Vernünftiger Laptop für 500-600 Euro?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Anonymous, 31. März 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey ho,

    Wenn ich einen Allroundlaptop suche auf welche Firma sollte ich da setzen?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich würde fuijitsu siemens gehen, weil industriestandard und ich hab super erfahrungen damit :!:

    optisch schicker ist meines erachtens sony, aber auch teurer ;-)
     
  3. android

    android | ► | ■ |

    Würde dir ein Samsung empfehlen, damit habe ich nur gute Erfahrungen bisher gemacht, ob und welches es da jetzt für 500-600 Euro gibt weiß ich allerdings nicht! Ein Acer würde ich dir defintiv nicht empfehlen, damit habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht!

    android
     
  4. Guest

    Guest Guest

  5. Zolo

    Zolo aktiviert

  6. Anonymous

    Anonymous Guest

  7. Anonymous

    Anonymous Guest

  8. toxictobi

    toxictobi aktiviert

  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...kauf Dir ein gebrauchtes, oder refurbishedes Macbook Pro, alles andere nervt nur!

    Mein Macbook Pro 13 hat neu 930 gekostet, Vorfolgemodelle wo nix ausser Prozessorgeschwindikeit schlecher ist(was trotzdem total ausreichend ist) gibts fast für die Hälfte!
     
  10. microbug

    microbug |||

    Steht ja unter Rubrik Windows, dann ein IBM Thinkpad, und zwar ein T60/T61 von Lapstore.de. Werksgeprüft und nach wunsch konfigurierbar. Gibts zwar auch von anderen Hökern, aber Lapstore hat einen sehr guten Service und Support - hab schon etliches bei denen gekauft und bin voll zufrieden.

    Hier gehts lang:http://www.lapstore.de/f.php/shop/lapstore/f/383/lang/x/kw/Lenovo_Thinkpad_T60_Serie/

    Lieber ein gutes von dort als ein Neues Billigding. Diese Thinkpads sind noch von der unkaputtbaren Sorte, bei den aktuellen 3stelligen Lenovos schütteln die langsam das Erbe ab - leider. Gerade bei meiner Freundin gesehen, die in der Firma jetzt alle W510er bekommen haben. Ein T60/61 ist ein Panzer dagegen.

    ich hab mir dort das kleinere T40 mit Dock geholt, für den ganzen Kram, der mit Mac nicht oder nur mit Klimmzügen geht: Telefonanlagen (seriell), Chips programmieren, EPROMs brennen, uCs flashen etc. Für meine Schwester auch gleich eins als Ersatz für ihren veralteten Desktoprechner - laufen beide problemlos.

    Vorteil dieser Dinger: sehr gut dokumentiert, Teile und Zubehör gibts ohne Ende im Netz, incl Servicemanuals.
     
  11. asus powerbooks sind echt empfehlenswert..
    gerade für musikanwendungen sind die top! hatte selber jahrelang einen und nie probleme damit. ist leise gelaufen hatte ein schön großes display und der support war auch super..
     

Diese Seite empfehlen