Waves stellt ersten Synth vor....

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von CO2, 3. Januar 2013.

  1. CO2

    CO2 eingearbeitet

  2. Crabman

    Crabman recht aktiv

  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und wer macht wieder den Synth-Guru? Jordan Rudess. Gibt es etwas, dass er nicht gut findet, wenn er es in den Hintern geschoben bekommt?
    In Sachen Synthesizer war dieser Mann noch nie eine Referenz für mich. Er spielt mehr schnell als schön.
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    …oh Man ist das Zitat peinlich!

    Der Synth klingt bestimmt super und dann brauch Niemand mehr einen richtigen Synth und keine Frau, weil der Synth so geil ist und Essen braucht auch Niemand mehr, weil der Synth ja der Lebensinhalt wird echt :supi: ...
     
  5. Crabman

    Crabman recht aktiv

    oh,das Teil ist für Waves Verhältnisse ja das Superschnäppchen.Ich nehm 5.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    vielleicht klingt er ja :dunno:
     
  7. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Deswegen nehm ich ja schonmal 5.Bald Vintätsch.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    genau, dann hast du deine 5 vintätsch plug ins, mit deinen 5 vintätsch computer im midieinsatz im modernen studio. voll olds keule
     
  9. powmax

    powmax aktiviert

    mmmm - den demos zugrunde - neee net wirklich - schön digital ! :)
     
  10. Nur ein Filter, da sind wohl die Bauteile ausgegangen wa?

    Solche ein Filter synthis gebt es ja schon, zu tausenden

    Das hat sich ein Programmiere gedacht: mache ich wieder ein Compressor, ach nee dieses mal mache ich ein Synthi mit einem Filter lol
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Oder der Produktmanager: Bei uns kaufen Leute Compressoren ein. Denen kann man bestimmt auch einen Synthesizer andrehen. Aber bloß nicht zu viele Regler! :mrgreen:

    Ein Software-Synthesizer, bei dem Patches nicht modular aufgebaut werden können, ist eh uninteressant. Ich möchte selber entscheiden können, wie viele OSCs ich pro Patch benötige, ob sie einen Filter gemeinsam oder mehrere verschiedene getrennt durchlaufen, welche Hüllkurve was steuert, welche Quelle welches Ziel moduliert usw. Des Weiteren sollen OSCs sich auch als Multisamples konfigurieren lassen, wenn ich mal z.B. echte Streicher usw. einbinden möchte. Ein Software-Synthesizer kann so Vieles anbieten. Ein echter nichtmodularer Analoger wird eingeschränkt sein. Aber diese Eingeschränktheit in Form von Software nachbilden? Als wäre bisher noch keiner darauf gekommen. Vielleicht ist es aber auch nur ein Anfang. Ein Testprojekt, das für wenig Kohle kommerziell angeboten wird. Die ersten VSTis von Steinberg (Neon usw.) waren auch keine Klangboliden. ;-) Von Waves möchte ich zumindest das Niveau von Raymond Kurzweil erwarten. :mrgreen:
     
  12. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Die haben doch auch diese "One-Knob" Plugins.
    Lustig wäre natürlich auch ein One-Knob Synthi. Den Knopf könnte man dann je nach Zielgruppe mit "Fat" oder "heat" beschriften ;-)
     
  13. "Virtual Voltage Technology"

    Das Ding will evtl. Schaltkreise emulieren. Merkwürdig ist allerdings, dass Waves ein exklusives Trademark für diesen Begriff beansprucht, der seit vielen Jahren schon im Bereich der Elektrotechnik verwendet wird, ähem, und von konurrierenden Softsynth-Herstellern (z.B. UHE) seit einiger Zeit mit Leben ausgefüllt wird.

