smoo !

tönt alles sehr "anmachend".
Ich hatte mir letztes Jahr den Rossum Evolution gegönnt.
interessant wäre da für mich in dem Zusammenhang die Frage ob der Filter Threek auch nen Vintage mässigen cremigen Sound oder Sweep hinbekommt ?
Der Threek VCF wäre natürlich viel vielseitiger und insofern wärs ein Gedanke den Evolution weiter wandern zu lassen.

Was mich betrrifft, ich patche mit Filter (abgesehen von wenigen Ausnahmen) fast nur wenns um Filter FM geht,
oder dann ums (starke) ausdünnen mit HP.

Dazu ganz konkret:
kann der Filter Threek im HP mode ein Signal komplett bis ins unhörbare ausdünnen, oder wenigstens nah dran ? wie hoch kommt der inetwa ?
Falls du ein Demo machst: das wäre cool wenn man das auch mal noch in Ruhe "und komplett" sehen könnte.
Das OG Demo ist da etwas zu hastig.


die wirklich wichtige Frage wäre für mich aber: wie gut kommt der Filter Threek mit filter FM ? ( mit phasengelockten Wellenformen)
......also ich erlebe da durchaus überraschungen !
und zwar: "funktionieren" und gut tönen wirds wohl mit allen filtern,
aber zumindest mit meinem wavetable VCO ( E370) hab ich schon Dinge erlebt, also da bleibt einem fast der Mund offen stehen,
wo Klänge einfach plötzlich ne räumliche Dimension erhalten dank Filter FM.
D.h. wenns um die "mögliche" Magie geht, die man mit Filter fM erreichen "kann", wirds erstens wirklich spannend,
und zweitens bleiben nicht mehr viele Filter übrig die "da" wirklich hin kommen.
Das wäre interessant deine Meinung dazu zu hören.
Der Brenso müsste sich doch perfekt eignen für so patches ;-).........bei mir dann eher kalte harte klänge ( TZFM Klänge oder wavetables oder beides in einem), SEHR perkussiv,
dann Filter FM obendrauf. phasengelockt mit sinus.
( ist glaube ich nicht so die Art wo du normalerweise hinpatchen würdest, .......zumindest nicht "für deine Musik" ? ;-) )


auf jeden Fall ein super spannendes filter
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

||||
1. Schon gestern getestet. Der HP dünnt oben perfekt aus, das ist übrigens etwas unterschiedlich pro Reso-Mode. Das ist eine Schwäche vieler HP Filter, hier aber perfekt, geht weit nach oben wie beim Wiard300, das war hier immer die Referenz.
2. Vintageklang:. Den Evolution kenne ich nur vom antesten. Die beiden klingen schon recht anders (Moog versus OTA), aber der Threek kann auch sehr Vintage sein, vor allem im Vergleich zum Belgrad den ich nun ewig hatte im System, Belgrad wird verkauft. Rein klanglich ist der Threek meine Nr. 1 aller Eurorackfilter die ich je hatte (kann auch daran liegen, dass ich noch in der Anfangsbegeisterung bin). Das waren so 25-30 Module seit ca 20 Jahren. Gleichwertig (anders) fand ich nur den COTA von Oakley (5HE Version). Beides sind OTA Filter, da habe ich wohl eine Schwäche dafür. 5HE habe ich aber nicht mehr.

3. Filter FM.... noch nicht versucht. Inzwischen ist da neben dem Brenso noch der Trident gekommen, ähem..... Auch der CSL wird noch eintreffen, aber ich behalte aus Platzgründen nur einen von den dreien (wäre ja totaler Overkill). Brenso ist extremer, Trident etwas dicker, auf jedenfall auch richtig gut und schwebt wider Erwarten sehr sehr schön. Ist aber kein TZFM wie Brenso. Wegen Lin FM kauft man keinen Trident, Brenso aber schon. Anderes Thema.

Àhm, was ist Phaselocked Filter FM? Gate auf Sync? Filter FM mache sehr selten. Bei mir sind Patches zu 90% Vanilla, eigentlich baue ich modular immer den Traum Monosynth zusammen. Kanns aber gern tedten, vor allem FM mit drm Mode Input.
 
Zuletzt bearbeitet:
siebenachtel

siebenachtel

||||||||
vielen Dank für dein Feedback !
Das ist sehr willkommen


Àhm, was ist Phaselocked Filter FM? Gate auf Sync?
phasengelockte Wellenformen ;-)
hab ich im E370 VCO z.bsp. automatisch wenn ich das intern so einstelle ;-)
sonst, halt normal die VCOs über den Sync input "syncen".
Keine Ahnung was dir der Brenso da alles an Möglichkeiten bietet.

