Vocoder gesucht

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Cello, 28. April 2007.

  1. Cello

    Cello Tach

    Ich lasse meine Sequenzen ab und an gerne noch durch den Logic Evoc 20. Gibts was vergleichbares auch in analoger Hardware?

    Danke für Inputs :)
     
  2. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    ich denke mal, den meisten vocoder fürs geld kriegste mit dem mam vf-11. allein schon die formanten-filterbank bringts...
     
  3. interfunk

    interfunk bin angekommen

    vöcöder

    für ganz ganz billig geht auch der alesis metavox, kam mal um 30 € beim store.

    besser ist der electrix warp factory - die formanten können auch ohne synthese signal genutzt werden, hat mehr funktionen als ein klassischer vocoder. einfach mikro oder trägersignal rein und los gehts - gibts um 200 €.

    noch besser und vintage ist der roland svc-350 - ein absolut geiler vocoder, den man in sehr vielen 80er jahre produktionen hört bei italodisco und oldschoolelectro - kostet um 400 bis 500 €.

    der roland vp-330 ist der svc-350 mit tastatur und sounds als synthesesignal, ein wahnsinnsteil da die chöre und strings total auf den vocoder abgestimmt sind. den kann man auch midifizieren - kostet um 1000 €.

    korg vc-10 ist auch fein da direkt mit tastatur - klingt sehr schmutzig und noisy und steht um 600 €.

    dann gibts noch sennheiser, moog und die ems vocoder die in den oberen preisligen mitspielen - eher uninteressant da weit über 1000 lappen.

    i..
     
  4. Cello

    Cello Tach

    MAM gibt's offenbar nicht mehr. Jedenfalls find ich keine WEB Seite und die Electrix Serie hab ich noch optisch in Erinnerung. Mal sehen ob ich einen Schweizer Vertrieb finde. Den SV 350 kenne ich noch von früher. Den hatte ich mal tatsächlich in den 80ern mal für ne Recording Session am Start. An den hab ich gar nicht mehr gedacht :)

    Besten Dank
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Analog Lab Vocoder (wird allerdings leider nicht mehr gebaut und gebraucht wirste den schwierig finden)

    Doepfer Vocoder (aus Modulen vom A-100) -> Da musste Dir eventuell ein Gehäuse basteln (lassen), wenn Du kein Standardgehäuse willst.

    Club of the knobs -> Eigenes Gehäuse basteln (ist die Filterbank 914 + 996 Modul).

    Digitale Vocoder haben ja diverse Maschinchen drin:
    Waldorf Q, microKorg, Korg Radias, ...
    Dann gibt's von Roland den VP-550, der Teil AFAIK is auch im V-Synth (mit Voicecard) enthalten. Aber halt auch digital. Da kannste dann aber auch Chöre und so machen.
     
  6. XeroX

    XeroX Tach

    hat sich geändert, oder dir ist ein kleiner fehrler unterlaufen ;-)

    ist die Filterbank 914 + C 998B
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Fehler meinerseits.
    Die beteiligten grauen Zellen wurden schon in Sicherheitsgewahrsam genommen. ;-)
     
  8. XeroX

    XeroX Tach

    na dann bin ich ja beruhigt ;-)
     
  9. Kaneda

    Kaneda Tach

    Erwähnenswert ist vielleicht noch der Korg DVP-1 Vocoder/Harmonizer. Gebaut in den späten 80ern. Haut auch einen recht eigenen Klang. Ist durchaus auch mal für wenig Geld zu haben.
     
  10. denbug

    denbug Tach

    Den Clavia Nord Modular 1 gibt's für ca. 500,- bei eBay. Da kannst Du auf Wunsch auch 4 Vocoder parallel benutzen oder 1 Vocoder und 3 Synthspuren. Ich steh total auf die Kiste.
     
  11. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Der Korg DVP-1 ist wirklich cool, der hat Vocoder, Pitch Shifter, Harmonizer und einen 5 stimmigen Stimmen Synthesizer drin, den man mit dem Formant-Filter bearbeiten kann. Kostet um die 200 - 250 EUR
     
  12. svitiod

    svitiod Tach

  13. Dimi

    Dimi Tach

    Der Korg ist ganz ok, wobei ich es schade finde, daß man kein externes Signal als Carrier nutzen kann. Das würde die Maschine immens aufwerten, da die interne Klangerzeugung doch sehr trashig ist... aber manchmal ist trash genau das richtige ;-)

    Ach ja, ganz vergessen, man kann mit dem Pitch Shifter vom DVP-1 "BORG"-Stimmen erzeugen, indem man das micro direkt neben dem Lautsprecher plaziert und Pitch auf -6 oder -5 stellt. Durch die Rückkopplung, entstehen dann ganz witzige "Zisch"-Effekte... Widerstand ist zwecklos :tuborg:
     
  14. Drumfix

    Drumfix bin angekommen

    Warum nicht im Rechner bleiben und mal den ELS Vocoder probieren,
    der, oh Wunder, im Design an den EMS Vocoder 5000 angelehnt ist.
     

Diese Seite empfehlen