war gerade im Ultravox Konzert in Hamburg

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Schneefels, 23. April 2010.

  1. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    nabend folks!

    ich war gerade im ultravox konzert in hamburg / große freiheit. war zufällig noch jemand aus dem forum da? ich habe midge ure vor 2 jahren schonmal solo in hamburg gesehen und wusste von daher, das ist ne verlässliche nummer für retro-synthiepop-fans. erstmal schon klasse: auf der konzertkarte steht "beginn 20 uhr", und um punkt 20 uhr kamen die herren auf die bühne in ihren schwarzen hemden/anzügen und haben sofort losgerockt, und dann 1:45 h aus ihrer hitkiste kredenzt.

    john foxx war leider nicht dabei, aber wenn man bedenkt, dass die karten auch so schon nen fuffi gekostet haben, was hätten die erst gekostet wenn foxx auch noch mit dabei gewesen wäre.

    billy currie - jeez... ist der alt geworden :) naja sind die alle, aber ihm sah man seine 60 jahre am ehesten an.

    die synthie-sounds kamen von vst´s, für die 2 keyboarder waren je 1 macbook auf der bühne zu sehen, die sie auf oder neben ihren controller-keybaords platziert hatten. prima stimmung alles in allem.

    schneefels
     
  2. Hi,
    ich hab die 4 alten Kerle am 24. in Berlin gesehen.
    Da haben die eine halbe Stunde später angefangen, aber als alter Mensch braucht man manchmal halt etwas länger ;-)
    Prima Stimmung und bei der Musik merkt man dass da 4 Leute stehen, denen das Spaß macht was sie tun und es nicht unbedingt müssen.
    Die meisten gespielten Songs waren für mich sowieso aus aus ihrer besten Phase Anfang der 80er, das war wie Weihnachten mal die Original-Songs von den Original-Musikern zu hören und zu sehen, auch wenn der Zahn der Zeit tatsächlich ganz schön genagt hat......
    Anscheinend ist es jedenfalls mittlerweile gefahrlos möglich komplette Konzerte nur mit Laptop und PlugIns zu realisieren, selbst für fast-Senioren (Billy hatte ja wohl noch zusätzlich ein E-Piano auf der Bühne, ansonsten waren das nach dem Video dass es mittlerweile zu kaufen gibt meist Novation-Controller und z.B. Minimonsta als PlugIn).
    Für mich war das jedenfalls eines der schönsten Konzerte (auf YT hat einer mittlerweile gut ein Dutzend der Titel des Konzerts eingestellt, kann man sich gut ansehen).

    Gruß
    Ingo
     
  3. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Würde mir niemal Ultravox mit dem Jammerlappen Midge Ure angucken!

    Pfui Pfui Pfui :mad:
     
  4. Tja, sorry, aber wen interessiert das?
    Jammerlappen Midge Ure hat mir persönlich in den letzten 30 Jahren viele musikalisch unvergessliche Momente geliefert, was ich z.B. von dir nicht sagen kann :fawk:
    Insofern kann ja jeder das hören und sehen was er will, gelle ;-)
     
  5. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Weißt Du doch gar nicht! Du weißt nicht wer ich bin und unter welchem Namen ich meine Musi veröffentliche :fawk:

    Versteh deine Reaktion nicht! Hats Du ein Verhältnis mit Midge Ure? Ich bin so alt, das Ultravox für mich nur echt mit ! ist - und das ! ist eben John Foxx.

    Gruß
    aus dem Alterheim

    dein Prince
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Thin Walls oder sowas? Gar kein Gefallen findbar?
     
  7. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Ultravox mit Midge Ure makes me not danicng, but tears in my eyes ...

    Naja, so ist das eben mit dem Geschmack

    Wie sagt der Schwob: Lieber Geschmack als Geschmäckle ...
    :D
     
  8. Neo

    Neo bin angekommen

    Ob mit oder ohne Herrn Foxx, Ultravox fand ich immer ganz gut. Nur würde ich mir kein Konzert mit denen antun, wo sie mit ein paar Laptops antreten.
     
  9. Wenn die Musik auf deiner Myspaceseite von dir ist, kann ich das sehr wohl sagen, komplett NICHT meine Baustelle, sorry..... ;-)

    Und zum Thema Midge Ure schrieb ich MUSIKALISCH unvergessliche Momente, wer lesen kann und so........ :roll:

    Ich bin übrigens auch so in dem Alter, dass ich sagen kann, das mir sowohl John Foxx ohne Ultravox, als auch Ultravox ohne John Foxx wesentlich besser gefallen haben.

    Aber ist und bleibt Geschmackssache, sagst du ja selbst.

    Im Übrigen ist es natürlich Quatsch dass die 4 nur Laptops auf der Bühne hatten, ich habe jedenfalls keine Keyboardburgen vermisst........
     
  10. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Also das weiß ja wohl nur ich!

    Dein Billy Idol
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Musik ist ausschließlich nur mit bestimmten Instrumenten wirklich gut.
     
  12. Steril707

    Steril707 Tach

    :mrgreen:


    Versteh deinen Midge Ure Hass aber auch nicht ganz. Aber vielleicht deswegen, weil ich noch ne Altergruppe drunter bin, und Ultravox mit John Foxx nicht mehr wirklich erlebt habe.

    Ansonsten halte ich es wie Inkognito, John Foxx Solo + und Ultravox mit Midge Ure lieber als andersrum.
     
  13. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Verspüre keinen Midge Ure-Hass - Ultravox! ist für mich eben nur Ultravox! mit John Foxx - danach das ist nicht mehr mein Stil und damit "nicht meine Baustelle" :)
     
  14. Neo

    Neo bin angekommen

    bei einer CD ist es mir egal welche Instrumente benutzt wurden, aber bei einem Gig erwarte ich schon auch etwas fürs Auge. Es müssen keine keyboardburgen sein, aber ein paar Herren an Laptops kann ich auch auf dem Finanzamt sehen. Gerade bei 80er Heroen finde ich das schade. Bei kraftwerk zB. würde ich das ok finden, da paßt das aber auch besser, vonwegen Robots usw. .
     
  15. Nochmal: Da standen nicht nur Laptops ;-)
    Einfach mall YT bemühen.
    Klar hätte ich auch gerne die alte Mucke MIT den alten Instrumenten gesehen, ist ja irgendwie stilvoller, wenn ich aber ein musikalisch besseres Konzert dadurch sehe, dass dann auch wirklich live gespielt ist, kann ich das gerne verschmerzen.
    Wenn ich z.B. die alten Live-Aufzeichnungen von ungefähr 83 mit dem Konzert jetzt vergleiche, liegen da musikalisch was die keyboards angeht teilweise Welten dazwischen, weil das heutzutage alles besser zu handlen ist, der ARP war halt nicht programmierbar, on-the-fly den Sound umstellen und richtig landen ist halt machbar, aber schwierig.
    Abgesehen davon würde ICH heutzutage keinen Minimoog, Prophet und hastenichtgesehen auf Weltreise mitnehmen.

    Ich hatte jedenfalls zu keinem Zeitpunkt das Gefühl am Bankschalter zu stehen, weil da Schlepptops standen..... :lol:

    Im Übrigen halte ich Moogis These auch für sehr gewagt........
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ehm, ich bin nicht gegen Herrn Ure. Für mich waren die eine der Leute, die mir klar gemacht haben, dass man New Wave auch mit Katzendärmen spielen kann ohne sehr zu nerven ;-)
    Thin Walls und Co find ich trotzdem besser. Vielleicht ähnlich der Umstellung der Sparks auf Synthesizer. Ist die Musik gut? Waren sie gut? Das ist die Frage.
     
  17. poly700

    poly700 Tach

    Also ich bin grosser Ultravox Fan ob mit John Foxx oder mit Midge Ure. Die Foxx Sachen sind punkiger und die Ure Ära eher Synthie-lastiger.
    Ich habe mir die Herren letztes Jahr in Duisburg angeschaut.
    War ein grosser Moment für mich, da ich sie damals 1983 zur Monument Tour verpasst habe. Aber leider was es auch ein enttäuschender Moment für mich. Songs wie All stood still, Passing Strangers, New Europeans und Sleepwalk gehören zu meinen All time Favorites. Leider war der Sound total kraftlos. Das Schlagzeug hat überhaupt nicht mehr geknallt. Natürlich kann Warren Cann immer noch spielen. Aber da rappelt nichts mehr im Karton. Besonders enttäuscht war ich aber doch von Bill Currie, der es früher tatsächlich für mich geschafft hat einen absoluten Signature Sound mit dem ARP Odyssey zu kreiren. Man hört sofort, wenn er den Odyssey spielt. Egal ob als Keyboarder bei Gary Numan oder später direkt bei Ultravox. Das fand und finde ich immer noch genial.
    Und jetzt das. Seelenlose VST Plug-In dudelei. Kein druck, kein Sweeppoinz, nichts.
    Sorry, war leider wieder ein Beispiel dafür, das Plug-Ins vielleicht eher für Produktionen, als für den Live Betrieb gedacht sind. Ausserdem hat in Duisburg auch das Triggern der Bass parts nicht immer funktioniert. Da gab es öfter Timing Probleme. Die hatten Sie damals mit dem Minimoog als Bass von der CR-78 getriggert nicht ;-)
    Manchmal kann es auch enttäuschend sein, wenn ein langer Traum war wird. Nichts desto trotz finde ich die Chrysalis Alben alle TOP!
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Interessant. Das heißt, dass sie ansich musikalisch dasselbe gespielt haben mögen, es aber nicht rüberkam, weil die Instrumente nicht ihrem Charakter nach angemessen bespielt wurden oder einfach nur, weil sie generell nicht klingen?
     
  19. Nightstorm

    Nightstorm Tach

    Also ich fand in Hamburg kamen die Songs schon gut rüber -nur eben bischen anders als in den 80ern. Zt. gab es Probleme beim Mischen (kann aber auch an den Räumlichkeiten der Großen Freiheit gelegen haben)
    Die geilen Odyssey Sounds vermisste ich aber auch schmerzlichst .Nicht durch Plugins zu ersetzen .Immerhin war Curries Geige noch voll analog ;-)
    MR X,Sleepwalk,New Europeans sind aber immer noch saugeile Songs die ihren Glanz noch nicht verloren haben .
     
  20. poly700

    poly700 Tach

    Natuerlich sind die Instrumente angemessen bespielt worden. Die 4 Herren wissen schon wirklich sehr gut, was sie da tun. auch stuende es mir nicht zu, dass in frage zu stellen, bei dem was sie erreicht haben.

    ich wuerde eher sagen, dass die auswahl der plug-ins fuer mich nicht gut klangen. bringen wir es mal auf den punkt.
    da war keine wirkliche präsenz der sounds zu spüren. ich kann jetzt nicht sagen, dass ich das yamaha ss-30 stringensemble schmerzlich vermisst habe. die pads waren schon ok, aber bass und gerade die solos blieben wirklich blass. dass war mit hardware einfach viel besser ;-)
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hatte das Gefühl bei Kraftwerk mal in der Übergangsphase von Hardware auf Software. Besonders diese Moogsounds wirkten so angeglichen. Musikalisch aber durchaus an den richtigen Stellen.

    Verstehe allerdings, wenn man den Kram nicht auf eine Tour nimmt. Obwohl Klapprechner schonmal etwas anfällig für Magnetkram sind. Aber dürfte auch eine Herausforderung bei der Optik sein. Ist aber ein anderer Aspekt.
     
  22. nox70

    nox70 bin angekommen

    Für mich grundsätzlich Daumen hoch für die ersten beiden Inkanationen von Ultravox, wobei ich eher zu den Mitch Ure Sachen tendiere. Altersheim ruft nicht, trotzdem habe ich die 30 Jahre U-Vox durch :fawk:

    Da ich die NRW Gigs leider "verpassen musste", habe ich mir die Return to Eden CD/DVD geholt und somit zumindest halbwegs
    einen Eindruck gewonnen. Für die paar Synth-Interessierte Fans eher enttäuschend/ernüchternd, wird es dem normalen Hörer egal sein, womit ein Künstler die Sounds generiert, sofern es halbwegs klingt. Und das tut es m. E., wenngleich bei einigen Songs (z. B. Lament) die Soundauswahl bei einigen Stellen besser hätte sein können bzw. auch einzelne Sounds zu laut in der Mischung sind. Aber die alten Herren dürfen 2011 gerne zurückkommen und es noch besser machen. Insgesamt bin ich froh, dass sich Bands aus meiner Jugend wieder reaktivieren (oder wie John Foxx gar nicht weg sind und mittlerweile auch wieder bessere Musik machen).

    Gerade bei den britischen Artisten, die man sofort mit 80s-Tasten-Sounds in Verbindung bringt (Ure, Currie, Numan oder Howard Jones), bemerkt man seit Jahren einen ganz starken Trend zu Plugins (Numan in Verbindung mit VAs (z. B. TI)) und weg von Alt-Analogkisten. Da ist viel Pragmatismus mit im Spiel (bei Kraftwerk mag die technische Entwicklung zusätzlich der Philosophie entsprechen) und das finde ich durchaus bemerkenswert (geht die Wertschätzung doch allgemein in diversen Foren in die gegensätzliche Richtung).
     
  23. Steven Hachel

    Steven Hachel bin angekommen

    Hmmm... wenn ich auch mal was sagen darf... ^^
    Sich vorne mit nem Laptop hin zustellen, an fertigen Patterns zu schrauben hat leider nix mit nem Liveact zu tun. Sorry.

    Das scheint wohl grad n hype zu sein, weils machbar, weils neu ist. Aber das Problem wird bei den alten Herren sein, dass
    se mit dem ALter wohl zu steife Finger bekommen haben und es schwierig ist, den ganzen Abend auf richtgen Instrumenten zu spielen. :)

    Aber jedem das seine. Wünsche mir nur, dass nicht alles in der digitalen Welt des Laptops untergeht und es auch noch weiterhin richtige
    Liveacts von richtigen Muskern zu bestaunen gibt. Denn sowas hört und fühlt man, wenns von echten Maschinen kommt. ^^

    viele Grüße
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sind bestimmte Instrumente wirklich so viel anders zu bewerten? Ist Presetsabrufen auf Hardware besser? Kommt es auf das Ergebnis an? Liegt es an der komischen Scheibe vor dem Kopf? Klingen Holzseiten besser?

    Hype ist ein Wort, was bald in den Bereich des Begriffes "Abzocke" kommt. Man nennt das Verfügbarkeit. Man kann also macht man. Hätten wir das früher gehabt, hätten wir keine Jupiter 4 Särge rumgeschleppt. Bei Liveauftritten im Ausland, vielleicht sogar mit Flugzeug, kommt es ziemlich auf den Aufwand an. Wer live spielt, kennt das. Das sind sehr viel pragmatischere Überlegungen. Und nicht jeder besteht auf einem Uraltsynthesizer bei alten Bands. Verlangt jemand von Front242, dass sie mit System100m und 808 auf die Bühne gehen, nur weil das das Zeug war, was sie zu Anfang hatten? Oder mit dem EII, weil der so ein typisches Erscheinungsbild brachte? Würde man das heute?

    Ich hab auch schon saugute Musik aus Computern gehört. Aber auch schlechte, ebenso gute und schlechte Performance.
    Will sagen: Es gibt immer genug Kombinationen, heute mehr als früher. Diese Sprüche über richtige Musiker und richtige Instrumente hab ich in den 80ern nur von Nichtelektronikern gehört und die gingen mir richtig auf den Sack. Das war der konservative Feind. Die MusikCDU. Auch wenn diese CDU vielleicht mehr der heutigen SPD entspräche ;-)

    Kann jemand, der einen Computer spielt nichts?
     
  25. Steven Hachel

    Steven Hachel bin angekommen

    Jeder kann das, was er kann. Auch mit Computern. Aber mir gehts halt darum, dass es eben traurig ist, dass alles nur noch digital vor liegt, sowie das Vinyl langsam von der CD übernommen wird. All son Zeugs eben.

    Finde, da geht ne Menge verloren. Ne Menge Ästhetik und ne Menge Charm.

    Ist ja sowieso alles subjektiv und jeder so, wie er mag. ^^
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Verstehe ich, ich finde 24Bit Files viel besser als Vinyl. Ich liebe Computer, wenn ich zzt auch live keinen einsetze seit etwa 2002.

    Ästhetik: Ist das die 80er oder 70er Ästhetik, die du vermisst? Nun, ich könnte verstehen, dass diese formationstanzenden Hüpfwesen im Fernsehen zu bezeichnen im Vergleich zu einer Gruppe von Leuten mit Instrumenten ein Unterschied sind. Jackson und Co sei dank, ist Show weit vor der rein musikalischen Sache?

    Natürlich subjektiv. Aber könntest du dir eine Performance mit Computern vorstellen, die du magst? Warst du in den letzen Jahren mal bei Kraftwerk oder so? Es gibt verschiedene Weisen hinter so einem Ding zu stehen oder ihn zu spielen. Sehe allerdings auch seltener gute Performances, da der Klappdeckel extrem vom Auditorium abschirmt. Ähnlich wie hochgeklappte SKB Cases, wir sind da schnell bei Performance & Elektronik. Wir haben es echt schwer. Natürlich ist ein offener Tisch mit komischen Elektronikbendingdingern irgendwie spannender anzusehen. Solang das nicht jeder macht. Wer mehr hüpft, gewinnt?

    Ich hab's nicht gesehen, was die Ultravoxen gemacht haben, aber die Ästhetik zu deren Zeit im Video war nicht selten eine Art Fake-Bühne mit Instrumenten. Es kann sein, dass du das vermisst? Sah ja auch cool aus. Numan sagte mal, er stünde nicht gern hinter so einem Ding, er sähe dann immer aus wie ein Nerd.


