Vergleichstest KSdigital C88 Reference vs. Dynaudio LYD 48

firstofnine

||||||||||
Anknüpfend an diesen Thread https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/neue-monitore-braucht-das-land.144189/ habe ich einen Test verfasst, der die beiden Lautsprecher vergleicht. Der Test ist ziemlich umfangreich geworden und da dachte ich mir, dass das doch eine interessante Leser Story für Amazona werden könnte.
Und siehe da: Er wurde veröffentlicht und hier findet ihr ihn:
https://www.amazona.de/community/ksdigital-vs-dynaudio/

Viel Spaß beim Lesen und ich freue mich natürlich über Feedback von Euch!

(Link korrigiert!]
 
Zuletzt bearbeitet:

firstofnine

||||||||||
Danke schön! Stellt Euch vor, mir wurde sogar vorgeschlagen, zukünftig als freiberuflicher Autor für Amazon zu schreiben. Es gibt wohl in Zukunft noch mehr von mir zu lesen :).
PS: Meine Frau muss mich übrigens ab sofort mit "Herr Journalist" oder "Herr Autor" ansprechen ;-).
 

Würze

Nur wer nicht sucht, ist vor Irrtum sicher.
Super! Sehr unterhaltsam und ausführlich geschrieben.

"Wo man bei der Dynaudio damit „beschäftigt“ ist, das Gehörte zu interpretieren, da ist die Musik bei der C88 Reference einfach da."

Genau das macht gute Lautsprecher (für mich) aus.
Wenn das Musikstück handwerklich und tontechnisch gut gemacht ist - hört man die Musik und nicht "die Lautsprecher".
 
ich hab durch deinen Bericht Lust bekommen mir die C-88 zu kaufen und bin quasi ganz kurz davor. Nur das mit dem Rauschen verunsichert mich.
Kannst du das messen? Z.B. einfach mit nem Smartphone unter entsprechenden App?
Ein SPL Level bei ausgeschalteten Monitoren und dann bei angeschalteten Monitoren?

Nachtrag:
die iPhone Mics schein nicht empfindlich genug zu sein für Whitenoise.
Daher hab ich hier mal nen Zoom H2N als Audiointerface angeschlossen.
Bei "Stille" (Rechner läuft sehr leise im Hintergrund) kann ich -67 db RMS ablesen
dann fade ich nen Whitenoise ein bis ich ihn höre, aber noch akzeptabel für einen Monitor fände, bin ich bei -64.5 db
bei -63 fände ich das schon sehr grenzwertig
 
Zuletzt bearbeitet:
@verstärker: ich hab ein Superluxx Messmikro - ich schau es mir heute Abend mal an und melde mich.
da fällt mir ein, ich hab ja auch noch so'n Messmikro. Das kram ich mal raus.
So ganz eindeutig waren meine Messungen nicht.

Mal abseits von Messungen - wie empfindest du den Noiselevel? Ist das wirklich ignorierbar oder bist mittlerweile schon genervt davon, schon weil die Monitore ja kein Auto-Off haben.
 

firstofnine

||||||||||
Nein, der Noise Level nervt nicht. Ich bin ca. 1,3m von den Speakern entfernt und der MacBook Lüfter ist wesentlich(!) lauter, als die KSD. Ansonsten habe ich eine Steckdosenleiste mit Schalter für die beiden Monitore, so dass ich die einfach ausschalte, wenn ich sie nicht brauche. So ein Rauschen aus den Endstufen zu messen ist in einem normalen Wohnraum nicht trivial. Da rauscht die Heizung, eine Wasserspülung/Wasserhahn läuft, etc... Außerdem hat jeder Boxen 430 Watt Systemleistung (175+175+80W). Das bekommt man auch nicht so einfach aus einer extrem leisen Class-A Endstufe :).
Letztlich ist der Klang (für mich) jedes noch so leise Rauschen wert - ich habe jetzt schon das Gefühl, dass meine Mixes besser sind. Ich bin nach wie vor restlos begeistert!
 
Nein, der Noise Level nervt nicht. Ich bin ca. 1,3m von den Speakern entfernt und der MacBook Lüfter ist wesentlich(!) lauter, als die KSD. Ansonsten habe ich eine Steckdosenleiste mit Schalter für die beiden Monitore, so dass ich die einfach ausschalte, wenn ich sie nicht brauche. So ein Rauschen aus den Endstufen zu messen ist in einem normalen Wohnraum nicht trivial. Da rauscht die Heizung, eine Wasserspülung/Wasserhahn läuft, etc... Außerdem hat jeder Boxen 430 Watt Systemleistung (175+175+80W). Das bekommt man auch nicht so einfach aus einer extrem leisen Class-A Endstufe :).
Letztlich ist der Klang (für mich) jedes noch so leise Rauschen wert - ich habe jetzt schon das Gefühl, dass meine Mixes besser sind. Ich bin nach wie vor restlos begeistert!
Damit ist alles gesagt!

Messen brauchst du nur , wenns dich vielleicht auch selbst n bissl interessiert.

Meine derzeitigen Monitore (Dynaudio BM12 + JBL LSR4328) sind auch an ner Steckdosenleiste
 

firstofnine

||||||||||
ich hab durch deinen Bericht Lust bekommen mir die C-88 zu kaufen und bin quasi ganz kurz davor. Nur das mit dem Rauschen verunsichert mich.
Kannst du das messen? Z.B. einfach mit nem Smartphone unter entsprechenden App?
Ein SPL Level bei ausgeschalteten Monitoren und dann bei angeschalteten Monitoren?

Nachtrag:
die iPhone Mics schein nicht empfindlich genug zu sein für Whitenoise.
Daher hab ich hier mal nen Zoom H2N als Audiointerface angeschlossen.
Bei "Stille" (Rechner läuft sehr leise im Hintergrund) kann ich -67 db RMS ablesen
dann fade ich nen Whitenoise ein bis ich ihn höre, aber noch akzeptabel für einen Monitor fände, bin ich bei -64.5 db
bei -63 fände ich das schon sehr grenzwertig

Kurzes Feedback: Mit meinem Equipment habe ich etwa -67 bis -66 dB bei Stille (nur Monitore, MacBook und Mixer eingeschaltet). Ich sehe das als unkritisch an. Ja, man hört es, aber wenn man am arbeiten ist, dann kann man das ganz easy ausblenden. Nur wenn man sich aufs Rauschen konzentriert, wirkt es lauter ;-)
 

adam

Obendrauf und nebenher
Bei mir kommen am Wochenende ein Pärchen C8 und C5, um sie mit meinem Neumann KH 805 gegen die Kombi mit KH120 antreten zu lassen. Bin auch schon sehr gespannt. Leider kann ich die C88 nicht ordentlich stellen, sonst hätte ich auch sie getestet.
 
die C88 sind da .. erster Höreindruck fantastisch. Sehr detaillierter Klang. Zweiter Eindruck leider Katastrophe. Bei kräftigen Bassdrums bei mittlerer Lautstärke fangen scheinbar die Gehäuse an zu scheppern . Wenn man laut macht , ist es richtig übel.
das passiert weder bei meinen Dynaudio BM12 noch bei den JBL LSRs - selbst bei höchster Lautstärke nichts dergleichen.

Die werd ich wohl zurückgeben müssen.
 

marco93

Moderator
Bei beiden gleich? Da würd ich direkt mal bei KS anrufen und fragen. Scheppert das ganze Gehäuse oder nur gewissen Teile ... mal gedrückt, ob es dann weggeht? Vielleicht sind die Woofer vorne nicht richtig verschraubt?
 
Zuletzt bearbeitet:
die C88 sind da .. erster Höreindruck fantastisch. Sehr detaillierter Klang. Zweiter Eindruck leider Katastrophe. Bei kräftigen Bassdrums bei mittlerer Lautstärke fangen scheinbar die Gehäuse an zu scheppern . Wenn man laut macht , ist es richtig übel.
das passiert weder bei meinen Dynaudio BM12 noch bei den JBL LSRs - selbst bei höchster Lautstärke nichts dergleichen.

Die werd ich wohl zurückgeben müssen.

Wie krass ist das denn:
hinten ist eine Plexiglas-Abdeckung über der Klangregelung. Wenn die ab ist, schnarrt es. Wieder raufgeschraubt, alles perfekt.

:achso:
 
aber dieser Detailgrad im Sound... Wow. Sowas hab ich noch nicht gehört. Meine anderen Monitore sind dagegen wie Brüllwürfel.

Das blöde ist, das nicht so ordentlich produzierte Musik wirklich schlimm klingt damit.
 

xtortion

|||||
aber dieser Detailgrad im Sound... Wow. Sowas hab ich noch nicht gehört. Meine anderen Monitore sind dagegen wie Brüllwürfel.

Das blöde ist, das nicht so ordentlich produzierte Musik wirklich schlimm klingt damit.
Willkommen im Club, ich habe wirklich alles was Rang und Namen hat gegen die C88 (alte Version) antreten lassen und alle haben chancenlos das Studio verlassen. Selbst die sehr teuren ADAM S3x-V hatten keine Chance und gerauscht haben diese auch. Ich hab das jetzt so gelößt das ich die C88 etwas weiter weg platziert habe und fürs extreme Nahfeld ein Paar RCF Ayra 5 geholt habe. Die rauschen null und klingen für das Geld absolut geil. Würde sagen ein Geheimtip für Leute die günstige Speaker suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

firstofnine

||||||||||
@verstaerker: in jedem der kleinen Gehäuse werkeln 390 Watt Systemleistung. Wenn Du da richtig Gas gibst, dann pfeift es aus jedem Loch. Ich habe gelesen, dass man deswegen auch drauf achten muss, dass die Abdeckung fest drauf sein muss. Ja, ist ein bisschen nervig, muss man aber nur einmal durch - dann sind die Speaker ja ready to go.
Nach meinem Testbericht hatte ich Kontakt mit Johannes Siegler von KSDigital - der im übrigen super nett ist! Er sagte mir, dass man bei KSD die Fernbedienung auch leihen kann und nach Benutzung gegen eine Gebühr zurückschicken kann. Und durch meine Hifi Affinität ist der überwiegende Teil meiner Musiksammlung auch in guter Qualität, so dass die C88 ihre Qualitäten auch wirklich ausspielen können.
Übrigens hat die Kombination der C88 mit dem Allen&Heath Pult mich persönlich viel weiter in Sachen Mixing und Mastering gebracht. Dinge, wie Platz im Mix schaffen, den Kompressor richtig abstimmen und EQen war mit der Kombi Focal Alpha 65 & Behringer UFX (für mich) nicht in diesem Maße möglich, wie es jetzt ist. Und ich freue mich auf jeden Feierabend, wenn ich weitertüfteln kann :huepfling::banane:
 

adam

Obendrauf und nebenher
Ich habe derzeit die C8-Reference zum Testen zuhause und kann den Klangeindruck bestätigen. Die C8 laufen im Verbund mit einem Neumann KH80 Sub, was sehr gut harmoniert. Das Rauschen ist im Übrigen viel viel besser als bei der D80, die ich hier hatte.

Am Wochenende werde ich mal die C5 anhören und vergleichen.

Die KH120, die ich vorher hatte, sind jedenfalls keine Option mehr. ;-)
 
Wäre bei dem Preis aber auch schlimm..
naja die Dynaudio BM12 haben vor 2 Jahren nur ca 400€ weniger gekostet

die C88 sind in ihrer Klasse als günstig zu betrachten


übrigens behalte ich die BM12 - als zweit Monitore sind sie sehr gut und zum normalen Musikhören besser geeignet, da es doch viel Musik gibt die nicht gut gemischt und gemastert ist
 


Neueste Beiträge

News

Oben