Warum gehen LED-Pegelanzeigen am Mischpult kaputt?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von graf.wasili, 31. Mai 2014.

  1. Liebe Leute,

    Ich hab in den letzten 2 Wochen bei 2 Mischpulten die Pegelanzeige zerschossen. :selfhammer:

    Beim ersten mal war es eine Party, bei der Aktivboxen an einem Behringer (12 kanäle oder so) hingen, an dem war mp3 und 2 CD-Player. Das Ganze wurde von einem Generator mitStrom versorgt, der dann ab einer gewissen Lautstärke leider den Geist aufgegeben hat. Und Schwups, die Pegelanzeige war futsch. Das war nicht ganz so schlimm, weil weder meine Technik, noch meine Schuld (jaja, der Generator reicht locker, hieß es...).

    Nunja, jetzt gerade hab ich es bewerkstelligt auch bei meinem Mischpult zu Hause (gebrauchtes Macky 802-VLZ3) die LEDS zu zerschießen, weiß aber nicht so richtig, wie ich das gemacht habe. Ist alles ein bisschen seltsam verkabelt, 2 Synths zum Mischpult, Tape-Out zur Anlage, Alt-Out zu Audiointerface/PC zwecks Aufnahme und der normale PC-Ausgang wiederum auf einen Kanal im Mischpult. Ich hab eigentlich darauf geachtet das es da keine Feedback-Schleife oder sowas gibt, aber liegt es vielleicht daran? Oder kann sowas, ähnlich wie im obigen Fall, daran liegen, das ich einen Synth an- und ausgeschaltet habe, während der Mixer an war?

    In beiden Fällen scheint alles andere noch zu funktionieren, inkl. den LED selbst (die beim Ein- und Ausschalten leuchten). Bei meinem Mischpult zu Hause kann ich außerdem die untersten LEDs zum leuchten bringen wenn ich einen Kanal auf Solo stelle und weit aufdreh (bis es clippt, dann leuchten 2 Reihen LEDs, was -20dB entspricht o.O ).

    Also was is da los, wie/warum geht sowas kaputt? Wie aufwendig ist wohl eine Reperatur?

    Any help appreciated!
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mir ist das bisher noch nicht passiert und ich nutze Pulte schon eine sehr lange Zeit.
    Aber reparieren wird man das können. Wenn es wirklich nur die LEDs selbst sind ist es ja wirklich einfach. Ich lese da nicht raus, dass mehr kaputt sein könne, sondern die Audiosachen alle laufen, bis auf die LEDs.

    Aufwendig wird aber nur LEDs tauschen nicht sein, das sind 2 Lötpunkte. Und auf/zumachen. Das dauert dabei noch am längsten.
     
  3. Mh, komisch vielleicht hab ich einfach verdammt viel Pech :sad:

    Du meinst LEDs tauschen, aber die LEDs sind ja gerade nicht kaputt (leuchten alle beim Einschalten). Ich hab mich quasi irreführend ausgedrückt, nicht die LEDS sondern der Pegelmesser (oder wie auch immer das heißt) oder irgendwas dazwischen ist kaputt.

    Für mich als Anfänger ist das ja auch erstmal nicht so schlimm und ich kann auch ohne die Pegelanzeige an meiner Musik basteln und der Mixer hat auch nur 80 Tacken gekostet, aber ich will in Zukunft gern eventuelle Fehler, die zu so etwas führen, vermeiden...
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Pegelketten im Main-Display die dann auch per PFL nichts mehr zeigen für den Kanal? Sowas?
    Ist schon mehr als nur ne LED, das ist wahr.

    Müsst man im Schaltplan nachsehen und so. War bei mir halt nie kaputt und ich nutze seit 1985 Mischpulte in Zusammenhang mit Synths.
     
  5. Tja, ich hab die Lösung: Ich bin einfach zu blöd! :oops:

    Ich hab, nach dem ich meine Aufnahme angehört hab, die Control Room Source (deren Pegel angzeigt wird) nicht wieder auf Main Mix gestellt. Danke dir trotzdem für deinen Rat und sorry für die verschwendete Zeit!
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    100€ - das kostet klar 100€.
    Nein, ich weiss es nicht ,aber gehe davon aus - aufmachen - reinschauen, checken kostet schon mal was plus X.
    Aber ich hab sonst keine Vermutung ins Blaue.
     

Diese Seite empfehlen