Waldorf Q+

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von spk, 2. Oktober 2007.

  1. spk

    spk -

    Hallo liebe Gemeinde!

    Ich lese schon eine ganze Weile hier im Forum und viele meiner Fragen haben Dank der Suchfunktion eine Antwort gefunden.
    Am besten stell ich mich mal kurz vor. Ich bin ein Frankfurter Bub und ca. im Mittelalter oder besser gesagt im mittleren Alter. Bin sozusagen im Techno-Gründungs-Zeitalter aufgewachsen. Mein Lieblings-Hit war damals von X-Ray-Connection - Replay (glaube so hieß das Stück).
    Bin aber kein Techno-Fan ans sich, sondern höre sehr gern alle Richtungen an Musik, ausser mit Jazz habe ich da so meine Probleme. ;-)

    Klavier spielen kann ich nicht, möchte das aber in meinem hohen ähm mittleren Alter demnächst ändern. :D Deswegen habe ich mir auch so ein 88Taster zugelegt. (Fusion)
    Im Moment haue ich eher intuitive auf die Tasten, bis eine Melody herauskommt, die ich dann benutze.

    Warum ich das alles schreibe? Weil es sozusagen eine Entschuldigung sein soll für die eine oder andere Dummie-Frage, die ich vielleicht im Laufe der Zeit stellen werde, bzw. ich manche Sachen nicht so schnell checke. Ich bin sozusagen noch in vielen (allen :D ) Bereichen was Musikproduktion angeht ein Newbie. Gelegentlich, mit mehr oder weniger großen Abstand, kaufe ich mir ein neuen Synthesizer und haue auf die Tasten. Befass mich sehr viel mit dem neuen Gerät und dann mal wieder weniger, je nach Zeit, Lust, Laune und zur Entspannung.

    Ich glaube das reicht für meine Vorstellung.

    Jetzt zu meine Frage.
    Ich habe mich in letzter Zeit mit dem Waldorf Q+ ein bißchen befasst, den es ja nach wie vor bei einigen Shops noch zu kaufen gibt, in der alten Version und in der farblich aufgepeppteren und ca. 300€ teueren Version als Phoenix. Ich finde der klingt sehr gut. Jetzt habe ich aber gesehen, dass Waldorf einen neuen Synthi in der Art herausbringen wird, den Stromberg. Ein paar Informationen gibt es ja schon auf Waldorfs Website. http://www.waldorfmusic.de/de/produkte/stromberg
    Was meint ihr?
    Wird der Stromberg ein Q+ im neueren Gewand und mehr features sein? Der genauso klingt oder sogar besser. Ist natürlich eine hypothetische Frage, da es ja noch keine Klangbeispiele vom Stromberg gibt und da noch nicht alle Features bekannt sind. Lohnt es sich zu warten? Oder geht Waldorf wieder in den Konkurs bevor der neue rauskommt? :P Da ihr für mich die Frage nicht beantworten könnt, stelle ich einfach die Frage an euch. Wenn ihr euch jetzt überlegt einen Q+ zu zulegen, würdet ihr warten, was der Stromberg so bringt oder würdet ihr unabhängig davon den Q+ kaufen. Für so einen "alten" Synthi ist der Preis des Q+ noch ziemlich fett. Ich würde mich ärgern wenn nächstes Jahr der Stromberg herauskommen würde, in der gleichen Preisklasse aber soszuagen als besserer Q+.


    Nur zu Info:
    Meine derzeitigen "Spielsachen":
    Yamaha CS1x
    Roland MC303
    Korg Microkorg
    Clavia Nord Modulator 2GX
    Alesis Fusion 8HD

    Viele Grüße
    spk
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Erstmal: :hallo:

    Abwarten.

    Wenn Du nicht willst, das Waldorf in Konkurs geht, solltest Du Dir einen Q+ der Phoenix-Edition holen. Warum? Das spült Kohle in Waldorfs Kassen, die auch dafür sorgt, dass die Wahrscheinlichkeit grösser ist, dass der Stromberg wirklich rauskommt.

    Und wegen dem fetten Preis: Was hat das mit dem Alter zu tun?
    In dem Teil sind ja 16 Analogfilter und das kostet halt.

