Warum ich meine BS2 nie hergeben werde

Rolo

I give some soul into the tracks
Ich habe heute erneut gemerkt wie wichtig mir die BS2 (Basstation 2) von Novation ist. Ich hab mir die damals als sie neu war direkt gekauft
und habe sie bis heute sehr sehr oft in meinen Produktionen mit eingesetzt und habe sehr sehr viel Spaß gehabt mit dem Teil zu jammen.
Grund dafür ist die Menge an Modulationsmöglichkeiten bei 2 Osc und einem Sub Osc und besonders die Aftertouch Tastatur.
Ich kenne keinen Monophonen der so viel auf einmal bietet. Die beiden Filtertypen bei denen man bei einen zwischen 12 und 24 Db wählen kann ist auch eine
feine Sache.
Letztendlich ist dieses Gerät auch Superleicht und handlich, so daß man es leicht auf und abbauen kann an einer Stelle die man für mehrere Geräte im Wechsel vorgesehen hat.
Ein Bombensynth den man nicht wieder hergibt.
Neuerdings hauche ich meiner Bs 2 noch etwas mehr wärme ein indem ich sie durch einen Röhrenvorverstärker schleife.
Ich liebe diesen Synth. Durch Mod und Pitchwheel und der AT Tastatur kann man extrem Funky agieren und spielen mit diesem Instrumment.
Es gab in der Vergangenheit Leute die sagten daß der Sound der BS2 steril wäre, aber dem kann ich absolut nicht zustimmen. Steril klingt es nur bei Leuten die
nix drauf haben.
Letztendlich würde ich die Bs 2 gegen nichts tauschen wollen, auch nicht gegen eine SH101 oder den Behringer clone und zwar weil mir die AT Tastatur fehlen würde.
Das haben die beiden nämlich nicht.
 

ganje

Fiktiver User
Ich habe überlegt ob ich mir die BS2 oder den Monologue, als meinen ersten Hardware-Synth, holen soll.. Habe mich dann für den Monologue entschieden und bin auch froh darüber. Gegen Novation habe ich eine unbegründete Abneigung. Keine Ahnung weshalb und wieso, aber so ist es..
Beim Monologue schätze ich den Sequenzer, aber auch den Sound mag ich sehr. Es war die richtige Entscheidung und da es mein Erster war, habe ich beschlossen ihn nicht mehr zu verkaufen, egal ob er genutzt wird oder nicht. Da ich ihn bereits ausgepackt und angespielt habe, muss ich mir auch keine Sorgen machen, dass er von sich aus kaputt gehen würde, wie es einem anderen Forumnutzer letztens ergangen ist :guckstdu:
Ansonsten habe ich nur noch wenige Geräte, die ich gern so lange wie möglich behalten würde.. Der Digitakt, Reface CP und Fender Jazz Bass.. Ein paar Effektpedale ebenso, aber ich will mich nicht wirklich festmachen und mir was vormachen, weil ich anfangs auch dachte, dass ich mich von der TR-8 nicht trennen werde und nun ist sie weg. 🤷‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

I give some soul into the tracks
Habe mich dann für den Monologue entschieden und bin auch froh darüber. Gegen Novation habe ich eine unbegründete Abneigung. Keine Ahnung weshalb und wieso, aber so ist es..
Beim Monologue schätze ich den Sequenzer, aber auch den Sound mag ich sehr. Es war die richtige Entscheidung und da es mein Erster war, habe ich beschlossen ihn nicht mehr zu verkaufen.
Mir gefiel der Monologue Sound nicht. Hatte ihn getetet. Ausserdem hat der viel weniger Modulationsmöglichkeiten und keinen Sub und keine AT Tastatur. Stocksteif lässt der sich spielen im Gegensatz
zur BS2. Bei der BS2 sind ein großes plus das pitchwheel und das Mod wheel. Damit kann man dann zudem mit AT richtig lebendig spielen. Das kriegste mit deinem Monologue niemals so hin glaube mir ;-)
Viele haben immer noch nicht gecheckt daß die BS2 einer der besten Sünthesizer ist, die jemals gebaut wurden!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

