Volca Beats

darkstar679

darkstar679

||||||||||
ich hatte bei einem synth sale einen kleinen metallkoffer mit 2 volkas erstanden. eigentlich hatte ich den zwergen nichts zugetraut, aber ich bin freudig überrascht, daß man mit deinen musik machen kann.
mit der volka bass habe ich noch mühe, irgendwie klingt die knurrig und knarzig, aber die volka beats klingt sehr angenehm und ist einfach zu bedienen.
das hier ist der zweite einsatz der volka beats. die aufnahme der volka bass habe ich aus dem stück gelöscht, weil es soundmäßig nicht paßte.

src: http://soundcloud.com/darkstar679/volkaso

gibt es da bezüglich der volka bass gute tutorials?
 
Dark Walter

Dark Walter

||||||||||
Re: Volka Beats

Sehr schönes Sample. Die Volva Teile sind echt super, das große Manke mit den lediglich 16 Steps lässt sich damit aushebeln in dem man während des abspielens kontinuierlich Parameter und das abgespielte Pattern verändert. Mein Favorit ist der Sampler, mit dem lässt sich wenn die Parameter so verändert werden das man die Samples nicht mehr erkennt sehr geiles Percussionzeugs bauen.

Wo liegt Dein Problem beim Volcabass? Der ist ja vom Aufbau extrem simpel.

Kleine Tipps:

Funct + Rate Knob = Entsprechend zur Clock geteilte LFO Frequenz

Wenn Du nur einen Oszilator benötigst kannst Du die beiden anderen in je. einer anderen Tonhöhe einstellen und durch das abwechseln der Oscillatoren quasi transponieren.

Für manche Volca Geräte hab ich mir sehr ungewöhnliche Bedienweisen angeeignet. Bei dem Volca Bass gehe ich zum Beispiel gerne in den Livemodus und drücke auf allen möglichen Noten-Tasten herum und geh im Anschluss in den Step Mode und mute / unmute die Steps bis was cooles bei raus kommt.
 
Dark Walter

Dark Walter

||||||||||
Re: Volka Beats

Wegen diesem Video hier hatte ich mir damals den Volca Bass bestellt.

 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
Re: Volka Beats

boah!
das video ist ja obergeil.
ich hätte nicht gedacht, daß der bass so klingen könnte.
da ist beim lead zwar ein effekt drauf, aber trotzdem klingt es sehr sahing.
 
Dark Walter

Dark Walter

||||||||||
Re: Volka Beats

Ja, superschön.

Falls es Dich interessiert: Am schwersten tue ich mich mit dem Volca Keys. Da hatte ich noch keinen Moment in dem ich mit Pattern oder Klang zufrieden war.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Volka Beats

Dark Walter schrieb:
Ja, superschön.

Falls es Dich interessiert: Am schwersten tue ich mich mit dem Volca Keys. Da hatte ich noch keinen Moment in dem ich mit Pattern oder Klang zufrieden war.

cool hat der typ da im vid nen cs1x ? :)

spiel deinen volca keys einfach über große keys und dreh einen schönen sound ein. diese mini taster kannste echt in die tonne treten. dabei verliert man schnell den spaß.
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
Re: Volka Beats

irgendwie hat mein e-piano ein häßliches geräusch in die aufnahme gebeamt.
ich mußte die drums neu aufnehmen.
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
Re: Volka Beats

Uli303 schrieb:
Dark Walter schrieb:
Ja, superschön.

Falls es Dich interessiert: Am schwersten tue ich mich mit dem Volca Keys. Da hatte ich noch keinen Moment in dem ich mit Pattern oder Klang zufrieden war.

cool hat der typ da im vid nen cs1x ? :)

spiel deinen volca keys einfach über große keys und dreh einen schönen sound ein. diese mini taster kannste echt in die tonne treten. dabei verliert man schnell den spaß.

bisher habe ich es noch nicht geschafft, midi töne an die volka zu schicken.
ich habe diverse channels ausprobiert.

mal schauen.
 
Speedy75

Speedy75

|||||
Re: Volka Beats

darkstar679 schrieb:
Uli303 schrieb:
Dark Walter schrieb:
Ja, superschön.

Falls es Dich interessiert: Am schwersten tue ich mich mit dem Volca Keys. Da hatte ich noch keinen Moment in dem ich mit Pattern oder Klang zufrieden war.

cool hat der typ da im vid nen cs1x ? :)

spiel deinen volca keys einfach über große keys und dreh einen schönen sound ein. diese mini taster kannste echt in die tonne treten. dabei verliert man schnell den spaß.

bisher habe ich es noch nicht geschafft, midi töne an die volka zu schicken.
ich habe diverse channels ausprobiert.

mal schauen.

Volca, nicht Volka :)

1. Volca Beats bei gedrückter Memory Taste einschalten
2. Taste 1-16 für entsprechenden Midikanal drücken, geht bei allen Volcas so.

Beim Beats ist standardmäßig Midikanal 10 eingestellt. Die Sounds findest du auf den Midinoten:


36 - C2 - Kick
38 - D2 - Snare
43 - G2 - Lo Tom
50 - D3 - Hi Tom
42 - F#2 - Closed Hat
46 - A#2 - Open Hat
39 - D#2 - Clap
75 - D#5 - Claves
67 - G4 - Agogo
49 - C#3 - Crash


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Re: Volka Beats

Eigentlich so gar nicht meine Richtung die kleinen Dinger, und der Sample lag hier auch lange ungeliebt herum. Habe ihm dann den Beats zur Gesellschaft gegönnt, Keys und Bass kamen dann auch noch nach und nach, Kicks wird mir meine Freundin wohl zu Weihnachten schenken.
Die Dinger sind einfach toll, nehmen keinen Platz weg, und man kann mal eben auch 'ne Sequenz damit machen, ohne überhaupt was großes einzuschalten. Für mich immer wieder geil, wenn man vom Gefiepe des eingebauten Lautsprechers zu Kopfhörern oder an den Mixer im Studio wechselt: dann knallt es richtig, so habe ich Beats und Bass lieben gelernt. Keys führt jetzt zusammen mit Sample ein Schattendasein :oops: , ist aber eher Zeitmangel.

Wie hat's mal einer geschrieben: Synth-Sammeltassen? Collect them all!!!!
:phat: :phat: :phat:
 
sternrekorder

sternrekorder

||
Re: Volka Beats

Mein Liebling ist der Sample.
Es macht einfach Spaß zwischendurch auf der Couch ein paar simple Pattern zu programmieren.
Die 99 mitgelieferten Samples sind erstklassig, lassen sich aber durch eigenes Zeug ersetzen.
Ein paar mehr Speicherplätze wären gut gewesen oder 2-4taktige Pattern. Aber für den Preis fetzt der. :mrgreen:

Der Keys kann aber auch sehr feine warme Bässe erzeugen, für Polyphones ist er mir zu beschränkt.

Zurück zum Thema Volca Beats:
Reizt mich nicht, habe den Boss DR-110, dem kann er in meinen Ohren klanglich nicht das Wasser reichen.
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
Re: Volka Beats

ich hab ein video dabei gemacht und die musik etwas angepaßt:

 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
Re: Volka Beats

heute hat es auch mit der MIDI verbindung zum volka bass geklappt.
ich hatte vom USB midi interface lediglich das falsche kabel eingesteckt.

jetzt spielt die DAW die volkas oder alternativ meine hardware synthesizer können das per keyboard.

jetzt kann man mit den spielzeugen echt was anfangen.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Volka Beats

Vom Preis sind sie wirklich interessant und wenn dann mal ein Synth kaputt geht ist das nicht so schlimm. Wenn ich mir überlege, ich hätte lange für ein Prophet6 oder OB-6 gespart und dann rauchen nach der Garantie die Voicekarten der Reihe nach ab, das wäre echt schlimm. Was solls, neue Hardware hält halt nicht mehr ewig.
 
E

erich2010

...
Hallo Leute,
letzte Woche habe ich eine Anleitung zu einem Drum-Computer basierend auf einem ESP32 ( Arduino, DIY-Welt) gefunden, der genau das macht, an dem ich selber über Ostern basteln wollte. Der ESP32 ist ein kleiner Microcontroller und kostet so 8 - 10€. Er hat ca. 1,5 MB Flash und man kann das ein bisschen einstellen, so dass man ein anderes Speicherlayout erhält. Kurzum, dieser Chip passt in den Volca Beats unten ins Gehäuse noch rein. Er ermpfängt genau MIDI mit 3.3 Volt wie es der Volca an dem internen TX-PAD rausgibt. Der Rest ist Geschichte. Mein Volca hat nun 5 extra Soundsets mit je 10 Samples, hat einen Bi_Filter wie ein Novation Circuit und noch einen Bitcrusher -> für ca. 20 €. Ich musste kein SMD löten!!! Das Risiko den Volca dabei zu "schrotten" geht gegen 0.
Nach dem MOD würde ich zwar eher sagen, dass man die Erweiterung besser extern anflanscht statt innen nach Platz zu suchen. Dennoch ein lohnenswertes MOD. Man kann seine eigenen Samples einsetzen und somit ist das Ding sehr universell. ZUerst hatte ich mit "additiven" Samples spekuliert, die mit den normalen analogen zusammen spielen und nur einen weiteren Layer oder Klangfarbe liefern - danach habe ich die interne Strippe zum gemeinsamen Audio-Out gekappt und beide Klangquellen getrennt zum Mixer geführt. Hier das Video:
https://www.youtube.com/watch?v=XIrn2-dZn1U


Der Code auf Github:

Marcel Licence hat weitere interessante Experimente mit dem ESP32 gemacht und damit einen polyphonen VA Synth gebaut. Der klingt auch geil. Man braucht jeweils nur wenige einfache Komponenten, - irgendwie MIDI auf 3.3. Volt mittels Optokoppler, das ESP32-DEV-Board mit 4MB Flash und einen PCM5102 DAC.

Das ist mein - glaub ich - erster POST in dem Forum... sorry falls ich eine andere Kategorie hätte verwenden sollen.
 
 


News

Oben