    Wenn Dir der Preis zu teuer ist, gibt es genug günstige (gebrauchte) Alternativen ohne Analogfilter (z.B. Yamaha AN1X).
    Oder als Software sogar kostenlos (z.B. Synth1). Klingt natürlich anders und der Funktionsumfang ist auch nicht identisch.
    Also über den Preis zu diskutieren ist müßig. :roll:
     
  3. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ich bin stolzer und glücklicher besitzer eines waldorf Q (ohne +). der ist auch ohne die analogen filter schon der oberhammer! wie du meiner gearlist leicht entnehmen kannst hab ich inzwischen auch ne ganze menge vergleichsmöglichkeiten...

    kauf den Q+. du wirst es nicht bereuen. echt jetzt.
     
  4. spk

    spk -

    Erstmal vielen Dank für eure Antworten.

    Mit fetten Preis meine ich nicht, dass er mir zu teuer ist. Aber wenn man den Wertverfall einiger Synthis anschaut, ist der schon krass. Z.B. Andromeda oder meine Fusion, die ich für 999€ gekauft habe. ^^

    Ich werde mir noch 1-2 Wochen Bedenkzeit zulegen bevor ich den Q+ kaufe oder nicht aber ohne Phoenix gepinsel, sind ja sonst Baugleich und den Q+ gibt ja noch bei einigen Händler ungebraucht.

    Hab mir nur überlegt, dass der Stromberg ziemlich dieselben Features hat wie der Q+, laut bisherigen Veröffentlichungen. Und falls er nächstes jahr herauskommt und genauso gut oder besser klingt, ich dann lieber den Stromberg hätte. Stehe mehr auf neuen Krismkrams als antikes Zeug. :P
     
  5. Von mir auch :hallo: !

    Ich hab auch einen Q+, und man hört die Unterschiede der analogen Filter schon deutlich raus. Das heißt aber nicht, dass die auf jeden Fall immer die bessere Wahl sind - ich erwische mich relativ häufig dabei, die eher unspektakuläre digitale PPG-Simulation zu benutzen.
    Der Q+ ist auf jeden Fall der pure Luxus-Synth. Wenn du auf die analogen Filter verzichten kannst, kriegst du fürs selbe Geld auch einen normalen Q gebraucht, einen gebrauchten AN1x und noch reichlich Wechselgeld, vielleicht für einen JD-800 (und wieder hat Onkel Feinstrom seine drei Lieblingssynths aufgezählt :oops: ).
    Am eventuellen Preisverfall würd ich mich nicht stören, da kommst du nicht drumrum, wenn du nur neues Zeug magst. Ich wage mal die Prophezeiung, dass der Q+ davon nicht so stark betroffen sein wird, aber was weiß ich schon...

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Imo ist der Unterschied zu hören, aber ein Analoger ist der Q+ nicht, wird er auch nicht sein und dank seines recht harten Klanges auch irgendwo mehr sowas wie der Luxus-Feature <a href=http://www.sequencer.de/digital_synthesizer.html>Virtual Analog Synthesizer (VA)</a> Bomber mit Analogfiltern sein, was aber keineswegs schlecht ist, ich gebe nur mit in die Diskussion, dass man bitte keine Analogtypischen Dinge erwarten solle oder gar die Idee <a href=http://www.sequencer.de/syns/alesis/AndromedaA6.html>Andromeda A6</a> gegen Q+ andenken sollte, sie haben nämlich nicht so viel gemeinsam, klanglich.

    Vielmehr ist er einfach ein guter <a href=http://www.sequencer.de/digital_synthesizer.html>Virtual Analog Synthesizer (VA)</a> mit einem Charakter, kann man gut oder schlecht finden. Das wäre meine Mission. Hoffe, das hilft.

    SPK als Name lässt mich vermuten, welche Musik du magst?
    Oder ist das ein Zufall? Wenn ja: für härtere Stile ist der Q / Q+ nämlich sehr gut geeignet.
     
  7. spk

    spk -

    Ich liebe klassiche Musik am meisten, weil sie sehr melodisch sind, besonders die schweren Stücke. Tomaso Albinoni ist mein Lieblingskomponist, aber ich mag auch Back, Mozart, Händel und das berühmte Stück von Pachelbel. ^^ Von den neueren Komponisten gefallen mir viele Sachen von Zimmer, der ja in der Kinobranche ziemlich aktiv ist.
    Die Melodien dieser Komponisten nehme ich gerne als Inspiration. Und... unterlege sie gerne mit einen fetten Beat (Richtung Techno) oder teilweise auch schwerer in Richtung Trance. Also mehr Musik zum träumen und entspannen. Bin aber kein Ton-Verschrauber. Melodie, Beat und paar wenige einfach herzustellende Effekte. Habe leider nicht die Zeit mich mit meine Synthesizer so zu beschäftigen, wie ich es gern wollte. So habe ich auch sicherlich nur Bruchteile meiner Synthis erschöpft. Das ist auch der Grund warum ich mir immer mal wieder einen neuen Synthi zulege. Weil je nach Gerät sind für mich manche Sachen leichter zu ereichen mit dem einen und manche Sachen schwerer als bei einem anderen Synthi. Wenn ich einen Sound bei einem meiner Synthis habe, lass ich die Einstellung so stehen und mach dann den Rest mit den anderen Synthis. Also sehr anfängerhaftes oder besser uneffizientes Vorgehen.

