Waldorf Blofeld vs Largo

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Anonymous, 14. Mai 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Leute!
    Ich habe jetzt schon über 24 Stunden Blindtests mit Waldorf Blofeld & Largo gemacht...
    Aber das Ergebnis verrate ich noch nicht, weil mich interessiert was Ihr darüber denkt oder welche Erfahrungen Ihr diesbezüglich gemacht habt.

    Welcher klingt besser?
    Oder klingen beide doch gleich?
    Hört Ihr einen Unterschied?
    Wer integriert sich besser in den Mix?
    Wer hat mehr Druck?
    ... u.s.w


    --- Wenn Ihr noch keinen Blofeld hättet oder noch keinen habt, würdet Ihr eher einen Largo oder doch einen Blofeld kaufen und warum? Was ist der alles entscheidende Unterschied? Oder gibt es keinen? ---

    Würde mich brennend interessieren.



    Gruß
    Virus
     
  2. dns370

    dns370 -

    Blofeld

    Unabhängigkeit vom PC
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok, da dieses Thema anscheinend nur einen interessiert, löse ich mein Fazit auf. Vorab Danke an dich dns370 für deinen Beitrag!!!
    Ja man kann einen Unterschied zwischen Blofeld und Largo hören.
    Der Klangcharakter von Blofeld gefällt mir für meine Musik besser.

    Ob Hard oder Software oder schwer oder leicht zu bedienen interessiert mich eigentlich nicht.
    Mir kommt es immer nur auf den Klang an.
    In einem fertigen Song hört niemand ob es leicht oder einfach war zu produzieren.
    Der Klang zählt, sonst nichts. Kann man es sich aussuchen, dann ist es was anderes.
    z.B hör ich im Mix keinen Unterschied zwischen Moog und VA.
    Also nehme ich VA.

    Aber nun Schluss, sonst muss ich wieder ein neues Thema aufmachen. :D


    Wünsch euch was! :selfhammer:
     
  4. aven

    aven -

    nunja, der largo wurde 2 jahre nach dem blofeld veröffentlicht.
    blofeld - 2007
    largo - 2009
    da liegen 2 jahre (weiter)entwicklung zwischen.
    ohne es genau zu wissen, aber waldorf wird den grundlegenden aufbau des blofeld im largo umgesetzt haben.
    die beiden klangerzeuger sind sich schon sehr ähnlich.
    ich mag beide und nutze sie auch recht oft.
    wenn jetzt "in kürze" noch die 64bit au version vom largo kommt, werde ich den largo auch wieder häufiger nutzen.

    mfg Aven
     
  5. Ich hatte meinen Blofeld damals verkauft nach dem ich den Largo angetestet hatte. Im Prinzip habe sie beide den sogenannten „Waldorfsound“. Was für den Largo spricht ist das Handling und die Übersicht über alle Parameter. Der Largo ist noch immer ein herrausragender Softsynth und es wird auch allerhöchste Zeit das er eine 64Bit Version bekommt .
    Der Samplerteil macht den Blofeld wieder sehr interessant anderseits habe ich echt kein Platz mehr für Hardware @ home.

    Für nen BLofeld +
    - mit 8 Analogen Filter
    - mehr Knobs
    - Attack Klangerzeugung
    - etwas besseren Delay (könnte auch aufs Reverb dafür verzichten)
    So eine art SUPER-SYNTH-WORKSTATION-BUMS
    -ein bissle mehr Stimmen.

    Würde ich doch nochmal zugreifen;-)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Zwischen Info!
    Habe mir den Blofeld bei Musicstore für 333€ gekauft.

    Jetzt kannst du nochmal zugreifen e-smile-z :D


    Niegel Nagel NEU für 333€



    Gruß
    Virus
     
  7. ausverkauf ? oder kommt version 2
     
  8. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Interessieren tut mich das schon, man kann aber nicht immer alles sofort lesen. :)

    Ich kann nur soviel sagen, immer wenn ich eine Blofeld Demo höre, dann erinnert mich das klanglich sehr stark an Largo, den ich recht gut kenne. Von Novation K-Station/V-Station mal abgesehen gibt es wohl keine Soft/Hardware Kombi die mehr Gemeinsamkeiten aufweist.

    Möchte hier nochmal betonen das ich es schade finde das der Komplexer damals fallengelassen wurde. Der Klang war nochmal anders als Blofeld oder Largo.... :)

    Die Frage versteh ich nicht, Kompressor ist bekannt? Der Rest ist eine Frage des Sounddesigns....
     

Diese Seite empfehlen