Warum telefoniert Open Office nach Hause?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Ermac, 16. August 2007.

  1. Ermac

    Ermac Tach

    Als großer Freund von Open-Source Projekten (so lange sie keine Töne machen) benutze ich gern Open Office. Aber warum meldet meine Firewall jedes mal, wenn ich eine Datei drucke oder speichere, dass das Programm ins Internet will? Das kommt mir doch etwas komisch vor.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Evtl. für Netzwerkdrucker?
     
  3. motone

    motone eingearbeitet

    Kommt mir komisch vor... Was für ne Firewall benutzt du?
     
  4. Kaneda

    Kaneda Tach

    Prüft möglicherweise ob es eine neue Version seiner selbst gibt.
     
  5. motone

    motone eingearbeitet

    Beim Speichervorgang?
     
  6. welche OS'e benutzt du? hast du infos zur IP und Port, die da angesprochen werden? solorechner oder heimnetz?
    evtl sucht openoffice einen druckdaemon.....


    unter osx/unix & linux gibt es zb CUPS als standard-druckdaemon.
    je nach paket kann openoffice cups mitbringen und auch installieren.

    ob vorhanden und aktiv, lässt sich ganz einfach rausfinden: im browser einfach mal folgendes eingeben:

    :arrow: localhost:631
    - wenn alles OK, kommt dann die konfigseite im browser. (ist aber uU abhängig, ob du admin/root oder nur user bist)

    will man CUPS benutzen - muss man in der localen FW diesen port evtl erst mal freischalten. ich habs jetzt nicht explizit getest, ob openoffice immer diesen port bei druckaufträgen generell "abfragt" - da ich CUPS standardmässig beim mac benutze.

    apple hat ja CUPS lizenziert. das hat den vorteil, da im lokalen netz zb auch für linux etliche drucker ansprechbar sind, für die keine linuxtreiber verfügbar sind, solange entweder apple oder der druckerhersteller einen treiber für apple verfügbar hält
     
  7. tomcat

    tomcat Tach

    Name Auflösung!?
     
  8. motone

    motone eingearbeitet

    Bei Phelios ist es mit an absolute Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit KEIN Linux! :mrgreen:
     
  9. Ermac

    Ermac Tach

    Richtig! Ich benutze Win XP und das Firewalldings ist Zonealarm. Die Idee mit dem Drucker erscheint mir plausibel! Ich werde die genaue Meldung mal posten und das mit den Ports testen. Jetzt gerade ist das Studio komplett zerlegt, da mir heute Abend ein Schreiner meinen neuen Arbeitsbereich baut. Daher kann ich das jetzt nicht ausprobieren.
     
  10. jau, probier das dann mal: den port 631 in der FW freigeben und dann mal cups aufrufen, kann ja sein das dein openoffice cups mitbringt oder danach sucht...

    ansonsten schau mal nach den log-dateien der FW. da müsste sich dann ein hinweis auf IP/port finden lassen. evtl hat sich da auch was kleines unerwünschtes eingenistet und wird bei bestimmten aktionen aktiviert.
     
  11. Kaneda

    Kaneda Tach

    Äh, ja, das ist eine berechtige Frage. Liegt vermutlich daran das ich Phelios' Text nicht ganz durchgelesen habe. ;-)
     
  12. da wird evtl ins netz reingebrüllt, ob ein netzlaufwerk vorhanden ist....
    ohne detailierten log der FW kann man aber nur vermuten.....
     
  13. sinot

    sinot Tach

    .....dürfte doch bei Firewalls kein Problem sein das dieser eine bestimmte Datei fortwährend immer blockt ohne eine Meldung anzuzeigen, ansonsten ist das Programm ja lächerlich!

    mfg sinot
     
  14. Ermac

    Ermac Tach

    Selbstverständlich! Das ist ein Klick. Ich möchte aber trotzdem gern wissen, was Open Office da durchfunkt.
     
  15. sinot

    sinot Tach

    achso klar warum nicht, vielleicht kannst du mal schauen ob man diesen nachrichtendienst in den Optionen bei open office ausschalten kann. Solche Sachen sind meistens so versteckt oder seltsam benannt.

    zumindest kenne ich sowas von microsoft (office 2007) ! :twisted: welchen man aber auch bändigen kann!

    mfg sinot
     

Diese Seite empfehlen