Warnung vor dem Dell-Studio 1555

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Hist, 28. Mai 2009.

  1. Hist

    Hist -

    Moin,
    habe mir ein Dell Studio 1555 gekauft, da mein altes ein Störsignal im Audioweg hat das vom Netzteil kommt und ich so nicht aufnehmen kann(ausser mit gezogenem Netzteil, aber der Akku ist mittlerweile platt).
    Das neue Dell Notebook hat den gleichen Fehler, man hört aber auch noch das CD Laufwerk...
    Also wer sich ein Notebook zum Musikmachen kaufen will, erstmal Finger weg!
    Werde mal gucken ob der Support da etwas machen kann und es wirklich nur ein Einzelfall ist.
     
  2. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Da isses wieder :)

    Das Problem liegt am Netzteil und nicht am Notebook, wie du schon selbst geschrieben hast,
    meist in kombination mit nem USB-Audiointerface.
    Dell ist damit nicht alleine, passiert auch bei anderen Modellen und Herstellern.


    Abhilfe ist einfach zu finden, siehe u.a. hier:
    viewtopic.php?t=31579
    und hier:
    viewtopic.php?t=27460

    Aber bin mal gespannt, was der Support dazu sagt :D
     
  3. Hist

    Hist -

    Hatte beim alten Notebook verschiedene Netzteile durchgetestet, war immer das Selbe.
    Eine DI-Box wird nichts bringen wenn ich Aufnehmen will, denn das Signal kommt auch über den Audio-Eingang, also wird alles was reingeht gestört.
    Netzteil werde ich probieren auszutauschen.
    Mal schaun was draus wird...
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Was praktischer immer funktioniert ist ein optischer I/O, z.B. per ADAT oder S/P-DIF externe Wandler mit eigener Stromversorgung ansteuern.
     
  5. arz

    arz -

    hatte das gleiche problem mit meinem dell notebook, dh im akkubetrieb alles super, mit netzteil nerviges surren und zwitschern beim mausbewegen etc und ein konstantes brummen.

    nach 3-4 mails mit dem support haben die mir ein neues netzteil mit 2-poligem stecker geschickt und alles war ok.
     
  6. Hist

    Hist -

    Verbunden mit Holger_Helpdesk
    15:36:15 Agent Holger_Helpdesk
    Willkommen bei der Dell Hardware-Unterstützung. Ich heiße Holger Helpdesk
    15:36:35 Agent Holger_Helpdesk
    Hinweis: Wenn es dazu kommt, das diese Chat-Sitzung aus irgendeinem Grund unterbrochen wird, bitten wir Sie sich noch einmal ins CHAT einzuwählen.
    15:36:45 Agent Holger_Helpdesk
    Geben Sie mir bitte Ihre Telefonnummer (auch eine alternative), damit ich unsere Datenbank aktualisieren kann und ich werde mir inzwischen kurz Ihre Konfiguration anschauen
    15:37:27 Customer Kristian_Kunde
    *
    15:37:56 Agent Holger_Helpdesk
    Danke, handelt es sich um ein Studio 1555?
    15:38:01 Customer Kristian_Kunde
    jepp
    15:38:10 Agent Holger_Helpdesk
    danke
    15:38:21 Agent Holger_Helpdesk
    beschreiben Sie mir bitte Ihr Anliegen näher
    15:40:27 Customer Kristian_Kunde
    habe ich gestern bekommen und ausgepackt, danach habe ich es normal hochgefahren, bei angeschlossenem netzteil kriege ich ein störsignal in die boxen, kommt über usb soundkarte und den onboard sound, wenn ich das netzteil abstecke ist das störsignal weg. habe mir heute aus der firma einige dell netzteile mitgenommen und bei den netzteilen die keine erdung und das doppelte quadrat für abschirmung haben tritt dieses signal nicht auf. bei den anderen tritt dieses signal auf, ich würde gerne ein ersatznetzteil bekommen das nicht geerdet ist
    15:42:21 Agent Holger_Helpdesk
    also wenn Sie das Netzteil angeschlossen haben - gibt es störungen. Diese Störungen gibt es an externen Lautsprechern oder an den Notebook Lautsprehcern (internen)?
    15:43:11 Customer Kristian_Kunde
    nein nur an externen lautsprechern, das problem tritt auch unter diversen linux-live-cds auf, ist also kein treiberproblem
    15:44:46 Agent Holger_Helpdesk
    dann leider kann ich Ihnen da nicht helfen - da das Notebook funktioniert und das Netzteil nur externe lautsprehcer stört
    15:45:32 Agent Holger_Helpdesk
    ich empfehle Sie kaufen neues Netzteil oder benützen die, die Sie schon ausprobiert haben
    15:47:11 Customer Kristian_Kunde
    ok ich kann also davon ausgehen das die studio1555 serie mit schlecht abgeschirmten netzteilen ausgeliefert wird die klangbearbeitung jeglicher art unmöglich machen?
    15:48:02 Agent Holger_Helpdesk
    Es liegt an dem, was Sie benützen - das System an sich selbst ist nicht defekt
    15:49:09 Customer Kristian_Kunde
    ist mit system jetzt das notbook incl. netzteil gemeint?
    15:49:37 Agent Holger_Helpdesk
    ja
    15:50:41 Agent Holger_Helpdesk
    Ansonsten hat das System keine Hardwarefehler oder Beschädigungen?
    15:50:58 Customer Kristian_Kunde
    nein
     
  7. Hist

    Hist -

    Soviel zum tollen Support von Dell..
    Saftladen!
     
  8. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Hatte früher mal das gleiche Problem mit nem Inspiron 8200.Konnte das Problem easy mit nem Entstörfilter lösen.Kostet so 12,-

    Meiner looks like this:

    http://www.genius-versand.de/shop/image ... 683abb.jpg


    Tante Edit sacht: Allerdings nur für Wiedergabe benutzt (Live Set)kann nicht sagen ob das Dein Recording Prob löst...
     
  9. Hist

    Hist -

    Schon probiert, hat nicht geholfen.
    Finde es nur kleinlich das die ein 20,- kostendes Netzteil nicht ersetzen...
    und natürlich ein defektes ausliefern.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ähm - damit wärst du der erste, bei dem das nicht hilft.

    a) Hattest du nur Laptop, Netzteil und die beiden Audiokabel über das Entstörfilter verkabelt? Jedes weitere Kabel *kann* dir die Probleme wieder ins System bringen!

    b) War das das richtige "Entstörfilter" (=Übertrager)? Teilweise werden einem da auch Ferritringe angedreht - die sind aber im Audiobereich wirkungslos.
     
  11. comboy

    comboy aktiviert

    hmmm also im cafe hoppla hatten wir unmengen DI boxen... hat bei mir auch nicht gegen das gesurre geholfen... musste dann wiedermal die schutzleiter abkleben :-p ich hab zeugen ;-)
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das sind so Aussagen die allen richtig weiterhelfen - Schutzleiter abkleben ist was für Gitarristen (davon gibt es eh zu viele).

    Wenn Schutzleiter abkleben hilft, hilft eine DI-Box garantiert - wenn nicht, machst du (bzw. die DI-Box) was falsch.
     
  13. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Nuja, der Supporter hat durchaus recht. Ist zwar nicht besonders kulant, aber da kann auch eine Eskalation über den Vertrieb helfen.
    Sonst ist der Support meiner Erfahrung nach sehr vorbildlich - ich habe z.B. letztens wegen eines defekten DVD-Brenners angerufen (liest nicht mehr alle CDs). Ein vom Support empfohlenes Firmwareupdate konnte das Problem nicht beheben, also war einen Tag später ein neues Laufwerk da. Eingebaut (dafür wäre auch ein Techniker gekommen, wenn ich das gewünscht hätte), Problem behoben. Das alte Laufwerk brennt hier als Zweitlaufwerk noch einwandfrei DVDs - Rücksendung wollte Dell nicht. Zwei Tage später rief der Support nochmal an, und wollte wissen, ob alles geklappt hat.
     
  14. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Jepp, beliebter Fehler ist da den Ground Lift nicht einzuschalten.
     
  15. Q960

    Q960 aktiviert

    Ich bin ein Gitarrist und oute mich jetzt mal! :katzendarm: :katzendarm: :katzendarm:
     
  16. Hist

    Hist -

    Naja auf den Support kann ich nicht zählen, benutze ja kein Windows.
    Bei der Kulanz schieben die das bestimmt alles darauf das ich kein Windows benutze...
     
  17. hm..also bei mir habe ich es so gemacht hm..brummt nix

    Hallo also ich habe den thread hier nur mal kurz überflogen ...hm ich habe nen Acer 5670 ich habe ledeglich nen neuen Stecker an das Netzteil gemacht und halt die Erdung weggelassen fertig läuft seit gut 18Monaten ohne jegliche Probleme....!!!VG
     
  18. ingokognito

    ingokognito aktiviert

    Re: hm..also bei mir habe ich es so gemacht hm..brummt nix

    Das ist dann ja nichts anderes als beim Überkleben der Erdungskontakte.
    Würde ich nicht tun.

    Für alle die Probleme mit Störgeräuschen haben, seht mal auf dieser Seite nach:

    http://www.notebookfritze.de/

    Ich hatte die gleichen Probleme mit meinem HP/Compaq NX9010 und dort einfach mal nachgefragt ob sie ein passendes Netzteil mit Eurostecker lieferbar haben.
    Hatten sie und jetzt sind die Störgeräusche bei mir Geschichte.
    Und vor allem ist es bezahlbar, mein Netzteil hat 25€ gekostet.
    Ich habe jetzt ein besseres Notebook (Toshiba P300-24Z) geordert, nachdem ich nachgefragt habe, ob dafür auch ein Netzteil mit Eurostecker bei notebookfritze lieferbar ist.

    Das ist es mir dann wert, bevor durch weglassen oder Überkleben das Gerät oder ich kaputt gehen.............
     
  19. Wir sollten uns mal im Klaren darüber sein, dass der Bösewicht hier nicht das Laptop oder dessen Netzteil ist, sondern die Verwendung eines Interfaces, das seine Stromversorgung ueber USB bekommt. Dadurch liegt der analogue Ground auf digital Ground - das MUSS brummer und sirren.

    Die wahre Lösung ist ein Interface mit separater Stromversorgung aus einem linearen Netzteil (notfalls Wandwarze). Wir hatten bei sphericlounge live dieses Problem mit aller möglicher Hardware - bis hin zum Apple G5 Tower. Und immer ist die Lösung: Verzicht auf Billiginterfaces.

    Gruss, Florian
     
  20. ingokognito

    ingokognito aktiviert

    Hallo Florian.
    Ich benutze ein Line6 Toneport KB37, ich denke mal dass andere Interfaces sich ähnlich verhalten (ich hatte vorher den Xiosynth25, gleicher Effekt).
    Mag sein dass der Übeltäter das Interface selbst ist, aber wenn ich die Probleme durch simplen Austausch des Netzteils lösen kann - und das ist bei mir zumindest der Fall - dann nehme ich doch den Weg des geringsten (und preiswertesten) Widerstandes.

    Gruß
    Ingo
     
  21. Naja, dann kommt das naechste Zusatzteilchen (anderer Monitor, externe Firewireplatte,...) und das Geschiss geht wieder von neuem los. Wir hatten das alles schon (zB Marco, alias "basicio" hier aus dem Forum, mit seinem MacMini der wunderbar funzte, bis er einen neuen Monitor dabei hatte...)

    Und apropos
    mal wieder bewahrheitet sich der Spruch "wer billig kauft, kauft zweimal".

    Gruss, Florian
     
  22. ingokognito

    ingokognito aktiviert

    Okay, Deine Sicht der Dinge und an sich ja auch korrekt.
    Ich denke da aber auf meine (Hobby-)Ansprüche bezogen und sehe nicht ein, nochmal ein Interface zu kaufen dass teurer ist (das Toneport hat zudem noch eine 4-Oktaventastatur, was der Haupt-Kaufgrund war), wenn ich mit dem Einsatz von satten 26€ das Problem aus der Welt schaffen kann.
    Auch meine zusätzliche, externe USB-HD hat da nichts dran verändert.
    Das Problem MUSS also bei Veränderungen der Hardware nicht wieder auftauchen.

    Gruß
    Ingo
     
  23. Häng eine passive DI Box hinter das Audiointerface, dann sollte das super funktionieren!
     

Diese Seite empfehlen