Videobearbeitung für Anfänger

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von freidimensional, 27. März 2015.

  1. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Jau,

    was gibt es denn da so für anfängergeeignete, ressourcenschonende, aber dennoch nicht völlig qualitätslose, Programme?
    Mit dem Gopro-Studio komme ich beim Einsatz von Zoom-Effekten etc. recht schnell an mein Prozessorlimit.
    Im übertragenen Sinne suche ich sowas wie Reason für Videobearbeitung - von allem was drin, nicht unbedingt allerbeste
    Qualität, aber dennoch recht brauchbar (als ich damals in den Anfängen Reason 2.0 kennen lernte, war es ungefähr so - ein paar Synths,
    ein paar Effekte, sauviele Möglichkeiten und eine gute Performance).
    Wenn es sowas für ein Ipad gibt (meine ich jedenfalls), dann sollte es sowas doch auch für einen halbwegs aktuellen PC geben, ohne dass dieser unter Schwerlast zusammenbricht. Damals habe ich mal in Adobe Premiere reingeschaut, aber das ist doch wohl eher so wie nem
    musikalischen Anfänger Pro Tools zu empfehlen :? ...oder kann man sich da doch recht schnell einarbeiten...?
     
  2. Zolo

    Zolo Tach

    Magix :supi:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Fang gleich mit Adobe Premiere an, ist das beste. Und schwer ist es auch nicht.
    Für Effekte kannst du dich dann noch in Adobe Aftereffects einarbeiten und parallel arbeiten.
     
  4. score-lab

    score-lab bin angekommen

    Ich würd mir an deiner Stelle mal die Sony Vegas -Geschichten ansehen, die haben auch eine Art "light version" - ich glaube die heißt moviestudio.
    Ist relativ ressourcenschonend und vieles ist da auch intuitiv bedienbar. Wenn ich mich nicht irre gibt es eine Testversion, sodass du
    nicht die Katze im Sack kaufen musst.
     
  5. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Danke für die Tips an alle (Magix und Vegas hören sich beide ganz interessant an)
    und jetzt prügelt Euch bitte woanders weiter :mad:
     
  6. Kann ich ebenfalls empfehlen.

    Durch Zufall führte das mal ein Student im Musikseminar einer Uni vor und gleich mit dem Tip, sich eine Vorjahresversion fürs halbe Geld zu holen. Die anschließenden Updates kann man nämlich dann ganz normal kaufen, wenn benötigt.

    Bedienung extrem einfach, dabei gute Features, die ich bis heute noch nicht alle ergründet habe. Exportieren bei Bedarf direkt nach youtube oder kostenlosem Magix Account.

    Ohne dieses Magix hätte ich niemals derart viel in so kurzer Zeit nach youtube laden können: 179 Clips und Slideshows in etwas mehr als 2 Jahren.
     
  7. Zolo

    Zolo Tach

    Kosten übrigens über 2000 Euro beim Kauf.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das weiß ich!
    Und weiter?
     
  9. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Hmm das Sony Vegas oder Sony Movie Studio haben wohl recht viele und gute Audiofunktionen, die wären mir sehr wichtig.
    Dafür sieht Magix einfacher aus. Mal schauen :)
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

  11. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Ja sieht auch nicht schlecht aus, danke.
    Irgendwie kommts mir jetzt so vor wie
    "Cubase, Ableton Live, oder Logic" :D
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    :lol:

    Die Qual der Wahl.
     
  13. am Mac arbeite ich mit FCP-X

    unter Windows fand ich früher Sony Vegas super - grad für Anfänger quasi selbsterklärend
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für Mac ist noch Final Cut Pro gut.
    Haste bestimmt auch schon angetestet.
     
  15. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Kdenlive!!!!

    Hab außerdem noch Vegas, Cinerella, Premiere und Magix ausprobiert. Kdenlive is (für mich) am intuitivsten zu bedienen (hab noch kein einziges mal in die Anleitung gekuckt), kann sehr viel (auf jeden Fall genug), läuft unter Linux, ist kostenlos und open source.
     
  16. score-lab

    score-lab bin angekommen

    Ich kenn zwar das moviestudio nicht direkt, aber ich besitze beruflich bedingt Sony Vegas pro, Premiere und Final Cut (apple). Für mich ist Sony Vegas Pro das beste Tool, wenn es um Musikvideoschnitt geht - da es aus einer Audiosoftware entstanden ist, Premiere ist halt super mit der Anbindung an den Rest der Creative Cloud und Final Cut ist, naja seit dem es von apple gekauft wurde nicht mehr das Gelbe vom Ei.

    Magix kenne ich pers. nicht, habe aber gehört, dass ein paar Versionen eine 1 zu 1 Kopie von sony vegas gewesen sein sollen.

    An deiner Stelle würde ich mir jeweils eine testversion von magix und moviestudio ziehen und vllt. ein paar tutorials ansehen und dann entscheiden, welches dir mehr zusagt. ich würde die komplette Testzeit auch nutzen. Es kann dir nämlich passieren, dass eines der beiden Programme anfangs vllt. eingängiger erscheint - du aber irgendwann feststellst, dass das andere Programm zwar einen geringfügig schwereren Einstieg bietet - es dafür aber auch mächtiger ist. gleiches gilt natürlich auch für premiere elements, falls es eine testversion gibt.
     
  17. Zolo

    Zolo Tach

    Nur der vollständerhalber: in Ableton kann man übrigens auch Videos schneiden.
     
