Was braucht man mehrfach für einen 4stimmigen Modularen?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Rastkovic, 24. September 2005.

  1. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Minimum? Mindestens 4 Oszillatoren und Filter w

    Minimum? Mindestens 4 Oszillatoren und Filter wären klar, aber wie sieht es z.B. mit Hüllkurven und VCAs aus?
     
  2. brauchst du auch alles mehrfach.
    was du vor allem brauchst


    brauchst du auch alles mehrfach.
    was du vor allem brauchst ist aber eine logik, die die 4 steuerspannungen zyklisch auf die unterschiedlichen stimmen verteilt, das ist dann schon nicht mehr ganz trivial. wenn obendrein noch jede stimme gleich klingen soll (wie das ja bei einem echten polyphonen synthesizer der fall ist), brauchst du das ganze in cv-steuerbar und entsprechend viele cv quellen, die du dann jeweils auf die vier stimmen routest.
     
  3. so ein Interface hat anyware ja in seinem SemTex verwendet.


    so ein Interface hat anyware ja in seinem SemTex verwendet.

    Für einen polyphonen sollte die ganze Kette (VCO-VCF-VCA plus ADSRs) auch pro Stimme vorhanden sein.
    Gerade die Hüllkurven sind wichtig, da sie ja das zeitliche Verhalten jeder einzeln gedrückten Taste bestimmen.
    Schön wären auch LFOs pro Stimme (klingt lebendiger).
    Sachen wie Mixer, Filterbank, Noise usw. braucht man nicht mehrfach.

    Halb-polyphone waren z.B. Korg Monopoly ("gehe nicht über LOS") oder der alte Crumar DS2.
    Die hatten dann für alle Stimmen ein gemeinsames VCF, was für komplett gegriffene Akkorde noch erträglich war, aber ansonsten recht schnell für Langeweile sorgte.

    Der Oberheim FourVoice machte genau dies möglich: Nämlich NICHT jeder Stimme genau gleich klingen zu lassen ... und deshalb fand ich ihn soooo geil.

    Der (neue) Traum: ANYWARE SemTex 8Voice :cool: :cool: :cool: ;-)
     
  4. [quote:e8d97f1ba9=*serenadi*]
    Der Oberheim FourVoice machte


    ja, verständlich, flexibler kann man nicht polyphon spielen. aber ich denke jetzt an den einfachen bühnenkeyboarder, der doch einfach nur sein blödes jump oder axel f. theme spielen möchte ;-)
     
  5. [quote:1a56a78072=*haesslich*]... aber ich denke jetzt an de

    O Weh, hoffentlich fühlt sich da jetzt keiner angesprochen ... ;-)

    nee, aber für Jump reicht 'ne Presetschleuder.

    btw, ich würde Dir gern eine Scheibe ans Herz legen, wo man neben Piano nur den Obi 4Voice hört:
    Rainer Brüninghaus - Freigeweht. (ECM Records)

    Ich habe ihn in den 80'ern im Aachener Audimax gesehen, was er auf der Scheibe spielt, hat er da live gemacht: mit der linken Hand Sequenzen auf dem 4Voice, mit der rechten Hand Solis auf dem Flügel .... zum Abheben.
     
  6. du hast nicht zuf

    du hast nicht zufällig ne bezugsquelle dafür? ;-)
    öcher audimax und panio+4voice hört sich jedenfalls interessant an!
     
  7. Die CD sollte bei Saturn zu bestellen sein. (ECM 1187)

    An


    Die CD sollte bei Saturn zu bestellen sein. (ECM 1187)

    Ansonsten hier : http://www.ecmrecords.com/
    (->Artists, "B", Brüninghaus)

    Aber vorsicht : Jazz ;-)

    Ist aber nicht live im Audimax, sind Studioaufnahmen.
     
  8. Hi,

    man muss ja die verschiedene Arten der Polyphonie tre


    Hi,

    man muss ja die verschiedene Arten der Polyphonie trennen..
    Der SEMtex zaubert ja schon 2-Fach. Hat aber leider auch "nur" ein Filter.
    Es lassen sich aber schon mehrer Sachen dadurch machen. Der 2-Voice oder 4-Voice haben ja auch das Prinzip. Cool wäre natürlich so ein Polysystem ala Oberheim das ja mit einem "normalen" ja nix zu tun hat.
    Jede Voice muss ja von Hand auf die andere abgestimmt werden um den "fast" gleichen Ton zu zaubern ;-)
    So ein Monster wäre total einzigartig und noch modular dabei. Es müssten nur noch gemeinsame Sachen wie Final VCA ,Pitchregler usw. dazukommen.....
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:cad18e3f34=*daniel.b*]Minimum? Mindestens 4 Oszillato

    du musst natürlich 4x CV/gate erzeugen können, wenn es polyphon sein sollen brauchst du noch voice assignment ,damit die stimmen rotierend oder re-assigned zuweisbar sind.
    das midi interface muss das also abkönnen, das können zzt nur wenige, zB das von papareille und das von kenton (Das FETTE!!)
    und das riesenteil von <a href=http://www.sequencer.de/syns/doepfer>Doepfer</a> kann das auch.

    oder eben analog erzeugen, auch hier ist der aufwand nicht klein, denn hier wären ja schon für unterschiedliche pitches 4 potireihen nötig, dazu dann noch andere sachen wie zeitteiler (je nach <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> konzept kann das nochne bahn kosten) und dann mod der parameter.. und schooon hast du da 2 Q119 von synthesizers.com stehen oder vergleichbares.. das ist kein muss, geht ja auch via midi, dann muss das interface das aber auch können.. oder man nutzt 4x mcv4, die dann aber vollkommen unabhängig sind und nur 4 einzelne MONOspuren hinkriegen würden.

    dazu musst du letzlich für jeden mind einen VCO,VCF,VCA haben nebst hüllkuven, die lfos könnten gemeinsam sein, wie ältere analoge, oder auch pro stimme..

    sprich minimal für ein brauchbares system brauchst du 4x VCO,VCF,VCA,EG, mixer, stromversorgung, rahmen.

    das ist dann wirklich minimal, LFOs, ringmod und co müsste ebenfalls mehrfach vorhanden sein, was schwebt dir denn so vor als ziel?
     
  10. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    [quote:adf757bc70=*Moogulator*]sprich minimal f

    Bleibt also erstmal wohl nur nen Wunsch... :shock: danke für die Infos. :D
     
  11. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Nicht zuletzt brauchst Du auch noch 3 Sklaven die beim sweep

    Nicht zuletzt brauchst Du auch noch 3 Sklaven die beim sweependen Bläserakkord synchron mit Dir die Cutoffregler der anderen Stimmen verstellen und beim Soundwechsel die Patchkabel umstecken ;-)
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    f

    für solche menschenunwürdigen Arbeiten gibt es doch Hüllkurven..
     
  13. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Dann werde ich doch gleich mal meine H

    Dann werde ich doch gleich mal meine Hüllkurven zum Patchkabelstecken überreden und meine Neger kriegen, wenn Sie mit Filterputzen fertig sind, einen Tag frei ;-)
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

  15. EinTon

    EinTon -

    [quote:ec6b9e1b09=*haesslich*]du hast nicht zuf

    Die CD ist wirklich sehr zu empfehlen, allerdings bezweifle ich, dass das, was da drauf ist, live 1 zu 1 umgesetzt wurde - auf vielen Tracks sind ja auch gleich mehrere - oft eher "ge<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uenct" klingende - Synths zu hören (mögen mE auch andere als nur der 4voice gewesen sein), und dazu Klavier beidhändig. Nicht zu vergessen die 3 Mitmusiker Kenny Wheeler (Flügelhorn),
    Brynjar Hoff (Oboe, Englisch Horn) und Jon Christensen (Schlagzeug).

    Bestellen kannst du´s hier.
     
  16. Nun, auf der B

    Nun, auf der Bühne stand jedenfalls nichts anderes, als der 4Voice und das Piano - keine weiteren Synths im Rack (zumindest nicht zu sehen in meiner Erinnerung ;-) ).
    Delays hat er aber benutzt.

    Die Sequenzen klingen aber wirklich typisch 4Voice und auch die Flächen.
    Darum ging es mir auch, denn diesen Sound habe ich von keinem anderen Synth mehr gehört.

    Rainer Brüninghaus ist ein begnadeter Pianist und was mich derart fasziniert hatte, war, daß er diese Sequenzersachen so locker, ohne hinzuschauen mit der Linken spielte, während er mit der echten diese perligen Solis spielte.

    Sie Sequenzen sind ja recht "kompliziert" in der harmonischen Abfolge - ich hätte die noch nicht mal mit Konzentration darauf und der rechten Hand hinbekommen.

    Mag sein, daß das Live nicht so komplett gewesen ist. Bei solcher Musik hebe ich ab, da höre ich auch nicht mehr auf jeden Ton, das trägt einfach in andere Sphären.
     

Diese Seite empfehlen