Welche Elektronische Musik ist angesagt

Dieses Thema im Forum "Ansätze / Konzepte" wurde erstellt von Rolo, 5. Oktober 2015.

  1. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ich frage mich ob es heutzutage noch Elektronische Musik gibt die angesagt ist, sich gut verkaufen lässt.
    Gibt es noch labels die zulassen dass man ihnen demos schickt?
    Ich lebe hinterm Mond bzw. in der Vergangenheit und weiss über den heutigen Musikmarkt nichts.
    Gibt es überhaupt noch einen Markt?
    Hat Elecktronische Musik noch irgendeinen Stellenwert?
     
  2. xdelfyn

    xdelfyn Tach

    klar, gibt viel,
    wird jetzt als EDM zusammengefasst.
     
  3. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Nenn doch mal paar Labels oder auch gerne youtube links.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Einen, meiner Meinung nach, guten Text bzgl. der Entwicklung des Musikmarktes gibt es hier von Stefan Goldmann: http://www.littlewhiteearbuds.com/featu ... atization/ Man muss dem nicht in allen Punkten zustimmen, aber für eine Diskussion bzgl. des aktuellen Musikmarktes findet man hier doch die eine oder andere sehr schlüssige These.
    Es gibt da EDM. Ziemlich groß. Gibt auch so riesige Festivals, wie "Tomorrowland", da wird ganz schön was aufgefahren in Sachen Show. Suchbegriff "EDM Tomorrowland" bei Youtube spuckt als erstes Ergebnis das hier aus:

    src: https://youtu.be/ymkAuwCXgPs

    Hab selbst von dem Video höchstens 40 sekunden gesehen beim durchskippen, länger halte ich das nicht aus. Für mich ästhetisch nah dran am guten alten Deppen/Kirmestechno der 90er. Geschmacksache halt. Jedenfalls wird da dick Kohle rausgehauen.


    EDIT: Ups, das war jemand schneller und der Hinweis auf EDM schon gegeben....egal...doppelt hält besser
     
  5. Bernie

    Bernie Anfänger

    Eher nicht. Es läuft zwar überall immer noch viel housiges, der aktuelle Trend geht aber weg von Elektronik und klar in Richtung Singer/Songwriter, Musik mit akustischer Klampfe und so.
    Sicherlich gibt es die, ich bezweifle aber, das sie sich das auch anhören. Die Trefferquote ist also eher gering, das meiste landet ungehört im Mülleimer.
    Es ist einfach kein Geld mehr da, um mal einen unbekannten Act zu promoten. Da müsste zumindest schon eine persönliche Empfehlung kommen.
    es hat sich ja nichts geändert, es ist kontinuierlich rückläufig.
    Natürlich gibt es den, man erreicht aber mehr über Livekonzerte
    ja, aber er ist seeeeeehr gering.
     
  6. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Igit, dieses EDM ist ja grauenhafter Sound. :mad:


    Also für mich hat und hatte sie immer einen hohen Stellenwert.Das wird auch immer so bleiben.
    Die neue Generation hat wahrscheinlich keine Ahnung was gut ist weil die Medien ihnen nur Drecksfraß vorsetzen.
    Ach was waren die 80er und 90er schöne Zeiten.Gott sei Dank haben die zwei Jahrzehnte genug Stoff hinterlassen.
    Damit kann ich mich noch den Rest meines Lebens beschäftigen.Es gibt http://www.discogs.com und da gibts
    alle Schallplatten dieser Zeit zu bekommen.Ich bleib mal lieber hinterm Mond und höre meine alten Platten.
    Also wenn dieses EDM die Musik ist mit der man theoretisch Leben könnte dann wollte ich lieber sterben als so etwas
    zu produzieren.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hast du nicht selber ein label und bringst hin und wieder vinyl raus ?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja gut, wir reden hier ja jetzt nur über EDM. Das ist halt die Schaumkrone auf der Kommerzwelle. Es gibt schon gute und innovative Sachen. Halt nicht in den Charts. Aber wer würde auch dort nach so etwas suchen? Letztlich mache ich es aber auch wie du und schöpfe über Discogs im unerschöpflichen Reservoir der 80er und 90er Platten. Schlicht und ergreifend weil ich dort eine höhere Trefferquote habe. Bei zeitgenössischer elektronischer Musik muss ich mich durch zu viel Mist durchhören um was für mich passendes zu finden.
     
  9. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Wieviel Tonträger mit dieser Musik kaufst Du selbst im Monat?
     
  10. ollo

    ollo Tach

    das sicherlich wichtigste label für aktuellen EDM sound ist spinnin'records

    elektronische musik hat einen höheren stellenwert als jemals zuvor denke ich. okay, in den 90ern war es vielleicht in europa noch mehr aber weltweit geht jetzt so viel wie noch nie zuvor, weil die usa mit 20 jahren verspätung auch mal festgestellt haben, das elektronische dance musik wirklich toll sein kann.
     
  11. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Crystal Meth ist die neue Volksdroge.

    Stephen
     
  12. Steril707

    Steril707 Tach

    Tja, und was "EDM" für Techno ist, ist "Trap" für den Hip Hop Bereich..

    Ich finde beides überproduzierte geschmacklose Scheiße, und kriege Ohrenschmerzen davon.

    Ich glaube, das ist der Moment, wo ich musikalisch echt NULL verstehe, was die "jungen Leute" davon haben.

    Und ich habe Angst vor dem Moment, an dem mein Sohn irgendwann den Scheiß hört... :mrgreen:
     
  13. borg029un03

    borg029un03 bin angekommen

    Ich hatte mal die These aufgestellt, dass nicht die Elektronische Musik die Leute auf die Festivals und Partys lockt sondern es ist derzeit einfach hip auf einer Elektro Party zu sein.
    Basis dieser These waren dieses und ähnliche Gespräche:

    "Was geht bei dir am Wochenende?"
    - "Da ist in der Stadt wieder eine Madame Renarde Party, das wird bestimmt super." (Anm. Party Reihe mit Schwerpunkt auf Tech-House und Techno)
    "Ja, cool stehst du auf die Musik?"
    - "Ne ist so gar nicht mein Ding ich hör lieber Nirvana, aber die Partys sind cool."

    Zudem gewinnt man den Eindruck, dass der DJ gefeiert wird egal welchen Mist der baut. Grottiger Übergang, scheiß egal. Songs passen überhaupt nicht aufeinander, wird trotzdem gefeiert.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    die jungen leute amüsieren sich halt und der kommerz 2015 ist ein anderer als 1980. Was lief den 1980 im radio ? eben, unter anderem auch synthesizermusik.


    ich werd den teufel tun und spiesserhaft darüber ablästern das der ganze EDM käse mit musik nix zu tun hat, wie es die alten getan haben und zb metalmusik als krach oder blues als negermusik betitelt haben.

    Nein, ich will EDM nicht verteidigen, wir haben 2015 und diese high energy techno kommerz-jahrmarktsveranstaltungen passen eben zu unserem ( mainstream ) dekadenten konsumierfreudigen verhalten und die sexuelle freizügigkeit hatten ja schliesslich die althippies eingeführt, ziemlich lächerlich wenn diese neue generation von jenen nun herabgewürdigt wird, weil sie wild herumvögeln.

    MIr gefällt das kommerzding nicht und mich zwingt zum glück ja keiner zb auf die tommorowland zu gehen, aber immerhin sehe ich auf dem video durchweg menschen die ausgelassen feiern und hüpfen. Ist doch erstmal was positives, wenn man mal so zum vergleich nach syrien schielt oder sonstwohin.. dort, wo alles in schutt und asche liegt.

    Irgendwann landen wir eh alle in der kuhle, und es wird noch sehr viel mehr passieren im laufe der kommenden jahrzehnte, musik wird sich dehnen, weiterentwickeln, verkürzen und leider werden wir das alles nicht miterleben können wenn wir auf ewig in der kuhle liegen.

    Vielleicht kommt auch die IS nach europa und 2050 wird garkeine musik mehr gehört, sonst kopf ab.

    Von daher, think positiv und erfreue dich daran das es noch junge leute gibt die ausgelassen auf ner big kommerz-tommorowland feiern, immer noch besser als wenn sie im häuserkampf deine strasse kaputtballern.



    :D
     
  15. Steril707

    Steril707 Tach

    Ja, wir leben in einer Event-Kultur.

    "Content" (also in dem Falle die Musik) hat ja keinen hohen Stellenwert mehr in der Gesellschaft, weil er leicht hergestellt und kopiert werden kann.
     
  16. stromzuton

    stromzuton Tach

    In den 80ern war die britische Synthpop-Welle, die dann über die ganze Welt schwappte auch nix anderes als heute EDM. Ich will EDM nicht verteidigen. Aber so viel gescheiter und anspruchsvoller waren die Synthpop-Bands dieser Aera jetzt auch nicht.

    Ich glaube schon, dass es noch einen Markt für elektronische Klänge gibt, aber derzeit halt eher im Zusammenhang mit traditionell handwerklich erstellter Musik. Das diese ganzen Heimfrickler - als was anderes sehe ich mich auch nicht - nicht in der Masse gefragt sind, ist bei der riesigen Konkurrenz nicht weiter verwunderlich. Jeder, der sich 2 von diesen Minikorg-Dingern holt, kann heute was produzieren (und macht hin und wieder interessantere Sachen als jemand mit einem zig-K-Euro Equipment). Mit noch ein paar mehr Kisten, Engagement im Netz, Kontakten in der realen Welt und Liveauftritten kann sich der eine oder andere möglicherweise ein kleines Auskommen im kleinen Kreis Interessierter schaffen.

    Niels Frahm verbindet Elektronik mit handwerklicher Kunst und ist damit erfolgreich. Er weckt sogar Interesse auch außerhalb einer Fanbasis. Mir fallen jetzt einige weitere Beispiele ein, die Elektronische Klänge sehr zentral in ihre Musik einbauen. Keine Top-Acts, aber sie können offenbar davon leben und touren weltweit.

    Kurz: ich sehe nicht, dass Heimfrickler echte Chancen auf einen Markt haben. Musiker aber, die Elektronik nutzen fernab von Drones und Zufallskompositionen, haben allein schon mit ihre Kontakten zu anderen Instrumentalisten Möglichkeiten etwas zu schaffen, das Potential hat Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Es reicht einfach nicht, sich an Klängen zu berauschen und zu hoffen, dass andere ebenfalls darauf abfahren.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Elektronische Musik ist kein Genre sondern nur eine Methode von einigen und wirklich nicht selten. Pop bis Experimentelles wird elektronisch gemacht. Es ist also eher die Regel. Daher wäre die Frage, ob du darunter etwas Spezielles verstehst oder ob du für dich was suchst und dann wäre es ja einzugrenzen.

    Es gibt Tonnen von Labels und Sachen, davon sind auch ein paar "angesagt", was bedeutet - eine Subszene oder eine Menge Mensch™ interessiert sich dafür ohne sich als zusammengehörig zu betrachten, was auch oft eine Idee ist, die noch aus der alten Zeit stammt und schon damals nicht ganz stimmte. Aber natürlich gibt es sogar heute noch diese Leute, die nur Jarre und TD hören. Die haben Vereine und machen auch was für in der Tat ein spezielles Zielgruppending und die kennen sich auch - ist ne Hand voll Leute, genau wie diverse andere ältere Genres. Es gibt noch mehr die nicht "aktiv" sind und nicht ausgehen oder zu Konzerten gehen, die lassen sich noch weniger beschreiben.

    Aber ansonsten gibt es natürlich von House bis Jazz irgendwie alles, was auch oder nur elektronisch ist. Am meisten wohl im Pop oder der populären Musik, die nahezu alles umrahmt. Akademisches gibt es aber auch, da sind es aber (eher) andere elektronische Mittel als "Synthesizer", heute. Viel Computereinsatz - also auch elektronisch und genau.
     
  18. Synthology707

    Synthology707 bin angekommen

    Ich finde man darf nicht pauschalisieren und sagen heutige elektronische Musik ist nur noch Mist und nicht mehr so gut wie früher!
    Es ist, wie es schon in jedem Jahrzehnt war:
    Es gibt kommerzielle Musik mit wenig Niveau, welche trotzdem von einer breiten Masse gekauft wird (Stichwort "Modern Talking").
    Und es gibt Künstler, die den Anspruch haben interessante, kreative Musik zu machen und sich nicht vom Schubladen-Denken einschränken lassen.
    So gibt es auch heute jede Menge geniale Sachen, man muss halt ein bißchen in den Weiten des Internets suchen um die Perlen zu finden!
    Stichwort z.B.: IDM (Intelligent Dance Music)
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Danke! Das finde ich wichtig!
    Es ist eben so ähnlich wie zu sagen "akustische Musik ist Schrott, das geht mit Elektronik besser und jede Musik die elektronisch ist sei besser".
    Oder noch besser - früher war mehr Lametta/Können/whatever..
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    angesagt, schau mal
    http://www.groove.de
    http://boilerroom.tv/
    http://www.redbullmusicacademy.com/
    etc.

    und angesagte musik verkauft sich auch heute noch. offensichtlich weniger, aber es passiert noch was. der weltweite stellenwert elektronischer musik ist heute so hoch wie noch nie!!!

    edm ist der nachfolger vom kommerztrance und eurodance der spät 90er, über das müssen wir hier doch echt nicht diskutieren.
    auch muss man verstehen, dass die musik die ihretwegen gemacht wird diejenige ist, welche leute auch nach 10-20 jahren noch hören, kaufen gehen und wertzuschätzen wissen. das ist bei überproduzierter kommerzmusik (EDM), welche vor allem für teenager gemacht wird sicher nicht der fall.

    ich meine wer interessiert sich heute noch für die alten hits von marusha oder dj quicksilver? wer interessiert sich für die alten hits von carl craig, jeff mills oder laurent garnier? auch klar, es gibt und gab noch alles mögliche dazwischen.
     