    2 OSC mit PWM, FM, Phase Modulation, Sync, Sub-OSC, RM, 1 Filter mit verschiedenen Typen, FM, Mod Matrix, Arp, FX incl. Bit Reduction

    Tja, und das offizielle Hersteller-Video zu diesem Produkt beweist zunächst, dass der verantwortliche Ton-Ing mit Noise Reduction überhaupt nicht umgehen kann - Ergebnis: hässlicher, ziemlich verfälschter Sound. *räusper*

    Bei der Beschreibung des Plug-Ins vergisst der Hersteller zudem komplett die 3 Envelopes/Hüllkurven (einmal fest auf Filter, einmal fest auf VCA) bzw. deren herkömmliche ADSR-Struktur zu erwähnen. Ist wohl nicht so wichtig. :roll: Imho sind die Hüllkurven trotz ihrer Beschränkung auf ADSR gut gelungen. Ansonsten lebt das Plug-In von den brauchbaren bis guten inklusiven FX. Vorab würde ich es "DIVA für Arme" nennen. Und diese Rudess-Geschichte: Naja. Immerhin, es hat eine deutlich geringere CPU-Last als DIVA, aber ob es abgesehen von seiner guten FX wirklich konkurrenzfähig ist, erscheint mir im Moment fraglich. Was ich über die guten FX hinaus heraus gehört habe, befand sich mehr auf Synth1-Niveau.

    Angeblich 200 Dollar.
     
  14. Ermac

    Ermac -

    Wieso existiert hier so eine negative Grundstimmung gegenüber Waves? Die Plugins klingen teilweise extrem gut und lassen Mitbewerber alt aussehen. Das H-Delay ist meiner Meinung nach konkurrenzlos, ganz oben auf ist auch die Emulation der SSL Reihe. Schon lange war es mein Wunsch, auf diesem Niveau mal einen Softsynth zu haben. Natürlich ist der nun vorgestellte Synth von den Möglichkeiten her limitiert. Sollte es aber mal VERNÜNFTIGES Filter-FM oder Ringmodulation geben bin ich sehr zufrieden. Ich bin zumindest gespannt, wie der klingt und sich anfühlt. Dass das Marketing Unsinn ist erklärt sich von selbst.
     
  15. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Zu Waves: Letztes Jahr oder so hat mich hier im Forum jemand angeschrieben um mir mitzuteilen, dass man meinen Aufnahmen (die ich mit ner Uralt-Version von Ableton Live und den eingebauten FX mache) die professionelle Arbeitsweise und das Profi Equipment anhören würde. Er wollte sich nur kurz erkundigen, ob ich Mischung und Mastering mit Waves oder Protools mache. Ich weis bis heute nicht, ob ich mich dadurch geschmeichelt fühlen sollte, oder ob das nur eine Bestätigung meines bisherigen Vorurteils war, dass Waves und Protools überteuert ist.

    Da man sein Ego selbst niemals genug pflegen kann, habe ich mich dafür entschieden beide Interpretationen zuzulassen ;-)
     
  16. Cyborg

    Cyborg aktiviert

  17. beaty

    beaty -

    Bei den Preisen stellt sich die Frage schnell. Gibt es da nicht objektive Kriterien um das zu prüfen?
    Aliasing usw.?
    Der Rest ist dann wohl subjektiv bis Esoterik.
     
  18. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Die Demos klingen imo nach Plastikscheiße.
    Braucht die Welt wirklich noch mehr Softsynths ?
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nimmst Du denn Jordan Rudess nicht ernst?
     
  20. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Nee, der kann nichts außer schnell spielen. Absolut nicht meine musikalische Welt.
    Für Kohle bewirbt der eh alles, was geht.
    Ist ja auch verständlich aus finanziellen Gesichtspunkten heraus, aber ernst nehmen kann man das nicht.
    Der bewirbt ja jeden Monat was neues.
     
