Verständnisfrage LEXICON MX-200 Delay sync

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Binaural, 17. April 2014.

  1. Hi,

    hat jemmand von euch ein Lexicon MX 200 im Einsatz (oder kennt es dahingehend) und kann mir folgendes beantworten.

    Über meine Sequencer Software (Numerology five12) tuckert ein Moog Slim Phatty ; soweit so gut.
    Für den Ping Pong Delay habe ich ein Lexicon Mx 200 direkt an dem Slim Phatty angeklemmt.

    Über MXEdit (Audio Unit) wollte ich jetzt die Werte für´s MX200 Delay inkl. BPM etc. ändern UND mit dem Project anschliessend abspeichern.
    Das sollte lauft Hersteller ja auch alles schön funktionieren - Sollte :mad: .

    Nach dem einladen meine Projectes musste ich erst einmal festellen das die Werte für´s MX 200 nicht korrekt enthalten waren.
    Die Angaben in ms für das Delay sind nicht die Werte, welche ich zuvor ermittelt hatte :doof: Iregendwie liegen die IMMER unter 1000ms, obwohl
    ich Project bezogen Werte über 1000ms eingestellt habe.

    Also, wie immer Google gefragt und auch fündig geworden ; aber vom Glauben abgefallen :school: .

    http://www.futurestyle.org/archives/L/lexicon-pro-MX200.htm

    Ich kann über USB also nur das Delay syncen ODER die Werte ändern ?
    Sollte ich die Werte änden UND das Delay syncen wollen brauche ich einen weiteren MIDI Port ????
    Nicht wirklich oder.....
     
  2. Das Problem ist nicht das MX200, sondern das Plugin, das die MIDI-Clock-Daten der DAW nicht mit den Steuerdaten des Plugins merged.
     
  3. Danke für deine Antwort.

    Die Tatsache das, die von mir eingestellen Werte bzgl. Bpm etc., anscheinend nicht mit dem Projekt abgespeichert werden, liegt auch am PlugIN ?
    Wie oben schon geschrieben:
    Ich habe mein Projekt mit über 1270ms als Delay Wert gesichert - nach dem einladen des Projektes liegt es bei 733ms :mad:

    Beim MX 300 und/oder MX 400 wird das PlugIN-Manko dann wohl auch vorliegen, oder ?

    Was an Delays, die sich eigentlich gut per VsT /Audio Unit in der Daw nutzen lassen, gibt es aus TC M350 oder den Lexicon denn noch ?

    Ich hätte gerne was mit USB :mrgreen:
     
  4. Warum nicht das Preset im MX200 speichern und in der DAW nur den PrgChg aufrufen?

    Ansonsten verstehe ich nicht warum man die Delayzeiten in msec angibt, wenn die Zeit clockabhängig ist. Dann müssten da doch musikalische Werte drin stehen. Oder ist der im Plugin dargestellte Wert eventuell der Wert, der sich auf das Default-Tempo bezieht (120 bpm), und wenn Du das Mastertempo änderst, dann ändert sich der tatsächliche Wert proportional.
    Am Gerät selbst ist das ja so. Da stellt man den Wert "36" ein, und das bedeutet "ganzer Takt". Man kann gar keine absoluten Zeiten einstellen. Nur wenn eben kein taptempo gegeben wurde oder kein externer Clock existiert, dann wird halt 120 bpm angenommen.
     
  5. Klar, so geht es auch.

    Ich bin da nur so drauf rumgeritten, weil im Audio Unit Fenster die Angaben in ms erfolgen.
    [​IMG]
    Hier bei Processor 1 - 500ms (ist leider ein bisserl klein das Bild, hab grad nix anderes gefunden)

    Ich werde heute Abend noch einmal schauen in welchem Zusammenhang das alles steht.

    Laut Anleitung bleibt die Temp Leuchte, wenn der sync dann steht, durchgehend an.
    Bei mir blinkt sie halt, sprich ich kann per Tap mein Delay beeinflussen.
     

Diese Seite empfehlen