vintage oberheim two voice stuff

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von lilak, 6. Januar 2013.

  1. lilak

    lilak aktiviert

    also ich bin seit ein paar tagen glücklicher besitzer eines "mint" oberheim two voice aus den 70gern. da auch auch ein neues SEM module habe werde ich mal kurz berichten was mir da auffällt. also ich muss den kritikern schon recht geben der alte klingt wirklich ganz anders. der neue ist dagegen ein präzisionsinstrument zb am filter bringen die kleinsten änderungen schon viel. nach meinnem verständnis liegt das an den neuen smd bauteilen die einfach eine viel höhere präzision haben. der neue hat auch eindeutig mehr höhen der alte ist mittenlastiger, der sound ist eine grosse fette organische masse und genauso dreckig wie schön. ich kann mir nicht vorstellen wie man einen four voice oder gar eight irgendwie bändigen kann. die doppelten tuning regler sind wirklich nicht so das wahre, das ist bei dem neuen besser gelöst.

    ansonsten ist das mein traumsynth und es werden hier in nächster zeit einige vintage teile auf den markt kommen. gerade in verbindung mit dem modular ist der ideal. mit den gate/cv ausgängen lässt sich der modular ohne umwege ansteuern und rein haptisch ist so eine grosse kiste mit richtigen reglern eine ganz andere sache. auch optisch sieht das ding gar nicht nach vintage aus sondern ganz modern in weiss. kompositorisch bietet der sequencer ungeahnte möglichkeiten. auch nur als reiner bassamp mit einer voice ist das teil durch nichts zu schlagen. das einzige was ich vermisse ist abpeicherbare sequenzen aber das hat der neue ja dann.

    dann noch zwei fragen:

    - meiner ist intern so verdrahtet, dass die beiden voices immer zusammen getriggert werden. ich kann also nicht sequencer und keyboard getrennt fahren. kann mir jemand sagen was ich da intern machen muss damit die beiden voices getrennt sind?

    - die regler sind meistens ziemlich schwergängig? ich nehme mal an dass man die auseinandernehmen und reinigen sollte? wenn ja, wie?
     
  2. schön das es geklappt hat!!!!! :supi:

    bin schonm gespannt auf die ersten sounds..
     
  3. lilak

    lilak aktiviert

    ja vielen dank an alle kollegen hier die mitgeholfen haben den deal einzufädeln. klar poste ich noch was hier sobald ich was habe. noch ne frage ist mir eingfallen: gibts irgendwie eine möglichkeit den sequenzer von aussen zu takten? ich nehem ja nicht an dass das automatisch durch einen gate impuls im cv eingang geht. comprende?
     
  4. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    gratulanti - eine gute wahl. einer der bestklingendsten und schön aussehenden synths ever.

    lass die potis so schwergängig wie sie sind, die sind nicht mit den neuen zu vergleichen. bei meinem gehen die auch schwer aber kratzen null. bei allen alten sem-modulen gehen die regler schwerer als bei den newskool-teilen, damals wurde armeetechnik für 1000 jahre verwendet ;-)) . einfach nur benutzen und drehen, hauptsache keine nebengeräusche.

    dein 2voice ist also hinsichtlich des zweiten moduls gemodded. original kann man nur modul 1 via cv/gate ansteuern und modul 2 ist fix für keyboard oder sequencer verfügbar. rückseitig sind standard auch nur 1x cv/gate in

    ich würde die verdrahtung kappen und das modul 2 extra mit cv/gate eingängen versehen. auf der rückseite ist genug platz und du hast 2 unabhängig steuerbare sem-module am start. was will man mehr. man kann dann noch zusätzlich vom modul 1 noch cv/gate ausgänge in die rückseite bauen, so dass man wahlweise mit nur einem patch modul 2 steuern kann - flexibler gehts wohl kaum.

    den sequener kann man antriggern, muss man aber auch modden und ne buchse hinten installieren. geht super zur 808 usw. alles standard spannungen 10 volt oder so, nix spezielles.

    wenn du dir die pläne aus dem netz holst siehst du die cv/gate und triggerpunkte an den modulen und am sequencer. ich habs bei meinem machen lassen, war aber nur ne sache von 2 stunden mit bohren, buchsen usw..
     
  5. lilak

    lilak aktiviert

    ja vielen dank für die infos ... ich hab ihn mal auseinandergeschraubt am masterunit ist an einem stecker was angelötet, nehme an das ist der mod. mal sehen wie ich den rückwärts bekomme. das sind 2 rote und grüne kabel zusammengelötet.
     
  6. lilak

    lilak aktiviert

    hier sieht man wie das aussieht ... an dem roten stecker sind zwei kabel angelötet. ich nehme an das ist cv1, weglöten kann ich die sofort aber wo sollen die dann hin? schemantics für den mini sequencer kann ich nirgendwo finden.

    [​IMG]
     
  7. lilak

    lilak aktiviert

    jetzt hab ichs gesehen: an dem orangen stecker hinter dem roten sind zwei kabel abgeknipst, da müssen die wieder hin nehme ich an.
     
  8. atol

    atol -

  9. lilak

    lilak aktiviert

    danke, fixed it! piece of cake ... ;-)
     
  10. lilak

    lilak aktiviert

    jetzt brauche ich noch jemand der mir an dem photo zeigt wo ich mit einem gate rein muss um den sequencer zu takten. dann kann ich damit präzise arbeiten. so driftet der sequencer ziemlich im timing hin und her. die herren hardwarespezialisten? mein ob2 hat übrigens schon löcher für weitere buchsen. das teil ist derartig genial engineered!
     
  11. lilak

    lilak aktiviert

    @atol ... kannst du die schematics für den mini sequencer noch mal posten? irgendwas stimmt mit dem link nicht ... danke? keiner eine ahnung wie das mit dem takten geht?
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Gibt´s hier irgendwo einen Smily für "neidisch gucken"?

    Stephen
     
  13. lilak

    lilak aktiviert

    also ich hab die info hier gefunden: http://www.angelfire.com/music2/theanal ... iniseq.htm

    da sind alle möglichen patchpoints für den mini sequencer aufgelistet. tom hat da wirklich mitgedacht in den 70gern! draus ist schon ersichtlich dass es mindestens ein 10v gate braucht um das ding zu takten aber über es-3 bekomme ich das problemlos hin. wenn mir jetzt noch einer sagt wo der patchpoint XYZ auf dem photo ist? wo am sequencer? bin totaler idiot was schaltpläne lesen betrifft.

    als kleines dankeschon hier mal ein bild von meinem derzeitigen experimentalsetup:

    [​IMG]
     
  14. lilak

    lilak aktiviert

    so jetzt hab ich noch festgestellt dass das cv scaling überhaupt nicht stimmt. also ich kann den nicht richtig tunen und mit dem keyboard spielen, innerhalb von einer oktave ist der 5% daneben. welches ist jetzt der trim pot dafür? dam, dass das teil so rar ist, es gibt kaum info dafür. ... zb beim vco2 ist das 2te c um 19% daneben und das dritte stimmt dann wieder, wie geht das denn bitte? kontakte dreckig?
     
  15. lilak

    lilak aktiviert

    also hier ist der schaltplan dafür: http://www.tradebit.com/usr/thalassa/pu ... tended.pdf

    evtl. kann mal einer der hohen herren draufsehen und mir sage welches der trimpot für das cv scaling ist. ich hab schlechte erfahrungen mit einfach irgendwelche trimpots verstellen. lutz? danke!
     
  16. lilak

    lilak aktiviert

    hier ist die zugehörige rückseite des voice moduls. welches sind die cv scaling trimpots (2 also vco 1 und 2) ???!!

    [​IMG]
     
  17. lilak

    lilak aktiviert

    wenn das jetzt eine 303 wäre hätte ich 94 antworten die sich mit der orginalität des sounds vs der staubschicht aus den 80gern beschäftigen. oberheim 2voice anybody?
     
  18. atol

    atol -

  19. lilak

    lilak aktiviert

    ja danke, genau das! wo ist ds bild her? hats da noch mehr?
     
  20. lilak

    lilak aktiviert

    ok also das ist alles sehr eigenartig. wenn ich den vco1 stimme und dann mit der tastatur spiele, dann ist C1 17% zu tief, C2 ist korrekt, C3 ist wieder 15% zu niedrig und C4 passt wieder. also mit dem cv scaling lässt sich das ja nicht beheben. das sieht eher nach einem bauteilabweichung aus. wahrscheinlich sollte ich da gar nicht rumfummeln sondern einfach mal davon ausgehen dass vintage x-voices einfach nicht stimmbar sind ... der vintage kult faktor eben! meinungen dazu?

    ja genau, ich habs nochmal gechecked über alle 4 vcos, ist überall die gleiche abweichung bei den gleichen oktaven über alle vcos. das heisst da ist ein problem mit der cv die das keyboard liefert, nicht war?
     
  21. lilak

    lilak aktiviert

    kann mir jemand erklären wie die keyboard cv eines twovoice generiert wird? lutz von cyborgs meinte das ist ein "digitales" keyboard. was heisst das?

    als kleines dankeschön hier ist ein drone den ich mit dem 2voice und einer yamaha yc-45d comboorgel gestern abend gemacht habe. die rohe gewalt von 4 sem vcos ist schwer mit irgenwas in meinem studio zu paaren:

    http://tindeck.com/listen/lqsp

    .
    .
     
  22. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ein Two Voice war immer ein Instrument für Leute mit hohen Ansprüchen an klangliche Qualität, deshalb gibt´s da im Forum nur so wenige Reaktionen.

    Hast Du schonmal Tom Oberheim direkt angeschrieben? Vieleicht freut er sich sogar, Dir helfen zu können. Ansonsten: Four Voice Manual. Das gibt´s, das habe ich schon gesehen.

    Stephen
     
  23. Jenzz

    Jenzz engagiert


    Aloha .-)

    Im Prinzip ist das normal, obwohl ich Deine Angaben schon als etwas hoch empfinde. Mein Prodigy hat ähnliche 'Effekte', der Grund sind die Toleranzen der Einzelwiderstände der Widerstandskette an der Tastatur. Das sind meist 1% Typen, die aber auch altern können und auch das 'eine' Prozent macht schon was aus.

    Weiß nicht wie der 2Voice das macht, normalerweise liegt die Tastatur mit ihren Widerständen im Rückkopplungszweig eines invertiereden OpAmps, sodaß die Widerstandkette quasi die Verstärkung einstellt und darüber die entsprechende CV-Höhe generiert.

    Jenzz
     
  24. lilak

    lilak aktiviert

    ah verstehe, also dann müsste ich die widerstände austauschen? kann ja nicht die welt kosten, kennt jemand einen spezialisten in berlin der sowas machen kann?
     
  25. atol

    atol -

  26. microbug

    microbug |||

    Der TwoVoice hat keine Widerstandskaskade für die Tastatur, sondern nutzt eine digitale Logik zur Abfrage, allerdings noch nicht die von EMU entwickelte polyphone Tastatursteuerung auf Z80-Basis, die Dave Smith für den Prophet 5 lizensierte - die kam erst beim OB-X und später zum Einsatz.

    Hier sind alle Dokumente zum TwoVoice zu finden, auch die Schaltung der Tastatur:

    http://www.synthfool.com/docs/Oberheim/ ... m_2_voice/

    Offensichtlich gibt's vom TV zwei Versionen: eine mit analoger und eine mit digitaler Tastatur.

    Die sollte man von außen unterscheiden können. Der mit der digitalen Tastatur sieht auf der linken Seite so aus wie hier:

    [​IMG]

    Die analoge Tastatur hat komplett andere Bedienelemente: nur einen Portamentoregler, einen Transposedrehschalter und eine. Schalter für den zweistimmigen Modus.

