Wasserschaden: Kabel futsch ?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von siebenachtel, 27. August 2013.

  1. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    Hallo,

    unser übungsraum stand 5cm unter Wasser.
    Das wasser war sandig/ schlammig. ( Wasserrohrbruch bei baustelle vor dem haus )
    Die bauarbeiter haben den ganzen Raum ausgeräumt, nicht wir die musiker.

    Eine der fragen ist jetzt inwieweit das die kabel schädigen kann ?
    viele kabel lagen aktuell in ner kiste.
    keine ahnung welche Kabel wasser abbekommen haben, welche nicht.
    Da wir den raum damit auch gleich verlieren, ...sonst wärs ende jahr gewesen,
    wird sich sicherlich niemand von uns die mühe machen die kabel nach hause zu nehmen und zu testen.
    D.h. ich dachte da daran nen pauschalen schaden anzugeben.

    würde gerne wissen inweiweit schlammwasser, überhaupt wasserschaden die kabel in punkto audioqualität beeinrächtigen könnte......vom potential her.


    schaden möglich ?
    schaden wahrscheinlich ?
    schaden ausgeschlossen ? .......wasser, auch schlammiges macht den kabeln nix in bezug zu audioqualität ?




    ich mein rechnet man die arbeitszeit um alle kabel zu testen mit dem stundenlohn den ein versicherungssachbearbeiter hat hoch.......? ....lol
    wie gesagt: audioqualität, weil die testet mir der kabelprüfer nicht !
    wäre nett....
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Wenn der Wasserspiegel auf Steckerhöhe war ist ein Schaden wahrscheinlich.
    Erstmal ists schwer das Wasser da wieder rauszukriegen wenn einmal drin, und inwiefern die Schlammelektrolyte selbst nach Trocknungsversuchen noch Brücken oder Übergangswiderstände bilden ist schwer zu sagen.
     
  3. Hängt ja auch nicht zuletzt davon ab, wie die Kabel gebaut sind - also, wie wasserdicht sie sind. Unter Umständen muss man die Kabel "neu besteckern", was zusammen mit einem guten Lötkolben jetzt nicht so der Riesenaufwand ist. Sehr gründliches vorheriges Trocknen halte ich für unerlässlich. Ich sag mal:

    Rettbar.
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Also "wasserdicht" ist kaum ein Kabel.
    Es gibt petrolatgefüllte Erdkabel oder dementsprechende mit Quellmitteln gefüllte, aber im Studiobereich gibts das nicht.

    Da auch niemand bereit ist die Kabel zu testen, wars das wohl für den Threadersteller, ich würde sie angeben und verschenken.
     
  5. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    eben so was meinte ich.
    .....das kannste ja nicht alles durchchecken indem man mal schnell alle kabel an den kabeltester hängt


    also ich hab mal kabel für den modular gelötet......die zeiten die andere in foren schon gepostet haben erreiche ich erstens nicht, lol, und zweitens glaube ich das auch nicht

    rettbar ist nicht die frage.
    die frage ist wievile die stunde arbeit kostet ? sind wir sozialarbeiter ?
    will sagen: zeitaufwand ist auch schaden ! heute gillt: zeit ist geld......


    meiner ansicht nach ist es unrealistisch, da das ganze schwer einzuschätzen ist.
    dein erstes post bestätigt meine gedanken.

    Danke allerseits !
    muss dann mal noch nen kollegen kontaktieren der anscheinend nen draht zum versicherungswesen hat.
    .......habs auch eben erst erfahren....er war auch grad hier am lesen :lol:
     
  6. mink99

    mink99 aktiviert

    Der Kollege hat gerade mal wieder deine Telefonnummer verschusselt .... :selfhammer:
     
  7. kl~ak

    kl~ak -

    wenn die nass sind, sind die glaube ich auch hin - gerade an der steckern tritt wasser ein, welches nicht wieder raus kommt.

    ich würde alles zum versicherungsfall machen.



    was heißt ihr habt das nicht ausgeräumt ?
     
  8. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    sehr wahrscheinlich sind zumindest die ersten cm der Kabelenden mit Wasser vollgesogen. Aber auch die Stecker nicht vergessen, da gibt es bei vielen Hohlräume aaus denen das Wasser nur schwer wieder rauskommt. A3m sind unproblematisch, A3F könnte ein Trocknen im BAckofen helfen (niedrige Temp) Klinkentstecker sind IMO kaum zu retten. Man kann es natürlich auch einfach darauf ankommen lassen. Wenn es irgendwann prasselt und rauscht, wäre die Ursache ja schon bekannt. In dem Fall würde ich die alten, nassen Leitungen markieren damit eine eventuelle Fehlersuche einfacher wird.
     
  9. Bernie

    Bernie Anfänger

    Alle Kabel die nass geworden sind erneuern und fertig -das muss eh die Versicherung der Baufirma bezahlen. Zähle die Kabel alle durch, schaue was die komplett kosten (kleines Angebot vom Musikladen) und reiche es denen ein. Weigern die sich, kannst du auch gleich auf Folgekosten hinweisen, die bei einem Kurzschluss im Stecker evtl. an einem Gerät auftreten können. Da ist ja schnell mal ein Eventide gehimmelt.
    Für eine Bauschadenversicherung ist das eh Kleinkram, die werden bei solchen Beträgen da nicht lange rumzicken.
    :opa:
     
  10. Während der Bauphase hatten wir auch einen nicht selbst verursachten Wasserschaden.
    U.a. Waren im Keller auch alle zu verbauenden elektrokomponenten gelagert, welche aber nur teilweise kontaminiert waren.
    Der seitens des Verursachers (Stadtwerke) zuständige Versicherungsbeauftragte hat von sich aus gesagt, dass alle Teile ersetzt werden und diese auch nicht mehr eingesetzt werden sollen. Ist natürlich bei Spannungsführenden Komponenten etwas gefährlicher als bei Audiokabeln. Da sollte man aber imho kein Risiko eingehen. Verursacht eine restfeuchtigkeit in einem Stecker einen Kurzschluss kann ein teueres Gerät ebenso einen Schaden nehmen und für diesen fahrlässigen Folgeschaden kommt keine Versicherung mehr auf.
     
  11. Sehe ich auch so. Alle Kabel haben einen Wasserschaden erlitten. Es gibt zwar Kabel die wasserdicht sind, diese wirst Du aber sicherlich nicht gekauft haben, denn die sind richtig teuer. Ansonsten könnte es sein, dass die Feuchtigkeit im Kabel im Laufe der Zeit die Kabel korrodieren lässt. Das merkt man unter Umständen erst Monate / Jahre später. Von daher würde ich alle Kabel angeben....
     
  12. Hoodie

    Hoodie -

    Hallo,

    ich kann da nicht weiterhelfen, aber es ist passend zum Thema.

    Gibt es soetwas wie einen Wassermelder der Alarm meldet dann auch automatisch eine Steckdose anschalten könnte z.B. für eine Pumpe?

    Gruss Hoodie
     
  13. 50€ Aldi tauchpumpe mit beiliegendem schwimmerschalter
     
  14. Bernie

    Bernie Anfänger

    50€ Aldi tauchpumpe mit beiliegendem schwimmerschalter[/quote]
    jo, die meisten Tauchpumpen haben einen Schwimmschalter. Die pumpen zwar auch erst ab 30-50 mm Wasserstand, verhindern aber doch einen größeren schaden.
    Wassermelder gibt's, wie Rauchhmelder auch, schon für recht kleines Geld um die 15 Eus. Besser ist es natürlich, wenn man den Wassermelder in seine ohnehin vorhandene Alarmanlage mit integriert und im Gefahrenfall eine Meldung direkt auf sein Handy bekommt.
     
  15. Wem das zu aufwendig ist, hätte da noch eine Alternative... ;-)
    [​IMG]
     
  16. Sehe ich auch so, du kannst ja vielleicht ein paar Kabeln aufheben, um nach einer langen Trockenzeit wieder benützen.
    Aber wenn du kein Risiko eingehen willst, weck damit.
    Du kennst ja vielleicht auch einen DIY Handwerker, der holt sich dann was er brauchbar findet ...
     
  17. Hoodie

    Hoodie -

    Habe ich, aber der schlägt doch kein Alarm
    Wenn doch, wäre ein link dazu sehr hilfreich.

    Danke nochmal
    LG Hoodie
     
  18. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    danke für die ganzen posts !
    ich seh die meinung bezüglich kabel ist klar
    dachte mir fast dass es so ist.....

    Baustellenleiter hat ne wasserleitung aufgebaggert die nicht im plan verzeichnet war.
    die bauarbeiter mussten dann den übungsraum "evakuieren".
    d.h. da kann man jetzt auf die schnelle auch nicht sagen welche kabel im wasser waren und welche nicht
     
  19. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das sind doch für die Versicherung nur Peanuts, wahrscheinlich beträgt dein Schaden kaum mehr als 1000 Euro. Die alten Kabel kann man vielleicht trocknen und später mal durchmessen, meistens sind sie aber korridiert und eh schrottreif.
     
  20. An den defekten Kabeln (nach Abwicklung der VS-Sache) wäre ich interessiert. Ich löte gern!
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    aber die Idee mit so ner Siffelpumpe find ich jetzt nicht so schlecht, nur man muss dann auch direkt den Schlauch irgendwohin fließen lassen und womöglich nicht in die Toilette, weil diese meist auch mit überschwemmen wird :floet:

    alles andere kann man auch selber bauen, mit einer diode (kleine Leiterplatte mit Relais, zum auf den Erdboden legen...kommt Wasser, schaltet die Diode das Relais und diese dann den Stromkreis der Pumpe!)

    p.s. erstmal alles versicherungstechnisch Abrechnen und dann schauen, welche Kabel nicht korridiert sind + den Rest Loddar zukommen lassen :P
     

Diese Seite empfehlen