I give some soul into the tracks
Was ist denn besser, die BS 1 aus der Überschrift oder die BS 2 aus dem Text?
Klar ist die BS2 besser, ich habe beide. Aber die 2er hat natürlich vieel mehr drauf. Der Sound von der einser ist auch sehr geil
und ich will sie wirklich nicht missen. Brutaler klingen kann die einser. Das Filter gefällt mir noch besser, aber ist schon o.k. das 2er Filter.
Ein Traum wäre, wenn man einen Synth wie die Bs2 mit verschiedenen Filtern bestücken könnte.
 

ganje

Fiktiver User
Mir gefiel der Monologue Sound nicht. Hatte ihn getetet. Ausserdem hat der viel weniger Modulationsmöglichkeiten und keinen Sub und keine AT Tastatur. Stocksteif lässt der sich spielen im Gegensatz
zur BS2. Bei der BS2 sind ein großes plus das pitchwheel und das Mod wheel. Damit kann man dann zudem mit AT richtig lebendig spielen. Das kriegste mit deinem Monologue niemals so hin glaube mir ;-)
Viele haben immer noch nicht gecheckt daß die BS2 einer der besten Sünthesizer ist, die jemals gebaut wurden!!
Mir ist schon klar, dass die Bass Station 2 besser in den Modulationsmöglichkeiten ist, aber als Einsteigersynth fand ich ihn zu unübersichtlich. Sound ist halt Geschmacksache, aber ausprobiert habe ich die BS2 noch nicht. Vielleicht sagt er mir sogar besser zu, aber aufgrund meiner Aversion werde ich es womöglich nie erfahren 🤷‍♂️

So tot klingt der Monologue aber nicht.. Zum Spielen ist er vielleicht nicht so geeignet weil er nur einen Slider hat, an welchen man sich auch erstmal gewöhnen muss und von welchem der Knopf gerne mal in der Hand bleibt, wenn man ihn nicht gelegentlich reindrückt, aaaaaaber... Wenn es um Sequenzen geht, kommt er zum Vorschein, obwohl er nur 16 Steps hat.
Mit Motion-Sequencing kommt das Leben ins Spiel. Vier Spuren kann man aufzeichnen und diese sind, im Gegensatz zu den Noten und Slides, nicht stepgebunden. Heißt: Wenn man den Sequenzer auf 1/1 stellt (weiß nicht mehr wie vielen Steps das entspricht.. 64?) nimmt man sich die Motion auf und kann dazu entweder den Monologue oder ein externes Gerät spielen.. Man ist zwar in einem Muster (Sequenzer) gefangen, aber auch das hat seine Vorteile. Vor allem für Leute wie mich, die mit Mod- und PitchWheel nichts anfangen können :guckstdu:

Am besten wäre vielleicht eine Mischung aus den beiden Synths.. Mit vollwertigen 64 Steps.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tax-5

||||||||||
Hast du was dagegen wenn ich mich hier über meine wunderbare Bs2 im positiven Sinne auslasse?
Nein.. positive Feedbacks zu irgendwelchen Geräten sind immer gut. Aber für jedes Lob irgendwie einen Thread eröffnen?
Haben wir nicht genügend Positiv/Hate/Bash-Threads wo das reingepasst hätte? Wenn ich jedes Mal einen Thread eröffnen würde, weil mir ein Gerät gefällt dann wäre das Forum voll davon.
Lies deinen Eingangspost nochmals in Ruhe durch und du wirst (hoffentlich) verstehen worauf ich hinaus will.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
@Tax-5

Nun gut, dann füge es doch einfach in den BS2 Thread rein. Mir egal. Ich hab mir von der Seele geschrieben was ich denke, darauf kommts an. (peace)
 

Horn

|||||||||||
Was viele Leute nicht verstehen ist, dass die Novation BS 2 und/oder z. B. auch der Waldorf Pulse 2 wesentlich mehr Möglichkeiten bieten als andere Monosynths, die preislich zum Teil deutlich höher gehandelt werden. Da werden hier so gern die Behringer-Teile angepriesen, die aber in der Regel nur Clones veralteter Monosynths aus den 70ern und 80ern sind. BS 2 und Pulse 2 sind genauso "billig", bewegen sich aber bei den Features und bezüglich des Klangs auf Moog- oder Sequential-Niveau oder teilweise sogar darüber. Vor allem sind es moderne Mono-Synths, die einfach sehr gut klingen und sehr viele Möglichkeiten bieten für sehr kleines Geld.

Wenn du mich vor eine Wahl stellen würdest zwischen einer Novation Bass Station 2 und einem Moog Voyager, würde ich die BS 2 nehmen. Ich habe beide Synthesizer längere Zeit gehabt und weiß daher, wovon ich rede.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bamsjamin

|||||
Was kann denn die BS oder der Pulse so tolles gegenüber nem einfachen Monosynth? Kenne die Geräte nicht allzu sehr, ernstgemeinte Frage
 

Horn

|||||||||||
Was kann denn die BS oder der Pulse so tolles gegenüber nem einfachen Monosynth? Kenne die Geräte nicht allzu sehr, ernstgemeinte Frage
Bei einem analogen Monosynth ist das erste entscheidende Kriterium der Klang des Filters. Der ist bei beiden überragend. Dann kommen aus meiner Sicht die Möglichkeiten der Modulation hinzu: Sind die ENVs und LFOs sinnvoll skaliert, lassen sich Modulationen sinnvoll programmieren und einfach routen (Modwheel auf Filter Cutoff, Aftertouch plus LFO1 auf Pitch, LFO2 auf Pulse Width usw.) ...

Weitere Aspekte sind Bedienbarkeit und "Special Effects" wie paraphonische Spielweise.

Die BS2 hat zudem eine für diese Preisklasse sensationell gute Tastatur mit Velocity und Aftertouch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei einem analogen Monosynth ist das erste entscheidende Kriterium der Klang des Filters. Der ist bei beiden überragend. Dann kommen aus meiner Sicht die Möglichkeiten der Modulation hinzu: Sind die ENVs und LFOs sinnvoll skaliert, lassen sich Modulationen sinnvoll programmieren und einfach routen (Modwheel auf Filter Cutoff, Aftertouch plus LFO1 auf Pitch, LFO2 auf Pulse Width usw.) ...

Weitere Aspekte sind Bedienbarkeit und "Special Effects" wie paraphonische Spielweise.

Die BS2 hat zudem eine für diese Preisklasse sensationell gute Tastatur mit Velocity und Aftertouch.
Hatte mal den Pulse2.... schon ein interessantes Kistchen für wenig Geld. Dessen Filter habe ich zwar nicht negativ in Erinnerung - aber überragend halte ich für sehr hoch gegriffen. Ohnehin eine Frage von Geschmack bzw. Hörgewohnheit, oder? Ich mein... wer kennt schon alle Filter?

Halte die BS2 hinsichtlich P-L Verhältnis aber definitv für überragend ;-)
 

darsho

Sö Sünteßeisör !
Ich gebe mal den Advocatus Dioboli

Ich finde die BS II für so einen Plastikbomber völlig überteuert (Aktuell 400 EUR). Klingt aber gut.
Musste bei mir wieder gehen, da ich das Gerät nicht anfassen mochte. Muss schon ein wertiges Gefühl vermitteln oder halt ein billig-Gerät sein, dann kann man drüber hinwegsehen.
Moderner Sequencer und kleinere Tasten wären auch gut gewesen.

Ist halt alles Ansichstsache.

Ich hab mir jetzt eine Mono Station geholt, weil ich den Klang der BS II mochte (nicht den Roland Filter) und einen ausgefuchsten Sequencer brauchte. Aftertouch oder so Zeug ist mir egal. Große Tasten mag ich nicht. Bin aber auch ausdrücklich kein Keyboarder, sondern Gitarrist.
 

AcidDiver

Maximalminimalist
Ui!
Einer der besten Synths die je gebaut wurden?!? 😮

Bei mir ist er/sie gerade mal unter den Top 40.....
 

newuser

|||||
Ich werde die Bs2 auch nie hergeben, sie liegt defekt mit vergilbten Tasten auf dem Dachboden, während mein voyager nach 13 Jahren tadellos funktioniert, der Klang des Plastebombers war dennoch sehr gut😬
 

Tax-5

||||||||||
Ich hatte die BS2 damals auch angespielt und wollte sie mir holen, hatte damals aber die Kohle nicht dazu.
Mittlerweile ist mein Wunsch danach etwas verblasst...ich habe KEINEN Platz mehr und so viel Musik mache ich auch nicht. Und ich arbeite sowieso sehr sehr viel mit der K-Station. Ich denke klanglich erhalte ich da ähnliche Ergebnisse (die man im Mix eh nicht voneinander unterscheiden kann)
 

orgo

||
Was kann denn die BS oder der Pulse so tolles gegenüber nem einfachen Monosynth? Kenne die Geräte nicht allzu sehr, ernstgemeinte Frage
Mega Komplex ist die BS2 auch nicht. ;-) Und auch der Behringer Vergleich hinkt. Der "einfache Pro1 Clone" kann eine riesige Klangvielfalt abdecken. Aber ja, etwa im Vergleich von BS2 und SH101 (oder Clone) könnte man sagen: Die BS2 klingt sehr nah an der 101 und kann noch viel mehr. (Trotzdem klingt nur eine 101 genau nach 101).

Pulse und BS2 wurden so gestaltet, dass sie eine breite Klangpalette haben. Beide sind keine Clones und können recht felxibel eingesetzt werden. Waldorf hat beim Pulse noch mehr auf Eigenständigkeit gesetzt, die BS2 ist schon mit recht nah am "Roland-Grundklang". Das gilt für die BS2 mit den unterschiedlichen Filtern, sicher noch mehr als den Pulse. Keiner der beiden klingt genau wie dieser oder jener, aber deckt ein recht weites Feld ab.

Ich höre immer zu wenn jemand sagt warum er einen Synthesizer sehr mag. Oft kann man da noch etwas lernen.
 

Horn

|||||||||||
Hatte mal den Pulse2.... schon ein interessantes Kistchen für wenig Geld. Dessen Filter habe ich zwar nicht negativ in Erinnerung - aber überragend halte ich für sehr hoch gegriffen. Ohnehin eine Frage von Geschmack bzw. Hörgewohnheit, oder? Ich mein... wer kennt schon alle Filter?

Halte die BS2 hinsichtlich P-L Verhältnis aber definitv für überragend ;-)
Es ist natürlich alles immer Geschmacksache und der Begriff "überragend" ist vielleicht wirklich zu hoch gegriffen, zumal mir das Filter des Original-Pulse sogar noch einen Tick besser gefällt. Das ist für meinen Geschmack dann der "optimale" Klang.

Ich vermute sogar, dass die Bass Station 2 dem ein oder anderen zu günstig ist. Hätte sie ein Metallgehäuse und Holzseitenteile und würde dafür dann das doppelte kosten, würden manche Leute davon schwärmen, die so nur milde lächelnd über die BS 2 hinwegsehen. Dafür wird die BS 2 dann, so wie sie ist, einfach von vielen Leuten gekauft und damit wird wirklich Musik gemacht ;-) ...

Toll ist auch, dass Novation das Produkt weiter pflegt und immer noch ein paar neue Features gebracht hat.

Und ich arbeite sowieso sehr sehr viel mit der K-Station. Ich denke klanglich erhalte ich da ähnliche Ergebnisse (die man im Mix eh nicht voneinander unterscheiden kann)
Die K-Station ist super. Ein häufig unterschätzter Synth - aber ähnlich der BS 2 klingt die K-Station m. E. nicht. Was Dich aber nicht von Deinem Ansatz abhalten soll, mit dem auszukommen, was Du hast. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tax-5

||||||||||
Die K-Station wird zunehmend zu meinem Hauptsynth (1. klingt das Teil wirklich super, 2. sind die Möglichkeiten sehr vielfältig und 3. steht das Teil grad in der Nähe vom Computer) - Natürlich kann man den Klang der beiden Synths nicht vergleichen. Da liegen ja auch fast 15 Jahre dazwischen und der Ansatz ist ein anderer. Vielleicht hole ich mir ja doch mal noch ne BS2. Irgendwann.
 
Meine BS2 geht auch nie mehr. Die ist richtig gut.

Zur Verarbeitung: Die Potis sind verschraubt mit der Oberfläche. Und Gummiert. Nur das Gehäuse ist hier billlig.

Soundmässig bin ich sehr happy damit.

Negatives:
- Ringmod klingt zwar gut aber die Wellenformen der VCOs machen keinen Unterschied (ist wohl XOR). Da ist die Monostation besser. Aber für meine Lieblngs-FX Sounds braucht man halt 2 Hüllkrven. Monistation hat nur eine.
- Die LFOs sind fix geroutet. Das nervt mich jedesmal
- Highpassfilter könnte schöner und sauberer sein

Das wärs. Ein super Synth. Etwas schade finde ich dass der Classic Lowpassfilter für mich nie zum Zuge kommt (ausser für Filter FM da ist er besser) da mir der Acidfilter sehr viel besser gefällt.
 

Zaphod

how can you expect to be / taken seriously?
Habe meine BS2 vor langer Zeit verkauft. Verstehe nicht so richtig, warum. Bin nie mit Monophonen warm geworden (man reiche mir eine Tastatur und ich greife instinktiv einen Maj7-Akkord), aber die BS2 klang wirklich zügig immer so, wie ich mir das wünschte.
 

orgo

||
Habe meine BS2 vor langer Zeit verkauft. Verstehe nicht so richtig, warum. Bin nie mit Monophonen warm geworden (man reiche mir eine Tastatur und ich greife instinktiv einen Maj7-Akkord), aber die BS2 klang wirklich zügig immer so, wie ich mir das wünschte.
:) Es gibt seit langem den Wunsch Novation würde "einfach" eine "Polystation" bauen. Ich bin mir sicher die könnten das, ob sie das auch wollen? Da gibt es ja schon das Dings von Behringer...
 

Horn

|||||||||||
:) Es gibt seit langem den Wunsch Novation würde "einfach" eine "Polystation" bauen. Ich bin mir sicher die könnten das, ob sie das auch wollen? Da gibt es ja schon das Dings von Behringer...
Ich glaube, sie sehen den Peak als so eine Art Polystation. Neben dem Peak noch einen anderen Polysynth zu platzieren, der rein analog ist, macht für sie vermutlich keinen Sinn. Und ich bezweifle ehrlich gesagt auch, dass das musikalisch etwas bringen würde. Ich sehe hier zuhause angesichts meines 6fach kaskadierten Pulse, dass man in der Regel nicht einen typischen Polysynth erhält, indem man einfach mehrere Stimmen eines gut klingenden Monosynths überlagert. Polyphone und monophone Synths werden in der Regel etwas unterschiedlich skaliert, die Filter ein wenig anders ausgelegt usw. Und dann bist Du im Falle von Novation halt beim Peak, was willste da groß anders machen.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Große Tasten mag ich nicht. Bin aber auch ausdrücklich kein Keyboarder, sondern Gitarrist.
Ich finde die BS2 gerade deshalb so knorke weil sie große Tasten hat. Mit denen kann man spielen. Ich habe zwar keine Worschtfinger aber trotzdem.
Und noch was: Wer hier behauptet die Bs 2 wäre ein billiger Plastigbomber, der verschwigt daß die AT- Tastatur für den Preis Superduper ist ,die Regler die bombenfest sitzen
und ..und was erzähl ich überhaupt. Wer nicht blöd ist gibt so einen Synt nimmer mehr her! Ich war einmal fast so blöd ^^ kam dann aber rechtzeitig zur besinnung. Wäre die AT Tastatur
nicht , dann hätte es passieren können. Aber so wie der Synth ist wird er bei mir immer seinen Platz im Gewürzregal haben!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

I give some soul into the tracks
"überragend" ist vielleicht wirklich zu hoch gegriffen, zumal mir das Filter des Original-Pulse sogar noch einen Tick besser gefällt. Das ist für meinen Geschmack dann der "optimale" Klang.
Stimme ich zu. MIt diesem Filter wäre die BS2 der absolute Hit.
 


Neueste Beiträge

News

Oben