  21. Ermac

    Ermac -

    "objektiv" bedeutet für mich "ich komme damit am schnellsten zum Ziel". Ob da nachher jemand sagt "Oh, das hört sich aber teuer an" oder ich damit angeben kann, was ich alles für teure Software benutze, ist absolut nebensächlich. Ich benutze auch sehr viel interne Plugins oder günstige Sachen - bei Hall und Delay reicht mir das aber nicht. Ich gebe zu, dass meine Musik auch fast nur aus Hall und Delay besteht, daher sind diese Komponenten besonders wichtig für mich. Ein Lexicon 224 von Universal Audio klingt nun mal OBJEKTIV (hahaha) besser als der Ableton-Hall. Um in einer Techno-Produktion einer Snare etwas Raum zu geben braucht es den sicher nicht. Damit möchte ich Techno-Produktionen nicht abwerten, sondern sagen, dass es immer auf das Einsatzgebiet und die Vorlieben / musikalischen Hintergrund des Musizierenden ankommt.
     
  22. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Das hat Image Line doch schon so ähnlich gemacht. Ist bestimmt patentiert, deshalb darf Waves das nicht auch noch machen.

    http://www.image-line.com/documents/autogun.html

    [​IMG]
     
  23. mink99

    mink99 aktiviert

    Hab gerade mal die Demos angehört,

    Klingt wie der (gefühlt) 5000ste virtuell analoge Vst synth. Irgendwas zwischen synthedit und synth1. Ein weiteres Plugin, was die Welt nicht braucht.
     
  24. Ermac

    Ermac -

    Aber Jorden Rudess... :heul:
     
  25. Oha, Einführungspreis 99 Dollar. Die eigentlichen Sounddemos habe ich mir jetzt reingezogen. Klingt teils wirklich nett und druckvoll, aber die Demos waren massiv mit dem (guten) Hall zugekleistert. Als Hardware-Voraussetzungen, wenn man das bei "Element" klickt, war zu entdecken:

    PC: Intel Core 2 Duo 2GHz /AMD Athlon 64 or equivalent 4 GB RAM Windows 7|Windows 8
    Apple: Core Duo 2.3Ghz 4 GB RA 10.6.8 - 10.8.2
    Screen Resolution1024x768 32-bit

    Hat dann aber so rein garnichts mit Element zu tun... (sondern TDM V9 System Requirements) Element-spezifisch war nur zu lesen, dass es max. 96 Khz mitmacht. Das finde ich als Info etwas dünn. Ich nehmen an, Element ist ein reines TDM-Plugin. Oder doch auch als VST?

    (tja, und dann würde mich schon interessieren, von wem die Synth-Engine denn nun tatsächlich stammt)
     
  26. ich habe fast immer so eine negative Grundstimmung gegen Softsynthis (nicht gegen Waves) die von Prinzip her zu tausenden existieren.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    verstehs auch nicht ganz.

    auf jedenfall hätte waves als marketing lieber was technisches gebracht, so in der art
    wir haben unsere erfahrung gebündelt ... analoge schaltung mit all ihren eigenschaften... einen einfachen, dafür aber sehr gut klingenden synth... und schon wären alle in wow stimmung gewesen.

    urs heckmann hat gezeigt wie das geht, das waren so ehrliche ausführungen, dass nun jeder sehr gespannt auf seine zukünftigen entwicklungen schaut und auch hinhört.
     
  28. Ermac

    Ermac -

    Es besteht auch die Möglichkeit, sich eine funktionierende DEMO von Waves herunterzuladen. Dies erfordert allerdings die Neuinstallation der Waves-Suite, was ich mir während der abschließenden Mixing-Arbeiten meines neuen Albums nicht antun möchte. Sicher ist das aber aussagekräftiger als die Klangbeispiele.
     
  29. mink99

    mink99 aktiviert


    Du siehst Werbung im Fernsehen für ein Auto, das eine Höchstgeschwindigkeit von 93 km/h erreicht. Das Auto sieht ausserdem genauso aus wie 500 andere Autos, fährt sich genauso , ist genauso ausgestattet, ist nur viel teurer.

    Dann bietet dir einer an, ne Probefahrt zu machen.

    Warum solltest du das tun ?
     
  30. Ermac

    Ermac -

    Na wegen Jordan Rudess.
     

Diese Seite empfehlen