  18. score-lab

    score-lab bin angekommen

    exakt erkannt :supi: :)

    Ich bin in der Audio und Videowelt zu Hause, auch in der Videowelt gibt es "Glaubenskriege". Profis schwören auf Avid, auch wenn ich es nicht nachvollziehen kann. Habe auch eine Zeit lang auf avidsystemen geschnitten und fand es, genau das Gegenteil von intuitiv - aber es läuft stabil und ist Broadcast Standard. Es ist quasi das Pro Tools des Videoschnitts.

    Premiere und das (alte) Final cut ist quasi das Logic/Steinberg der Videoschnittprogramme.

    Sony Vegas würde ich als ne Mischung aus Ableton und Reaper in der Videowelt sehen...

    Ich weiss nicht, ob dieser Vergleich zielführend ist, aber vom Gefühl her würde ich das so sehen
     
  19. tiger_meow

    tiger_meow Tach

    Wenn Du unter Windows arbeiten willst, würde ich Dir auch empfehlen, mal EDIUS anzuschauen.
    Insbesondere beim Umgang mit unterschiedlichsten Codecs spielt EDIUS seine Stärken aus.

    Eine Demoversion inkl. 2 stündigem kostenlosen Einführungsvideo gibt es hier: http://www.edius.de
     
  20. Zotterl

    Zotterl Guest

    Hab jetzt nicht den ganzen Bashing-Müll hier durchgelesen, würde aber
    Adobe Premiere Elements empfehlen.
     
  21. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Score-Lab: Und wie schlägt sich das Sony Movie Studio so? Ist das eine Light-version von Vegas?
    Wie gesagt sind mir die Audiofunktionen recht wichtig...

    Zolo: Hast Du denn damit schon gearbeitet im Ableton? Ich dachte die Vodeoeffekte etc. dort sind eher
    rudimentär, und beschränken sich auf bloßes Abspielen und aneinander-reihen...Für die Synchronisierung
    von Bild und Ton wäre das natürlich die beste Lösung, alles in einem Programm zu machen...
    (auch wenn ich gerade ein komisches Problem mit Live habe, aber ich hoffe dass der Support mir das
    irgendwie fixen kann...)
     
  22. Zolo

    Zolo Tach

    Ich glaube Effekte und Bearbeitung gibts dort gar nicht. Hab ja auch nur das alte 7er. Weiß nicht ob sich da was getan hat.
    Aber Schnitt ist halt Mächtig weil die Video Clips genauso behandelt werden wie Audio Clips. Und so zerschnippeln ist halt
    was ich bei allen anderen Programmen vermisse.
     
  23. Zolo

    Zolo Tach

    Ach wo wir gerade dabei sind...

    Ich hätte so gerne so ein Instagramm Look. Da gibts bestimmt
    Plugins oder sowas dafür. Gibts auch Plugins für Magix ?
    Hab schon mehrmals ein Wolf gegoogelt und blick es nicht.

    Oder gibts sowas wie negativ-multiplizieren im PS im Magix ?
     
  24. score-lab

    score-lab bin angekommen

    Das kenne ich wie gesagt leider nicht, da ich nur die vegas pro version habe. Von den Screenshots her sieht es zumindest ähnlich aus. Wenn dir Audio sehr wichtig ist würde ich das zumindest probieren, da es mir zumindest in Premiere mit vielen Audiospuren zu schnell unübersichtlich wird.

    Und wie schon tiger_meow schrieb, schau dir jeweils die unterstützten codecs an, auch wenn die gängigen Formate wie h264, mov, avc etc. von den meisten Videoprogrammen unterstützt werden.

    Wie schon erwähnt - teste es besser, denn auch wenn die genannten programme es unterstützen ist noch nicht gesagt, dass ein flüssiges arbeiten damit möglich ist. Es handelt sich bei diesen Codecs um komprimierte Material, das weitaus mehr Leistung verlangt, als etwa ein unkomprimiertes Format.
     
  25. score-lab

    score-lab bin angekommen

    genau das kannst du bei sony vegas machen... bei moviestudio weiss ich es leider nicht, aber ich denke es wird auch so sein.
     
  26. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Ja super, vielen Dank Euch allen!
    Ich werde mal fleissig testen und hier mal irgendwann mein Ergebnis rein werfen :)
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi:
    Genau, berichte dann mal.
    würde mich interessieren.
     
  28. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Hier noch eine Stimme für Vegas.
    Bedient sich wie DAW, ich kam damit sehr gut klar. Das Adobe Dinges fand ich nicht so überzeugend. Beides in der Home/Privat Editon, also sub 100€.
     
  29. Reiman

    Reiman Tach

    Und für die Sparbrötchen wie mich:

    http://www.chip.de/downloads/VSDC-Free-Video-Editor_67265703.html

    oder

    http://www.chip.de/downloads/Lightworks_45845961.html

    wobei das schon sehr umfangreich und professionell ist. Wurden Filme wie Shutter Island, Pulp Fiction, The Departed, 28 Days Later und Mission Impossible mit gemacht.

    Ich kenne beide Programme nicht, habe ja kaum Zeit Musik zu machen, da werde ich mir nicht noch mehr aufhalsen.
    Aber informationshalber habe ich mir die Sachen mal angeschaut und ein paar Tutorials angeguckt und die machen schon was her, dafür, dass sie für lau sind.
    Ich träume ja noch von den Tagen, in denen ich mal viel Zeit für mein Hobby habe und da will ich vorbereitet sein :P

    Viele Grüße
    Fred
     
  30. Also ich fahre unter OSX mit Final Cut sehr gut. Unter Windows würde ich aber auch zu MAGIX tendieren. Ich kenne einige die schon recht Semi-Professionell damit Arbeiten.

    Und MAGIX ist ja eigentlich bekannt für recht guten Umfang, Preis und Bedienung...

    ...auch wenn der Musik Maker oft verschrien ist...
     

Diese Seite empfehlen