Waldorf Pulse (Plus) 2.01 Firmware Feinheiten ...

arakula
arakula
|||
Nachdem ich gerade mit einem Pulse und einem Pulse Plus, jeweils mit V2.01, herumspiele (im für mich typischen Sinne ... ich nehme sie technisch auseinander :cool: ), habe ich ein paar Fragen und Anmerkungen, die vielleicht jemand hier beantworten kann bzw. die für jemand von Nutzen sein könnten. Sollten sie schon mal hier vorgekommen sein, bitte ich um Entschuldigung für meine Suchschwäche :cool:

SysEx Spezialitäten​

F0 3E 0B <devid> 55 F7​

bzw.

F0 3E 0B <devid> 15 <13 data bytes> F7​

Nicht im 2.01-Handbuch gelistet.
Das scheint eine Art "Configuration Dump" zu sein, bei dem ein ganzer Haufen Konfigurations- und Tuningdaten übertragen werden. Ich wüsste zu gerne, welche Werte da genau übertragen werden.
Kennt die jemand genauer?

Konfiguration​

Wenn man das Gerät mit gedrückter Mode-Taste einschaltet, bekommt man ja mittels Shift-Button und Up/Down ein hübsches Menü zum Initalisieren u.dgl. Lt. Tills Website ist "InI" zum Initialisieren des Puse gedacht - stimmt auch. Das Gerät wird dann komplett reinitialisiert: die Programme 41..80 werden in 1..40 umkopiert, der MIDI-Kanal wird zurückgesetzt, die Device ID auf 0, Ctrl X auf 4, die plusrelevanten CV/Gate-Werte werden initialisiert. Sollte jemals das erste Byte im EEPROM umfallen, zieht der Pulse das übrigens auch durch (... möge niemand das jemals erleben, weil dann ist wahrscheinlich der Master-68HC11E1 im Eimer).

Nur ... das ist ja nicht alles, was man an Bosheiten in diesem Menü auslösen kann. Folgende Einträge stehen zur Verfügung:

PrG, Ctr, ALL, tun​

OK, die sind eh im Handbuch beschrieben ("Senden systemexklusiver Daten" bzw. "Stimmen des Filters").

oF​

Nicht im Handbuch. Dürfte dasselbe wie eine eingehende "All Notes Off"-Controller Message auslösen. Oder?

g.tn​

Nicht im Handbuch. Was tut das?

InI​

Reinitialisierung, siehe oben.

tSt​

Nicht im Handbuch. Was tut das?

OFS​

Nicht im Handbuch. Was tut das?

nSE​

Nicht im Handbuch. Was tut das?

UCA​

(ich vermute, das steht für "VCA") Nicht im Handbuch. Was tut das?

SAU​

(ich vermute, das steht für "SAW" ... oder "SAV"?) Nicht im Handbuch. Was tut das?

Stc​

Nicht im Handbuch. Was tut das?

Die folgenden drei gibt's nur beim Pulse Plus:

C-O​

Nicht im Handbuch. Was tut das?

C-S​

Nicht im Handbuch. Was tut das?

C.St​

Nicht im Handbuch. Was tut das?


... gibt's da zufällig irgendwo eine Dokumentation dazu, was diese Befehle tun sollen, die ich bisher nicht gefunden habe?

Vielen Dank für konstruktive Wortspenden :)
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc
swissdoc
back on duty
Da sollte man den Stenz mal fragen. Bei mir klingelt da nichts. Wahrscheinlich Routinen für die Fertigung.
 
arakula
arakula
|||
Ich dachte, er ist nicht mehr bei Waldorf ...
Denkst Du, er hat noch Dokumentation aus der Zeit vor 25 Jahren?
 
arakula
arakula
|||
Stefan hatte doch tatsächlich eine Dokumentation der ganzen Optionen und hat mir auch erlaubt, das Dokument weiterzugeben. Hier sind sie also, für die Nachwelt festgehalten...
Sie sind allerdings, wie zu erwarten war, hauptsächlich für Initialisierung und Service gedacht und sollten nur von Leuten verwendet werden, die wissen, was sie tun und einen dringenden Bedarf haben, bestimmte Detailprobleme zu beheben.

[Edit:] Zu einer dort nicht behandelten Option hab' ich selber was beizutragen ...

Stc​

Wenn ich das richtig sehe, dürfte das ein "Stack Check" sein ... der allerdings in V2.01 nicht mehr ganz richtig funktioniert. Es wird kurz eine Speicheradresse ausgegeben, und zwar "das untere Byte der Adresse des ersten Bytes >= $01BA, das einen anderen Wert als 0 enthält". Ich vermute (muss ich noch verifizieren), dass in früheren OS-Versionen bei $01BA der für den Stack reservierte Speicherbereich begann und die Entwickler gerne rausfinden wollten, wieviel vom Stack eigentlich wirklich verwendet wird. In V2.01 sind $01BA sowie die beiden darauf folgenden Bytes allerdings nicht mehr Teil des Stackbereichs, sondern enthalten im Programm verwendete Variablen, insofern ist die Ausgabe immer "H.bA" bis "H.bC" und somit relativ zweckfrei.

Um sicherzugehen, müsste ich das allerdings mal mit einer älteren Version gegenchecken. Hat zufällig irgendjemand ein EPROM-Image von Pulse V1.42 oder später (jedenfalls vor V2.01), das er mir zukommen lassen könnte?
 

Anhänge

  • Service Mode.txt
    3 KB · Aufrufe: 23
Zuletzt bearbeitet:
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Es riecht wieder schwer nach diesem neuen Software Emulator für alte VA Synths. LECKER ! 😋
 
curly76
curly76
......
Sorry, aber der Puls ist ein Analogsynth. Kein DSP und kein VA - also auch kein SW Emu.
 
 


News

Oben