Was mein Music-PC braucht?...

  • Themenstarter Skyraser
  • Datum Start
  • Schlagworte
    ableton live 10 komponenten windows music pc
Lariien

Lariien

..
Rechner Neukauf steht bei mir auch auf der Agenda.
Evtl inspiriert dich meine Auflistung ja:

Aktuell schiele ich in Richtung der neuen Ryzen 9 5950X CPU mit 16 Kernen.
Ich werde aber wohl bis Jan/Feb warten, bis die Preise der neuen AMD CPUs etwas gefallen sind.

Beim Board hab ich mich noch nicht auf ein bestimmtes Modell festgelegt, aber da werde ich wohl was gehobeneres mit X570 Chipsatz nehmen, ich will viele USB Controller und 2-3 PCIe 4.0 M2 Slots.

Statt normaler SSD werd ich mir 2x PCIe 4.0 M2 holen (1TB+2TB)
4950 MB/s lesen und 4250MB/s schreiben sind schon recht sportlich, finde ich. :D

RAM lasse ich auch mal noch offen, da warte ich erstmal ab und schaue dann, was von den Spezis so empfohlen wird.
Die RAM Größe wird aber mindestens 32GB evtl 64GB

Das Netzteil ist mit 750-850 Watt eingeplant, auf jeden Fall was mit vollmodularem Kabelmanagement und 80 PLUS Platinum oder Titanium Effizienz.

Zur CPU Kühlung werde ich aller Vorausicht nach ne AIO Wasserkühlung reinschrauben.

Die Grafikkarte (GTX 1080) wird erstmal vom alten Rechner übernommen.

Das neue Case ist hier seit ein paar Wochen schon im Einsatz, da hab ich einen "Fractal Design Define 7 XL" Big Tower gewählt.
Dieses Case gefällt mir ausgesprochen gut, es ist sehr geräumig, schallgedämmt und extrem flexibel konfigurierbar.
Deien Tipps sinde echt brauchbar, ich wollte mir nämlich auch einen neuen anschaffen und stehe jetzt so ein bisschen vor einer großen unübersichtlichen Auswahl. Deine Tipps schaue ich mir alles noch genauer an. hat mir beim Überfliegen aber schon super geholfen. Danke dafür.
 
S

Skyraser

..
Hey hey

Ich habe hier mehr als ein mal gehört das die intercore Latenzen bei AMD wohl im Vergleich zu Intel deutlich höher sein sollen.

Ab wann würde ich das denn bei dem ryzen 7-5800x tatsächlich spüren?

Schränkt mich das bereits im "einfachen" Ableton Betrieb als Anfänger ein oder fällt das erst ab einer ganz anderen Dimension des produzierens auf?

Kann die info nur schwer greifen...
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Woran haperts denn bei der Aufstellung? Das Gehäuse is Geräuschgedämmt. Ist der Lüfter nicht groß genug? Und was meinst denn mit der Effizienz in dem Zusammenhang?
Gehäuse: Wenn du konsequent auf leise Komponenten setzt, dann ist ein gedämmtes Gehäuse kontraproduktiv,
weil es neben Geräuschen auch Wärme dämmt, dadurch steigt die Temperatur im Gehäuse und die Lüfter müssen schneller
drehen und werden laut. Besser ist ein Gehäuse mit vielen Öffnungen. bsp für Lüfter. Ob man die besetzen muss, muss man dann sehen.
Die Kühlung muss bei einem schallgedämmten Case nicht unbedingt schlecht sein.
Das Define 7 ist extrem flexibel konfigurierbar. Es gibt bspw 2 verschiedene Deckel die oben genutzt werden können, ein schallgedämmter und geschlossener Deckel und noch ein gelochter Deckel.
Wer auf bischen Blingbling mit Diskokugel steht, kann statt Stahlseitenteil auch Glas wählen.

Wenn @Skyraser genug Platz am Schreibtisch hat, würde ich allerdings die Bigtower Version "Define 7 XL" empfehlen.
Hab mir den ja schon geholt und der Platz darin ist einfach geil.

Da passen sogar zwei 480er Radiatoren rein (1xFront/1xDeckel) bzw 3x140mm Lüfter oder 4x120mm Lüfter.
Hinten geht ein 140er und wem das immer noch nicht reicht kann im Boden auch noch welche installieren.

CPU: Für einen Ryzen spricht Leistung und geringere Abwärme, wg. 7nm Fertigungsprozess. Dagegen sprechen nach wie vor höhere Intercore-Latenzen, höhere DPC, Inkompatiblitäten ( UAD-2 und teilw. mögen die System keine 4 Speicherriegel im System, u.a.?)
Ich persönlich würde einen Intel mit "k" nehmen und den an meine benötigte Leistung
anpassen, damit nicht zuviel Wärme erzeugt wird. Ob Stromsparmechanismen (variabler Takt, Turbo, C-States, etc) das ASIO-System stören muss ausprobiert werden. Meistens ist das so!
Hey hey

Ich habe hier mehr als ein mal gehört das die intercore Latenzen bei AMD wohl im Vergleich zu Intel deutlich höher sein sollen.

