Waldorf Ohrfeige

Rolo

sinewavesurfer
synthsucht schrieb:
Für was braucht man so einen Kommentar?

"Ohrfeige" finde ich gut.
Sorry, hast ja recht :P Ich finde halt nur daß Waldorf wichtigeres machen sollte.So ein Clapmodul
kann bestimmt nette claps erzeuen aber die sollten ihre Zeit und Know How in einen
guten Ensemble Effekt stecken das wäre meiner Meinung nach wichtiger als ein Handclap von denen ich mir
tausend verschiedene sampeln kann.Wäre es ne Snare gewesen oder eine Bassdrum hätte ich ja noch gesagt daß
ich sowas auch gebrauchen könnte.Aber einen handclap, nein Danke :lol:
Waldorf wird auch echt immer kitschiger :floet:
 
A

Anonymous

Guest
Bass Drum kommt noch, heisst dann "arschtritt".
Snare soll mutmaßlich den Namen "tiefschlag" tragen.
 

kl~ak

*****
kaufe grundsätzlich keine module mehr die in irgendeiner art farbiges design haben ... silver und sonst nix. das kesselbuntes geht mir gehörig auf den nerv.


ansonsten würde ich mir von vermona lieber einen volwerigen VCO wie im perfourmer drinnen ist als eurorack wünschen. damit könnten die punkten. dann noch ein ganz infaches design (skalen nicht vergessen) und gut. das ganze für 200€ und das ding wäre bei gleichem klang n richtiger knaller.

clap :denk: patch ich mir in 2 minuten besser als die mir in nem modul liefern können. und ohne cv für retrigger, decay und noise ist das eh quatsch. hoffentlich ist der frequenzeingang 1V/Oct sonst wirds total albern.
 

Rolo

sinewavesurfer
kl~ak schrieb:
clap :denk: patch ich mir in 2 minuten besser als die mir in nem modul liefern können. quote]

Das finde ich interessant, aus was besteht denn ein clap? Würde ich gerne mal nachbauen wenn ich demnächst
meine kleine Modularecke habe.Ich schätze mal das macht man aus einem noisesignal das man mit einem schnellen lfo zerhackt
oder so...oder?
 

lilak

||||||||||||
so langsam ist ein gewisser sättigungszustand in euroland nicht von der hand zu weisen. mutables nächstes modul soll den gerüchten zu folge "dogfart" (399 $)heissen.
 
Ich verstehe ja, dass es verschiedene Erwartungen an einen Modular-Synth gibt und für manche Leute ein wenig Modulations-Routing reicht an Flexibilität. Darum geht es bei all diesen neuen "Preset-Modulen" ja eigentlich. Klar, macht Spaß und geht schnell. Nichts für mich, aber warum nicht. Dies hier jedoch verstehe ich überhaupt nicht. Warum soll ich das im Modular-Kontext wollen? Da kann ich ja bei jeder modernen Drum-Machine mehr Parameter auf flexiblere Art und Weise steuern. Komischer Trend. Ein paar Macro-Controls, noch weniger CV-Eingänge, Audio-Ausgang. Das läuft doch immer auf Klangerzeugung --> Effektketten hinaus, mit ein wenig Modulation / Automation. Genau wie viele Leute mit Plug-ins im Rechner umgehen. Total linearer Ansatz. Langweilig!
 

xenosapien

hochgradig unprofessionell
scheinbar sind auch hier die "Gerüchte"-Fakes stark vertreten... keinerlei Quelle oder gar Bestätigung von Waldorf... dafür die Photoshop Skills diesmal etwas besser.

Langsam wird´s aber albern, wenn das auch wieder nur Bullshit sein sollte. Wovon ich ausgehe, just for the record.
 
Bewerb dich mal mit deinen arbeiten, ist nicht nur lustig sondern gut gemacht, was du da rausballerst.
Also Sprechkäse und so..
 

Sogyra

Rauschfrei
Moogulator schrieb:
Bewerb dich mal mit deinen arbeiten, ist nicht nur lustig sondern gut gemacht, was du da rausballerst.
Also Sprechkäse und so..
Ich weiß schon...dir gehört das Forum und so, dennoch versteh ich jetzt diese Antwort nicht wirklich :waaas:
 
Weil ich die Sachen toll finde und denke, dass er damit ernsthaft was machen könnte.
Wenn mir das Forum nicht gehören würde, würde ich das auch mögen.

Ist das so schlimm, wenn man jemanden sagt, dass das gut aussieht?
 


Sequencer-News

Oben