    Ich dachte erst, dazu finde ich nix, aber hier ist tatsächlich ein Bild eines TV mit der analogen Tastatur:
    [​IMG]

    Stammt von Matrixsynth, und er schreibt, daß es sich um ein Modell aus der sehr frühen Produktion handelt. Den Unterschied beim Tastaturpanel sieht man sehr deutlich.

    Hier nochmal eine Detailaufnahme via flickr:
    http://www.flickr.com/photos/matrixsynt ... otostream/

    Der DAC der digitalen Tastatur ist diskret aufgebaut, mittels R2R-Netzwerk (selektierte 100k, 1% Metallfilm) und 2 Zählerbausteinen, A16 und A17. Die Tastatur teilt sich von der Abfrage her in einen linken und einen rechten Kanal auf, beide mit eigenem Gate und Steuerspannungsausgang. Die Steuerspannung wird zwischen den beiden Kanälen wie üblich geschaltet und danach auch analog zwischengespeichert.

    Die Erzeugung der Steuerspannung erfolgt anhand der gerade gedrückten Taste, es wird immer eine Spannung erzeugt, aber dann entsprechend durch die Logik freigeschaltet, und zwar entweder für Voice 1 oder 2.
    Am Ausgang des DAC sitzen 2 Trimmer zum Abgleich und der Oktavwahlschalter, der die erzeugte Spannung mittels zugeschaltetem Widerstand um eine Oktave erhöht oder erniedrigt. Auch an dieser Stelle befindet sich ein Abgleichtrimmer.

    Was noch auffällt: die digitale Tastatur hat einen eigenen Spannungsreglerbaustein (LM723), der für den DAC zuständig ist.
     
  27. lilak

    lilak aktiviert

    hallo dietmar ... ja vielen dank für die ausführliche erklärung, dann ist meiner einer mit einer digitalen tastatur. was ist dann deiner meinung verantwortlich für die gleichmässig verzogenen stimmung? ich mess das heute nochmal genauer durch was denn eigentlich verstimmt ist über die ganze tastatur. würdest da da was rumlöten oder soll ich das zu einem spezialisten bringen? wenn nur bauteile auszutauschen sind dann könnte ich das schon versuchen, das ist ja alles sehr übersichtlich.
     
  28. microbug

    microbug |||

    Ich würde das Problem bei der Justage des D/A-Wandlers bzw den Netzteilspannungen sehen. Wenn die, zB durch trockene Kondensatoren, nicht stabil sind, stimmt die Referenzspannung nicht und das erzeugt eine konstante Abweichung.

    Sofern du nicht selbst die nötigen Kenntnisse besitzt oder Dir das zu heikel wird, sollte da ein Spezialist ran, und zwar nicht rumlöten, sondern erstmal messen und Ursache suchen. Die Widerstände, in diesem Fall paarweise Selektierte, sind eher selten das Problem, sondern meist Spannungen oder unsachgemäße Basteleien.

    Wenn Du die Möglichkeit hast, die Spannungen zu messen, dann wäre das der erste Schritt. Die Spannungen stehen alle in den Schaltplänen drin. Der Regulator auf der Platine der digitalen Tastatur darf nicht vergessen werden, der bezieht seine Spannungen vom Netzteil selbst, und wenn die schon nicht stimmen, kann er ja auch nix machen, das ist ja alles relativ.

    Beim Messen am eingeschalteten Gerät bitte bedenken, daß sich auf der Primärseite des Trafos lebensgefährliche Netzspannung befindet!
     
  29. lilak

    lilak aktiviert

    super dietmar, dann mach ich das so. wie gesagt der könnte mir auch gleich ein paar weitere cv ins machen, tom hat ja vorrausschauend noch drei leerbuchsen im gehäuse gelassen. also not getrennte cv in für den 2. osc und eine filter cv. hast du eine ahnung wie ich da jemand in berlin finde?
     
  30. microbug

    microbug |||

    Hier im Forum wurde schon öfter jemand in Berlin gesucht. Entweder im Wiki bei Reperaturen schauen oder die Forensuche bzw den Bereich Kontakt benutzen, da sollte sich schon was finden lassen.
     

Diese Seite empfehlen