Vergleichbares zum Quasimidi Sirius?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von druelf, 23. Februar 2015.

  1. druelf

    druelf -

    Hallo ins Forum, bin neu hier .. und Quasimidi Sirius Besitzer der ersten Stunde.

    Wollte mein Schatzerl neulich nach langer Auszeit aus dem Dornröschenschlaf erwecken und war nach Inbetriebnahme leicht erschrocken; irgendwie haben ihm die Jahre ohne Betätigung wohl nicht gut getan. Fast alle User-Pattern klingen krumm und schief, auf einmal Poti-Sprünge, dann regt sich der Vocoder bzw. das Schwanenhals-Micro auch nicht mehr ... Altersschwäche?

    Naja, nun möchte ich wieder mit dem Musikmachen anfangen (hobbymäßig) und gucke nach Ersatz für den Sirius. Da ich weder auf Software noch Geräteparks stehe (kommt ggf. beides mit der Zeit noch, früher mal ein wenig mit DAWs rumgespielt), soll es erstmal ein all-in-one Gerät aka. die eierlegende Wollmilchsau werden.

    Einfach ein Stück Hardware mit dem man direkt Loslegen und Rumschrauben kann. Polyphon und multitimbral sollte es sein, 'nen guten Arpeggiator und Sequenzer haben. Ein paar Schrauben zum Quietschen und Krächzen sind latürnich auch fein. Gibt's da heutzutage etwas Vergleichbares zum Sirius? Mir geht's nicht um den Klang, sondern um die Funktionalität.

    Ich danke schonmal im Voraus für Anregungen.
     
  2. Zolo

    Zolo aktiviert

  3. motone

    motone recht aktiv

    Wenns auch ohne Tastatur sein darf:

    • Korg Electribe (die neue, oder EMX)
    • Roland MC-505/307/909 (MC-808 muss für einige Einstellungen an den PC ran)
    • Yamaha RS7000
    • usw.
     
  4. Zaphod

    Zaphod engagiert

    Würde ich wohl eher selten empfehlen, aber ich werde nicht aufhören zu betonen, dieser neue Roland JD-XI ist eigentlich der Sirius. Nur neu. Und mit einer echten analogen Stimme im Setup. Und weniger Tasten. Und kleineren Tasten. Und hoffentlich besserem Vocoder und reichlich mehr Hi-Fi im Klang. Weniger eingebauten Presets der Loveparade 1998, dafür wohl die volle Breitseite EDM im Speicher. Egal, schrauben, schrauben, schrauben. Kostet 500 Euro, gibt es noch nicht, aber... an deiner Stelle wäre das mein Gerät.
    Also:
    Roland JD-XI. Ist der neue Sirius.

    EDIT: Habe mal in ein paar Demos gehört. Mag für den All-in-one-Entertainer eine runde Kiste sein, aber der Vocoder vom JD-XI hat mich mit erstmal mit Waschzwang zurück gelassen. Brrr.
     
  5. Zolo

    Zolo aktiviert

    JD-XI soll nur 500 Euro kosten ?
     
  6. Zaphod

    Zaphod engagiert

    Sorry für den rein zufälligen Link zum T, es hätte auch die anderen Treffen können:

    https://www.thomann.de/de/roland_jd_xi.htm
     
  7. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Access Virus B Keyboard, bis auf den Step Sequencer dürfte der alles haben nach dem zu suchst.
     
  8. Korg Volcas ?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

  10. Moogulator

    Moogulator Admin

  11. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Als Ersatz für einen Sirius käme noch ein Spektralis in Frage. Das Gerät stammt aus der gleichen Feder und verfolgt auch einen All-In-One Ansatz
     
  12. sternrekorder

    sternrekorder aktiviert

    Wen du mit dem speziellen Sound des Sirius immer noch zufrieden bist, wechsel mal die Speicherbatterie. Wenn dann immer noch Sounds krumm sind...bring ihn zum Service!
    Es gibt ne Menge Fachleute. Wäre einfach schade um diesen sehr zeitgeistigen Synth.
     
  13. :hallo:

    Das ist bestimmt nur die Speicherbatterie - diese dürfte beim Sirius gesockelt sein und somit sehr leicht zu Tauschen..... (sehr wahrscheinlich eine 2032er Knopfzelle)
    Einfach austauschen und ein "Factory-Reset" machen. Dann spielt er sicher wieder wie er soll....


    :peace:
     
  14. druelf

    druelf -

    Wow, danke erstmal für die herzliche Begrüßung und Eure zahlreichen Antworten.

    Nun hab' ich ja über die Jahre immer mal wieder ein wenig hingelugt was gerade so state-of-the-art ist und mich vor der Anmeldung hier wochenlang versucht einigermaßen schlau zu lesen, was denn für meine momentan vorherrschenden Zwecke in Frage kommen könnte. Und was Ihr so vorgeschlagen habt, deckt sich weitestgehen mit einer möglichen Auswahl meinerseits. Um mal auf Eure Ideensammlung einzugehen:

    Ältere Groovesnyths wie JX-305 oder auch AN1x sind mir natürlich von damals ein Begriff; hatte in beide Richtungen schon geliebäugelt. Auch über jüngere Vertreter wie Miniak oder XW-G1 dachte ich beizeiten mal nach. Aber zumindest bei den letzten beiden hat's irgendwie nicht gezündet. Den Miniak irgendwann mal angespielt, hat klanglich gefallen, aber zu wenig Knöppe. Der XW-G1 ist aktuell im Abverkauf recht günstig, klingt von den Videos her aber irgendwie zu sehr nach Allrounder bzw. nicht 'dreckig' genug, müsste mal an einem Rumdoktern.

