Was für Lautsprecher stehen bei euch im Wohnzimmer?

spookyman

SynthCat
Rowen AT-1 in Zusammenhang mit einem Marantz AV8801 Vorverstärker, ein Revox B226 CD Player und ein Marantz NA-7004 DAB/Network Player. Eine bunte Mischung die seit über 10 Jahren super funktionniert.
 
M

Mitglied 11441

Guest
An diesem Wochenende ( 2.2.-3.2. )finden wieder die norddeutschen Hifi Tage statt.

http://www.hifitage.de/

Auch ein paar Hersteller für Studio und Co sind dabei.

- Adam
- Amphion
- Buchardt Audio ( Habe die S400 in letztem Jahr schon hören können. Fantastischer klang, bin auf Eure Meinung gespannt!)
- Focal
- Dynaudio
- Omnes Audio ( Die haben viel DIY am Start, würde ja gerne mal die "New Orange" hören
- Tannoy
- SPL
- RME

Ich freu mich schon total :)))
 

ollo

|||||||||||
Meine Stereoanlage: Nubert nuBox 381 in schwarz, angetrieben von Yamaha RX 797. CD Player ist der passende CDX 497 und ein Reloop RMP 2.5 Alpha als weiterer Player für Sachen vom USB Stick ist auch noch angeschlossen.
 

Sogyra

Abgemeldet
Schönes Thema!
Also hinter mir beim TV hab ich seit 2002/2003 so eine kleine Micro Anlage von LG.
XA 102 will sie genannt werden.



Hat damals neu bim MM knapp über 100€ gekostet, und läuft hier immer noch. Grad das Display hat schon seit Jahren einen kleinen Defekt, den man aber nicht wirklich bemerkt.
Wenn man unten die Klappe aufmacht, kommt sogar ein USB-Anschluß zum Vorschein. Jui. Allerdings ist im CD-Laufwerk eine selbst gebrannte MP3 CD, die jeden Tag abgespielt wird. Über USB nur gelegentlich. Radio selten, AUX bei werbefreien guten Kinofilmen.
Diese Anlage läuft täglich einige Stunden, und sie funktioniert immer noch heute im Jahre 2019. Sollte sie mal nicht mehr wollen, repariere ich sie wieder(wahrscheinlich Elko tauschen) anstatt mir eine neue kaufen zu müßen. Bei einem irreparablen Schaden werde ich aber wohl zu einem Neukauf tendieren.

Vorne am Arbeitsplatz stehen auf meinen KSDigital C5, 2 kleine Satelliten vom Uralt-Creative 5.1 Soundsystem. Einer oben in der Mitte, und 2 seitlich an der Wand. Den dämlichen "Subwoofer" mittig bei den Füßen.
Läuft auch schon seit Anfang der 0er Jahre ohne Probleme. Allerdings höre ich hier keine Musik drüber, sondern zocke nur. Aber das hört sich in einem akustisch behandeltem Raum schon ganz gut an...besser als mit jedem Kopfhörer auf jeden Fall.

 
Zuletzt bearbeitet:
ich hab in der Küche n Sonos Play5 .. gefällt mir sehr gut. Für Küchenzwecke.. hat schön Bumms und dennoch n recht offenes Klangbild. Gut zum Track-Mixing-Check.
 
Ach, aber im Nichtstudio habe ich vor Kurzem Adam A7 hingestellt, weils geht. Weil‘s geht. Aktivboxen hatte ich auch vorher - so kleine PC Dinger, aber das klingt unbefriedigend as hell. Ansonsten, vielleicht irgendwann mal Neumann. BT Speaker wären praktischer, aber da bin ich für Tipps offen, welche die richtig gut klingen und man in jeden Raum packen kann und mit dem iPad rumrennen was der Zuspieler ist - für Podcasts .. ich höre die aber meist ohne Speaker - Musik natürlich lieber mit Boxen.

BT Speaker anyone? Also richtig gute - Taugen diese Homepods? Eher nicht, oder? Ich habe schon gute BT Dinger gehört, aber .. Ich traue nicht jeeeedem.. *G*

Also Tipps Superwillkommen - Da ich nur so Musik höre ist BT eigentlich ideal. Ansonsten Aktivboxen.
 
Sowas würde ich auch lieber zuerst hören, kannst du berichten, wenn du gehört hast? Sowas blind kaufen - weiss nicht, sieht zu sehr nach Hipstergefahr aus, so wie Beats - die klingen ja unfassbar schlecht - leider - aber ich bin auch bereit was auszugeben, wenn es gut klingt. So für Wohnzimmer/Schlafzimmer - ja klar Stereo will ich schon haben.. *G*
Bis da hin hab ich Non-BT Monitore und die kleinen Böxchen für den Notfall - Sogar meine PA könnte wenn ich sie nich live gebrauche da stehen, aber das ist ja mal ein bisschen Over...
 
Focal CMS 65 fürs Musikhören und -machen. Schlechte Aufnahmen klingen seitdem auch schlecht in meinem Wohnzimmer. Das war schon eine Umstellung.
 

Sogyra

Abgemeldet
Was aus dem Hause RFT (heute Geithain) kam war alles andere als schlecht. Insofern: gute Entscheidung. Bewahre sie gut vor dem Müll. Sicken gibt es heute noch zu kaufen, und reparieren geht auch noch.
Ich hab mal ein halb defektes herunter gerocktes Pärchen BR50 restauriert und verkauft. Hätte ich aber lieber nicht sollen...egal.

EDIT: ui, da sind sie ja, aber die sehen schon wieder etwas mitgenommen aus(zumindest die eine da)

 
Zuletzt bearbeitet:

Max

||||||||||
Die Devialet hab ich vor einiger Zeit gehört, auf jeden Fall sehr beeindruckend wieviel Druck diese kleinen Kugeln herbringen! Man kann sie sowohl einzeln als auch als Paar betreiben.

Vom Klangbild sind sie durch die Bank sehr ausgewogen und selbst die Kleinste ist schon echt laut.

Also für alles mit "Druck" super - bei den "weicheren" Klängen fand ich sie allerdings teilweise etwas "künstlich" klingend. Schwer zu beschreiben, aber irgendwie hört man da raus, dass da doch viel Digital-Magic passiert um soviel Klang in so wenig Kugel zu packen.

Ansonsten kann ich nur jedem empfehlen, sich mal "Rundstrahler" anzuhören (in meinem Fall "Campaton KS100") - die ergeben im ganzen Raum ein sehr gleichmäßiges Frequenzbild, selbst wenn der Raum unbehandelt ist. Weniger gut zum Mischen, aber perfekt für's Wohnzimmer und/oder Musik-Spielzimmer.
 

Sogyra

Abgemeldet
die Sicken haben sich von alleine aufgelöst bzw. weggebröselt
Als ich meine gekauft habe, hatte ich das gleiche Problem. Bei Ebay gabs aber neue zu kaufen, und via Google fand ich eine deutsche Firma, wo ein ehemaliger RFT-Mitarbeiter tätig war. Oder heute vielleicht sogar noch ist-keine Ahnung.

Jedenfalls hab ich alle Lautsprecher Chassis mit den beiden Frequenzweichen und den neuen Sicken hingeschickt, und bekam wieder fast neue Lautsprecher zurück, wo auch die Hochtöner getestet wurden. Die Frequenzweichen wurden auch überprüft. Sogar die eingedrückten Staubschutzkappen und das Papier wurde wieder flott gemacht. Als Draufgabe gabs noch 2 ausgedruckte Messprotokolle und schon war ich happy. Hat etwas Geld gekostet, aber das war es Wert.
Da war ich echt dumm, das ich diese flotten Feger wieder verkauft habe. Naja, Pech gehabt. Dummheit gehört eben bestraft gg
 
Die Devialet hab ich vor einiger Zeit gehört, auf jeden Fall sehr beeindruckend wieviel Druck diese kleinen Kugeln herbringen! Man kann sie sowohl einzeln als auch als Paar betreiben.

Vom Klangbild sind sie durch die Bank sehr ausgewogen und selbst die Kleinste ist schon echt laut.

Also für alles mit "Druck" super - bei den "weicheren" Klängen fand ich sie allerdings teilweise etwas "künstlich" klingend. Schwer zu beschreiben, aber irgendwie hört man da raus, dass da doch viel Digital-Magic passiert um soviel Klang in so wenig Kugel zu packen.

Ansonsten kann ich nur jedem empfehlen, sich mal "Rundstrahler" anzuhören (in meinem Fall "Campaton KS100") - die ergeben im ganzen Raum ein sehr gleichmäßiges Frequenzbild, selbst wenn der Raum unbehandelt ist. Weniger gut zum Mischen, aber perfekt für's Wohnzimmer und/oder Musik-Spielzimmer.
Danke dir! S eine Analyse mit Einmessung - eingebaut, sowas würde mir gefallen, .. alles audomaddisch - Für Hifi und Musik hören ist mir das nämlich recht, so es nicht verloundnesst und verbassblödelt wird, nur eben eher neutral und gut, vielleicht bin ich ja auch mehr Adam-Typ.

Die sind aber eigentlich mein hinterer Teil fürs Studio, ich hab bald die G-legenheit massiv umzudenken, daher mache ich mir auch darum Gedanken, wie man das machen kann. Aber zu viel App und Zwischenkram will ich da nicht haben, da scheinen die doch etwas zu kränkeln - in dem Falle tuts ein Audiokabel am iPad dann auch und Boxen in jedem Raum oder so.. Es sind eigentlich nur 2 Räume die da in Frage kommen, also nicht übertrieben viel.

Ansonsten würde ich auch frech so KS Digital oder sowas interessant finden oder eben die Neumann weil ich finde, dass die HiFi Charakter haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mitglied 11441

Guest
Bei Ebay gabs aber neue
Die Sicken sind aber nicht das einzige Problem, wenn auch das zunächst sichtbare Verschleisteil,
sondern im Grunde verschleist alles was sich im Lautsprecher bewegt, mitsamt der Membran.

Klar, so mäßig gespielte Chassis mit Gummisicke halten ewig, also da kommt was raus, aber
wenn man rein vom klang ausgeht würde ich min alle 10-15 Jahre gleich das komplette Chassis tauschen wollen.

Aber man gewöhnt sich an alles ... auch wenn der Bass nach 15 Jahren halt nicht mehr so schön straff ist. ;-)

Is wie mit Hängetitten, nech ? :D
 
M

Mitglied 11441

Guest
Teufel ist wie Canton ... Massenware, aber keine edlen/guten Stücke.
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Teufel ist wie Canton ... Massenware, aber keine edlen/guten Stücke.
ist ja nicht unwahr, aber nach der Logik müssten umgekehrt* Bang&Olufsen nicht nur gut aussehen sondern auch halbwegs erträglich klingen.

tun sie -zumindest meiner Erfahrung nach- aber auch bei weitem nicht immer. zumindest was so um 1995 rum in dt. Wohnzimmern reicher Leute rumstand ;-)
(quelle: in meinem Freundeskreis waren extrem viele Kinder von Anwälten, Zahnärzten etc. - sprich Leute mit zu viel Geld und (meist) wenig Ahnung :P )


*jaja schon klar, so funktioniert Logik nicht, aber sonst hätte die Überleitung nicht funktioniert ^^
 
Teufel ist aber auch nicht CAT

:freddy:


Aber zu Thema Geld und Leistung , da taucht man dann in den Sumpf der Hifi Industrie und versinkt gnadenlos... Ich hab mal im Hifi Forum ein paar Kollegen verbessert die auf super Gleichlaufschwankungen Ihres CD Spielers riesen stolz waren.. Hab dann erzählt das die Daten sowieso erst aus einem Puffer geholt werden und das einenCD ständig Zeilensprung macht , ja das gab direkt eine Abmahnung von der Hausordnung :doozer:

Als ob so ein CD Spieler im entferntesten was mit einer Schallplatte zu tun hätte , Vollhorst Laden ist das
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Oben