vowel sounds techniken

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von dislo, 8. Dezember 2013.

  1. dislo

    dislo aktiviert

    hallo

    ich bin zurzeit eher in der modularecke unterwegs.
    aber da es ja auch softwaresynths wie zum beispiel reaktor oder anderes gibt und meine frage eher allgemein ist, stelle ich sie also hier.

    es geht mir um vowel-sounds, alles was sich entfernt nach sprache anhört aber synthetischen ursprungs ist.
    was gibt es da für verschiedene techniken?
    die bekannteste ist wohl mit drei bandpass-filtern zu arbeiten, die so zu stimmen dass es wie vokale klingt.

    letztens habe ich aber zum beispiel mit nem ringmodulator rumgespielt und da kamen dann auch sehr vowel-ähnliche klänge raus.
    ->
    src: http://soundcloud.com/mdlrhmpf/ringvowel
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    da gabs so ein lustige VST ... komm gerade nicht drauf ... son ommm ding ...mano
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. Anonymous

    Anonymous Guest

  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Fuer Voice Sounds tauglich sind unter anderem Funktionen wie FilterFM, moduliertes S/H (Sample and Hold), Sync+FM, aber auch Ringmod/AM und FM mit einem Modulator der die Harmonischen durfaehrt, wie z.B. Sinesync oder ein resonant gefilterter Oszillator.
     
  6. dislo

    dislo aktiviert

    ich such zwar nicht nach einer fertig lösung, weil ich das ja im endeffekt selber patchen will, aber bei deinem tipp ist interessant dass das tool "delay!-lama" heißt.

    das lässt ja vermuten dass hier dieser effekt durch ein delay erzeugt wird (karplus-strong?).

    ich gehe natürlich mit der wissenschaftlichen erklärungen vollkommen einher. man brauch mindestens zwei bänder die im richtigen verhältnis gestimmt einen vokal ergeben.

    aber wo stößt man darauf wo man es gar nicht zuerst vermuten würde?
    und
    was sind die "geheimtipps" einen guten vowelsound zu synthetisieren. vllt nicht unbedingt gut im sinne von perfekt, eher mit geringem aufwand viel effekt.
    der patch mit ringmod sah so aus:
    - sinus-vco in ringmod-in x
    - filter selbstreso in ringmod-in y
    - mit beat-gesynctem lfo die eck-frequenz des filters moduliert
    - ringmod-out rhytmisch mit vca gegated

    also recht simpel.
    das gleiche patch ohne ringmod erinnert nicht annähernd so deutlich an vowel sounds. das prinzip wird hier also anscheinend durch die seitenbänder des ringmods verstärkt?
     
  7. dislo

    dislo aktiviert

    @summa

    danke! könntest du ein patch wie zum beispiel das modulierte s/h mal näher beschreiben? so als anregung
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    sägezahn (gerne polyphon) & graphik-eq = einfacher gehts nicht
     
  9. dislo

    dislo aktiviert

    gut, toll wär dann natürlich wenn der eq cv-able wär und man durch verschiedene vokale morphen könnte.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn du den eq geschickt einstellst gehen auch mischungen der vokale - nur n bissl am filter wackeln um in die anderen Bereiche überzublenden
    pwm,lp,eq
    viewtopic.php?f=11&t=85534
     
  11. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Dein Beispiel sollte an sich besser bzw. reiner klingen funktionieren, wenn du z.B. 'nen Saegezahn (z.B. um 'ne Quinte +/- X Oktaven zum Sinus verstimmt) als Modulator (bei Ringmod gibts ja an sich keinen Modulator, aber besser klingts wenn du das Ergebnis der Ringmod mit dem Sinus mischst, was die Ringmod in Amplitudenmodulation verwandelt) verwendest, den du durch 'nen gestimmten hochresonanten Filter schickst.

    Verwende ich eher selten, daher war meine Beschreibung auch nicht ganz richtig, man muss die Frequenz des Oszillators (um ca. 1-2 Halbtöne) modulieren, zumindest funktioniert das auf dem Synth mit dem ich das gerade getestet hab. Die Oszillatorwellenform sollte eher Obertonarm sein z.B. Sinus oder Dreieck, wenn man was mit mehr Obertoenen verwendet bringt der Soundt was mehr Dreck mit und wird damit was "kreischiger". S/H sollte man stimmen, das verbessert die Spielbarkeit des Sounds ;-)
    Mir ist die Technik mal bei irgend 'nem Factory Sound untergekommen, von 'nem Synth der sonst so gut wie keine Moeglichkeiten zur Erzeugung von Vowels hatte, da bin ich neugierig geworden ;-)
     
  12. dislo

    dislo aktiviert

    ok, hab das jetzt mal mit sinus in den maths follower eingang und rectangle aus nem vco in den sample/hold des maths gepatcht. es klang nicht schlecht, aber nicht voicig.

    da ich kein graphic eq habe, werd ich weiter an der ringmod/am voice technik feilen...
     
  13. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    durch Vocoder patchen,
    ohne dass man reinspricht.

    bekam schon öfters gebabble raus.
    war jeweils ganz lustig, ......recht erstaunlich teilweise.
    nein, keine rezepte, waren glückstreffer
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ist was schwerer den Sweetspot zu finden, wie so oft bei solchen Sachen, dann kommt man irgendwann bei der üblichen EIA-Lautverschiebung an.
     

Diese Seite empfehlen