Ab wann würde ich das denn bei dem ryzen 7-5800x tatsächlich spüren?

Schränkt mich das bereits im "einfachen" Ableton Betrieb als Anfänger ein oder fällt das erst ab einer ganz anderen Dimension des produzierens auf?

Kann die info nur schwer greifen...
Bei den alten Zen 2 lag die Latenz zwischen den CCX über das infinity fabric bei 75ns und direkt zwischen den Kernen eines CCX bei 30ns.
Darüberhinaus waren nur 4 Kerne pro CCX verbaut.
Dein 5800X hat 8 Kerne und da 8 Kerne auf einen CCX passen, braucht deine CPU die infinity fabric zwischen mehreren CCX nicht, sprich die 75ns fallen aus der Betrachtung raus.

Nunja, inzwischen hat er den 5800X ja schon gekauft.
Ich denke damit wird er viel Spaß haben.
Bin schon auf eine Rückmeldung von @Skyraser gespannt, wenn sein System fertig aufgebaut ist.


Mainboard: Bei AMD keine günstigen Boards unter 200€ wg. günstigeren verbauten Komponenten (bsp Spannungswandler), die können u.U. das Sirren anfangen, bei den größeren Ryzens Einfluß auf die Stromversorgung haben, evtl Instabilität? Würd mich da mal umhören, welche Boards gerne bei den Audiospezis verbaut werden. Schau mal bei Gearsluts. Ich persönlich würde ASUS bevorzugen, habe jetzt Gigabyte.
Bei geizhals.de kann man ja durch die vielen Filtermöglichkeiten gut eingrenzen, was man für Features möchte.
Ich würde auf jeden Fall ein X570 Board nehmen, auch wenn die aktiv gekühlt sind, aber so bist du für die Zukunft wenigstens mit genug PCIe 4.0 Anschlüssen versorgt.
Nimm eins mit genug M2 PCIe4 NVMe Slots, so daß du mit weiteren M2 PCIe4.0 NVMe aufrüsten kannst.
2 oder besser 3 Slots halte ich ich für eine gute Wahl.

Bezüglich RAM hat der 8Auer dieser Tage in nem Video gemeint, daß DDR4 4000 RAM wohl der Sweetspot für die Zen3 wäre.
Bei seinem Test hat er DDR4 4000 CL-18 verwendet.
Da ich erst nächstes Jahr zuschlage, hab ich glücklicherweise noch genug Zeit diverse Tests im Netz abzuwarten aber ich denke in den nächsten Wochen wird man auf youtube dahingehend sicher mit guten Ratschlägen erschlagen.
Wenn du DDR4 4000 RAM nutzen willst, solltest du auf jeden Fall darauf achten, daß das vom Mainboard auch unterstützt wird.

Netzteil: Seasonic Focus passiv bzw hybrid mit 80+ Platinum.
Durch hohe Effizienz weniger Abwärme. Weiss ja nicht was du verbauen möchtest, aber idR sind selbst 650W deutlich überdimensioniert und du düftest dann bei guter Auslastung bei 25-40% Auslastung landen.
Auf dieser Seite kann man sich ausrechnen, was für ein Netzteil am geeignetesten ist:

Lüfter: Entweder Scythe Mugen 5 PCGH oder Ninja (der leiseste) oder gleich auf leise Wakü.
Ich würde auf jeden Fall ne Wasserkühlung nutzen, die transportiert Wärmespitzen schneller ab als Standard Kühler.
Die AIO Waküs heutzutage passen da schon für.
Genug Platz für ne AIO Wakü mit 420er oder 480er Radiator ist ja im oben empfohlenen Gehäuse vorhanden.
 
S

Skyraser

..
Einen schönen guten Abend.

@Thomasch ... sobald das Setup fertig steht geb ich Bilder. Warscheinlich um das nächste WE rum.

Jetz bin ich fast fertig..aber nur fast.
Was ich noch brauche ist ein vernünftiges Audio-Interface. Im Laufe dieser Runde wurde mir ein Focusride-Interface angeraten. Besonders wohl wegen der Latenzen. Mir gefällt es richtig gut, zumindest vom Lesen her.

Meine Frage ist.. welche guten Interfaces kennt ihr denn noch die vllt etwas günstiger sind und dennoch gute Allgemeinqualität bieten?
Auf welche Eigeschaften muss ich denn schauen um beurteilen zu können wie "gut" ein Interface ist?

Oder welches Interface wäre denn für meine Zwecke gut geeignet? Wie schon mehrfach erwähnt...
Ableton live 10 + Push 2 und eventuell irgendwann noch ein Effektgerät (Eventide Space) und ein synthie Keyboard oder so...

Danke euch schon mal im Vorraus?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Skyraser

..
Guten morgen

So noch schnell vor der Arbeit...

Rechner gestern zusammengebaut.
Bildschirm gibt kein Lebenszeichen von sich.
Aber alle Lüfter drehen und Rechner bleibt an.

Er gibt auch keinen piep Ton von sich.
Graka kann es nicht sein haben wir getauscht selber Effekt.
Genauso mit dem Display.
Steckverbindungen scheinen auch alle ok zu sein.

Woran könnte das liegen?
 
GlobalZone

GlobalZone

||||||||||
Stromverbindungen checken, Netzteil ok?, Speicher ok? Mal nur einen Riegel probieren, CPU richtig eingebaut?

Wenn da nix zu finden ist, kann auch das MB einen weg haben oder es benötigt nen Bios Update?
 
GlobalZone

GlobalZone

||||||||||
Die Intercorelatenzen sind so gering, dass sie fürs Spielgefühl keine Rolle spielen, wohl aber für die Asio-Echtzeit-Performance.
 
Bamsjamin

Bamsjamin

|||||
Echtzeit wird halt gerne als Synonym verwendet für "wird genau in diesem Moment berechnet", was aber technisch nicht korrekt ist.
Gemeint ist ein (gefühlt) latenzfreies Einspielen. Echtzeit ist es immer noch, wenn man mit 200ms Latenz spielt, aber es zu keinen Dropout kommt. Es ist halt nur verzögert. Echtzeit ist nicht mehr gegeben, wenn es zu Dropouts kommt, denn genau dann ist unser System nicht mehr in der Lage in einer bestimmten Zeitspanne unsere Audiodaten zu bearbeiten. Dann geben wir ihm mehr Bedenkzeit dafür, indem wir die Buffersize erhöhen.

Deswegen bringt einem eine geringere DPC-Latenz auch nicht unmittelbar einen Vorteil. Entweder packt euer Gerät es in der Zeit die Daten zu bearbeiten oder nicht. Schwarz oder weiß. Nicht vergleichbar mit dem Ping, wo weniger immer besser ist (ob man es halt irgendwann noch differenzieren kann, ist eine andere Frage).
 
A

Acerep

...
Guten morgen

So noch schnell vor der Arbeit...

Rechner gestern zusammengebaut.
Bildschirm gibt kein Lebenszeichen von sich.
Aber alle Lüfter drehen und Rechner bleibt an.

Er gibt auch keinen piep Ton von sich.
Graka kann es nicht sein haben wir getauscht selber Effekt.
Genauso mit dem Display.
Steckverbindungen scheinen auch alle ok zu sein.

Woran könnte das liegen?
Mal die HD, Graka und RAM entfernen und den PC starten. Wenn dann kein Signalton kommt stimmt was nicht. CPU mal ausbauen und schauen ob PINs verbogen sind.

Anonsnten wie GlobaZone geschrieben hat Stück für Stück durchprobieren.
Hatte vor Jahren so ein ähnliches Problem. Da war es ein Abstandshalter vom Mainboard zum Gehäuse das einen Fehler verursacht hat und nix ging.
 
S

Skyraser

..
Hey

Also....

Ich vermute stark es liegt an der BIOS Version! Der 5800x is ja ziemlich neu. Da ist es sehr naheliegend dass das Mainboard den Ryzen aufgrund eines zu alten BIOS nicht erkennt. Leider habe ich keinen Flash Button an meinem Mainboard und auch keinen älteren passenden Prozessor.

Das heißt... Wieder zu notebooksb... und hoffen das die in der Lage sind mir schnell das Board zu Flashen. Sonst fällt mir keine andere Lösung ein.
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Hey

Also....

Ich vermute stark es liegt an der BIOS Version! Der 5800x is ja ziemlich neu. Da ist es sehr naheliegend dass das Mainboard den Ryzen aufgrund eines zu alten BIOS nicht erkennt. Leider habe ich keinen Flash Button an meinem Mainboard und auch keinen älteren passenden Prozessor.

Das heißt... Wieder zu notebooksb... und hoffen das die in der Lage sind mir schnell das Board zu Flashen. Sonst fällt mir keine andere Lösung ein.
hast du das dort im Laden gekauft? Was eine trottel hat dich da bitte beraten, wenn es am alten Bios liegt.
Beim Alternate machen die einem sowas direkt drauf. Bauen dir auch die CPU ein. Kostet keinen Cent. Und, man wird immer darauf hingewiesen, schon bei der Beratung. Kann ich nur empfehlen.
 
S

Skyraser

..
Na ich hoffe ja nur das die da die Möglichkeit haben das auch zu machen. Ich habe keinen 2. älteren ryzen den ich dafür nutzen könnte sonst hätte ichs längst selbst erledigt.
 
S

Skyraser

..
Einen Guten Abend euch :)

So.... Nun bin ich endlich fertig mit meinem Rechner und will euch hier nur mal kurz von den Komponenten berichten.
Wundert euch nicht, dass diese nicht so ganz meiner ursprünglichen Liste entsprechen. Ich habe mich insgesamt über 2 Stunden mit dem Verkäufer bei Notebooksbilliger unterhalten und er hat sein bestes gegeben mir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Ich muss an dieser Stelle auch mal erwähnen das ich solch eine Umfangreiche Beratung zuvor echt noch nicht erlebt habe! Ich fands super! Zumindest nach meinem Empfinden.

Einen Wermutstropfen hat die Sache allerdings im Bezug auf die Beratung zum Motherboard. Natürlich ist es nicht verwunderlich das noch kein momentanes Motherboard neu gekauft bereits auf die neuen Ryzen Chips upgedatet sind. Aber meiner Meinung nach hätte er diesbezüglich wenigstens erwähnen können das es geupdatet werden muss und man ohne Flash Button einen weiteren (Älteren) Prozessor benötigt (den ich nicht hatte) um das Board up to Date zu bringen. Für jemanden der keinen Plan hat ist das durchaus ne nützliche und wichtige Info.
Dieses Nicht-Erwähnen hat mir nochmal ne dicke Rennerei am Samstag eingebracht, aber gut is. ich habe es gegen ein anderes Board MIT Flash Button ausgetauscht und das Problem war gelöst.
Wenngleich ich da ach en Abstrich machen musste bezüglich des ... (Chipsatzes)?? Is das richtig??? naja ich habe ursprünglich ein X570 Board ohne Button gehabt und es gegen ein B550 Board mit Button getauscht.

OK soweit so gut ... Hier mal zu meiner Aufstellung....


Tower: Cooler Master Masterbox Pro 5 RGB mit 3 Gehäuselüftern vorne und 1 hinten
Motherboard: Gigabyte Aorus B550 Elite AM4
CPU: AMD Ryzen 7 5800X
Grafikkarte: Palit GeForce GTX 1650 Gaming-Pro
RAM: G.Skill Aegis DDR4-3200 CL16 32GB K2 (Im 2x16GB Dual Kit)
SSD 1: Crucial P1 M2 1TB
SSD 2: SanDisk Ultra SATA SSD 1TB
CPU Kühler: Cooler Master- Hyper 212 RGB
Netzteil: Be Quiet Straight Power 11 750W
Monitore: 2x HP Elite Display 243- 24"

So, ich denke das dürfte alles Wesentliche gewesen sein.
Soweit ist alles zusammengebaut und eingerichtet und soweit läuft auch alles stabil, auch auf 2 Bildschirmen.
Auf Anraten meines Kumpels (der mir auch beim Zusammenbau geholfen hat) habe ich auch einen Benchmark gemacht und auch der lief soweit ok. Das einzige was ich im Auge behalten sollte wäre die CPU-Temperatur!
Unter 100% Volllast schafft er die 82 Grad und bei 90 Grad schaltet er sich selbständig ab um wohl Schäden zu vermeiden. Somit ist der Puffer sehr gering. Also muss ich vielleicht entweder den Kühler upgraden (2. Rotor) oder nen größeren kaufen.

Einziges Manko ist meiner Meinung nach eventuell das Motherboard mit dem B550 Bekomme ich maximal PCIe 3 SSDs rein und keine 4er. OK... ne Schreibrate von 1.7GB/s mit der Crucial sollte wohl vollkommen ausreichen.
Und wenn ich wollte könnte ich mit ner PCIe 3 Samsung EVO bis auf 2.500 hoch gehen wenn ich wollte. Aber wie gesagt..... werde ich das brauchen? Die Zukunft wirds mir sagen ;-)

Aber sollte in Zukunft was anfallen wirds nicht wieder so teuer. die einzelne Komponente ist finanziell nun mal weit weniger aufwendig als alles zusammen. Und ein arbeitsfähiges System ist ja jetzt vorhanden.

Mit Ableton Live 10 und dem Ableton Push 2 habe ich das System natürlich noch nicht testen können. Das muss ich noch besorgen. Aber immerhin Teil 1 wäre wohl geschafft ;-)

Was haltet ihr denn von der Aufstellung?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben