Weitere geile Synthis wie Roland Alpha Juno !?

A

Anonymous

Guest
Wieso hat mir keiner gesagt, dass der Roland Alpha Juno ein so preiswerter und geil klingender Poly Analoger Synthi ist?
Den kriegt man ja schon um die 350€.
Und der hat 6 Stimmen. Wahnsinn.

Ideal für Techno Chords und geile Pads.

Gibt es noch mehr von solchen geil klingenden Poly Analogen die so günstig sind?

Bedienung ist zwar kacke, aber bestimmt gibt es da einen Editor dafür.

Mann ist der Synth sexy... :selfhammer:
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Jörg schrieb:
Korg Poly 61.
Wenn du einen findest der intakt ist. ;-)
Dann aber schnell! Die Preisvorstellungen der Verkäufer gehen da mittlerweile eher in Richtung 500 Europageld...
 

Syme0n

||||||||||
Jörg schrieb:
Korg Poly 61.
Wenn du einen findest der intakt ist. ;-)
der müsste aber erstmaö Midi haben.. ich hatte einen mit nachgerüsteten midiinterface
hatte aber auch ziemlich latency und spielte immer so paar milisekunden zeitversetzt
 

fanwander

*****
Roland JX-3P

Vorteil: Bedienung bisschen weniger kacke, 2 Oszillatoren pro Stimme, Sequencer, ... quatsch. Das muss heißen: DER geile Sequencer schlechthin!!!!!
Nachteil: Chorus nur an/aus, PWM muss über Sync-Workaround gebaut werden.

Preis etwa gleich wie Alpha Juno.

Der JX-3P ist ein bisschen rotziger als Alpha-Juno.

Hab beide möchte keinen missen.
 

fanwander

*****
Jörg schrieb:
fanwander schrieb:
Preis etwa gleich wie Alpha Juno.
Oh, echt?
Ja, hab vorher eine ebaysuche angestossen. Und da sind die normalen JX-3Ps in Europa ohne PG200 meist zwischen 300 und 400.

Dann wäre das wirklich eine Empfehlung. Mit Sicherheit auch solider gebaut als ein Poly 61. ;-)
Nö, der Poly61 ist ja auch ganz solide; er hat halt nur 12dB Filter, und der Sequencer hebt den JX-3P halt weit über alle anderen ähnlichen Synths.
 

Jörg

*****
So wie ich das wahrnehme sind die meisten Poly 61 in einem bemitleidenswertem Zustand. Auch scheinen mir dessen Tasten eher zum Prellen zu neigen als die des JX3P.
Völlig deiner Meinung was den Sequencer angeht. Wenn die 3P wirklich noch so günstig zu haben sind, dann ist das eigentlich ein "no brainer" wie man so schön sagt. :mrgreen:

(Ich find es nur etwas komisch wenn man den 3P zum Jupiter 8-Killer überhöht, das ist er dann doch nicht.)
 

swissdoc

back on duty
fanwander schrieb:
Ja, hab vorher eine ebaysuche angestossen. Und da sind die normalen JX-3Ps in Europa ohne PG200 meist zwischen 300 und 400.
Dann muss mein eBay defekt sein, dort sind die Preise für beendete Auktionen eher höher. Aber das ist ein Detail, man muss halt einen finden und bei dem bildet sich dann der Preis konkret.
 

Rolo

i give some soul into the tracks!
Poly800, also ich find'n gut.

Von meine Alpha Juno hatte ich mich getrennt (mir reicht mein Roland jx3p)
Als ich damals zu mir sagte daß mir ein Korg Polyphoner reicht verkaufte ich meinen 61er.
Den 800er habe ich bis heute behalten und den gebe ich auch nicht mehr her.
Ich hab hier im Setup zwar keinen Platz für ihn.Aber ich habe ihn in einer Tasche unter dem Bett gebunkert.
Der Poly800 ist nicht globig und federleicht wodurch er schnell und easy mal unterm Bett hervorgezogen ist
und angeschlossen wird wenn ich trashigen sound brauche.
Man kann ihn einfach mit einer Knopfzelle als Speicherbatterie nachrüsten.
Er hat einen richtig coolen und brauchbaren Joystick um den Sound während des spielens zu modulieren.
In den 80ern war er ziemlich beliebt und bei mir ist er es bis heute noch.
Der Synth ist halt durch seine etwas andere Technik etwas ganz besonderes.
Musst aber beim Kauf wachsam sein, es gibt welche wo Batteresäure die Platinen verätzt hat.
Also Augen auf beim Poly800er Kauf ;-)

 
Klanglich wird der P800 nicht an Juno herankommen, außerdem ist er nicht wirklich polyphon sondern nur mit einem Filter für alles ausgestattet.

Boutique Ju06 wäre noch etwas in der Art..

Die Alpha Junos hat es auch lange um die 150-250€ gegeben, das ist nun vorbei, aber dringend mit Programmer oder Ersatz, weil ist etwas hakelig einzustellen. (Programmieren ist das ja nicht, was manche noch sagen).
 

Klangzaun

!!!11!111
Moogulator schrieb:
Die Alpha Junos hat es auch lange um die 150-250€ gegeben, das ist nun vorbei, aber dringend mit Programmer oder Ersatz, weil ist etwas hakelig einzustellen. (Programmieren ist das ja nicht, was manche noch sagen).
Dem möchte ich beipflichten. Ich habe erst seit ein paar Wochen den alpha juno 2 und hab ihn schon ins Herz geschlossen. Die Bedienung ist allerdings echt zum Abgewöhnen. Für einen Programmer war ich zu geizig und habe nun die iOS App iPG 800 im Einsatz. Das funktioniert prima. Am Rechner nutze ich CTRLR mit entsprechendem Panel, womit dann auch Automisationdaten in der DAW aufgezeichnet werden können.
 

PySeq

||||||||||
Jörg schrieb:
Wenn die 3P wirklich noch so günstig zu haben sind, dann ist das eigentlich ein "no brainer" wie man so schön sagt. :mrgreen:
JX-3P -> Boutique JX-03.

Besser als sich mit Vintage-Elektronik rumzuärgern. JU-06 wurde ja auch schon genannt.
 
A

Anonymous

Guest
Danke an alle Kommentare! :supi:


Der Alpha Juno hat mich am meisten angefixt.
Gefolgt vom Matrix 1000.

Wobei ich auch zu einem MKS 50 tendiere. Aber ein Alpha Juno 1 oder 2 wäre auch ok.
Natürlich werde ich mir einen Software Editor besorgen.
Und vielleicht sogar irgendwann so einen Hardware Controller da für ca. 300€ dazukaufen.

Aber der Alpha Juno Sound hat mich gepackt.
Und für das Geld echt sexy.
Schade, dass ich die Zeit als der 150€ - 250€ kostete verpasst habe.

Naja... :|
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
RetroSound schrieb:
Ich werfe mal noch den KORG DW-8000 in die Runde.
Schön klingender Hybride und ziemlich robust.
Immer noch günstig.
Und selbst ein 6000er wäre da noch empfehlenswert...
 

nox70

System konformer Querdenker...
RetroSound schrieb:
Ich werfe mal noch den KORG DW-8000 in die Runde.
Schön klingender Hybride und ziemlich robust.
Immer noch günstig.
+ 1 ... warst schneller :mrgreen: .....

... dann wäre ein Ensoniq ESQ-1 ebenso eine Option. Beide nicht schlechter als ein Alpha Juno... im Gegenteil.
 
K-PAT schrieb:
Danke an alle Kommentare! :supi:


Der Alpha Juno hat mich am meisten angefixt.
Gefolgt vom Matrix 1000.

Wobei ich auch zu einem MKS 50 tendiere. Aber ein Alpha Juno 1 oder 2 wäre auch ok.
Natürlich werde ich mir einen Software Editor besorgen.
Und vielleicht sogar irgendwann so einen Hardware Controller da für ca. 300€ dazukaufen.

Aber der Alpha Juno Sound hat mich gepackt.
Und für das Geld echt sexy.
Schade, dass ich die Zeit als der 150€ - 250€ kostete verpasst habe.

Naja... :|
Hier im Forum ist grad ein Hardwareprogrammer günstig zu haben, es ist der mit beleuchteten Fadern:
https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?f=15&t=113476&p=1326390&hilit=dt+300#p1326390
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Jörg schrieb:
(Ich find es nur etwas komisch wenn man den 3P zum Jupiter 8-Killer überhöht, das ist er dann doch nicht.)
naja, auf einer wackeligen Top-Auflage oberhalb eines Jp8, mit etwas Unterstützung der Erdanziehungskraft traue ich dem 3P das schon zu :mrgreen:
 
K-PAT schrieb:
Und vielleicht sogar irgendwann so einen Hardware Controller da für ca. 300€ dazukaufen.
Der Dtronics ist wunderschön, aber leider im Verhältnis zum Anschaffungspreis eines Juno 1/2 zu teuer. Wenn es den deutlich günstiger als Kit gäbe, ideal.
Für viel weniger bekommt man den Behringer BCR2000, der zudem noch universell einsetzbar ist, für lau gibt es eine perfekt gemachte Konfigurationsdatei bei synthgraphics.com runterzuladen und dessen Layout ist mit einem Marker binnen 2min auf die vorgesehenen Flächen geschrieben. Wenn das mit Versand aus den US von A plus EUSt. nur nicht so unattraktiv wäre, könnte man sich das professionell gedruckte Overlay bestellen.
Der Dtronics ist kleiner und passt gut auf die Junos, der BCR steuert dafür jedes weitere MIDI Gerät im Haushalt nach eigenem Wunsch an. Das Netz ist voll von Presets für den BCR. Wenn man eh mit DAW, iPad & Co. am Start ist, gibt's das in Form von Cntrlr und einigen anderen dito. Just FYI.
 
sähkö schrieb:
K-PAT schrieb:
Und vielleicht sogar irgendwann so einen Hardware Controller da für ca. 300€ dazukaufen.
Der Dtronics ist wunderschön, aber leider im Verhältnis zum Anschaffungspreis eines Juno 1/2 zu teuer. Wenn es den deutlich günstiger als Kit gäbe, ideal.
Für viel weniger bekommt man den Behringer BCR2000, der zudem noch universell einsetzbar ist, für lau gibt es eine perfekt gemachte Konfigurationsdatei bei synthgraphics.com runterzuladen und dessen Layout ist mit einem Marker binnen 2min auf die vorgesehenen Flächen geschrieben. Wenn das mit Versand aus den US von A plus EUSt. nur nicht so unattraktiv wäre, könnte man sich das professionell gedruckte Overlay bestellen.
Der Dtronics ist kleiner und passt gut auf die Junos, der BCR steuert dafür jedes weitere MIDI Gerät im Haushalt nach eigenem Wunsch an. Das Netz ist voll von Presets für den BCR. Wenn man eh mit DAW, iPad & Co. am Start ist, gibt's das in Form von Cntrlr und einigen anderen dito. Just FYI.
...wie gesagt hier ist grad einer im Forum für fast 30% weniger zu haben!!!
 

quirin-b

||||
Bei mir stehen auch die genannten alpha-juno und DW6000 rum. dann hab ich mir noch den Yamaha YS-200 geholt, den ich inzwischen auch echt mag. Klasse dreckiger 4op FM sound mit einstellbarem feedback, lustige effektsektion und guter tastatur. Ich hab damals vor 2-3 jahren 50Euros gezahlt :)
da gehen gute bässe mit. auch chords so im robert hood style kommen echt geil! und natürlich fm-rhodes :)
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
sähkö schrieb:
...Für viel weniger bekommt man den Behringer BCR2000, der zudem noch universell einsetzbar ist, für lau gibt es eine perfekt gemachte Konfigurationsdatei bei synthgraphics.com runterzuladen und dessen Layout ist mit einem Marker binnen 2min auf die vorgesehenen Flächen geschrieben. Wenn das mit Versand aus den US von A plus EUSt. nur nicht so unattraktiv wäre, könnte man sich das professionell gedruckte Overlay bestellen...
*Hüstel*... BCR2000 Resource Pack für Alpha Juno. Von hier
Ist halt ein bischen Arbeit. Overlay ausdrucken, laminieren und ausschneiden...
 

andreas2

||||||||||
K-PAT schrieb:
Danke an alle Kommentare! :supi:


Der Alpha Juno hat mich am meisten angefixt.
Gefolgt vom Matrix 1000.

Wobei ich auch zu einem MKS 50 tendiere. Aber ein Alpha Juno 1 oder 2 wäre auch ok.
Natürlich werde ich mir einen Software Editor besorgen.
Und vielleicht sogar irgendwann so einen Hardware Controller da für ca. 300€ dazukaufen.

Aber der Alpha Juno Sound hat mich gepackt.
Und für das Geld echt sexy.
Schade, dass ich die Zeit als der 150€ - 250€ kostete verpasst habe.

Naja... :|
Das kann ich gut verstehen, ich war auch hin un wech, als ich den Juno2 vor ein paar Jahren für 250€ in absolut mind condition geschossen habe, die klobige Speicherkarte war auch noch dabei. Diese hatte jetzt den Geist aufgegeben, Batterie leer. Also bei Amazon eine neue Lithiumzelle geordert (ca. 9€ mit Lötfahnen), eingelötet, funktionierte sofort wieder. :D
Der Juno2 ist mangels 2ten DCO sicherlich kein Universalsynth, allerdings auch kein "One-Trick-Pony", wie ich zuerst annahm. Größe, Formfaktor, Gewicht, tolle Tastatur und schöne Sounds, deshalb steht der Juno2 immer 'griffbereit'. Aftertouch funktioniert mit ein bischen Druck auch noch.
 


News

Oben