    Aber das hier:

    ist nicht so richtig sexy. Vielleicht auch nicht das supergeile Arrangement/Soundwahl?
    Scheint mir etwas weniger magisch, nein viel viel viel weniger magisch zu sein. Aber nicht weil da kein Odyssey steht. Echt jetzt.

    Vergleichen wir mal.
     
  27. Das heißt für dich also dass alle Live Akustikinstrumente unplugged spielen müssen, oder verstehe ich dich da falsch?
    An sich ist MICs Posting absolut nichts hinzuzufügen, besonders die Passage "Klingen Holzseitenteile besser?" finde ich da absolut passend :supi:
    Man kann ja vieles, aber einem Billy Currie abzusprechen dass er spielen kann, ist einigermassen lachhaft.
    Ob der nun einen ARP oder ein x-beleibiges PlugIn benutzt, ist vielleicht eine Frage der Klangästethik, aber schmälert ganz sicher auch nicht live das spielerische Können.
    Midge Ure ist eh mehr Gitarrist, da sieht das Ganze sowieso anders aus, der MUSS selbst spielen, sonst sieht das etwas merkwürdig aus, wenn im Hintergrund der Virtual Guitarist läuft.
    Wobei ich nicht wissen möchte wieviel Modellingsachen der auf der Tour benutzt.
    Und?
    Mach ich auch, deswegen spielen sich bei mir die Instrumente trotzdem nicht von selbst, weder Bass, noch Gitarre und auch keine Synthesizer, ob nun Analog, VA-digital, oder PlugIn.
    Nur weil ich keinen Bock habe altes analoges Zeug (dass ich teilweise auch gerne hätte) auf ner Tour mitzuschleppen bin ich ja nicht automatisch Scheisse bei dem was ich tue.
    Sieh dir mal das Jean Michel Jarre-Video an wo sein Memorymoog abkackt, wenn ich sowas live umgehen könnte, würde ich das auch tun.
    Anderes Beispiel:
    Ich hatte auch einen vollanalogen Korg Mono/Poly und hab den vor Jahren zu billig aus Platzgründen verkauft und heule dem ständig hinterher.
    Aber im Endeffekt könnte ich ihn immer noch nicht unterbringen und meine Musik ist durch seinen Ersatz mit PlugIns in meinen Augen nicht schlechter geworden.
    Anders vielleicht, aber schon allein durch die Tatsache vielfältiger, dass ich jetzt preiswert an PlugIns komme die ich mir früher als Hardware gar nicht leisten konnte, bzw. die es damals nicht mal gab.
    Ich muß auch nicht alle Soundpatches selber programmieren um Musik zu machen weil a) hab ich zum Beispiel für sowas kaum Zeit und b) sehe ich Presets eher als Herausforderung was eigenes durch das eigene Spiel draus zu machen.

    Aber wie du schon sagst, jedem wie er es braucht, für mich zählt die Musik an sich und nicht ob sie zwischen Holzseitenteilen erzeugt wird...... ;-)

    Gruß
    Ingo
     
  28. Steven Hachel

    Steven Hachel bin angekommen

    Oha, hier muss man ja echt aufpassen, was man schreibt wa?
    Wollt hier keinem zu nahe treten oder mit meinen Ansichten verletzen.

    Verzeiht mir bitte.
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nein, bitte bei DEINER Meinung bleiben. Ist einfach nur ein Gedankenaustausch ohne Endzwangsübernahme.
     
  30. Also wenn du mich meinst, verletzt hast du mich nicht, ich sehe eben manche Sachen anders als du ;-)
    Bei deinen Aussagen schwang sowas wie dieses berühmte Vorurteil mit, wer elektronische Instrumente benutzt, kann nicht spielen, auch wenn du es so sicher nicht gemeint hast.
    Mir kann das eh wurscht sein, ich benutze seeeehr viel elektronische Instrumente, bin aber mehr Gitarrist/Bassist.

    Und zu den Videos die Moogulator gepostet hat: The Voice war tatsächlich so ziemlich das einzige Stück dass mich ein wenig enttäuscht hat.
    Hier mal ein anderes Stück zum Vergleich, äh, nunja, selbergucken....... ;-)

    Neu:


    Alt:


    Wobei diese ganzen Handy-Videos sind ja ganz lustig, aber man sollte sich doch vor Ort 'ne Meinung bilden.
     

Diese Seite empfehlen