  21. Jörg

    Jörg |

    Das Ding ist, dass man sich aus jeder Epoche nur an einen relativ kleinen Ausschnitt des damaligen Angebotes erinnert.
    In den 80ern gab es ja auch mehr als die 50 oder 100 Songs, die heute noch jeder kennt. Sondern auch unglaublich viel Müll.
    Ob der Müll-Anteil heute höher ist weiß ich nicht.
    Ich habe mal irgendwann auf irgendeinem Fernsehsender eine Musiksendung von vor zig Jahren komplett angeschaut. Meine Güte, was kam da für eine Grütze! Und das war die "gute alte Zeit". Vermutlich verklärt der Blick zurück doch so einiges. ;-)
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Rückblick ist oft sogar etwas verdreht, besonders wenn man ihn von anderen hört und das mit dem eigenen Erleben abgleicht.
    Aber es geht ja zum Glück um jetzt und da gibt es -genau wie früher übrigens- sehr viel Musik unterschiedlichster Qualität und Instrumentierung, wir haben es heute so gesehen gut - es gibt von allem mehr. Als Musiker mag das mehr "Konkurrenz" sein und so. Aber an Möglichkeit und Vielfalt ist es sicher nicht wenig. Also - was gut ist geht. Und was gut ist, bestimmt jeder für sich. Deshalb…

    Naja und Verkauf? Dann doch eher irgendwie anders.
     
  23. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ich hol mir so jeden Monat 1-3 Platten.Manchmal auch 2 Monate lang nichts.
    Im Verkauf hab ich so 25 Stück die ich nicht mehr höre und ab und zu beisst mal einer an
    um die zu kaufen :cool:
     
  24. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Also ich habe so um die 400 Platten und von denen ist keine einzige Müll.Und da ist noch einiges was auf meiner haben wollen Liste steht.
     
  25. Jörg

    Jörg |

    Und das hört NIE auf! Ist doch super! :D
     
  26. Snitch

    Snitch Tach

    Wie schon meine Vorredner völlig richtig festgestellt haben läuft heutzutage wesentlich weniger über den Verkauf der Musik selbst als über Events, Parties, Festivals. Dort wiederrum gibt es unendlich viele Mikrogenres die mitunter durchaus erfolgreich von talentierten Künstlern besetzt sind. z.b. ist im moment vielerorts ein ganz bestimmter kühler, düsterer maschineller Techno sehr angesagt der von einer handvoll Labels bedient wird. Da gibt es so um die 50 Artists die um die Welt touren und diesen Sound spielen und Platten rausbringen und teilweise auch ganz gut davon leben können. Andere machen wiederrum ausschließlich so SloMo House Mucke mit Edits von Filmhintergrundmusik aus den 70ern und dergleichen. Solche Acts tingeln über die ChillOut Floors der großen Festivals. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Durch die ultimative vernetzung heutzutage bekommen außergewöhnliche und talentierte Künstler eben durchaus auch die möglichkeit "entdeckt" zu werden.

    Meiner Meinung nach ist die Szene der elektronischen Musik heute vielfältiger und bunter denn je. Und wenn ich mir ansehe wie erfolgreich veranstaltungen wie z.b. das KRAKE Festival, TRANSMEDIALE oder Berlin ATONAL sind dann wage ich doch zu bezweifeln dass gute, außergewöhnliche elektronische Musik keinen mehr Interessiert.

    Zu EDM sage ich nichts. Das ist seelenloser Popquatsch.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    +1

    man muss als musiker einfach bedenken, dass die ganzen line ups vor allem von djs besetzt werden. bei den bookings kommen auf 5 djs etwa ein liveact.
     
  28. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Na dann bin ich ja erleichtert :lol:
     
  29. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ui , ich war schon lange nicht auf juno.Ich war oft enttäuscht und oft war es eher Dancemusic in der Kategorie "Electro"
    Diese Woche aber kam richtig guter Stoff raus also zumindest eine Platte (die Mikron) gefällt mir wirklich gut.
    http://www.juno.co.uk/electro/this-week/
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

Diese Seite empfehlen