Welche Bandmaschine kaufen?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von [.dust], 10. Juni 2009.

  1. Ich möchte eine gebrauchte Bandmaschine kaufen!

    Warum? Ganz einfach weil mir da nach ist, mal mit - aus meiner endjugendlichen Perpektive heraus - obskurer Technik ein bisschen was aufzunehmen. Außerdem ist ja wohl kein Klanglabor™ ohne Bandmaschine true™.

    Stereo reicht... muss kein Mehrspurgerät sein. Sollte halt auch nicht zu teuer sein, da eher Spielerei.

    So wie ich das bisher mitbekommen habe ist Revox wohl echt gut, aber auch sehr teuer. In Sachen Preis-/Leistungsverhältnis ist vielleicht eher Akai oder Teac zu empfehlen?!?

    Hat hier vielleicht jemand einen Link unter dem ich mich ein bisschen aufschlauen kann? ...oder vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps für mich, was man gebraucht ganz gut kaufen kann?!?
     
  2. Q960

    Q960 aktiviert

  3. Telefunken M15. Weit verbreitet und Ersatzteilsicher, sehr günstig, sehr hochwertig gebaut, diskreter Signalfluss, sehr gut in die Sättigung zu fahren (viel Headroom in den Vorstufen).
     
  4. Jörg

    Jörg |

    Nein, in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis geht kein Weg an der Revox A77 vorbei.
    Mit Akai oder Teac kann man sich viel Ärger einhandeln wenn die Dinger nicht so funktionieren wie sie sollen.
     
  5. Jörg

    Jörg |

    Jo, bestimmt ganz prima, aber zum Rumprobieren und "als Spielerei" doch eher der Overkill. ;-)
     

  6. Wenn Du für's gleiche Geld eine High-End-Machine bekommst kannst Du natürlich gerne trotzdem die Consumer-Variante nehmen. Die Frage ist nur warum...
     
  7. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Ich würde natürlich auch die Telefunken bevorzugen.
    Man sollte aber fairerweise vorher sagen, dass die mit anderen Pegeln arbeitet als ein Heimgerät und auch studioübliche Anschlussbuchsen verwendet.
    Und Aussteuerungsinstrumente hat sie auch meist nicht. Das macht man dann meist übers Mischpult.

    Gruß,
    Markus
     
  8. Jörg

    Jörg |

    1. Platz, Gewicht etc.
    2. Preis (ist eben nicht das gleiche Geld!)
    3. Erreichbarkeit des Service (wer repariert das Teil und misst es ein?)
    4. Kosten für Service
    5. usw.

    Leute, nu lasst mal die Kirche im Dorf. Jemanden der mal die Bandtechnik ausprobieren will eine M15 zu empfehlen halte ich für ziemlich gewagt.
    Oder empfehlt ihr einem Anfänger auch einen Jupiter 8?
     
  9. Danke erstmal für den Link und den A77-Hinweis!
     
  10. Mit ner Revox A77 oder B77 machst Du sicher nichts verkehrt, die Dinger sind einfach spitze und vielseitig fuer das Geld. Musst Dir nur evtl. vor dem Kauf ueberlegen, welche Variante es sein soll, da gibt es einige von...

    Roadrunner
     
  11. gringo

    gringo aktiviert

    Hatte ich auch mal in Betracht gezogen. Als mir dann Hilpert Audio
    den Preis für einen neuen Tonkopf genannt hat, habe ich es sein gelassen.
    481 EUR plus MwSt. pro Stück.

    Ansonsten:
    Studer A80 und A807, Sowie Revox A77 und B77 wurden hier schon oft empfohlen.
    Es gibt hier einige Artikel dazu, einfach mal suchen. Das erwähnte Bandmaschinenforum ist auch sehr gut. Vielleicht kannst du dort etwas kaufen.
     
  12. Du musst ja nicht bei Hilpert kaufen. Bei Ebay ist gerade wieder ein neuer Kopfträger (mit allen drei Köpfen) für 90 EUR weggegangen.
     
  13. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Wobei die genannte Studer A80 der M15 hinsichtlich Ersatzteil- und Servicepreisen aber natürlich auch nicht nachsteht.
    Das ist ebenso eine Profi-Maschine höchster Qualität.
    Für welche man sich entscheidet, ist letztlich egal. Die A80 (habe auch eine) ist etwas moderner und wirkt auch edler von der Aufmachung.

    Gruß,
    Markus
     
  14. Xtern

    Xtern -

    Also ich bekomme heute die A77 meines Vaters. Mal schauen, wie die so ist. Kann dann ja mal berichten.
     
  15. ion

    ion -

    -----
     
  16. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    Revox B77 MKII oder PR99 MKI - III - alle anderen Maschinen könnten sich als Gräber entwickeln in Bezug auf Ersatzteile und Wartungskosten. Tascam/Teac (Tascam 32 z.B.) ginge auch noch, da gibt es auch noch fast alle Ersatzteile.

    Mit Revox machst Du nix verkehrt, bei den B77 Maschinen wurde die Elektronik der Bandführung erheblich verbessert zur A77 - die neigen schon mal zu Bandsalat und spulen immer ungebremst. Wenn du Spitzenaufnahmen haben möchtest solltest Du eine 38 cm/sec suchen und auch keine 4Spurmaschine - man hört die Unterschiede wenn alles ordentlich eingemessen ist. Die Tonköpfe sollten auch noch nicht über 2mm eingelaufen sein.

    Wenn Du es größer und noch professioneler magst solltest du die Studer Studiomaschinen in Betracht ziehen aber die kosten auch noch einiges auf dem Gebrauchtmarkt, wenn in gutem Zustand.
     
  17. ion

    ion -

    hey.. wollte das Forum nicht mit nem neuen Thread voll stopfen

    daher hier die Frage

    hat jemand Erfahrung mit der 8 Track OTARI MX5050? (MKIV)

    -ist die Maschine gut?

    -meines wissens nach leichter einzumessen etc, da alles außen erreichbar.

    -bei mechanischen/technischen Problemen im Inneren aber meines Wissens nach ein Horror wie wohl bei den meisten japanischen Decks!?

    -vor allem auch WIE KLINGT SIE? ich glaube die hat IC`S drin und keine Übertrager wie die alten Haasen!?
    wirkt sich das negativ auf den Sound aus?
    wie verhält sie sich im Vgl. zu zb einer m15 und einer B77 bezüglich Sättigung und Tape eigenem Klang?
    (bereits großer Unterschied zw. den beiden Vgl. Modellen...ich weiß)

    würde sie hauptsächlich zum "tracken" von Drums benutzen


    ich kann eine relativ günstig bekommen.... nur ist der Zeitpunkt eher schlecht weil andere Sachen wichtiger sind im mom.

    also jemand Erfahrung mit dem Deck?

    danke
     
  18. Jörg

    Jörg |

    Meine beiden A77 haben noch nie Bandsalat gemacht. Null Probleme in diesem Bereich.
    Die B77 und erst recht die PR99 finde ich im Vergleich zur A77 gnadenlos überteuert und rate ausdrücklich ab, insbesondere bei einem Anfänger.
    In einem Punkt muss ich dir aber absolut Recht geben: Für Studioanwendungen keinesfalls eine Viertelspurmaschine nehmen, schon gar nicht von Revox.
     
  19. lilak

    lilak aktiviert

    marantz cp430 TAPEDECk!!! hat werte wie ein bandmaschine, einfach mal reviews lesen. kannste mitnehmen und fieldrecordings machen. meine hat 70 euro gekostet. ich mastere damit manchmal ...
     

Diese Seite empfehlen