Vielschichtiger DrumSynth/Drummaschine

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Catharsys, 4. Dezember 2013.

  1. Catharsys

    Catharsys Tach

    Mahlzeit ;-)
    ich bin neu in diesem Forum und hab schonmal nach drumsynth gesucht... Jedoch hab ich Leider nur threads zu "oldschool" "Analogen" Drumsynths gefunden...
    Ich suche jedoch eine alternative, ein "Multitalent" wenn man so möchte...

    Erlichgesagt finde ich die renomierten Drums wie zb. n 808 (für meinen bereich) nicht unbedingt sinnig, wenn man überlegt das die 808 schon standartmäßig in ableton ist... wie auch viele andere...
    Natürlich ist das vom sound und der modulationsmöglichkeit nicht unbedingt vergleichbar dennoch such ich etwas anderes...
    Und zwar nicht zum jammen, sondern rein als Studiongerät um einzelne Samples (Möglichst das ganze Drumrack abdeckend (Kick,Snare, HH, Tom etc...)) aufzunehmen und sie weiter zu bearbeiten... Dabei ist es mir relativ egal ob rein Analog oder sonst etwas...
    Ich suche Kurze, Punchige, digital klingende kicks und snares, aber dennoch "echt" klingende Hihats (wie von einem schlagzeug eben)
    Dafür möchte ich ungerne 80 geräte kaufen ( wie zb. jomox oder vermona kick lancet wo man dann "nur" ne kick rausbekommt)

    dabei ist mir der clavia nord drum ins auge gestochen, weil man ein ziehmlich großes spektrum an tönen dort herraus bekommt... aber hab ich Soundtechnisch dadurch wirklich was gewonnen im gegensatz zu "ableton presets" beispielsweise?
    was haltet ihr davon? und vorallem wo ist der genaue unterschied zwischen dem norddrum 1 & 2, was den gewaltigen preisunterschied ausmacht?
    Lohnt sich so ein gerät auch ohne drumpads nur fürs studio? oder was würdet ihr sonst empfehlen?

    (Musikgenre Psytrance... wer sich damit mal n bisschen befasst hat weiß denke ich mal was ich mit kurzen punchigen snares und kick und echt klingenden HH meine)

    Danke schonmal im vorraus :)
     
  2. beaty

    beaty Tach

    Wie wäre es mit einem Sampler?
    1.Korg Electribe ES-1 oder ESX-1
    2.MPC 1000 mit JJOS

    Da kannst du alles reinladen was du brauchst.

    Als reinen Drumcomputer nutze ich den Korg ER-1 (808 für den kleinen Geldbeutel).
    Du suchst vielleicht ehr eine Elektron Maschinedrum oder sowas wie einen LXR Drumsynth !?
     
  3. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Die Frage ist immer,wie du arbeiten willst. Wenn es um Psytrance geht, schätze ich nicht,dass du alle Drumtracks
    per Hand über Pads einspielen wirst. Ich empfehle dir die Nord Drum als Samplelieferant für Ableton, über den Einzelausgang
    einfach jede Spur einzeln aufnehmen und bearbeiten. Die Norddrum 1 deckt,trotz ihres kleinen Featuresets,
    klangtechnisch vieles ab (vorausgesetzt,du kannst sie programmieren) und ist preislich auch günstig, da nicht analog
    überhyped.
     
  4. darsho

    darsho verkanntes Genie

    schon mal Maschine 2.0 probiert ?
    Die Drumsynths sind klanglich der Knüller, sowas wie den Nord Drum stecken die mit links in die Tasche.
    Und Pads hast Du dann auch.
     
  5. nihil

    nihil Tach

    für psy eignet sich sowas wie bazzism gut für kicks, ansonsten maschine 2 oder battery
     
  6. kl~ak

    kl~ak Tach

    klingt für mich nach octatrack oder MPC -> alles andere kannst du auch mit nem rechner und ableton machen.


    warum solls denn n "drumcomputer" sein -> oben schreibst du ja eher was von samples ... und weniger von synthese => was externes macht nur sinn, wenn man die haptk benötigt. soundtechnisch kannst du nahezu alle auch mitm rehner machen (zumindest was du beschrieben hast)
     
  7. Jomox M-Brane11 ist sehr flexiblel und ein guter Sample-Lieferant. Dann kommt der schon genannte NordDrum. Auch der 1er geht.

    Und dann kommt lange nichts mehr. Der Waldorf RackAttack wird zur Zeit teuer gehandelt. Die aktuellste digitale Drumsynthese ist wohl in der Machine 2 Software. Die Drumsynthese im Arturia Spark LE und Spark finde ich persönlich etwas enttäuschend und kann sich gegenüber den echtanalogen Klängen im Studio überhaupt nicht durchsetzen. Machine 2.0 ist nicht installiert.

    Dann gibts analog noch den ADX-1. Dort gefällt mir eigentlich nur diese komische Hihat, die BD und die SD ist extrem übel. Die Hats benutze ich aber oft. Und der Vermona DRM1 MK3. Ob einem die DRM1 MK3 gefällt ist Geschmackssache. Technisch sehr gut. Klanglich gefällt mir dort: Claps, Hats, Metal und Toms. Für BD's und SD's benutze ich sie nicht.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest


    :hallo:

    wie findest du MFB 503 + 522

    kannst Du löten, dann ist ne LXR super.

    Willst du nur eine BD?

    Willst du mobil und nun daddeln volca beat

    willst du ein wenig mehr und darf digital sein elekron machindrum

    wo liegt dein Limit und was haste schon für Geräte? Wie fit biste schon in der Materie?

    clavia drum V2 soll auch toll sein, die V1 ist nur mono
     
  9. Sebel

    Sebel Tach

    Wenn du einfach Samples aufnehmen und bearbeiten willst ist vielleicht eine MPC (oder ein anderer Drumsampler) nicht verkehrt?!
     
  10. Catharsys

    Catharsys Tach

    wow danke für die ausführlichen und vorallem schnellen antworten :)

    Also an n sampler oder ne maschine etc. hatte ich eig nicht gedacht weil ich damit echt nicht "rumjammen" will... es soll lediglich als sounderzeuger/Samples-lieferant genutzt werden...
    beispielsweise ich schraub ne kick so zurecht wie ich sie brauch, nehm sie auf und bearbeite den rest in Ableton...

    also muss aus dem gerät schon der ton kommen und nicht erst drauf geladen werden... Dann kann ich mir dir Hardware echt sparen.
    wie ich jetzt auch grade gelesen habe "alles andere kannse auch in ableton machen"
    also keine ahnung obs an mir liegt (und ich einfach nicht an den richtigen reglern schraube) aber das ganze drumzeugs was so in der ableton libary ist, ist irgendwie nicht so der burner... und mit na hardware versprech ich mir einfach ein schöneres Drumrack.

    habe beispielsweise auch etliche vsts und so halt die ganzen synth in ableton. Hab mir aber trd n Nordrack2x zugelegt und ich muss sagen ich kriege damit einfach genau die sounds hin an denen ich, mit den "alten" möglichkeiten, verzweifelt bin.
    und genau sowas verspreche ich mir eben von nem drumsynth. Hab jedoch noch nie einen ausprobiert -.- deshalb dieser threat hier ^^

    ich find beispielsweise ein echt klingendes drumrack echt schön. die HH oder snare darf ruhig dreckig sein aber echt. kick ist nicht ganz so wichtig da wie schon gesagt wurde der bazzism echt geil ist...

    ähhhm löten etc. hab ich nicht viel erfahrung mit aber hab mich relativ viel mit der theorie befasst... also hätte auch nichts gegen basteln ;-)
     
  11. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Maschine 2.0 hat Drumsynths zum schrauben . nix mehr nur Samples ;-)
     
  12. kl~ak

    kl~ak Tach

    klingt für mich als suchst du ein modular ... immer nur einen sound bauen - der soll aber richti dick genau so klingen wie du es willst - keine einschränkungen außer dein kontstand) und hinterher bearbeiten und in nen sampler laden ...


    mitlerweile kann man da auch sehr viel digitales mit machen ... was anderes fällt mir da nicht ein :dunno:


    weil: wenn du nichts zum jammen suchst - also keinen supersequencer wie bei elektron - sondern einfach nur ne saugute soundengine - die aber nichteinmal multitimbral(monophon) sein muss würde ich dir empfehlen mal in die modularrichtugn zu schielen. normalerweise würde ich das in dem zusammenhang nicht erwähnen (threadtitel) aber so wie du es jetzt beschreibst ... vielleicht clavia modular wenns denn günstig sein soll :dunno:
     
  13. Ich suche derzeit auch noch eine drum


    Habe bereits:

    Roland TR707
    Roland CR68
    Boss DR55
    Boss DR110
    MFB 512
    Yamaha RY30
    Korg Volca Beats
    Akai MPC1000


    Suche noch ein gerät das das ergänzt ..
    Ich mag gerne so preset rythmusbox teile und
    Olschool sound .. Musikrichtung ist New Wave/synthpop
    Industrial/EBM, DarkWave

    Ich dachte so ..
    Korg KR55
    Roland R8
    Yocto 808
    Miami
    Oberheim
    Acetone ?
     
  14. Catharsys

    Catharsys Tach

    ja modularsysteme klingen an sich recht gut... finde da nur das problem mit den eingeschränkten möglichkeiten.
    also n analoger wie beispielsweise der mfb522 ist n echt schönes dingen. nur leider stört mich das ich im endeffeckt nur 1 kick nur 1 snare etc. habe die ich zwar modelieren kann, aber trd alles bei dem "einen" ton bleibt...
    deshalb müsste ich schon eher in die virtuel analoge richtung schielen, weil ich viiiiele verschiedene drumsounds suche...

    jetzt aber nochmal die frage an euch: lohnt es sich dann überhaupt auf hardware zu wechseln oder hab ich im gegensatz zu vsts/ableton zeugs nicht wirklich was gewonnen?
    mein grundgedanke war eben der, dass ich mir von hardware schöneren sound als von software verspreche ^^
    und da man die vielen möglichkeiten im norddrum hat (soweit ich das beurteilen kann) hat mich der relativ interessiert... hab nur leider keine vergleiche zu anderen synth's und soundtechnisch auch kein direkten vergleich zu meiner software...

    und der unterschied zwischen norddrum 1&2 würd mich auch echt mal interessieren...
    hab n bisschen was gelesen aber im endeffeckt sind da so unwichtige sachen (für mich) wie, das man 2 pads mehr dran anschließen kann etc. mir gehts rein um die soundgenerierung ;-)
     
  15. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Ich habe das immer wieder versucht. Alle möglichen Electribes, MPC1000, Roland SP404 (und 404SX). Gegen Battery und die Reaktor-Drummies kam nix an.
     
  16. Catharsys

    Catharsys Tach

    Ich habe das immer wieder versucht. Alle möglichen Electribes, MPC1000, Roland SP404 (und 404SX). Gegen Battery und die Reaktor-Drummies kam nix an.[/quote]

    Okay das ist doch mal ne aussage :)
    sonst vllt iwer erfahrung im vergleich von Battery/Reaktor und Norddrum?
    ansonsten werd ich mich wohl mal nach VST's umschauen ;-)
     
  17. beaty

    beaty Tach

    LinPlug RMV finde ich sehr gelungen:
    http://www.linplug.com/rmv.html
     
  18. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    1. Standard schreibt man mit "d"!

    2. Waldorf Attack in der Hardwareausführung (nur noch gebraucht, selten).
     
  19. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Die Norddrum kenn ich nur vom Hörensagen. Aber ich stell dir gern ein paar der Reaktor-Drummies vor. Dauert einen Moment.
     
  20. Catharsys

    Catharsys Tach


    THX :)
    falls nichts mehr zu dem Norddrum kommt als alternative wirds sowas sein... hat natürlich auch echt vorteile in sachen automatisierung im arrangement beispielsweise ;-)
    trd kann ich mir irgendwie nicht vorstellen das die sich soundtechnisch nichts tun... aber gut, ich hab da keine erfahrung ;-)
     
  21. Vermutlich etwas oversized, aber als Drumsynth erstaunlich tauglich: Alesis Fusion Synth. Von KPR gibt es einen geilen Beitrag, wo er im Detail beschreibt, wie es geht. Die Hüllkurven sind für einen Digisynth erstaunlich knallig und flexibel, und in Sachen Klangverbiegen hat der Fusion Synth extrem viel an Board. Sogar mit ein paar kaputten Rauschsamples als Ausgangsmaterial lassen sich da dolle Sachen veranstalten.

    Immer noch einer der am meisten unterschätzen Synthies. Äh: Und Drumsynthie...
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich empfinde den LXR hier einfach mal geil

    wenn der doch nur einen Kopfhörerout bieten würde...die kleine Kiste hat so paar lustige Sweepspots... haut mich wieder genauso weg, wie beim shruti ...sorry ich bin wohl infiziert :mrgreen:
     
  23. Catharsys

    Catharsys Tach


    Das wär doch mal was :phat:
     
  24. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Here we go:

    [​IMG]
    6stimmiger Drumsynth mit Sequencer für Noten und Modulation (eigene Sequencer haben alle Drummies)

    play: http://salzstreuer.in/Reaktor/aero.mp3

    [​IMG]
    Sinebeat - ähnlich wie Aerobic: 4-stimmig, dafür 2 Effektabteilungen.

    play: http://salzstreuer.in/Reaktor/sine.mp3

    [​IMG]
    Newscool - unser Mann fürs Experimentelle. Was oben wie ein Arcade-Game aussieht, ist der Sequencer. Die bunten Schieberegler rechts und links lassen sich per LFO modulieren. Sehr abgefahren zum Loops basteln.

    play: http://salzstreuer.in/Reaktor/newsc.mp3

    [​IMG]
    Hier kannst du die Loops dann reinladen und kaputtmachen, bzw. on the fly neu anordnen.

    play: http://salzstreuer.in/Reaktor/l3.mp3

    [​IMG]
    Wenn du deine Loops lieber komplett zerfetzen willst, ist das hier erste Wahl: Vectory

    play: http://salzstreuer.in/Reaktor/vec.mp3

    [​IMG]
    Der DSQ32 ist noch aus Reaktor4. Einer meiner ewigen Faves. Läuft einwandfrei mit der aktuellen 5.9.

    play: http://salzstreuer.in/Reaktor/dsq.mp3

    Obendrein findet man bei Native Instrument noch eine User-Library. Dort laden viele Leute, die selbst Instrumente und Effekte konstruieren, ihre Ensembles hoch. Nach ein paar Jahren hat man die besten 100 zusammen und es kommen ständig neue.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest


    boor war ich gerade geflasht... links für heute abend + danke fein :supi:
     
  26. tandem

    tandem bin angekommen

    Warum machst Du die Drumsounds nicht auch mit dem Nord Rack 2x? Der ist dafür super gut geeignet (schnelle Hüllkurven, FM, RM, Noise mit Sync, etc.), wie die Percussion Kits doch gut zeigen.

    Und wenn Dir der Nord Sound gefällt, würde als Ergänzung vielleicht noch ein Nord Drum passen (bei Thomann gibt's die Version 1 immer noch für 199,-).
     
  27. powmax

    powmax bin angekommen

    Du brauchst ein Pearl Syncussion, damit geht fast alles :)
     
  28. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Korg ER-1 damit geht auch das Syncussion zeugs...
     
  29. Catharsys

    Catharsys Tach

    Sehr geil besten dank! :)
    Hört sich SEHR interessant an! werde aufgrund der vielfältigen möglichkeiten dann doch eher zum vst greifen als zur hardware...
    Dankesehr :)
    aber dazu mal ne kurze frage noch, passt zwar nicht hier in den threat rein aber was hat es mit dem kontakt player auf sich... ist es im endeffekt n player wo die NI instrumente "reingeladen" werden, nichts weiter?
     

Diese Seite empfehlen