Was macht das Sorgenkind Blofeld?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Fairlight1976, 26. April 2012.

  1. Moin,

    Auf der Suche nach einem aktuellen Hardware-Wavetable-Synthesizer hab ich mich jetzt schon öfter mit der Blofeld auseinander gesetzt - allerdings ohne die Gelegeheit, ihn mal selbst spielen zu können. Würde mir dann eine Keyboardversion neu zulegen, wenn ein paar Eckdaten stimmen.

    Vielleicht kann der eine oder andere ja ein paar Fragen zur aktuellen Version beantworten:

    1. Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit aus? Abstürze finde ich bei Synthesizern gelinde gesagt "unnormal". Ist das langsam mal in den Griff bekommen worden?
    2. Leidet die Zuverlässigkeit bzw das Timing, wenn man in den Multimode geht?
    3. SInd die Wavetables mehr oder weniger die gleichen, die noch aus der Microwave / PPG - Zeit stammen? (würde ich eher als positiv bewerten)
    4. EIn Durchlaufen der Wavetables via LFO oder Hüllkurve ist doch hoffentlich im Gegensatz zum Sledge möglich?
    5. das weiße und schwarze Keyboard ist doch technisch idendtisch, oder? Ich finder das weiße schöner.
    6. Der Arpeggiator ist doch sicherlich problemlos mit ner MPC 1000 zu synchronisieren?

    Schöne Grüße,
    Frank
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    3) Wavetables entsprechen denen der Microwaves, des MW XT und den beiden ALT Waves aus dem Q.
    4) Natürlich
    5) Ja, schwarz klingt natürlich doppelt so gut.
    6) ja.

    2) eigentlich nicht wirklich
     
  3. Sebel

    Sebel Tach

    1. Bisher hatte ich damit keine Probleme
    2. Nein
    3. siehe Posting oben
    4. siehe oben
    5. siehe oben
    6. siehe oben

    ;-)

    Für mich hat sich der Kauf (gebraucht) absolut gelohnt. Ich steuere den Blofeld mit meiner RM1X an und das klappt wunderbar
     
  4. dns370

    dns370 Tach

    hatte ich noch nie

    Jein .... ich sags mal so, wenn du beispielsweise 4 Arps gleichzeitig laufen hast im Multimode und beispielsweise am Cutoff rumschraubst, dann kann der Blo manchmal hängen bzw. es "zwickt" hin und wieder ... das hat mir Waldorf auch bestätigt, der DSP mach eben alles von Display bis hin zu Klangerzeugung

    Auch gibt es Probleme wenn du beispielsweise von extern die KIste mit einem Sequencer ansteuerst und versuchst den Filtertyp zu ändern, geht das für gewöhnlich auch nach einem NoteOff-Befehl, beim Blo geht das nicht immer

    und hinsichtlich Wavetables ...... da kannst du deine eigenen WTs reinpflanzen ... und das ist eine Goldgrube

    ist kein Sorgenkind :floet: ;-)
     
  5. wahrscheinlich wird er es werden ... hab bald geburtstag und such noch ein geschenk für mich :)

    mir ist aber naoch was eingefallen ... geht das hier?

    sind im multimode die knöppe noch aktiv, so dass ich auch reglerbewegungen auf einen sequencer (in meinem fall mpc 1000) aufzeichnen?

    und

    gibts ein einigermaßen aufgeräumtes menü für den multimode, um klänge den midikanälen zuzuweisen, lautstärken anzupassen und effekte zuzuweisen? oder ist eher eine quälerei bzw blindflug?

    und

    lassen sich auf mulitmode - ebene üerhaupt klänge editieren und abspeichern ?
     
  6. Möbius

    Möbius bin angekommen

    Die Knöppe sind immer aktiv. :mrgreen:
    Aber nur für das gerade ausgewählte Instrument (Kanal). Es geht also nicht mehrere Instrumente/Kanäle gleichzeitig zu steuern.
    Das Aufzeichen wird auch schwierig, da der BF kein Midi Out hat. Es sei denn Du steuerst mit einem anderen Controller den BF an. Dann kannst Du natürlich den externen Controller aufzeichnen.

    Das ist finde ich beim BF echt gut gelöst. Mit Shift/Drehregler stellt Du die Kanäle um und kannst dann mit dem Drehregler durch das Menu switchen. Du kannst aber auch direkt die Knopfe für die einzelnen Parameter verwenden. Das Display geht dann automatisch in diese Sektion. Ausserdem gibt es einen schicken Mixer. Allerdings vergisst mein BF manchmal die Lautstärkeeinstellungen im MM. :cry:
    Aber da ich zum Mixen eh alle Spuren einzeln aufnehme ist das egal.
     
  7. moroe

    moroe Tach

  8. dns370

    dns370 Tach

    jo, kein problem ... wie bereits erwähnt, wenn du die Kist dazu noch simultan mit einem Sequenzer anspielst, kann es schon vorkommen, dass sich Oszillator-Änderungen ... zb. von einen Wavetable auf den nächsten nicht bemerkbar machen, erst nachdem der Sequencer keine Daten mehr schickt und der Patch abgespeichert wird.....

    also wenn du 4 Kanäle gleichzeitig anfährst .... wirds etwas heikel
     
  9. Ich peil ja die Keyboard-Version an, die hat nen Midi-Out. Wenn nicht wäre es sehr schlecht, der Blofeld wäre dann auch mein Masterkeyboard. Dss er Lautstärkeneinstellungen vergisst, ist nicht so gut. Er müsst eauch live eine gute Figur machen. Er muss das hier ohne Ärger zu machen hinbekommen:
    - Als Tastatur für nen Nordrack dienen, der im 4 fachen Mulitimode von ner MPC gesteuer wird.
    - Selbst im Multimode laufen und ein paar Spuren von der MPC steuern lassen (nicht gleich 16fach, aber so 2 - 3 sollten schon drin sein)
    - Gleichzeitig aber auch live bespielt werden via Tastatur.
     
  10. dns370

    dns370 Tach

    hatte ich eigentlich noch nie

    kannst ja den Key-Bereich auf den entsprechenden Kanälen (eben bei dir Midi-Out) festlegen

    kein Problem ..... und das Durchrouten funktioniert auch wunderbar

    Key-Bereich festlegen
     
  11. emdezet

    emdezet bin angekommen

    Das Poti für „System Volume“ ist bei meinem blofeld um den Wert 100 herum extrem zickig.

    Zwischen 93 und 104 gedreht, springt er ständig hin und her. :/
     
  12. dns370

    dns370 Tach

    Nach dem Update?
     
  13. emdezet

    emdezet bin angekommen

    Hab ihn gebraucht bekommen, selbst nicht daran verändert.
    Er startet mit der Meldung „Firmware 1.16B2“
     
  14. Hm immer wenn ich denke "Ja, der Blofeld ist jetzt was für mich" schreibt irgend jemand etwas über irrsinnige Bugs, die meinen Respekt vor diesem eigentlich interessanten Gerät schwinden lässt. Was soll denn das, ist das Glückssache ob man ein gut funktionierendes Gerät bekommt? Oder tut man gut daran, sich schon mal seelisch auf verschiedene Macken einzustellen?
    Was ist denn mit Waldorf los? Die Firma ist der Erbe der edlen PPG-Schmiede, Schöpfer solcher Edelgeräte wie dem Wave und dem Topseller Microwave. Der Name stand mal für edelste Synthesizer, für die ein gewisser "Obelix" zu entrichte war, dafür aber auch durchdachte Qualität geboten wurde. Ich erwarte keinen "neuen PPG" für 350 Euro ... für einen Blofeld würde ich auch 1000 Euro zahlen, wenn er kompromisslose Qualität bieten würde ...
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ganz ehrlich, warum bestellst du dir nicht einfach mal einen Blofeld, probier ihn in aller Ruhe aus und dann wirst du schon feststellen ob er für dich taugt oder eben nicht, falls er dir nicht gefällt schickst du ihn halt innerhalb der 30 Tage Money Back Garantie zurück und fertig... bilde dir doch zur Abwechslung mal deine eigene Meinung zum Blofeld ;-).

    Von irrsinnigen Bugs kann eigentlich nicht mehr die Rede sein, selbst der ominöse Init Bug ist mit der neuen Beta wohl kein Thema mehr, das einzige was mich persönlich immernoch wahnsinnig aufregt ist dieses von mir in einem anderen Thread beschriebene LFO Problem, wie du aber sicher auch gelesen hast, ist dies für viele andere User widerrum kein Thema, manche stört das schlicht nicht und deshalb nochmals siehe oben... probier den Blofeld einfach selber mal aus, nur so wirst du feststellen ob der Blofeld tatsächlich was für dich ist oder nicht, letztenendes ist es nämlich völlig egal was ich oder andere hier schreiben, dir muss der Blofeld doch gefallen oder etwa nicht ;-).

    sodann Raiden :peace:
     
  16. DU hast ja recht, seit Wochen denke ich über die Kiste nach, weil sie klanglich genau mein Fall ist (das derzeit einzige aktuelle Gerät, in dem der große PPG-Geist weiterlebt ...) - allerdings auch meinen Nordstage ersetzen würde. Der zwar klanglich nicht mehr ganz in unser Projekt passt, dafür aber zuverlässig und idiotensicher ist. Beide zu haben wäre musikalisch und finanziell Irrsinn ... aber ich fahre demnächst erstmal in ein großes Musikhaus und probiere die Kiste dort aus.

    Vielleicht hatte ich ja die Hoffnung, irgend jemand schreibt jetzt sowas wie "Ja super, der Blofeld hat keine Bugs mehr, alles läuft stabil, Waldorf hat sich mal richtig drum gekümmert ..."
     
  17. dns370

    dns370 Tach

    du wirst nicht enttäuscht sein .... ich liebe diesen Sound, aber gut, ist meine klangliche Vorliebe ..... wenn du in deinem Shop die Möglichkeit hast, dann lass ihn über die Monitore klingen, da merkst du dann das mächtige Klangpotential


    wenn gut programmiert, klingt er stellenweise so saugeil, ich könne jedes mal schreien

    und die Wavetables, deine eigenen, kannst du auch importieren .... Samples bei der Key-Version auch

    gut, der LFO-Bug ... aber der ist verschmerzbar, zumindest für mich

    wenn ich was wirklich zu bemängeln habe, dann ist es ein sauguter Editor, der fehlt einfach, da hat Waldorf im 21Jhd. geschlafen

    und der Output-Level, der aus meiner Sicht bei durchschnittlichen Sounds schlicht und ergreifend zu niedrig ist ..... hingegen bei den Drive-Curves und speziell bei Filtertyp "Kamm" muss mann fürchterlich aufpassen, da fährt der Blo heftigst hoch, aus meiner Sicht sogar stärker als beim MicroQ

    na ja, lass ihn auf dich wirken
     
  18. DrFreq

    DrFreq Tach


    Im Multimode muss man halt ein wenig aufpassen und berücksichtigen das man nur 25 Stimmen hat. Bei 16facher Multitimbralität eigentlich ein Witz, weil wenn du 3 oder 4 fette Sounds nimmst dann ist die Power weg, dann hört man wo irgendwo auf einmal die Modulation weg gelassen wird. Naja, ich sage es mal so, bei dem Preis kann man trotzdem nicht meckern. Ich würde ihn nicht Multitimbral verwenden sondern eher die sounds schrauben dafür alles rein hauen was geht / unison und weiss der geier und das absampeln... dann interessiert auch nciht mehr das er nur 25 Stimmen hat. soweit ich mich erinnere hat der grosse Q sogar nur 16 Stimmen gehabt.

    Was auch im Multimnode ien wenig nervig ist, wenn du einen Sound comparen willst / den Sound wieder auf original einstellung zurücksetzen willst, musst du zuerst den Multimode verlassen und dann das Preset dort aufrufen und dann erst reseten...
     
  19. dns370

    dns370 Tach

    echte 16 Stimmen, erweiterbar auf 32
     
  20. Also, dass er auf 2 Kanälen "selbstständig" spielt (mittels MPC als Sequencer), und ich dazu einen zusätzlichen Kanal auf der Tastatur live spielen kann, das erwarte ich schon. 16 Kanäle gleichzeitig wäre natürlich Quatsch. Aber im dreifachen Multimode wird er bestehen müssen. Bei meinem Nordrack reize ich den 4fach-Mutimode öfter bis ans Äußerste aus (und der hat nur 20 Stimmen) und hab noch nie Probleme mit der Zuverlässigkeit gehabt.
     
  21. dns370

    dns370 Tach

    also mit drei .... kein Problem
     
  22. dani

    dani Tach

    das ist mal ein schönes Demo zum Multimode. da laufen auch mehr als 3 Töne


     
  23. intercorni

    intercorni aktiv

    Das würde ich so nicht unterschreiben. PPG hat mit Waldorf gar nichts gemeinsam.
     
  24. changeling

    changeling Tach

    Naja, Wolfgang Düren hat früher den Vertrieb für PPG gemacht, nichts gemeinsam stimmt also nicht. Und ein paar offensichtliche Anleihen gibt es ja auch.
     
  25. DrFreq

    DrFreq Tach

    Das Problem bei den meisten Hardware Wavetable ynth ist das man die Wavetable nicht mit eigenen Wavetable aktualisieren kann oder es ist it Umständen möglich, Umständen die einem in er POerformance nur nerven.. Für Renoise gibt es einen, nein ich glaube sogar 3 Wavetable Generator, naja, den Rest kann man sich denken
     
  26. CS1x

    CS1x Tach

    habe kein bf aber das demo klingt sehr schlecht, erinnert mich an ein schlecht klingendes VSTi

    :mrgreen: :sad: ich halte mich lieber raus. :sad:
     
  27. DrFreq

    DrFreq Tach


    wenn jeder en guten sound nach mastastab hat, wer hat dann den eigenen sound?
     
  28. dns370

    dns370 Tach

    wie klingt ein
    ?

    aber ich finde .... beim Blo darf man ordentlich schrauben bis da etwas rauskommt, was auch gut klingt - eine Herausforderung, weil er keine Fehler verzeiht
     
  29. Sebel

    Sebel Tach

    Hmhm, entweder bin ich genügsam oder einfach verdammt gut, bisher habe ich nach kurzem experimentieren immer gute sound rausbekommen, natürlich investiere ich immer recht viel zeit in das finetuning der soundgestaltung..aber das macht ja auch spass... :phat:

    aber am blofeld scheiden sich auf jeden fall die geister.
     
  30. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    finde die presets allesamt sehr leise, inspirations- und drucklos - da kann ich die aussage "klingt wie ein billiges vst" schon irgendwo nachvollziehen, aber wenn man selbst schraubt, bekommt auch mit ihm recht schnell richtig dicke bässe und selbstmodulierendes zeug a la autechre oder gridlock hin, was dann definitiv NICHT mehr billig und dünn klingt ;-) und für nur 250 euro, die man gebraucht für einen blofeld hinlegen muss, sollte es absolut nichts zu meckern geben...
     

Diese Seite empfehlen