Waldorf Blofeld unterschiedliche Displayhelligkeit. Wie heller machen?

A

andreas

|
Hallo ihr Lieben,

ich habe festgestellt, das die weißen Blofelds der Pre-Black-Ära hellere Displays haben als die Schwarzen, und das leider für mich ziemlich deutlich. Die alten Weißen leuchten doppelt so hell wie die Schwarzen. Da meine Augen katastrophal Nachtblind sind, würde es mich interessierren, ob jemand weiß, ob es auf dem Board irgend einen Widerstand zum wechseln gibt, mit dem die Hintergrundbeleuchtung verändert -heller- gemacht werden kann bzw der Graufaktor des Gesamthintergrundes verändert werden kann. Ich meine jetzt nicht den Displaykontrast.

Wenn man sich mal das Display ohne Metallgehäuse anschaut, sieh man deutlich, das der Gesamthintergrund mehr als die üblichen 50% dunkler ist als es die LCD-Technik erfordert (Poarisationsfilter). Mein verdacht ist, das das Display absichtlich abgedunkelt ist, da es vielleicht vielen Normalsichtigen zu hell war...

Notfalls würde ich gerne meinen neuen, gebrauchten Schwarzen Desktop gegen einen alten, hellen, Weißen tauschen.

Oder hat jemand guten kontakt zu einem Waldorf-Mitarbeiter, der vielleicht Auskunft geben kann?

Vielen Dank und Gruß
Andreas
 
vogel

vogel

Lebensform, fortgeschritten
A

andreas

|
Danke für den Tipppp. Habs mir grsd bestellt. Hoffentlich kann ich das besser ablesen als dieses flaue Display vom schwarzen Blo
 
R

RNDLMDFGL

Guest
Da fällt mir ein:
ich habe so ein invertiertes Display noch rumliegen, da ich es nie in meinen mittlerweile verkauften Blofeld eingebaut hatte. Bei Interesse gerne PN.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

andreas

|
Schade! Zu spät.
hab schon in der Bucht gekauft. Aber ich hab ja 2 Blö's.
Wenn ich das besser Ablesen kann, rüste ich den 2. auch um und dann melde ich mich...
 
A

andreas

|
Hab gestern die Displays für Blo und Q erhalten und heute mich an den Blo gemacht.

Es ist nicht ganz so einfach, da es recht schwer ist, das mit leichtem Haftkleber fixierte Display zerstörungsfrei heraus zu bekommen. Man muss den Mut zu sanfter Gewalt haben, um das Display an einer Ecke (habs rechts unten gemacht) mit einem Uhrmacherschraubenzieher sanft anzuheben.

Dabei stellte sich herasus, das das Display mit 3 Folien von unten beklebt ist, die die Helligkeit dämpden. Wenn man diese entfernt, leuchtet es so hell wie beim weißen Blo.

Auch ist bes etwas Tricky, bei dem wenigen Platz den Microstecker einzustecken. Ich hab sanft angesetzt und dann mit der flachen Seite der Schraubenzieherklinge das verdickte Ende des Flachkabels reingedrückt.

Das inverse Display kommt ohne Dämpfungsfolien, Man kann also die volle Helligkeit haben, oder man verwendet die alten Folien, wenn man gute, nachtempfindliche Augen hat. Ich hab das inverse Display ohne Folien oder Fixierkleber einfach auf die weiße Leuchtfläche raufgelegt. Dabei muss man aber beim Zusammenbau die Platine von unten ins Gehäuse schieben, da sonst das Display herausrutscht. Ist erstmal alles zusammengeschraubt, hält der Mosgummi vom Blechgehäuse das Display.

Fazit: Alles gut gelaufen und das Alte Display funktioniert auch noch, so daß ich es notfalls wieder ohne Folien einbauen kann, um die volle Helligkeit zu haben.

Hier der Verkäufer-Link, da das obige Angebot durch mich beendet wurde. Einfach in der Liste nach ndem Display suchen...

https://www.ebay.de/sch/muzikelektr...625274&ViewItem=&rt=nc&_trksid=p2047675.l2562

Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben