vermona perfourmer, wie ist der so?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von kobayashi, 11. Januar 2008.

  1. kobayashi

    kobayashi bin angekommen

    hi!

    ich spiele mit dem gedanken mir was kleines, handliches, analoges zu holen. polyphon wäre ein muss, für monophon hab ich meine arps und n mek.

    da stechen mir zur zeit speziell der monopoly und der perfourmer ins auge. monopoly kenn ich, den vermona synth nicht.

    hab nur die klangbeispiele in der db gefunden, die sind zwar schon nicht schlecht, aber nicht so aussagekräftig für meine zwecke.

    wie ist der klanglich so? schön fett, auch im single vco betrieb, oder eher etwas dünner und mehr für zartere sachen gedacht?

    hat den jemand und kann mal 1 -2 ganz einfache soundbeispiele posten? die modulations und fm sachen kamen ja bei moogies klangbeispielen schon ganz gut raus.

    wäre eben hauptsächlich für live, daher sollte er auch relativ kompakt sein.

    vielen dank schonmal!

    grüsse,
    tom
     
  2. ACA

    ACA bin angekommen

    Ich habe dir kein Demo vom Vermona Perfourmer, aber ein paar Tücken des Geräts kann ich dir aufzählen.

    1. Der Tune-Poti hat einen Regelumfang von insgesammt 26 Halbtönen. Es gibt kein Fine-Tune. Den Oszillator sauber zu stimmen ist deshalb fast unmöglich.

    2. Die Modulationstiefe der ENV auf den Filter ist viel zu gering. Bei voller Modulation öffnet der Filter nicht mehr als die Hälfte.

    3. Mit dem Modulationwheel kann man das Filter Modulieren. Leider hört man sehr gut die Stufung des Midi-CV Wandlers.

    4. Für Polyphones finde ich ihn nicht so geeignet, da man immer 4 Stimmen einstellen muss. Der Tuneregeler ist da vorallem keine Hilfe.
    Es kann natürlich auch seinen Reiz haben, wenn jede Stimme sich anders anhört.
     
  3. SIGMA

    SIGMA Tach

    für polyphone Sound würde ich den P4 auch nicht unbedingt zu rate ziehen, das ist eher ein "netter Nebeneffekt" des Gerätes. schon allein das nur eine Hüllkurve pro Stimme vorhanden ist, um die sich VCF und VCF prügeln dürfen.
    Der Grundsound hat aber was. VCO und VCO klingen ziemlich gut und rund, also meinem Geschmack nach.

    Was Handliches ist im analogen Bereich schon schwer zu finden. Vielleicht wäre der MFB Polylite was? Ist leider nur noch gebraucht zu bekommen soweit ich weiß. Aber zusammen mit einem Lite2 (als Programmer) hast du 5 vollwertige Stimmen, die featuremässig mehr bieten als zB. Alpha/Juno/MKS50+PG usw. - wenn der Sound dein Ding ist.
     
  4. 11ish

    11ish Tach

    hab ein paar Sounds gepostet am üblichen Ort...
     
  5. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Als polyphonen Synth würde ich den PerFourmer auch nicht in erster Linie sehen.
    Die anderen Kombinationen, besonders als vier unabhängige Einfachsynthis oder ein Vier-Oszillator-Sound, sind da viel interessanter.

    Was mich immer stört, ist, dass er aus unerfindlichen Gründen nicht auf Velocity reagiert. Aber das müsste mann sich im Sequencer umstricken können, hab ich aber noch nicht probiert.

    Ich sehe den PerFourmer als genial für Berliner-Schule-Sequenzen an, weil er sehr "alt" klingt (bloß mein Eindruck).
     
  6. Die Kiste klingt einfach. :)
     
  7. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Ohne Zweifel, das tut sie!
     
  8. ACA

    ACA bin angekommen

    Ja, die Kiste klingt, vor allem wenn man sie auf den Boden wirft oder mit dem Hammer dagegen schlägt. :lol:

    Ne, im Ernst, klanglich ist der Perfourmer schon brauchbar.

    Nur bei meinem spinnen im Moment die ENVs. Die haben immer eine kurze Attackphase, obwohl der zuständige Regler am Linksanschlag ist. Manchmal stimmt der Attack bei einer Stimme plötzlich und ein Tag später spinnt er wieder.
    Hat oder hatte einer von euch auch schon mal so ein Probelm?
     
  9. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Nein, das nicht, aber jemand (Hajo?) hat mir mal von Verstimmungsproblemen erzählt, wenn ich mich nicht täusche. Hab ich aber auch noch nicht gehabt.
     
  10. Vintage Dream

    Vintage Dream bin angekommen

    Vermona Perfourmer

    - mein Perfourmer ist auf unseren EL-KA CD´s extensiv zu hören
    - PRO:
    - Guter Sound
    - viele Knöppe

    Kontra:
    - bein Anhauchen des Tuneregler ist die Kiste verstimmt
    - ich habe mir den Portamentoregler durch einen Finetune ersetzten lassen, das haben die Vermona Jungs für ein Taschengeld gemacht. LOB !!!!
    - jetzt ist er brauchbar
    - Oktavspreizung der OSC macht leider oft noch ein Problem, mal ist es der erste mal der dritte mal der vierte... ???
    - Laut Vermona gibt es solche Problem sonst nie ...???

    Fazit:
    ein einfach gehaltener Synth mit sehr schönen alten Grundsound

    bedingt durch fehlende S&H, eine Hülkurve pro Einheit, kein Delay im LFO sind exotische Sounds nicht möglcih.

    Trotz allen Mankos, werde ich den Perfourmer nie abgeben.

    PS:
    das Vermona Team ist extrem hilfsbereit !!!

    Hajo
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    in der SynthDB hab ich nen Demo, er klingt recht clean und gut dabei, typisch Vermona - Hochwertig und sauber.

    Ansicht und Features daher da <a href=http://www.sequencer.de/syns/vermona>Vermona</a>
    Korrekt: Vermona sind sehr zuvorkommend und machen auch Custom-Sachen.

    Die FM Sachen find ich an ihm am interessantesten.
     
  12. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Den Mono/Poly würd ich nicht wirklich als Polyphon ansehen. du hast für alle 4 stimmen nur eine Hüllkurve und ein Filter und die Osc werden in der reihenfolge des Tastendrucks gestartet. Kingt also immer ein wenig anders. Das kann interessant sein aber meiner Meinung nach ist er eher als fast polyphon anzusehen. Mit Chordmemory ist es aber fein.

    Ich find den Mono/Poly ja sehr fett, auch mit nur einem Osc aktiv.
     
  13. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Re: Vermona Perfourmer

    Ohne einen neuen Beitrag aufmachen zu wohlen, ist dass tatsächlich so dramatisch das mit dem verstimmen/einstellen?

    Würde den Glideregler nicht opfern wollen, die Perfourmer Demos gefallen mir immer wieder aufs neue sehr gut. Und ich weiß nicht ob der Glide pro Osc einen Anteil daran hat... :)
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eventuell kann man das Tune-Poti ja durch ein 10-Gang-Poti ersetzen. Die sind mechanisch etwas größer (tiefer) das muss nicht passen, wäre m.E. aber eine sehr gute Lösung.
     
  15. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    An sowas hatte ich auch schon gedacht, Potis mit einer höheren Auflösung bzw. feineren Abstimmung... ich könnte deswegen da auch mal direkt bei Vermona nachfragen.

    Würde mich aber trozdem noch interessieren ob der Tuneregler tatsächlich so "unbrauchbar" ist. Genaues einstellen der Oszillatoren wäre mir schon wichtig...
     
  16. Der Perfourmer klingt richtig gut.

    Aber laß dich von den vielen Reglern nicht verleiten - du regelst dich glatt tot! :nihao:

    Wenn man den vierstimmig stakken möchte wünscht man sich eine Makrofunktion ungefähr so sehr, wie ein Verdurstender sich Wasser in der Wüste wünscht. :oops:

    Zumindest, wenn man beabsichtigt damit "Musik" zu machen und ihn nicht nur zur Zeitvertreib-Dallerei benötigt. :roll:
     
  17. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Äh, zum Musikmachen hab ich ehrlich gesagt Software... ;-)

    Der Klang gefällt mir schon seit Jahren, nur wegen den wahrscheinlich geringen musikalischen Nutzen für mich hab ich bisher gezögert. Bin in der Hinsicht z.Zt. sehr zufrieden mit dem Arturia ModularV.

    Andererseits wiederum reizen mich die analogen FM Sounds, dass ganze als Modular und in der Qualität dürfte den Preis eines Perfourmers deutlich übersteigen...
     
  18. suomynona

    suomynona Tach

    sehe ich auch so. klang ist ok, aber man sollte nicht denken, dass man die 4 stimmen polyphon nutzen kann um schnell mal nen polysound einzurichten, denn man muss immer jeden regler 4 mal einstellen.
    Tuning fand ich nicht so dramatisch, geht sowieso nach gehör. FM fand ich interessant, ist aber am perfourmer mehr zum geräuschemachen geeignet.
     
  19. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    aehm, also in meinen augen ist genau das die grosse staerke vom perfourmer, dass man ihn polyphon spielen und dabei jede stimme einzeln einstellen kann! damit kann man sehr huebsche sachen machen, wenn man zb - bei ansonsten gleichen oder sehr aehnlichen einstellungen - nur die lfo-geschwindigkeit und -tiefe oder die glide-zeit oder die huellkurven-release-zeit variiert.

    stimmt schon, das tuning ist ein bisschen knifflig, aber schon einigermassen in den griff zu kriegen. an mehrgangregler hab ich aber auch schon mal gedacht. hat das mal wer ausprobiert?
     
  20. suomynona

    suomynona Tach

    natürlich ist das einerseits interessant 4 stimmen anders einstellen zu können, andererseits aber auch manchmal recht mühsam das tun zu müssen. man sollte eben nur nicht denken, dass man mit dem perfourmer gleichzeitig einen polyphonen analogen hätte. ist halt eher ein spezialteil. manchmal wünscht man sich eben adsr gleich für alle stimmen einstellen zu können und nicht immer 4 regler einstellen zu müssen.
     
  21. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    das stimmt natuerlich, wenn man will, dass alle vier stimmen gleich klingen, ist das die falsche kiste. ist eben in der tat nicht in erster linie ein polysynth, sondern vier monosynths, die man exotischer- und fuer manche anwendungen nuetzlicherweise auch 2+2-, 3+1- oder 4-fach polyphon spielen kann.
     
  22. Ich hab das Teil seit einem guten Jahr und bin immer wieder aufs neue inspiriert von der Kiste.
    In meinen Augen ein echtes Kreativtool :mrgreen:
     

    Anhänge:

  23. 11ish

    11ish Tach

    Der PerFourMer ist definitiv mein Lieblingssynthesizer (unter den nichtmodularen).
    Ich hab zufällig gerade eben eine längere Session vom Sonntag hochgeladen... wer Interesse am Sound hat, kann ja mal hier reinhören: http://soundcloud.com/11ish/perfourmer-drone-01
     
  24. suomynona

    suomynona Tach

    danke. cooler sound. vielleicht hab ich den dann doch zu früh wieder verkauft... hört sich an, als könnte man ne ganze weile mit dem teil verbringen. hattest du dabei eine spezielle fm-verknüpfung der 4 sektionen?
     
  25. outgo

    outgo Tach

    ich bin auch großer fan... das ding kann extrem komplex klingen, besonders wenn man noch effekte in die inserts haut.
    auch als effektgerät für externe signale ist der perfourmer sehr ergiebig.
    und für standarf-sounds wie bässe mit 4 gestackten synths/oszillatoren. wenn man jeden synth leicht anders einstellt und im panorama verteilt klingt das schon sehr sehr gut!
     
  26. francesco

    francesco Tach

    hehe ... Dein Perfourmer fühlt sich recht wohl bei mir :cool:

    Zum Thema Tuning: Der Perfourmer ist jetzt auch nicht schwieriger als eine Gitarre zu stimmen. Mir ist auch bis jetzt nicht aufgefallen, dass er eine Aufwärmphase hätte, mein Voyager braucht dagegen ca. 30 min bis die Stimmung stabil ist.

    Gruß, Frank
     
  27. suomynona

    suomynona Tach

    falls der perfourmer dir mal nicht mehr zusagen sollte... kannste dich ja mal bei mir melden...
     
  28. orgo

    orgo Tach

  29. 11ish

    11ish Tach

    Nichts Spezielles. Anfangs ohne FM, hab ich einfach mittendrin einen, kurz darauf einen anderen der 4 synths auf FM gesetzt. Es war eigentlich nichts geplant, aber da ich eh immer alles mitschneide, hab ich jetzt ne Aufnahme der Improvisation. Und ja, man kann viel Zeit mit dem Teil verbringen - wenn man sie hat... der Sound (immer gerne über Kopfhörer) ist einfach göttlich (kommt allerdings bei so 'nem Demo im Netz leider nicht wirklich ganz rüber).

    Ich bin chronisch auf der Suche nach einem zweiten, nur muss der dann auch die alte Vollchrom-Version sein... das Design der V.2 ist völlig in den Keller gepurzelt durch die bunten Knöppe.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    So...ich schieb den mal wieder nach oben, da die Produktion der MKII Version zwar eingestellt, aber Mitte 2011 die MKIII kommen soll.

    Hier der Teaser:

    [​IMG]

    Könnte natürlich auch ne neue Version des DRM sein...;-)
     

Diese Seite empfehlen