VST Effekte und Instrumente Keyboard

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von gringo, 6. April 2010.

  1. gringo

    gringo aktiviert

    Vielleicht kennt hier jemand ein Midi-Gerät, was VST Effekte und Instrumente einladen kann, wie eine
    DAW, jedoch für´s Livespielen gebaut wurde. Ich würde gerne den Sound einiger Plugins auf
    die Bühne bringen, ohne zu samplen oder einen Laptop zu benutzen. Man würde dann die
    am Rechner mit der grafischen Oberfläche erstellten Presets live switchen.
    Das muss es doch geben.

    Auch brauche ich keine dicke Workstation, die das vielleicht heutzutage bietet.

    Ich habe schon einmal soetwas Ähnliches gesehen, aber finde dies nicht mehr.
    Ich meine jedoch, dass dies nur VST-Effekte verarbeiten konnte und keine Instrumente (VSTis).


    Danke im Voraus.
     
  2. au ja, so was suche ich auch schon seit langem. glaube aber nicht, daß es das schon gibt.
    du meinst so wie die v-machine, nur für beliebige vst, oder?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. puh, das kost aber auch n stattliches sümmchen. rackformat is leider auch nich so praktisch für live.
     
  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Die V-Machine funktioniert doch für beliebige VSTs. Zur Not mußt Du halt ein wenig konfigurieren.
     
  6. gringo

    gringo aktiviert

    Genau so etwas. Sehe das zum ersten Mal.
    Scheint weitaus handlicher und günstiger, als das Monster Receptor zu sein.
     
  7. fab

    fab -

    v-machine hat leider nicht gut funktioniert, da zu schwach bestückt und software (linuxbasiert) selbstgestrickt und sehr anfällig.

    von muse wird es was kleineres geben: http://www.museresearch.com/musebox.php

    allerdings müssen deine vsts receptor-kompatibel sein.

    sonst gibt es natürlich noch die luxusvarianten mit tasten von openlabs.

    ich würde aber immer weiter bei einem soliden business notebook mit SSD und echo indigo oder rme multiface sowie brainspawn forte bleiben - http://www.brainspawn.com - da stürzt auch nichts ab.
     
  8. gringo

    gringo aktiviert


    Abstürze und Instabilität wollte ich ja gerade vermeiden. Schade, die V-Machine wäre preislich auch
    noch vertretbar. Denn gerade ein Gerät plus Midikeyboard sollte es schon sein.
     
  9. fab

    fab -

    ein gebrauchter thinkpad t-serie (zb t60) mit restgarantie und XP pro plus eine echo indigo io pcmcia, edirol midi usb-interface und forte kommt dich nicht viel teurer, hat aber endlos mehr power. wie gesagt, abstürze sind bei vernünftiger hardware, interface und software ein non-issue. mit windows hast du auch vernüftige kompatibilität mit vst ohne tricks.

    und letztlich willst du am ende sowieso mal auf einen bildschirm schauen können, um in der probe spontan was umzufrickeln. sounds gut programmieren ist voraussetzungen, trotzdem fällt einem dann doch noch was ein. ;-) da schleppst du dann bei den racklösungen irgendwann noch bildschirme mit...und brainspawn forte hat einen klasse "scene view", der alles mögliche konfigurierbar anzeigt.
     
  10. gringo

    gringo aktiviert

    Das ist natürlich ein dicker Vorteil.
     

Diese Seite empfehlen