Ob die Wellenformen von haupt VCO und filter modulator gesynct sind oder nicht macht einen erheblichen Unterschied !
nicht dass es nicht auch ohne ginge und seinen Reiz haben kann.
aber die Filter die über Filter FM ihre Magie zeigen, zeigen das eigentlich nur wenn die VCOs brav gesynct sind.


lustig, ich glaube ich war bisher eher gegen OTA filter.
Soweit ich mich erinnere war einer der dotcoms ein OTA ( der andere ein Moog Ladder).
Der OTA war nicht wirklich gut. kommt sicher daher.
( wobei die wohl erhebliche streuung im Klang gehabt haben müssen, denn der frühere Forums kollege "serenadi" war ja mal bei mir udn meinte dass seiner ganz anders klingt, .....und er liebte seinen Dotcom multimode filter )
In den letzten Jahren waren wohl ein paar OTA Filter im eurorack-land aufgetaucht die recht gut sein sollen.

Das der filter threek bei HP obenrum dicht macht ist gut !
ich liebe das wenn man das wirklich kontrolllieren kann und allenfalls nur noch ein winziges mü an frequenzen durchkommt wenn man das will,
bis hin zu ganz dicht machen damit man sich schön "von oben" an das annähern kann was man haben will.

Ha, finde ich cool dass ein Schweizer ein tolles modul baut ;-)
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

||||
Ich habe nun einen kurzen Song gemacht, dabei jeden Sound peinlich auf dem Threek und dann auf dem Belgrad programmiert. Gar nicht so einfach. Der Belgrad ist einfacher in der Handhabung, etwas weniger Charakter, etwas sauberer, linearer (bis auf den Filter CV, das ist exponentieller) und die Reso gefällt mir beim Threek durchgehend besser, erdiger und 3D mässig, weniger glasig. Aber im Mix mit Reverb und Pad hört man es nicht gut, auch bei vielen Spuren. Auch der Belgrad ist sehr gut, werde ihn aber verkaufen. Die Regler links beim Belgrad finde ich nicht sehr ergiebig, da pfeifts halt schnell.

Ich stell die Files mal hier rein. Filter FM noch nicht, HP-Sweeps such noch keine...sorry.
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

||||
Inzwischen habe ich richtig viel mit dem Threek gemacht. Er ist für mich ein Charakterfilter und trotzdem extrem flexibel. Die Mode-Morph Sache ist mir recht egal, aber nicht die diversen Betreibsarten. Sehr auffällig ist, dass die Resultate z.b. Bass und Lead/Sequenzer zusammen genial gut klingen. Der Konstukteur hats drauf. Ich stell hier noch ein Beispiel rein (jede Spur Threek)
 
siebenachtel

siebenachtel

||||||||
"Charakter" und "Flexibel" in kombi tönt wirklich nach ner guten Paarung

Jedes Demo hier natürlich herzlich willkommen ;-)
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

||||
Es kommt. Hatte noch digitale Verzerrungen irgendwo in der Aufnahme. Es war das Quantec QRS...zu stark ausgesteuert.

Aber nicht erschrecken. Das Beispiel ist Retro/Synthpop in Langsam. Muss es nur noch aufnehmen. Für die Ästetik der 80ies ist dieser Filter einfach genial.
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

||||
So, ich bin zwar mit dem Arrangement nicht fertig (die Übergänge sind bedenklich). Aber als Demo ok und sonst liefere ich hier nie was.

Alle Sounds ausser Pads und Drums sind vom Filterthreek, inkl. Vielen Sweeps und FX. VCOs Rossum Trident, VCAs: Erebus 3 und WMD SSF Amplitude, delays: Erebus3 und Dreadbox Nostalgia und 1x das Dub Delay Jr mk2. Reverb Quantec QRS und SSSR vom Zdsp. Meistens habe ich gleich mit fx aufgenommen. Ausser auf den Pads (low cut- keine eqs und keine kompressoren)

Ein Demo ohne FX gibts nicht! Man hört aber den 80ies Charakter vom Filterthreek sehr gut. Die Pads sind vom Quantum und vom Hydrasynth, jeweils ein Patch. Ohne die Pads funktioniert der Song nicht darum sind sie drin.

https://soundcloud.com/sagezahn-smoo/filterthreek-and-trident?ref=clipboard
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben