Vermona "14" - Mono Synth aus Germany

Re: Neuer Synth von Vermona

Da ist viel rein zu interpretieren, aber bei Vermona wüsste man dass es auf jeden Fall anständig klingen wird. Egal was sie machen. Wenn es nicht nur ein sehr gut gemachtes Mockup ist.

An Poly glaube ich nicht, zu aufwendig. Rotationspoly-schon eher. Aber da leidet ein wenig die Komplexität. Der Per4mer war da schon ziemlich gut aufgestellt, ich würde ihn aber wohl im Duomodus betreiben, damit ich FM und Sync habe.

Poly - da war ja mal was mit Mephisto - das war wohl doch eine Nummer zu groß. Erstmal!
 
Re: Neuer Synth von Vermona

Rotation a la SEM, Monopoly etc.. also zB Paraphonie oder so wie das im Per4mer und SEM gemacht wird.
Also 4 identische Module gleicher Bauart werden durchrotiert. Oberheim Style.

Ja, das macht der Per4mer - aber der ist kein Tasten-Synth, hier ist womöglich eine neue Idee - sieht jedenfalls so aus, irgendwo dazwischen, aber wissen ..? keine Ahnung - ist ja nur Ratespiel.

Ich sagte nicht zu komplex, sondern ich sagte - ein Quad-Synth der nur sehr einfache Segmente hat, dem würde ich bei dieser Art wohl eher zum 2Stimmigen schalten, weil - siehe Per4mer - wäre das nicht komplex genug für viele Sounds die ich so verwende. Aber - das ist nicht wichtig, das es nicht klar ist, welches Konzept der Neue hat und ob es ihn überhaupt gibt.
 
Re: Neuer Synth von Vermona

Es geht darum, dass der Performer eigentlich eine einfache Zusammenstellung AUF DEM PANEL ist, welche dann eigene Synths darstellen. Das ist anders als das klassische Konzept diese Stimme darzustellen und sie nicht irgendwie umkonfigurierten zu können, beim p4r ist das aber so, dass du bei 2 dieser "Module" FM und Sync machen kannst, mit einem sind sie eben nur eine einfacher Klangerzeugung.
Beim Rhodes Chroma gibt es auch so ein "2 Hälften" System, wo man etwas freier sagen kann, was womit wie arbeiten soll.

Klassisch wäre es jedoch so wie beim Prophet5 oder Jupiter6 oder 8 etc..
Du hast einfach ein komplettes Ding und die Stimme ist intern genau so mehrfach aufgebaut zu finden und wird natürlich auch über ein Assignment angesprochen.

Da ist noch nichts mit speichern, der P4r tut das nicht und dieser Synth sieht auch eher wie ein offener nichtspeicherbarer Synth aus, es legt zumindest nahe, dass bestimmte Dinge hier nicht gemacht werden. Aber noch nichts über die Struktur, da Vermona nunmal schon ihr Interface und so weiter so aufgebaut haben sowas leicht aufbauen zu können, wäre es möglich, dass man hier zB 2 der kleinen Monlancets plus X oder mit bisschen mehr Zeugs drin drin hätte - die agieren zusammen dann vielleicht mit FM und Sync und so - und gehen auch als Duo jeweils getrennt und können ggf. mit externen 2 weiteren entsprechend genutzt werden. Das wäre alles denkbar - eine klassische Polyphonie hingegen würde ich eher nicht erwarten.
Also irgendwas ab 4 Stimmen - eher nicht. Und eben auch eher nicht wie beim P5 oder so.. gleich in 5-8facher Komplettausführung.
Das machen nämlich wenige - wäre aber in dem Falle ein Alleinstellungsmerkmal, - aber zu aufwendig - ist ja auch eine kleine Firma, Aber - wie ich schon sagte- kann mich irren und die überraschen einen, das ist ja nur eine Erwartungshaltung.

Mit Spannung einlesen hat das was ich meinte also nicht viel zu tun. Es ist nur ein Voice Assignment, eine Anzahl an identischen Modulen, die ggf. als 2er Gruppe mehr kann wie eben FM, Ringmod, Sync.
Und sonst als Poly-Synth diente, der dann einfacher ist, oder FM zum nächsten Modul machen kann, ist z.Zt. auch schwer in, siehe Sub37, Pro2.. zu Recht, ist nämlich geil.
 

kirdneh

s_a_m
Re: Neuer Synth von Vermona

Sieht auf jeden Fall schon mal schick aus, das was man sieht, polyphon wäre zwar schön aber glaube eher nicht...

...man darf gespannt sein...frohes Fest :opa:
 
Re: Neuer Synth von Vermona

Allroundlaie schrieb:
Reden wir aneinander vorbei? D
Ja !! ;-)

( wir versuchen uns gegenseitig was erklären, ich kenne die Funktionsweisen der genannten Geräte und die vom neuen noch nicht, deshalb ist das ein Spiel, WAS er tun könnte. )
 
Re: Neuer Synth von Vermona

weiss nicht ob es 49 Tasten sind.
Ich denke es wird ein netter und sehr gut klingender Monophoner, damit er aber nicht langweilig ist gibt es ein paar besondere Dinge, was Duophonie und FM und so angeht, geht da dies und das - Aber es wird kein richtige Polyphoner werden, würde mich wundern - aber auch freuen, wenn es so wäre - ich sehe in dem Falle den Per4mer als "halb" Poly, obwohl er eigentlich 4stimmig simpel und eben 2stimmig komplexer sein KANN.

Der Kompromiss ist gut, um eben nicht so viele Stimmen aufbauen zu müssen, Mephisto war wohl sicher eine Nummer zu gross.
Bin auch gespannt. Sind sie noch unterschätzt oder weiss man inzwischen, dass die was können?..
 

microbug

*****
Re: Neuer Synth von Vermona

Das sind allerhöchstens 37 Tasten.

Zudem, wenn da eine Tastatur drin ist, werkelt da auch ein Prozessor (keine baut heute mehr Tastaturen mit Widerstandsketten für die Steuerspannung), und die Programmer-Einheit kann ja auch rechts statt links sitzen, obwohl das eigentlich Blödfug wäre. Auffällig sind die Bereiche mit unterschiedlich farbigen Knöpfen.

Also abwarten. Polyphon glaubich auch nicht, eher monophon und speicherbar.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Neuer Synth von Vermona

Wow, ich bin gespannt. Vielleicht isses ja auch ein Oddy Nachbau... :mrgreen:
Wann war nochmal NAMM?
 
M

Matthias Wenzel

Guest
Re: Neuer Synth von Vermona

Wenn das so ausgeht wie letztes Mal auf jeden Fall! :selfhammer:
Ich bin ja sehr angetan vom Mono Lancet. Schon wegen der Haptik und auch das Format ist für Laptopsession sehr cool. Der cremige Klang tut sein übriges.
 
Re: Neuer Synth von Vermona

----- schrieb:
Wenn das so ausgeht wie letztes Mal auf jeden Fall! :selfhammer:
Ich bin ja sehr angetan vom Mono Lancet. Schon wegen der Haptik und auch das Format ist für Laptopsession sehr cool. Der cremige Klang tut sein übriges.
...tu mir nur einen Gefallen und biete nicht wieder unter "Biete" einen Mephisto an, das hat mich damals so richtig enttäuscht :heul: ...


PS: Es war unter "Das Kapital":
https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?f=57&t=67018&p=840139&hilit=mephisto#p840139
 
M

Matthias Wenzel

Guest
Re: Neuer Synth von Vermona

Konnte ja nicht ahnen das die Ente noch kein Volksmärchen war.
Darf ich dir als Wiedergutmachung eine 5u Version vom Doepfer Basissystem anbieten? Brauch es aber leider im Moment noch für ein ultrawichtiges Projekt.
Aber Ende März sollte es dann werden....

Aber back zu topic.
Es wird vielleicht ein best of der vorhandenen Geschichten verbaut werden. Der erste Key mit Federhall?
 
Re: Neuer Synth von Vermona

----- schrieb:
Konnte ja nicht ahnen das die Ente noch kein Volksmärchen war.
Darf ich dir als Wiedergutmachung eine 5u Version vom Doepfer Basissystem anbieten? Brauch es aber leider im Moment noch für ein ultrawichtiges Projekt.
Aber Ende März sollte es dann werden....

Aber back zu topic.
Es wird vielleicht ein best of der vorhandenen Geschichten verbaut werden. Der erste Key mit Federhall?
Federhall: :blerk: .

Das erste was ich aus allen Gitarrencombos verbannen würde, vollkommen nutzlos, es sei denn Du spielst in ner Country-Redneckcombo...
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Re: Neuer Synth von Vermona

Xpander-Kumpel schrieb:
Das erste was ich aus allen Gitarrencombos verbannen würde, vollkommen nutzlos, es sei denn Du spielst in ner Country-Redneckcombo...
Ich liebe Federhall, gibt doch nix geileres. :phat:
 

snowcrash

*****
Re: Neuer Synth von Vermona

Ich würde gar keinen Poly von Vermona haben wollen. Einen aufgebohrten Monolancet, mehr LFOs, zwei Hüllkurven, evt drei OSCs und die Möglichkeiten des Docks gleich eingebaut. Zusammen mit dem Formfaktor, 3 1/2 Oktaven Keys, Aftertouch. Ohne Patch-Speicher... vlt. mit einem einfachen Sequenzer, extern Clock-In. Sabber...
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Re: Neuer Synth von Vermona

Wird wohl nix polyphones sein, ich tippe mal auf eine Art Mono-Lancet mit Keys, was ja schon für viele Leute recht interessant sein dürfte. Ich mag die Sachen von Vermona, das ist alles recht robust gemacht.
 
Re: Neuer Synth von Vermona

Hatte vor 3 Wochen noch eine Email an Vermona geschickt, in der ich zum Bau eines neuen Synths mit Klaviatur und vielfältigeren Möglichkeiten als Mono Lancet (aber anders ausgerichtet als Perfourmer) angeregt hatte. Obwohl es in der Antwort von Vermona noch keine Anspielungen gab, haben sie meine Anregungen anscheinend verdammt schnell umgesetzt. Ich sprach allerdings auch von semi-modular. Oh, wenn die Kiste semi-modular ist, ist sie schon gekauft. Daumen drücken.
 


News

Oben