    Manche Grooveboxen scheinen durchaus interessant. Der RS7000 macht echt was her. Bzgl. der Electribe sollte es wohl nicht sein - hatte kürzlich 'nen blöden Schnellschuß getätigt: EMX1-SD über Kleinanzeige gekauft, Vorkasse geleistet, Ware kam nie an, Betrugsanzeige, Lehrgeld gezahlt, Dösbaddel...

    Das Kleinvieh, also die Volcas, sind zwar erschwinglich, reizen mich momentan aber nicht; und zu den Airas und etlichen anderen 'kleineren' Sachen hab' ich mich nocht nicht schlau genug gemacht.

    Der Analog Keys gefällt mir, scheint aber nicht ganz was ich suche. Die Virus-Familie find ich vom Klang toll (mal mehrere Stunden am Virus TI2 rumgeschraubt, wollte gar nimmer aufhören), aber hier fehlt, wie auch bei den anderen Kisten (Microkorg, Mininova), der Sequenzer.

    Der JD-Xi scheint glaub' ich echt DAS Teil zu sein, was ich mir anschaffen könnte. Nur dessen Tasten.. komme ursprünglich vom Klavier und bevorzuge daher schon was größeres. Aber diesbzgl. und über die Lack-Optik lässt sich bei den inneren Werten und dem verglw. günstigen Preis eindeutig hinwegsehen. Gestern abend mal die ganzen Videos durchgeguckt, gefällt mir vom Handling und Leistung. Danke für den Tipp an der Stelle, hatte die Ankündigung des Gerätes zuvor noch gar nicht mitbekommen. Alternativ scheint sich ggf. das Warten auf die techn. Daten vom JD-XA zu lohnen.

    Mit dem Quasimidi-Nachfahren Spectralis liebäugel ich auch schon seit Januar, könnte aktuell einen gebrauchten Specki 2 kaufen.. hmmmmmmm.

    Zurück zum Sirius: die Speicherbatterie war auch einer meiner Gedanken. Mir tät's mit einem Reset nur leid um meine ganzen alten Pattern, die dann unwiederruflich verloren gingen. Oder gab's eine Möglichkeit die zu sichern? (muß heute abend nochmal im Handbuch blättern)
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sag doch bitte mal was zu accelerator = danke

    http://www.amazona.de/test-radikal-tech ... nthesizer/
     
  16. druelf

    druelf -

    Schöne Kiste, kann ich aber nix zu sagen. Oder war das 'n Gag?
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    nein, das kam aus dem Hinweis, Du seit eher Pianist und die Tastatur ist sehr stimmig hier ;-)

    Und auch vom quasi schaaf midi :mrgreen:
     
  18. druelf

    druelf -

    Aaaaach soooo. Hab den Accelerator latürnich gleichzeitig mit'm Specki entdeckt, er scheint aber nicht das zu sein, was ich (für'n Neuanfang) suche. Zum Pianisten mangelt's dann auch an Übung - hab leider seit Ewigkeiten kein Klavier mehr. Freue mich aber, wenn sich Flächen und Arpeggios am Synth über 'ne Klaviatur einspielen lassen und nicht über Knöpfchen. Sollte mir also der Spectralis ins Haus flattern, muß ich mich wohl wieder mit dem Thema MIDI ausseinander setzen.. Aber da gibt's eh noch viel zu tun. Meine alte Guillemot Maxi Sound Home Studio Pro 64 zB. lässt sich in 'nem neuzeitlichen Rechner glaub ich gar nimmer einbauen, usw. usf. Hach, ist das schon alles lange her.
     
  19. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert


    Also Bitte !! Ja .. :shock:

    Das ist doch wohl wie Omas mit Ur-Enkelkindern vergleichen

    auch wenns stimmt.. aber dazwischen liegen Welten :opa:

    Da kannste och gleich 'n olles Röhrenradio auf nem Nierentisch mit nem Bose Wave Musik System vergleichen.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest


    Päng :hupe:
     
  21. Das kannst du sogar viel eher noch vergleichen, es spielen nämlich beide auf Knopfdruck dieselben Sender (im überlappenden Frequenzbereich zumindest).
    Der Sirius ist auf einfachste Bedienung und "instant gratification" ausgelegt und erreicht seine klanglichen Grenzen recht schnell, der Spectralis zielt auf hohe Qualität und Vielseitigkeit, an seiner Bedienung sind aber schon Seelen zerbrochen (ich übertreibe leicht - man kann alles lernen). DAS sind zwei unterschiedliche Paare Schuhe.

    Mein Tipp wäre, den Sirius wiederzubeleben (Techniker fragen) und eventuell einen AN1x, einen Blofeld oder so etwas zur Klangerweiterung dazuzustellen. Später vielleicht noch was kleines Analoges, und schon haben wir dich drin im Strudel der Begehrlichkeiten, hähä!

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    wie macht sich eigentlich ein Sirus aus heutiger Sicht :denk:

    Hatte ja selber "nur" den polymorph und nie einen Sirius. Hat der Sirus heute noch irgendeinen Mehrwert :denk:
     
  23. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Der Sirius hatte Tastatur und Vocoder.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    War der nun sowas wie der + Polymorph :denk:

    Oder war da doch noch mehr von 309 drin :denk:
     
  25. Das wird,, nur ´´über die Hybrid Sachen funktionieren.

    Push(Ableton),
    Maschine,
    Reason(Nektar panorama)
    Akai MPC Renaissance
    Arturia Spark

    Ansonsten halt ein neuer Sirus. Da weisst du woran du bist. Ne LE Version von ner DAW und ab geht er.
     
  26. Physical Evidence

    Physical Evidence er leuchtet fast

    Das !
     
  27. druelf

    druelf -

    Danke nochmals für Eure zahlreichen Tipps und Hinweise.

    Hatte kurzzeitig doch mit dem Analog Keys geliebäugelt, da dessen Klang mir recht gut gefällt. Bin aber nun zu 'nem vergeichsweise günstigen Kurs an 'nen 2er Specki geraten und hab' ihn mir dann gegönnt.

    Wow. Mächtiges Teil. Ein Aha-Erlebnis nach dem anderen. Bedienkonzept dem Sirius auf den ersten Blick gar nicht unähnlich, aber wenn's an's Eingemachte geht, dann weiß man die Freiheiten des Spectralis wahrlich zu schätzen.

    Bin noch in der Kennenlern-Phase, ist wie eine schöne Frau tagtäglich auf's Neue zu verführen. Mal gucken wie lange die Wallungen anhalten ;-)

    Manche Dinge finde ich schwierig zu merken, zumal ich in Sachen Klangsynthese nochmal relativ weit vorne anfange. Macht aber nix, die Kiste überrascht mich immer wieder; da stört's auch nicht, daß ich erstmal (noch) nicht direkt drauflos jammen kann.

    Vom JD-Xi werd' ich wohl doch die Finger lassen, da ich mir vom Specki zusätzlich zum tollen Klang auch einen größere Lerneffekt verspreche.

    Den Sirius versuche ich auf jedenfall wieder fit zu machen. Alleine dessen 12fach Pecussion-Set hat mir immer viel Spaß bereitet, zumal es wirklich schön scheppert, wenn man es durch den Vocoder jagt.

    Danke auch an Forumsmitglied emdezet für die Midi-Tastatur :supi:
     
  28. :supi: .... bin im Besitz des 1er Specki und es wallt immer noch .... :phat:
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke fürs Feedback :supi:

    Ich wünsche Dir auf alle Fälle sehr viel Spaß damit.

    Über den Vergleich muss ich mal sinnieren. (wenn ich ne Schöne Frau täglich verführen kann...stimmt da was mit hasi nicht :denk: ... :mrgreen: )
    In Wallung bringt mich da eher nur, wenn ich öfter Mißverstanden werde, sprich: die gewünschten Bereiche, nicht zum gewünschten Ergebniss führen, aber disharmonisch quitiert werden ... aber das einfach nur am Rande
     
  30. druelf

    druelf -

    So, nachdem mein Groovepark um einen Specki und einen JD-Xi erweitert wurde, habe ich mich endlich auch dem good ol' Sirius gewidmet.

    Bin immer noch sehr zufrieden :D Also gesagt, getan.

    Im Handbuch steht CR2025, im Gerät befand sich aber aber tatsächlich eine CR2032. Hatte indes extra eine 2025er besorgt, mit der geht's auch.

    Leider nach Neustart dann Anzeige "Memory Overflow. Clear User Soundbank" oder so ähnlich. Wieder Blick ins Handbuch: da hilft wohl nur ein Init. Danach schnurrt der Sirius wieder wie ein Kätzchen nach'm Schlammcatchen. Potisprünge haben sich, zumindest nach dem ersten Testen, erledigt. Und der Vocoder, tja, da will das Original-Mikro wohl nicht mehr, vielleicht lässt sich das auch noch beheben (mit einem Austausch-Mikro geht's jedenfalls).

    Jetzt hab' ich nur das Problem, daß der mit Midi-OX gezogene Dump nicht wieder in den Sirius rein möchte. Weder mit diesem noch mit anderen Tools. Das Sichern der SysEx-Daten mittels Midi2USB-Kabel ging zuvor problemlos.

    ------------------------------------------

    Hab' bzgl. der Batterie mal zwei Fotos angehangen, falls irgendwer irgendwann das gleiche vorhat. Einfach die Plastikteile an den Seiten* und das obere Gehäuseteil abschrauben.
    (*Obacht: Inbus 2,5mm war bei mir knapp zu groß, hat dann nur am Kugelkopf gepasst)
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen