OnTopic Wavefolder: FOLD 6

bohor

bohor

|||
In diesen schweren Zeiten bring Joranalogue einen Wavefolder raus: Fold 6. (Bedienungsanleitung hier). Der soll schon im Oktober herauskommen, ist schmal und bietet insbesondere die Möglichkeiten, einen Gleichspannungsoffset zu addieren, wodurch die beiden Halbwellen verschieden behandelt würden…

Hab mich mit dem Thema Wavefolder noch kaum beschäftigt. Von Website her (also nur theoretisch) bekannt sind mir

* Instruo athrù
* Klavis Flexshaper
* WMD Ultrafold
* Doepfer A-137-1 Wave Multiplier 1 und 2
* Random Source Serge Wave Multiplier
* STG Soundlabs Wave Folder
* Radical Frequencies Wave Shaper / Sub Oscillator
* Es gab auch mal einen Toppobrillo Triple Wavefolder

Upps, da hab ich jetzt verschiedene Links und Listen zusammengetragen – ist doch schon eine ganze Menge…!

Sicher könnt Ihr diese Liste noch ergänzen.

Noch mehr wäre ich aber an eigener Erfahrung mit Wavefoldern interessiert – dann weiß man ein bisschen, worauf man beim Joranalogue wird achten müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
MvKeinen

MvKeinen

|||
ich hatte ne weile den antimatter audio Crossfold. der war mir zu spitz im sound. Instruo Artru ist da viel besser, rauscht aber etwas was ich nicht so schlimm finde.

worauf man achten kann ist
- Rauschen. Ich denke das ist bis zu einem gewissen Maße normal, weil das Signal ja sehr stark verstärkt wird.
- "artefakte" wenn man fold erhöht, nämlich immer dann wenn eine neue faltungsstufe dazukommt. Das ist auch normal, klang aber beim crossfold im gegensatz zum arthru unangenehm.

ich denke ich werde den fold6 auch testen.
 
Unbekannt

Unbekannt

....
Einige Oszillator-Module haben integrierte Wavefolder. Spontan fallen mir der Cs-L von Instruo und der Loquelic Iteritas sowie der Ataraxic Iteritas von Noise Engineering ein.
 
Niki

Niki

||||||||||
Ich Habe auch nur oscilatoren die wavefolder drinne haben.
Bei den noise ingeniering sachen finde ich fold zu ausdünnend.
Bei dem TG3 von future sound systems klingt fold echt Fett.

Hatte schon den triple wave folder von toppobrillo unter den Fingern, der ist für mich DER wavefolder überhaupt.
 
sushiluv

sushiluv

|||||||
Der Furthrrrr Generator hat einen eingebauten Wavefolder der sehr gut klingt, den Wavefolder vom Intellijel Shapeshifter kann man auch für externe Signale nutzen.

Mit Fold6 und zwei Generate3 und einer Handvoll VCAs könnte man sich dann einen interessanten Complex Oscillator basteln.
 
bohor

bohor

|||
Wavefolder – braucht man da nicht häufig einen Kompressor?
Entweder davor – damit bei lautstarke-instabilen Quellen der Grad der Faltung gleich bleibt (wenn man das will).
Oder danach – damit man ähnlich wie bei einem Filtersweep durch die Faltung gehen kann, ohne die Lautstärke tatsächlich anzuheben.
So stelle ich als Immernochohnewellenfalter mir das vor und frage mich, ob das nun Theorie ist oder ob ihr auch solchen Bedarf verspürt habt und wie ihr das gelöst habt. : - )
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

||||
Nein, alle meine bisherigen Wavefolder brauchten keinen Kompressor. Die sind so aufgebaut dass der Level gleich bleibt. Meine bisherigen besten Wavefolder waren: Serge Multipliers von Ken Stone. Mit grossem Abstand. Leider gibt es kein Modul davon das in ein Skiff passt (gibt es nur von Elby)
Den Tip Top Folder mit seinem Frequency Divider finde ich aber auch gut, habe ich noch, auch ergonomisch super. Der Folder im Brenso benutze ich auch, weil er da ist. Der ist aber eher gut weil davor sehr viel passieren kann. Gespannt bin ich auf den Folder im CS-L.
 
 


News

Oben