vintage lofi sound

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von e-smile-z, 6. März 2011.

  1. e-smile-z

    e-smile-z Tach

    hi, hab seit jahren meinen juten alten emu emax den ich benutze wenn nen lofi sound brauche..
    d.h. reinsamplen und wieder raussamplen in den rechner...
    wuerde das gerne auslassen...

    hab letztens den 112db morgana ausprobiert.
    mein fazit:vom klang her kommt er dem lofi klang den ich suche schon sehr nahe aber ich find das morgana noch nicht ganz ausgereift ist...

    manche funktionen sind irgendwie umstaendlich..
    ansonsten ein tolles teil vielleicht version 2 abwarten?

    ansonsten kenne ich noch den dpol als bitchrusher/lofi effekt .
    der dpol ist trotz seines alters immer noch sehr brauchbar aber wenn ich die bitrate runterdrehe erziele ich nicht den sound den ich suche...
    (ich hoffe trotzdem das waldorf den dpol und den attack neu auflegen in largo qualitaet)

    kennt eigentlich jemand noch nen vsti bitchrusher mit vintage-style-sound ?

    mir gehts nich um einen 1 zu 1 sound sondern einfach in die grobe richtung.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    die zukunft von 112db ist leider sehr ungewiss:
    http://www.kvraudio.com/forum/viewtopic ... sc&start=0
     
  3. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

  4. e-smile-z

    e-smile-z Tach

    hey danke für den tip geht zwar net in die richtung die ich wollte aber die plugins sind doch irgendwie nützlich(die morph funktion rock!!)
    mit dem 112db morgana ist es wirklich schade!!werd mal abwarten vielleicht gibts ja nen groupbuy irgendwann...
     
  5. thecity

    thecity Tach

    Ich habe über die Jahre auch schon sehr viel Zeit investiert, den Vintage-Sampler-Sound (von SP12 bis S900) im Rechner nachzubauen, was zum Teil auch (mit viel Experimentieren) ganz gut geklappt hat.
    Ich hatte nur immer das Gefühl, dass die entsprechende Hardware untenrum irgendwie "stabiler" war, da hatten die Samples dann mehr Druck. Das entsprechende Sample im PC klang nachbearbeitet etwas weniger druckvoll, schwer zu beschreiben.
    Mit dem kostenlosen Wave-Editor Wavosaur, kann man mit der Pitchfunktion (mit viel Aliasing :) ) und ein wenig resamplen sehr nah an die SP-1200 rankommen. Ich hatte das einem Drumloop und einem Pianochordsample getestet und konnte z.B. sogar die Aliasing-Artefakte beim Pitchen nachbilden, war halt eine große Arbeit.
    Mittlerweile bin ich am den Punkt, wo ich einfach die Hardware kaufe (bis auf SP12/1200 sind die meisten Sample recht erschwinglich) und dann damit der Bär geschält ist. Macht auch mehr Spaß, ein Sample durch die Hardware zu jagen als 2 Stunden mit der Mouse vom PC zu sitzen.
    Ich habe gerade gestern Abend aus Interesse versucht, ein IR-File von nem Casio FZ-1 zu machen, leider war das Ergebnis nicht so gut. Es klang zwar nicht mehr wie das Original, aber auch noch weit entfernt vom Sampler. Vielleicht habe ich auch was falsch gemacht, bei meinem Midiverb hats aber so geklappt.
     

Diese Seite empfehlen