Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesucht!

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Chris_EOS, 29. Mai 2015.

  1. Chris_EOS

    Chris_EOS bin angekommen

    Hi,

    welches Mikrofon Mikro für Kleinstpercussion könnt Ihr empfehlen?
    Mit Kleinstpercussion sind Shaker, Triangel, Klanghölzer (Claves, Woodblock), Drumsticks etc. gemeint.
    Es kann auch ein altes gebrauchtes Mikro sein, nur rund und warum soll es klingen!
    Zum aufnehmen besitze ich ein Mixer (Mackie 1202-VLZ) und ein AudioInterface Steinberg UR-22 (Yamaha D-PRE preamps).
    Gibt es Mikros, die für ihren warmen Klang berühmt sind?

    Gruß,
    Chris
     
  2. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Shure SM57.
     
  3. Chris_EOS

    Chris_EOS bin angekommen

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Shure SM57 sagt mir gar nichts.
    Hat schon jemand einen dieser 3 getestet:
    - Line Audio CM3
    - OKTAVA MK012
    - Audio Technica AT 2035

    Wie gesagt, Schwerpunkt liegt auf warmen runden Klang.
     
  4. Max

    Max bin angekommen

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Ist ja auch eher unbekannt... :roll:

    Bändchenmikrophone könnte man als "warm" bezeichnen, aber keine Ahnung obs da was für < 200 € gibt
     
  5. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Mikros sollen nicht färben. Wenn Du was "warm" oder "anders klingend" haben willst, dann häng einen Kompressor, Saturator oder einfach einen EQ dahinter.

    Für Kleinstpercussion nimmt man ein Elektret- oder Kondensator-Mikros. Da gehen die wirklich die günstigen Teile von Thomann.
     
  6. mink99

    mink99 bin angekommen

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Natürlich sollte man ein Nischenprodukt wie das sm57 nicht weiter betrachten :floet:
     
  7. Chris_EOS

    Chris_EOS bin angekommen

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Ich habe gerade bei Thoman und Music Store angerufen.
    Die haben mir für Kleinstpercussion ein Kleinmembranmikro empfohlen. Z.B. ein Rode NT5 als Stereo Paar.
    Aber für 360 Euro ist mir das etwas zu teuer.
    Sind Elektret und Kondensator-Mikros Kleinmembranmikros ? (Sorry für die blöde Frage!)

    Ich sehe gerade, das Shure SM57 ist mit 111,- Euro sehr günstig!
     
  8. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Oder das shure beta_57a.
     
  9. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Ja. Sorry, "Kleinmembranmikro" wäre der korrekte Begriff gewesen.

    https://www.thomann.de/de/kleinmembran_k ... tml?oa=pra

    Wichtig Kondensatormikros wollen eine Phantomspeisung, so sie nicht Batteriebetrieben sind. Dein Mischpult oder Dein Wandler müssen die Phantomspeisung liefern können. Elektret-Mikros brauchen keine Speisung.

    Für ambitinierte Hobbyzwecke sieht zB das da vernünftig aus:
    https://www.thomann.de/de/akg_perception_p170.htm


    Was ist Dein Einsatzbereich?
     
  10. Chris_EOS

    Chris_EOS bin angekommen

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Mein Einsatzbereich sind Percussionloops für Classic House / Tech House / Techno.
    Gelegentlich möchte ich auch Vocals aufnehmen zum verfremden.

    Das "AKG P170" mit 89,- Euro ist echt günstig :)
    Frage ist nur, wie klingt es?
    Vielleicht wäre ein Allrounder doch eher geeignet!?
     
  11. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Diese Mikros sind heute echt alle günstig.

    Klingen werden diese Mikros alle recht ähnlich, nämlich ziemlich neutral. Das liegt schlicht an der Kleinmembrantechnik. Der Rauschabstand und der Signalpegel sind bei dem angeblich besser als bei anderen Mikros in der gleichen Preisklasse.

    Ich selbst hatte früher auch AKG Kleinmembranen; das waren halt Arbeitspferdchen (Overheads bei Drums, Percussion, aber auch gerne mal direktabnahme von einer Geige oder so). Achja: Kleinmembranen SIND Allrounder.

    Mechanisch sind die auch robust.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Ich häng mich hier mal dran und werfe die frage in den raum, welche micros den ideal wären für aufnahmen von akkustischen bzw klassischen gitarren ?

    Hab mal gelesen, zwecks positionierung wären zwei optimal, eines nähe schallloch und das andere nähe griffbrett..

    Sollte man da jetzt eher zwei micros mit unterschiedlicher charakteristik nehmen oder zwei gleiche ?


    Sicherlich, microphonierung ist ein weites experimentierfeld, aber evtl gibts auch da, speziell bei gitarren ein paar studiotechnische basics ? Einen optimerten aufnahmeraum jetzt mal aussen vorgelassen..
     
  13. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Für die unterschiedlichen Positionen nehmen die Leute die es sich aussuchen können oft unterschiedliche Mikros

    Gitarre kann man aber auch richtig geil mit einem Großmembran-Kondensator aufnehmen (habe da sehr gute Erfahrungen mit einem CAD e300v2 gemacht...)


    @Percussion Freunde: Mich interessiert das Neumann KM 184 Paar für Percussion. Ob es sich lohnt, erstmalnix zu kaufen und irgendwann dann ein Paar KM 184? Oder ist etwas aus der Oktava MK 012 Preisregion völlig ausreichend auch für den etwas anspruchsvolleren Nutzer?

    @Threadstarter: Ein einzelnes Oktava MK2 Set kostet bei Thomann 239€ und die sollen extrem gut sein für den Preis! Gebraucht ist das locker in Deinem Budget! Das Mikro solltest Du in jedem Fall berücksichtigen (siehe z.B. SOS Review:
    )
     
  14. haesslich

    haesslich Tach

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    also ich nehm ein päärchen oktava mk012 für percussions. ich hab die noch nicht lange, und bisher nur probeaufnahmen in A-B mikrofonierung gemacht, und kann mich bisher nicht beklagen. sind meine ersten kleinmembran-nieren.
     
  15. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Ähm ... der kommt aber noch vor dem Mikro.
    Gut und günstig: https://www.thomann.de/de/haun_mbc660l_mikrofon.htm


    Brauchbar und noch günstiger:
    https://www.thomann.de/de/the_tbone_sc140.htm
    (Wäre was für den Fragesteller, wenn er einen Mikroeingang mit Phantomspeisung hat. Gibt es auch mit Schiene in Stereo. )

    Mit dem nötigen Zubehör (Stativ, Kabel, wenn man auch nur einmal reinsprechen will: Poppschutz) ist man da schnell beim Budget.
     
  16. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Offengestanden ist gerade klassische Gitarre keine Geheimniskrämerei.
    Aufnahmeraum: normal eingerichtes Wohnzimmer, >=20qm, möglichst mit Parkett zum Teil darf in einem Teil des Raums ein Teppich liegen (aber nicht da aufnehmen), jeweils an einer der gegenüberliegenden Wände gerne Bücherregale.

    Mikro: ein gutes Kondensator-Großmembran, mit normaler Niere etwa einen Meter zwanzig vor der der Gitarre - je mehr sich der Gitarrist bewegt um so weiter weg, nicht näher als ein Meter. Als Mikro habe ich mir mal ein Audiotechnica AT4050 gegönnt. Ich hab früher immer mit U87i aufgenommen, und mir fehlt beim Audiotechnica - das nur etwa 1/3 des Neumann kostet - nichts.

    Eine interessante und günstige Alternative ist ein Grenzflächenmikro auf einer etwa 1 qm großen Holzplatte montiert (ich hab ein altes Crown, das mal 120 Mark gekostet hat). Aufstellung in der gleichen Entfernung wie beim Großmembran-Mikro.
     
  17. Chris_EOS

    Chris_EOS bin angekommen

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Achso, was ich noch vergessen habe zu sagen:
    Ich sitzte hier in einem kleinem Raum ohne Schalldämmung.
    Also akustisch eher ungünstig und möchte so wenig wie möglich vom Raumhall mit aufnehmen!
    Die Wänder kann und darf ich leider nicht mit Akustikpanelen verkleiden.
    Worauf ist dann zu achten bzw. würden dann bestimmte Mikros wegfallen?
     
  18. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Wie groß ist der Raum denn tatsächlich? (Länge / Breite / Höhe)

    Bei zu kleinen Räumen kannst Du nichts mit der Wahl des Mikros ausrichten. Nimm wo anders auf oder hänge in Deinem kleinen Raum Wolldecken auf, damit Du wenigsten den Höhen-shatter vermeidest.
     
  19. Chris_EOS

    Chris_EOS bin angekommen

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Der Raum ist 2m x 5m groß.
     
  20. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Naja, wenn Du den nicht festinstalliert Dämmen kannst, wirst Du halt mit mobiler Dämmung arbeiten müssen (die erwähnten Wolldecken...), und relativ nah an Deiner Schallquelle aufnehmen müssen.
     
  21. Chris_EOS

    Chris_EOS bin angekommen

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Verstehe fanwander.
    Also in Bezug auf mein Raum spielt das Mikro also keine Rolle ?
     
  22. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Es fallen nicht bestimmte Mikros weg sondern bestimmte Aufnahmetechniken bzw. manche Instrumente lassen sich so nicht gut aufnehmen. Generell alles, was man am besten aus dem Diffusfeld aufnimmt ist eher ungeeignet (z.B. Claves)
     
  23. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Danke Haesslich zur Einschätzung des Oktava 012
     
  24. Klangbasis

    Klangbasis Tach

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Kleinpercussion: Von Dynamischen MIcs würde ich aufgrund der geringen Empfindlichkeit eher abraten. Kleinmembraner sind hier das MIttel der Wahl.

    Akustik GItarre: Je nach Einsatz! Soll die Gitarre einen großen Platz im Mix einnehmen? Dann eher ne Stereoposition mit 2 KondensatorMics, zB. XY oder AB
    Soll die Gitarre eher den Mix rythmisch unterstützen reicht ein KondensatorMikro auf den 12 Bund.
     
  25. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    http://www.musik-produktiv.de/shure-sm57-set.html?partner_id=5165

    Das Shure SM57 ist die Legende unter den Instrumentenmikrofonen. Es ist der Standard für die professionelle Abnahme von Drums, Percussion und verstärkten Instrumenten. Vor allem an der Snare und als E-Gitarrenmikrofon ist es eines der beliebtesten Instrumentenmikrofone überhaupt. Man findet das Shure SM57 in fast jedem Studio und auf fast jeder Bühne. Der Sound ist zu hören auf tausenden von Alben.
     
  26. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    doppelpost
     
  27. Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    Und trotzdem raten wir davon ab. Den Ausführungen von Klangbasis ist nichts hinzuzufügen.

    Shure SM57 ist die Legende unter den Instrumentenmikrofonen. Man findet das Shure SM57 in fast jedem Studio und auf fast jeder Bühne. Der Sound ist zu hören auf tausenden von Alben.
    Millionen Menschen haben Pickel im Gesicht. Dann müssen Pickel wohl gut sein :lol:
     
  28. Badda

    Badda Tach

    Re: Warmes Mikro unter 200 Euro für Kleinstpercussion gesuch

    @Threadstarter:
    Ich hab zwei Line Audio CM3. Es kann schnelle Transitenten sehr gut abbilden, ist neutral (andere sagen "schoepsig") aber es hat nur eine Empfindlichkeit von 6mV/PA bei S/N ratio (DIN/CCIR): 78dB(A)/68dB. Deshalb ist ein sehr guter Preamp mit ordentlich Gain nötig sonst rauscht es schon mal (leise ruhige Stimme). Die Richtcharakteristik ist eine breite Niere also wird ggf mehr Diffusanteil auf der Aufnahme sein. Für leise Töne ist es nicht die beste Wahl, dafür ist es spottbillig.

    Oktava hatte ich mal allerdings das MK101, das hat etwas erdig/leicht grob geklungen. Nicht schlecht, nur eben gefärbt.

    Stereo + sehr begrenztes Budget Superlux S502 (festes ORTF) :kaffee:

    @ fanwander:
    Elektretmikrofone haben einen FET drin, der gerne 1,5-10V PlugInPower möchte. :opa:
     

Diese Seite empfehlen