verstärker/anlage - lohnt sich aktiv trennen?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von fab, 10. Juli 2009.

  1. fab

    fab -

    an die lautsprecherkenner folgende frage:

    habe eine kleine passives sub/sat-anlage von fohhn (easysat mini). kleiner 15er bandpass sub plus zwei 8er tops. betreibe das bisher passiv, die frequenzweiche soll ordentlich sein. meine bisherige endstufe ist eine alte crest mit 2*500 w an 4 ohm, superschweres teil. fohhn empfiehlt wegen headroom bis zu 2*800 w.

    jetzt überlege ich auf eine endstufe mit schaltnetzteil umzusteigen, zb t.amp TSA modelle. lohnt sich, da eine vierkanalige (4*500w) zu nehmen und aktiv zu trennen? könnte einen passenden fohhn controller gebraucht bekommen, der macht multibandlimiting und eben aktive trennung - kostet leider nochmal mind. ebenso viel.

    oder ist das quatsch und sollte ich einfach bei 2*700 w stereo bleiben? ich verleihe ja nicht und wenn es mal clippen sollte dreh ich halt runter. bisher ist das auch noch nie passiert, obwohl bei proben auch mal synth- oder e-bass über die anlage läuft.

    danke für tips!
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bin kein PA-Freak - aber generell würde ich es eher so lassen.
    (Obwohl ich Aktivweichen-Fan bin - aber das bringt hier (vermutlich) nicht so viel wie es kostet. )
     
  3. fab

    fab -

    danke für die einschätzung. so werd ichs wohl machen: vernunft siegt über spieltrieb. :)
     

Diese Seite empfehlen