    Die Gruppe SPK ist mir bekannt, habe auch 1-2 Platten von denen im Keller. Allerdings ist mein Foren-Nick auf meine Initialen zu begründen. ;-)

    Nochmals Danke für eure Rückmeldungen.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die sind ja auch beide von Alesis und Alesis ist bekannt für Preisverfälle bei deren Synths.

    Mit Verlaub, aber ich würde sagen, dann ist ein Q+ das falsche Gerät für Dich, den die Stärken von dem sind gerade die komplexeren Synthi-Funktionen, die man nicht mal eben hinschraubt, wenn man nicht die Zeit hat sich mit dem Teil zu beschäftigen.

    Ich würde daher eher zu nem einfacheren VA wie z.B. nem NordLead2 oder nem echt Analogen wie z.B. Vermona PerFOURmer raten (der bei Bedarf auch recht komplex sein kann!).
    Gerade ein echter Analoger würde Dein Equipment meiner Meinung nach wesentlich besser ergänzen.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Oha, dachte die englische Gruppe SPK könnte gemeint sein (Greame Revell macht heute ja Filmmusik). Das ist dann eine Fehleinschätzung™ meinereinerseits.

    Ton Schrauber: Das ist aber schon des Q's Stärke, denn er hat sicher immernoch die meisten Features von den VAs, sieht man mal vom Z1 oder Nord Modular / G2 ab.

    Als Presetteil taugt er nur bedingt, die Presets sind nämlich niederohmig, ehm nicht so toll halt. Man kann aber auch reinwachsen, da der Q / Q+ ja auch zum basteln auffordert..

    Sage nie nie..

    Ansonsten wäre ja auch ein Rompler was? Also Samples im Rom als Basis mit etwas Synthese drumrum, kurz gesagt, da gibts heute auch nicht üble Teile und sind meist nebenbei auch Sampler.
     
  10. spk

    spk -

    Hmm, ich schraube schon rum. Wenn ich eine Sound/Melodie habe, versuche ich durchs schrauben sie so zu verbessen, dass der Sound für mich schöner klingt. Am Bass schraube ich auch gerne rum. Allerdings sind die Ergebnisse bei mir immer rein zufällig, denn ich weiß eigentlich gar nicht was ich beim schrauben tue, hehe. :P Deswegen sind mir am liebsten Synthis die möglichst viele Knöpfe habe, die dann eben nicht mehrfach belegt sind. Eine Tastatur sollte schon dabei sein, weil ich mir die Melodie erarbeite, also rein nach Gehör und dazu muss ich ein bißchen rumklimpern.

    Mir gehts also vor allen darum einen Sound melodisch zu verändern und nicht Special-Effects zu kreieren. Und der Sound vom Q+ hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Dass die Synthis die ich habe, bei weiten ausreichen um meine geringen Kenntnisse vielfach auszureizen ist mir klar. Aber ein neuer Synthi gibt mir auch oft neue Inspiration neue Sounds zu kreieren. Und wie gesagt, mit einem neuen Synthi erschließen sich mir manchmal Sachen, die sich bei meinen alten nicht erschlossen habe, da ich sie aus mangelnde Kenntnisse sie nicht herbeigeführen konnte, weil sie kompliziert zu erstellen sind, bei diesem Exemplar. Und bei einem neuen ist es vielleicht nur ein Handgriff. Dafür sind dann andere Sachen versteckter. Um Kosten gehts bei mir erstmal nicht. Da schaue ich erst drauf, wenn mir was gefällt und erst dann wäge ich ab ob es mir die Kosten wert ist.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nun, es sieht eher danach aus, als brächten Synthese Infos da viel, ich meine <a href=http://www.sequencer.de/blog/?p=2503>Synthesizer Grundlagen</a> - Das ist eigentlich nicht spezifisch auf einen Synthesizer so anzuwenden, denn "am Bass rumschrauben" wird mit den gleichen Parametern gemacht wie an etwas anderem. Das "zufällige" kommt idR durch noch nicht genug Synthese-Info, die ist aber bei dem Typ Synthesizer in 1-2 Tagen gut zu erlernen.

    Mein Tipp ist: Guter Synthesizer und genug Wissen anhäufen, dann sparst du viel Knete letzlich und hast am meisten von dem Instrument, was ja im Wesentlichen für die Erschaffung von Klängen gebaut wurde.

    Das soll aber nix heißen und nicht elitär rüberkommen, es gibt halt auch einfachere Konzepte, die auch passen könnten. Es nützt ja nix einen LKW mit Klasse 3 zu kaufen will ich sagen, aber man lernt evtl und wächst rein, aber die Presets sind nicht der Brüller und daher kein wirklich guter Ausgangspunkt.
     
  12. spk

    spk -

    Ok, Danke Euch allen.

    Obwohl ich immer noch nicht weiß was ich in tun soll, also Q+ kaufen oder auf Stromberg warten. Werde mir mal in der Soundcorner auf der Waldorf-Website die Demons anhören vom Q+

    Den Tip mit den Grundlagen werde ich beherzigen, damit ihr nicht denkt, der Bub soll lieber Musik hören statt sie selbst zu machen, hehe. :P

    Hab schonmal reingeschaut in den Grundlagen, ist schwerer Stoff. Werde dazu mehr als 2 Tage brauchen. Ich werde mir sie richtig reinziehen, wenn ich am Ende des Jahres mein Jahresurlaub nehme und mich dann mit einen meiner Synthis davorsetzen, um es besser zu verstehen.

    Danke für Eure Mühe.

    Viele Grüße
    Sly
     
  13. Klick doch mal beim Moogulator auf den Link unten in der Signatur, und die Erleuchtung wird auch dir zuteil werden, mein Sohn <img src="{SMILIES_PATH}/amen.gif" alt=":amen:" title="Der "normale" Glaube.." /> .
     
  14. moondust

    moondust aktiviert

    noc hzum q phonix , ich habe gerade erfahren das der laden bei mir um die ecke , die haben so einen schon vor sehr geraumer zeit bestellt. und bis jetzt ist der noch nicht geliefert worden . un dihnen wurde auch nicht bescheid gegeben wann das teil endlich kommen soll. den micro habe sie im gestell. aber vom Q keine spur. der händler fragt sich schon ob waldorf wieder von der bildfläche verschwindet.
    kann man den blofeld zum beispiel schon kaufen? es hiess mal es gäbe die kiste ab der messe.
    ich hoffe das mit waldorf endwickelt sich nicht zum strohfreuer das die bald wieder weg sind , wäre schade
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  16. remon

    remon -

    ich verstehe eh nicht warum die nicht mal ein rack mit meinetwegen 4-fach multimode, mit 4 analogfiltern für unter tausend rausbringen, sowas wird doch gebraucht. diese 2 bis 3 tausend euro dinger sind doch nicht in großen stückzahlen zu verkaufen, oder wer braucht schon 16-fachen multimode ?
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Keine Ahnung was da passiert ist, aber zumindest bei Thomann scheinen die auf Lager zu sein (alle Phoenixe sind grün).

    Glaube kaum, dass das wirtschaftlich möglich is. Vielleicht für 1500 Euro, aber nicht mit Q-Rack-Bedienung und dann noch unter 1000 Euro.

    Ist ausserdem wieder neuer Entwicklungsaufwand.

    In richtig grossen Stückzahlen verkauft sich heute sowieso höchstens noch die Preisklasse unter 500 Euro.
    Gitarren sind halt seit einiger Zeit wieder In und werden eher gekauft.
     
  18. Kein Wunder, dass die dann noch welche haben.
    Ich bitte dich: Wer kauft denn einen grünen Q+ Phoenix Edition?
     
  19. nicogrubert

    nicogrubert aktiviert

    ich nutze mal den alten thread, um eine kurze frage zu stellen:

    sind der rote Waldorf Q+ und der neuere schwarze Q+ (Phoenix Edition) technisch wirklich identisch und ist der einzige Unterschied wirklich nur die Farbe?
     
  20. Zotterl

    Zotterl Guest

    Weiß ich nicht, aber ich setze noch eine Frage drauf:
    Wäre der Blofeld nicht eine kostengünstigere Alternative zum Q ?
    (wohlgemerkt, ich meine nicht den Q+)
     
  21. tom f

    tom f Moderator

    nö - beim "neuen" phoenix wurde irgendetwas ausgetauscht das beim "alten" probleme machte - ich denke es war das betriebsystem oder so (mittels eprom)
    aber ich kann mich nicht genau erinnern... sonst soll der identisch sein

    und zur frage "blofeld" ... also ich hatte ja shcon wirklich vioel synths und der blofeld ist sowas von öde - der klingt total nach hi-fi und hat wenig biss - eigentlich klingt dre nicht besser als ein vst
    und ich habe hier auch mw1 und mw2 und kann nur sagen dass die beide dem blo in punkto druck und "realität" im klangegfühl ordentlich dern arsch versohlen
    also lieber um die paar euro nen mw kaufen

    mfg


    edit: ach ja - bei amazona steht das ja eh mit dem upgrade um 75 euro...
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich weiss nur beim normalen alten Q und neuen Q (pheonix) soll es sich um genau den gleichen Synth handelt. edit: tomflair hat was von eprom geschrieben :dunno:

    interessant, der Stromberg wurde schon vor 4 Jahren vorgestellt und habe jetzt gerade gesehen, er wurde ganz aus dem Programm von Waldorf herausgenommen. Scheinbar hat man dazu gelernt...
     
  23. vds242

    vds242 -

    Ja bis auf die Farben, und einem kleinen Beschriftungsfehler beim Phoenix (soweit ich weiß) sind die identisch.

    Das heißt aber auch, das sie immer noch, und Waldorf wird/kann es wohl nie fixen, IMHO zwei gravierende Bugs haben:

    Bei Nutzung der Analogfilter, kommt irgendwann bei Sounds ein Reverb Effekt dazu, den man nur durch OFF/ON des Q+ beheben kann.
    Bei Nutzung des Analogverzerrer, ist bei jeder zweiten Note kein Verzerrer zu hören!

    http://www.amazona.de/index.php?page=26 ... page_num=4

    Da steht auch etwas dazu. Peter Grandl hat seinen Q+ mehrmals eingschickt, und er kam immer mit den Problem zurück.
    Waldorf scheint das wirklich nicht fixen zu können.

    Ich möchte darauf nur hinweisen, damit Du eventuell das erstmal antesten solltest, sofern das möglich ist.
    Für viele, waren diese Bugs Grund genug, den Q+ wieder abzustoßen. Andere scheint das nicht zu stören.

    Gruß,
    Chris
     
  24. tom f

    tom f Moderator

    das problem dass man was zu waldorf schickt mit nem defekt - die dann bahaupten der defekt sei nicht vorhanden - dann TROTZDEM angeblich "irgendwas" austauschen - UND dann das gerät mit dem ursprünglichen defekt zurückkommt musste ich beim blofeld machen - seitdem ist für mich waldorf ein absoulutes no-go (was natürlich nix mit den alten geräten zu tun hat)

    aber die info dass beim phoenix etwas geupdatet ist zum alten q+ ist richtig - was das update allerdings behebt weiss ich nicht


    edit: auf amazona stehte es ja eh.. also dass man die alten q+ um 75 euro auf das phoenix+ niveau upgraden kann
     
  25. Zotterl

    Zotterl Guest

    War da nicht was mit der Stimmzuteilung, Panning, Effektteil?
    Konnte aber durch einen kleinen operativen Eingriff behoben werden.
    Leider mußte man das Gerät hierzu einschicken.

    Nachtrag:
    viewtopic.php?t=57580#p596131
     
  26. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Die Problem des Q+ hat vds242 korrekt beschrieben, es liegt einem Timing Problem und es ist wohl je nach Gerät anders ausgeprägt. Ich habe eines der ersten Geräte, dort tritt der Effekt gar nicht auf. Das OS sitzt übrigens im FLASH, das mit dem EPROM ist also nicht korrekt.
     
  27. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hätte mich hierbei auch gewundert...das Update für den Mq bspw. wird auch in den Flash ge'dumped,
    war ja selbst beim MW2 schon so.


    Gruss
     
  28. nicogrubert

    nicogrubert aktiviert

    ich hab ein Angebot für einen waldorf Q+ inkl. neuestem OS und flash und aktualisierter Hardware durch die waldorf GmbH.
    Preis: 1.250 EUR
    Was meint ihr? Zuschlagen ?
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    so billig sind die jetzt?
     

Diese Seite empfehlen