Vergleich Sub37 - Dominion 1

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von muelb, 2. November 2015.

  1. muelb

    muelb wexelwirkend

    Ich hab mal damit begonnen die beiden oben genannten Synths miteinander zu vergleichen. Entschuldigt bitte mein mittelschlechtes Englisch :) Ich versuche bewusst den Vergleich eher auf der analytischen Weise zu halten, da mich selbst einfach interessiert wo die Unterschiede im Klang entstehen und wie sie sich auswirken. Dabei kommen bei mir auch immer wieder Fragen auf, die ich hier im Forum stellen und diskutieren möchte. Wenn ich irgendwo einen technischen Grundlagenfehler mache, bitte sagt es mir.

    Ich möchte aber nicht über Sinn und Unsinn eines solchen Vergleichs diskutieren (Grundsatzdiskusionen), ich weis das ein Moog Filter anders klingt als ein Dom1-Filter! Gerne nehme ich jedoch Anregungen entgegen wie ich meine Videos verbessern kann :D

    Als erstes, mal den Sägezahn-Oscillator. Im Video fällt mir auf, dass das Moog Filter sich irgendwie nicht komplett öffnen lässt. Ist das einfach so? Kann man das irgendwo kalibrieren? Ist das bei anderen Moog's auch so? Sieht der Sägezahn bei anderen Moog's auch so aus?

    Zudem ist mir aufgefallen, dass der Dominion1 irgendwie eine ziemlich lange Aufwärmzeit braucht bis das Keyboard-Scaling stimmt. Ist mir vor dem Vergleich gar nicht aufgefallen :) Der Moog ist vom Tuning her schon vom Aufstarten an besser kompensiert hab ich das Gefühl.


    src: https://youtu.be/lHwXEdL5mc8
     
  2. kl~ak

    kl~ak Tach

    hast du mal versucht den sub37-filter mit einem externen cv zu öffnen ?


    wenn das überhaupt geht ...


    ansonsten sollte man soetwas auf jeden fall nachstellen können - aber ob moog das vorgesehen hat :dunno: auf der platine gibts bestimmt n trimmer dafür ...
     
  3. das ist eben der Moog-Klang :selfhammer:
     
  4. kl~ak

    kl~ak Tach

    halt n bisschen weicher als die anderen ...



    was mich wiederum wundert ist die darstellung in der die obertöne gleich laut sind wie der grundton - ich hab mir das noch nie so angesehen -> muss das so aussehen ???

    ich hätte erwartet, dass die bei SAW eben mit 1/n*2 abfallen und eben auch eine entsprechende parrabel zu erkennen ist ... so meine vorstellung :duno:


    oder ist das darstellungsabhängig ?
     
  5. muelb

    muelb wexelwirkend

    Eigentlich hast Du recht, wobei man beachten muss, das die dB-Skala ja logarithmisch ist. Ich bin mir auch nicht ganz im klaren was mein Signalweg noch damit macht. Für eine wissenschaftliche Herangehensweise müsste ich mal mein Oszilloskop anschliessen.
     
  6. bjoerngiesler

    bjoerngiesler bin angekommen

    Hmm, nicht schön. Ich hab das auch schon festgestellt beim Versuch, meinem Sub37 "brachiale" Synth-Klänge zu entlocken... der klingt irgendwie immer nett.

    Der Obertonkurve nach zu urteilen, ist da ein ganz flacher Filter immer drauf.
     
  7. kl~ak

    kl~ak Tach

    [​IMG]

    so jetzt steckt doch mal jemand n offset in die flterCVbuchse und dreht da mal n paar volt drauf und schaut mal ob das filter dannn komplett öffnet


    -> nur für mich _ tut mir doch mal den gefallen :adore:
     
  8. kl~ak

    kl~ak Tach

    SO _ und dann jag doch mal den dominion clean in den audioIN um zu sehen was danach aus dem moog rauskommt -> damit kanst du schonmal checken ob das VCO-signal vom moog vor oder wegen des filters so entschärft daherkommt. kommt der dominion genauso clean raus wird der moogVCO schon vorher gefiltert (wie und wo auch immer) kommt er gefiltert raus liegts am filter.

    kann man das filter komplett mit nem offset öffnen muss man nur noch die kalibrierschraube für das filter auf der platine finden und ein wenig verstellen damit das filter komplett öffnet ...


    evtl ist es auch der VCA oder eine der sättigungstufen (oder gibts nur eine - kenne den sub37 ja nur vom kurz mal anspielen und an allen reglern drehen)


    kann auch gerne selber mal testen wenn ich wieder vor der kiste sitze - aber du hast ja alles da ... mach mal
     
  9. bjoerngiesler

    bjoerngiesler bin angekommen

    Kann das zwar nicht tun, weil mir der Offset-Macher fehlt und hab auch keinen Vergleich zum Dom, nur den Sub da. Aber das Umschalten der Filtercharakteristik 6-24dB/Oct zeigt ja Null Reaktion. Das müßte sie aber, wenn's denn das Filter wäre, oder? Damit liegt die Wurzel des "Übels" davor.
     
  10. muelb

    muelb wexelwirkend

    Audiosignal vom Dominion durch den Moog kann ich heute Abend machen.

    Filter über CV öffnen, da hab ich echt noch gar keine Ahnung von. Ich muss mir da noch ein Kabel zusammenstecken von Miniklinke auf gross, dann kann ich z.B. über den Ribbon out vom Dominion eine Steuerspannung darauf geben. Wird die dann zu der gegebenen Spannung am Regler des Sub37 addiert? Auf was muss man da achten, damit man nix kaputtmacht? Ich hab echt keine Ahnung von Modular :roll:
     
  11. muelb

    muelb wexelwirkend

    Wenn Du den Sub37 durch einen Spectrum-Analyzer jagst, siehst Du da das gleiche Phänomen beim umschalten der Flankensteilheit wie ich? Oder bleibt das alles beim gleichen, auch in den hohen Frequenzen?
     
  12. kl~ak

    kl~ak Tach

    der cv-in sollte eigentlich bis 5V auf jeden fal ales verkraften - normalerweise sollten 10V auch kein problem sein. gehe auch davon aus, dass moog das schon ardentlich abgesichert hat. ribbonOUT sollte auf jeden fall kein problem sein.


    vco vom dom1 in audio-in vom moog und ribbon-cv in filterCV-in vom moog ... und dann mal berichten.
     
  13. bjoerngiesler

    bjoerngiesler bin angekommen

    Stimmt, ich hab's mir nochmal im Video angeschaut (bei 2:40). Ignorier mich, klar zeigt das Umschalten Reaktion. Ist also doch das Filter.

    Ich werde heute abend mal mit einem Spectrum-Analyzer an meinen gehen und die Ergebnisse hier posten.
     
  14. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Unglaublich - nach diesem Thread stelle ich fest, das klingt tatsächlich als ob das Filter immer
    leicht geschlossen wäre :shock: was ist denn da los...? Erst mit etwas Multidrive klingt es so,
    als wäre das Filter komplett geöffnet :roll:
     
  15. kl~ak

    kl~ak Tach

    na klasse - video öffnet ohren :harhar:



    hin und her - halt mal jemand ne flachbatterie an den cv-in vom filter, damit man mal weiß obs von außen beeinflussbar ist ...


    und evtk. mal an vcf-range (min. 4:40 zu sehen) drehen ... und mal lesen was an den anderen trims steht -> einer muss(sollte) eigentlich offset sein !


    src: https://youtu.be/U0-OVKglSU0




    an dem blöden filter stehen auch frequenzen dran

    [​IMG]

    damit soetwas funktionieren kann muss es einen offset und einen scale-trimmer geben. schaut doch erstmal ob der filter auch perfekt 1V/Oct macht und wenn ja ob die frequenzen die am filer stehen auch hinhauen mit dem audiosignal als sinusVCO

    wenn das alles gut ist wmuss man sich halt an den offsettrimmer ranmachen und da mal drehen ... aber als erstes mal von außen strom drauf
     
  16. kl~ak

    kl~ak Tach

    sehe gerade, dass der sub37 anscheinend sowieso nicht auf 100%keyfollow zu stellen ist (wenn man das nur mit dem poti machen kann und der nciht einrastet) wenn dem so ist, ist es am ende auch egal wenn man sich die scale verstellt und eben merkt wo es so ungefär hinhaut ...



    was ist denn wenn man keyfollow 200% einstelt und das filter in der cutoff ganz aufdreht - tut sich da was ???
     
  17. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Hmm ich würde das gerne alles machen, aber von CV usw. habe ich gar keine Ahnung :dunno:
    beim aufschrauben hätte ich auch eher Angst, dass meine Garantie erlischt oder ich was
    kaputt mache. Oder beides...
    Ich will Sounds schrauben, jetzt höre ich aber immer die gedämpfte Wolldecke :mad:
     
  18. muelb

    muelb wexelwirkend

    Wenn ich das lese tut mir mein Video echt leid :heul: Das ist in keinem Fall das was ich bezwecken wollte. Der Sub37 tönt doch geil, daran ändert doch auch das nicht ganz öffnende Filter nichts. Dom1 und Sub37 sind zwei verschiedene Synths mit unterschiedlichem Klang, beide super!
     
  19. kl~ak

    kl~ak Tach

    ich merk schon - keiner der moogbesutzer möchte wissen ob man den moog auch clean da rausbekommt _ muss die angst sein das man am ende die erkenntnis haben muss, dass moog auch nur ein synthesizer ist ...


    ... und tschüsss [​IMG]
     
  20. nox70

    nox70 bin angekommen

    Für mein Verständnis ist das aber irgendwo der typische Moog Sound, sonst wäre z. B. von der Ästhetik eher ein Minitaur geeigneter obwohl man die Geräte nun nicht vergleichen kann.
     
  21. muelb

    muelb wexelwirkend

    Dochdoch, nur arbeite ich durch den Tag. Ich bin so ein Spiesser mit 10h Tag und manchmal mag ich am Abend halt gar nix mehr machen.
     
  22. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Ne Wolldecke als typischer Moog-Sound? :mad:

    :D

    Ne quark, ich hab mich schon damit abgefunden und liebe den Sound jetzt wieder. Für mehr Obertöne kommt halt Multidrive zum
    Einsatz, das tuned den Sub37 eh ganz gut Richtung Minimoog!

    Boah was für Leads kommen da raus :waaas: :phat:

    Würde mich trotzdem mal interessieren, ob das Filter nicht richtig tickt. Aber wäre ja auch irgendwie ein Armutszeugnis für
    so eine Traditions-und Qualitätsmarke :selfhammer:
     
  23. snowcrash

    snowcrash Tach

    Mit dem schönen Schweizer Dialekt für mich kein Problem! ;-)

    Das liegt daran, dass die OSCs der neueren Moogs intern linear angesteuert werden, das ist von Haus aus stimmstabiler...
     
  24. nox70

    nox70 bin angekommen

    Muss mal das Bespiel nachspielen, aktuell aber null Zeit dafür... Arbeit halt :heul:
     
  25. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Arbeit ist gift ;-)

    Ich hab vorhin mal das Seitenteil abgenommen, weil ich gucken wollte ob ich den Spalt zwischen Panel und Seitenteil
    irgendwie weg bekomme.
    Dabei habe ich festgestellt, die Seitenteile sind nicht vernünftig gefräst. Wenn man von der Seite drauf schaut,
    ist die obere Ecke nicht vernünftig ausgefräst, deswegen sitzt die Ecke auf der Alukante, anstatt diese zu
    umschliessen. Ich werde da morgen mal mit nem kleinen Stemmeisen drangehen und ne kleine Ecke rausstemmen,
    dann dürfte es eigentlich gehen.

    Das scheint ja bei sehr vielen Sub37 zu sein, wie ich das gelesen habe...?
     
  26. Physical Evidence

    Physical Evidence er leuchtet fast

    Leg aber ne Wolldecke drunter, sonst zerkratzt die Oberfläche der Außenseite. :school:
     
  27. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

  28. kl~ak

    kl~ak Tach

    na anscheinend will halt niemand obertöne beim moog hören ... bzw. einfach nicht testen obs möglich ist.

    ich schreibsobald ich wieder am 37er war obs geht ... grüße klak
     
  29. muelb

    muelb wexelwirkend

    Ich habe das mit dem öffnen über Filter CV versucht, aber ich habe nur Stereoklinkenkabel. Ich habe da etwas zusammengesteckt um vom Dominion 1 Ribbon out auf Filter CV zu kommen, hatte aber keinen Effekt. Ich denke, ich bin einfach kein modularer :D

    Hab am WE auf Youtube ein Video gesehen wo ein Minimoog mit einem Voyager verglichen wird, da stellen sie das gleiche fest, der Filter des Voyager öffnet nicht ganz.

    Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass mich das mit dem nicht komplett offenen Filter gar nicht stört? :)

    Gestern hab ich mich intensiver mit dem Sequencer beschäftigt, ist ja Wahnsinn was man da alles mit anstellen kann!
     
  30. die UAD Moog-Filter Emulation geht genau bis 12,2 kHz ... ich denke das ist wohl so bei Moog und gehört zum Klang der seit Generationen gemocht wird

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen